Brauche Hilfe bei Geschlechtbestimmung und anderem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    • Brauche Hilfe bei Geschlechtbestimmung und anderem

      Hallo erstmal! Bin neu hier im Forum, habe mich extra hier angemeldet, weil ich etwas hilfe brauche...
      ich hatte bereits einen eintrag in einem anderen forum gemacht, wo man mir jedoch nicht helfen konnte, mir aber stattdessen noch vorwürfe gemacht hat...
      ich hoffe dass ich hier auf mehr verständnis und hilfe antreffe.

      Ich habe vor etwa einer woche ein Paar nymphensittiche von ihren vorbesitzer übernommen, sollten eigentlich männchen und weibchen sein jeweils ungefähr ein jahr alt, aber ich bin mir da nicht mehr so sicher...
      Die "Henne" ist geperlt, weshalb ich dachte es sei eine Henne, aber irgendwann hat sie plötzlich angefangen zu zwitchern und zu hüpfen und gegen sachen zu schlagen mit ihrem schnabel...
      sie macht es meistens wenn sie draußen ist. und normalerweise "balzen" ja nur hähne?!
      Der Hahn ist ein weißkopf, der sich aber bisher absolut garnicht geäußert hat, er hat bisher noch nicht einen ton von sich gegeben, ich denke er hat noch angst...
      aber einmal hat er seinen schnabel gegen den schrank geschlagen... deshalb glaube ich, dass es ein hahn sein muss.

      Das problem ist jetzt, ich wollte eigentlich ein gegengeschlechtliches pärchen und ich frage mich, ob ich irgendwie einen der hähne gegen eine henne tauschen könnte...
      ich habe gelesen es soll besser sein einen hahn und eine henne zusammen zu halten...
      aber ich stelle mir das so kompliziert vor..

      außerdem, kann es nicht vielleicht sein, das hennen auch balzen? oder dass der weißkopf vielleicht eine henne ist und die geschlechter vertauscht wurden?

      ich danke schonmal im vorraus ^^

      links ist die "henne" und rechts der hahn
    • Hallo und herzlich :welcome: hier im Nymphie Forum.

      Schön dass du die Beiden bei dir aufgenommen hast :applaus: .

      Wie heißen die Zwei denn?

      Der Weiskopf WK ist auf jeden Fall ein Hahn, da er schon umgefärbt hat. Der geperlte Nymphie sieht aus, als wäre er gerade am umfärben und wäre dann auch ein Hahn.

      KatiraHeart schrieb:

      rgendwann hat sie plötzlich angefangen zu zwitchern und zu hüpfen und gegen sachen zu schlagen mit ihrem schnabel...
      sie macht es meistens wenn sie draußen ist. und normalerweise "balzen" ja nur hähne?!
      Ja es Balzen nur Hähne und das Verhalten klingt auch nach Hahn. Allerdings gibt es auch singbegabte Hennen, wobei diese nicht hüpfen oder mit dem Schnabel klopfen. Dieser Gesang ist auch nicht so melodiös wie der der Hähne.

      KatiraHeart schrieb:

      Das problem ist jetzt, ich wollte eigentlich ein gegengeschlechtliches pärchen und ich frage mich, ob ich irgendwie einen der hähne gegen eine henne tauschen könnte...
      ich habe gelesen es soll besser sein einen hahn und eine henne zusammen zu halten...
      aber ich stelle mir das so kompliziert vor..
      Für die Vögel ist eine gegengeschlechtliche Haltung sicher schöner, aber es gibt auch dicke Männerfreundschaften unter den Hähnen. Wenn sich deine Zwei gut verstehen könntest du sie auch zusammen halten.
      Falls du jedoch eine Henne aufnehmen möchtest, hast du aber keine Garantie, dass sich die Zwei dann verpaaren.

      Wie vertragen sie sich denn bisher? Magst du uns noch ein bissl was darüber erzählen?

      Viel Spaß hier bei uns ;)
      Liebe Grüße
      Christiane mit :fly: Nicki, Spike, Joe & Rocco, Sunny :fly:
      für immer im Herzen :herz: Coco (30.4.2014) :herz: Shila (1.5.2013) :herz: Sunny (30.12.2002) :herz:
    • Danke für die nette antwort! (:

      Also der weißkopf heißt emil und der bunte heißt eigentlich kora... aber ich denke ich muss mir einen anderen namen aussuchen, jetzt da ich weiß, dass es ein hahn ist :D
      Also bisher verstehen sie sich eigentlich gut, zanken manchmal ein bisschen.. haben sogar schonmal "gekuschelt"

      aber emil ist wie gesagt die ganze zeit so unheimlich still und ich frage mich, ob bei ihm alles in ordnung ist, oder ob er einfach nur schüchtern ist.
      Und bei dem bunten mach ich mir sorgen, dass der unglücklich wird, weil er jeden tag stundenlang balzt und sogar manchmal schreit. :/
      Ich würde mir gerne eine henne dazuholen, habe auch extra nach einem neuen, größeren käfig geschaut, weil mich schon jemand darauf hingewiesen hat, dass meiner etwas klein wäre. Aber ich weiß nicht, ob die sich dann um die henne streiten würden. Ich will das ja vermeiden.
      Ich denke ich warte noch eine weile und denke darüber nach, ob ich eine henne möchte, erstmal sehen wie sich die beiden so entwickeln in ihrer neuen umgebung.

      LG und danke (:
    • Hallo und auch von mir herzlich Willkommen hier im Forum! :welcome:
      Schön, dass du die beiden aufgenommen hast und ihnen ein schönes zu Hause bieten möchtest. :blumen:

      KatiraHeart schrieb:

      Also der weißkopf heißt emil und der bunte heißt eigentlich kora
      Das sind witzige Namen. :top: Ich hatte hier auch eine kiara, die sich dann als Hahn geoutet hat. Ich hab den Namen dann aber nicht mehr geändert. :yes:

      KatiraHeart schrieb:

      Also bisher verstehen sie sich eigentlich gut, zanken manchmal ein bisschen.. haben sogar schonmal "gekuschelt"
      Das hört sich nach ganz normalen Schlaubis an. Die zanken schon mal gerne und dann sind sie wieder ganz lieb miteinander.

      KatiraHeart schrieb:

      aber emil ist wie gesagt die ganze zeit so unheimlich still und ich frage mich, ob bei ihm alles in ordnung ist, oder ob er einfach nur schüchtern ist.
      Hast du die beiden als sie zu dir kamen untersuchen lassen? Normal macht man einen Einganscheck bei ihnen, dann kann man auf Nummer sicher gehen das sie gesund sind. Besonders wichtig ist das auch, wenn schon andere Vögel im Haushalt leben.
      Wenn du dir unsicher bist ob alles mit emil stimmt, dann würde ich ihn einem vogelkundigen TA vorstellen. Sicher ist sicher. Vögel verstecken Krankheiten leider sehr gut und man merkt das sie krank sind, leider erst sehr spät.

      KatiraHeart schrieb:

      Und bei dem bunten mach ich mir sorgen, dass der unglücklich wird, weil er jeden tag stundenlang balzt und sogar manchmal schreit. :
      Auch das kommt immer wieder mal vor das sie Phasen haben wo sie mehr balzen und schreien. Hier würde ich mal abwarten und beobachten wie sich dieses Verhalten entwickelt. Vielleicht ist es ja nur eine Phase und gibt sich wieder.

      KatiraHeart schrieb:

      Aber ich weiß nicht, ob die sich dann um die henne streiten würden. Ich will das ja vermeiden.
      Eine ungerade Zahl an Vögeln ist oftmals ungut. Leider kommt es dadurch häufig zu Streitereien oder das sich ein Vogel ausgeschlossen fühlt.
      Da würde ich dir davor abraten und zu einer geraden Anzahl an Vögeln raten.

      Nun wünsche ich dir viel Spap bei uns und natürlich auch mit uns. :dance:
    • Das ist eine gute Idee erstmal abzuwarten, wie sich die Lage entwickelt. Sie sollen sich erstmal richtig eingewöhnen.

      Die Namen sind schön :top: und du musst Kora nicht zwingend umbenennen, viele Nymphies hier haben gegengeschlechtliche Namen, meine Rocco gehört auch dazu :D , denn die Vorbesitzer dachten sie ist ein Hahn.

      Drei Vögel ist eine unglückliche Anzahl und da es Schwarmtiere sind, solltest du dann gleich zwei Hennen aufnehmen. Aber auch dann ist nicht gewiss, dass sich zwei Pärchen bilden. Außerdem benötigst du für 4 Nymphies eine ausreichend große Voliere, damit sie auch drinnen genügend Platz haben um sich aus dem Weg gehen zu können.

      KatiraHeart schrieb:


      aber emil ist wie gesagt die ganze zeit so unheimlich still und ich frage mich, ob bei ihm alles in ordnung ist, oder ob er einfach nur schüchtern ist.
      Und bei dem bunten mach ich mir sorgen, dass der unglücklich wird, weil er jeden tag stundenlang balzt und sogar manchmal schreit. :/
      Das liegt auch an der Persönlichkeit des Einzelnen. Manche sind sehr singfreudig, andere eher etwas ruhiger. Wobei Junghähne gerne noch ihre Stimme üben und daher oft lange singen :seufz: .
      Liebe Grüße
      Christiane mit :fly: Nicki, Spike, Joe & Rocco, Sunny :fly:
      für immer im Herzen :herz: Coco (30.4.2014) :herz: Shila (1.5.2013) :herz: Sunny (30.12.2002) :herz:
    • KatiraHeart schrieb:

      Wie groß müsste so eine Voliere denn sein, um für 4 vögel auszureichen?
      Schau mal hier findest Du etwas zur Größe: nymphensittich-wegweiser.net/kaefig_voliere_groesse.html

      Und hier entsprechend geeignete Volieren, die auch ungiftig sind: nymphensittich-wegweiser.net/i…zimmervoliere_kaufen.html
      Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz:
      Rotbauchsittiche Chili&Jalapeño :herz: Tequila und Spicy
      Miritiba Blausteißsittiche Mango & Skittles :herz:
      und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:
    • Habe jetzt noch eine weitere Frage, undzwar habe ich mal das fenster komplett geöffnet weil im Internet stand dass das UV licht durch die scheiben ja gedämpft wird.. außerdem wars hier stickig :D
      und naja, dann hören die ja so die Vögel von draußen und der bunte, also kora hat angefangen zu singen und zu trällern und dann hat der emil, der eigentlich total still ist angefangen laut zu schreien, statt zu zwitschern...
      was ist denn los mit dem? Versucht der jetzt, weil er die Vögel hört, Kontakt aufzunehmen?
      Ist das vielleicht doch ein Resultat davon, dass die keine Hennen haben? Oder dass er sich bei dem anderen Hahn etwas unterdrückt oder einsam fühlt?

      Ich denke ich mache das Fenster wieder zu, bevor mir die ohren wegfliegen :D

      und danke für die links wegen der voliere! (:
    • Na ja, wenn sie andere Vögel hören, dann werden sie schon munterer. Das Singen ist doch auch schön, immerhin haben wir Frühling :) .

      Das Fenster solltest du zum Lüften auch immer ganz öffnen. Das nennt sich Stoßlüften und nur so kann es überhaupt einen richtigen Luftaustausch im Zimmer geben. Das ist auch für dich besser ;) und für die Vögel natürlich auch wichtig. Schau mal hier:

      nymphensittich-wegweiser.net/lueften.html

      Aber die paar Minuten, die man fürs Lüften braucht, ist auch etwas lauteres Geschrei sicher auszuhalten :) .

      Hier habe ich ja ein Fenstergitter und die Vögel sitzen da bei entsprechendem Wetter viel vor, weil sie frische Luft und Sonne einfach lieben. das erleichtert zum einen das Lüften, zum anderen gewöhnen sie sich aber auch an die Geräusche draußen. Alarm ist bei offenem Fenster aber natürlich öfter. Krähen und andere Fressfeinde erschrecken sie natürlich.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Huhu,

      manche Nymphies werden schnell durch Geräusche und Wildvögel zum Rufen animiert, andere dagegen lieben es an der frischen Luft zu chillen. Ich denke Emil muss sich erstmal daran gewöhnen. Es kann immer mal sein, dass er unruhig wird, wenn er etwas hört, es kann aber auch sein, dass er gelassener wird, umso mehr er diesen Reizen ausgesetzt wird.
      Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
      :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:
    • Auch von mir ein herzliches :welcome:
      Das sind ja 2 ganz süsse :verliebt: :verliebt:
      Dass sie laut werden,wenn sie draussen Vögel hören bzw sehen ist normal.Meine legen dann auch erstmal richtig los,dass einem Angst und Bange werden könnte,egal wie oft ich das Fenster aufreisse.Junior plärrt,Lara quietscht.
      Mein Amy damals hatte sich auch als Hahn geoutet obwohl "sie" eine Partnerin für Junior sein sollte.Den Namen Amy behielt er trotzdem und ich hatte hier echt 2 dicke Kumpels.Also echte Männerfeundschaften gibt es schon. :herz: :verliebt:
      Wie schon geschrieben wurde,brauchen die Rabauken erstmal Zeit um zueinander zu finden und sich richtig einzuleben. :)
      Liebe Grüsse von Sanny mit Junior-Chill (*2013) :herz: und Lara (*2015) :herz:
      Unvergessen die Sternenkinder:Gordy,Gina,Jenna,Tommy,Snooky,Sally,Kira,Gino,Fly,Rocko,Tiffy,Amy und Joki :fly:
    • Hallo und willkommen ich Club der Ahnungslosen,
      das ist nicht böse gemeint, denn mir ging es vor vier? Wochen ähnlich wie Dir. Ich habe auch ein "Pärchen" übernommen, was sich im Nachhinein als Männer-WG herausgestellt hat. Falls es Dich interessiert: "Voliere kommt erst noch" hier unter Einsteiger und bei Vorstellung der Nymphen heißt der Thread: Pinsel und Milki.
      Auch ich hatte das Problem des Schreiens bei Pinsel, der mir irgendwie total unglücklich und unausgeglichen vorkam.
      Seit die beiden allerdings in ihrer Voliere sind und jeden Tag Freiflug haben, ist es ganz anders geworden. Sicherlich ist auch wichtig (habe ich festgestellt), dass sie gutes Licht und vor allem genug davon und etwas zu tun haben. Seitdem ich ihnen Gräser (frisch von einer großen Wiesenfläche) und Äste und Kork zum Bearbeiten gebe, geht es ihnen besser.
      Ich habe auch erst überlegt, ob es Sinn macht, weibliche Begleitung dazu zu setzen, habe mich aber dagegen entschieden, weil es hier harmonisch zugeht, das müsst Du bei Dir natürlich beobachten und selbst entscheiden.
      Ich möchte Dir nur ganz viel Mut und Hoffnung machen, dass es gut wird, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.
      Und ein Rat, den ich hier auch immer wieder lese und der mir natürlich auch gegeben wurde: das Zauberwort heißt GEDULD :yes:
    • KatiraHeart schrieb:

      aber emil ist wie gesagt die ganze zeit so unheimlich still und ich frage mich, ob bei ihm alles in ordnung ist, oder ob er einfach nur schüchtern ist.
      Und bei dem bunten mach ich mir sorgen, dass der unglücklich wird, weil er jeden tag stundenlang balzt und sogar manchmal schreit. :/
      Du hast geschrieben das emil ruhig ist und der bunte schreit :gruebel:

      Ich habe mir jetzt nicht alles durch gelesen, wie alt sind die Zwei denn?
      Das schreiben kann natürlich unterschiedliche Ursachen haben. Hast Du mal versucht, sie mit der Umgestaltung ihrer Umgebung abzulenken? Viele Nymphen sind derzeit auch einfach Brutig, weshalb sie u. a. auch schreien.
      Oder schreien sie immer, wenn das Fenster geöffnet ist? Das das durchaus sein kann und normal ist, haben ja die anderen User schon geschrieben :)
      Liebe Grüße von Alex :thumbsup:
      mit der Mopskindfraktion :herz: Aki, Aramis, Mr. & Mrs. Fub :herz:
      sowie dem "kleinen" :herz: Chris :herz:
    • Danke nochmal für die Antworten!

      Ja, also beide scheinen sich relativ gut an alles gewöhnt zu haben.

      Ich habe mich da wohl etwas schräg ausgedrückt, entschuldige für die Verwirrung :D

      also der bunte, den ich jetzt auf den Namen Yoko umgetauft habe, balzt, singt und gackert viel. Manchmal schreit er auch. Aber nicht wirklich schlimm, es ist mehr so ein balzendes schreien. Er ist auch sehr munter und knabbert immer die Äste und Blätter an und klettert viel umher und streckt sich oft usw.
      Er frisst auch Hirse aus der Hand und versteht sogar schon sehr viel, habe bei ihm mit dem clickern angefangen, weil ich dachte, es ist dann einfacher sein vertrauen zu gewinnen.

      Emil, der weißkopf, ist halt eigentlich sehr ruhig und gibt kaum einen Ton von sich währen Yoko die ganze zeit singt. Nur Vormittags hat er immer so eine Phase in der er dann richtig kreischt und schreit, als ginge es um sein Leben. Hört sich fast schon grausam an.
      Wenn ich das Fenster offen habe, weiß ich ja warum sie schreien und da mache ich mir auch nicht so viele Gedanken, aber das Fenster war geschlossen und Emil krisch halt trotzdem und ich kenne den Grund nicht.
      Er ist aber leider total passiv und desintressiert. Er knabbert nichts an, frisst keine Hirse wenn ich sie ihm vorhalte (ist aber nicht ängstlich, er will die Hirse nur einfach nicht :D).

      Ich dachte vielleicht möchte er raus und ich habe auch die Tür eigentlich immer offen, aber das intressiert die beiden nicht.
      Sie wissen wo es rein und raus geht, sie sind schon ein paar mal draussen gewesen.
      Aber jetzt intressiert es die beiden nicht mehr und sie wollen einfach nich raus, ich dachte Emil schreit weil ihm langweilig ist, aber er will auch garnichts tun... Emil sitzt immer nur irgendwo rum und tut einfach garnichts.

      Ich habe auch mal gedacht ich lasse die beiden mal baden, und habe eine kleine schale mit wasser vor den Käfig, auf eine Ablage gestellt (die ich auch als ein und ausstieg vor den Käfig stelle), aber das hat die beiden auch nicht wirklich intressiert. ^^

      Ich schätze ich lasse einfach die Tür weiter offen und schau, ob sie vielleicht doch irgendwann raus wollen.
      Komisch nur, dass Emil sich so verhält.
      Kann ich denn irgendwas tun, um ihn etwas zu motivieren? Oder irgendwas, damit er sich wohler fühlt?

      Habe auch letztens gesehen, dass die beiden sich hin und wieder anfauchen und ein Schnabelgefecht haben, schlimm war es bisher aber noch nicht. Nur Yoko hat ihn vorhin am bein gepickt und daran gezogen, aber auch nur, weil ich ihn mit Hirse füttern wollte... war wohl eifersüchtig...
    • KatiraHeart schrieb:

      Ich habe auch mal gedacht ich lasse die beiden mal baden, und habe eine kleine schale mit wasser vor den Käfig, auf eine Ablage gestellt (die ich auch als ein und ausstieg vor den Käfig stelle), aber das hat die beiden auch nicht wirklich intressiert. ^^
      Meine baden auch nicht. Die Badeschale wird dann lediglich als Trinkschale genutzt :D Duschen mögen sie da viel lieber :yes:


      KatiraHeart schrieb:

      Kann ich denn irgendwas tun, um ihn etwas zu motivieren? Oder irgendwas, damit er sich wohler fühlt?

      Wahrscheinlich ist das Beste, ihnen erstmal noch Zeit zu geben. Vielleicht ist er auch einfach ein ruhigerer Charakter. Auch Nymphen sind Lebewesen mit eigenem Kopf ;) Meine Aki ist auch der ruhigere Part und döst lieber und sieht schön aus :verliebt: während für Aramis eigentlich der ganze Tag eine :party: ist.

      KatiraHeart schrieb:

      Habe auch letztens gesehen, dass die beiden sich hin und wieder anfauchen und ein Schnabelgefecht haben,
      Das ist ganz normal. Zickereien gibt es immer wieder - so wie bei uns Menschen auch. Meist sieht es auch schlimmer aus, als es tatsächlich ist. Da würde ich mir jetzt keine Gedanken machen :)
      Liebe Grüße von Alex :thumbsup:
      mit der Mopskindfraktion :herz: Aki, Aramis, Mr. & Mrs. Fub :herz:
      sowie dem "kleinen" :herz: Chris :herz:
    • Halloo!

      Also ich bedanke mich nochmal für die Antworten die ich bisher bekommen habe!

      Ich habe jetzt erstmal ein wenig abgewartet und die beiden sind auch um längen nicht mehr so scheu wie zuvor. Fressen beide aus der Hand und lassen mich schon sehr nah an sich heran.
      Mit dem bunten bin ich einmal zum Tierarzt gefahren, weil er sich ständig aufgeplustert hat, aber der tierarzt konnte nichts feststellen.
      Seit ein paar Tagen hat er auch aufgehört sich aufzuplustern, deswegen denke ich jetzt, dass alles in Ordnung ist. (:

      Ich habe jetzt eine andere Frage:

      also einer der beiden, der bunte, singt immer fleissig und übt und lernt nach und nach sogar verschiedene töne zu zwitschern.
      Leider macht der andere immernoch absolut keinen mux. Manchmal, einmal in der Woche singt er für 10 minuten und ist dann wieder ganz leise.
      Ich finde das irgendwie seltsam, weil der andere kaum seinen Schnabel halten kann und der weiße gibt kein einziges tönchen von sich.
      Manchmal fängt er einfach so an zu schreien wenn der bunte singt.
      Ich weiß nicht, ob das einfach an seiner persönlichkeit liegt... aber seltsam finde ich es ehrlich gesagt schon.
      Wusste nicht, dass die Männchen da tatsächlich so unterschiedlich sein können.
    • Hallo,

      ich hab auch einen, der keinen Mucks von sich gibt bzw. ganz selten. Mir scheint es fast so als wenn eher die dominanteren mehr singen und die anderen sich unterordnen. Würden beide lautstark balzen, würden sie sich vermutlich auch eher um den Rang streiten. So ein Schauspiel hatte ich hier schonmal mit einem anderen Hahn gehabt. Wie sind die zwei denn so zueinander? Hast Du das Gefühl, dass sie aneinander hängen oder macht jeder so sein Ding? Wie werden die zwei von Dir tagsüber beschäftigt? Du hast ja schon einiges angeboten, haben die zwei auch einen Kletterbaum neben dem Käfig? Vielleicht würde ein solcher sie rauslocken.

      Du hattest zu Beginn ja Deine Bedenken geäußert, wenn Du weitere Nymphies anschaffst. Diese kann ich absolut teilen. Wenn etwas gut ist, sollte man es manchmal nicht unbedingt verändern wollen. Allerdings kann es dem Emil auch gut tun, wenn weitere Nymphies da sind, an denen er sich orientieren kann oder er braucht einfach nur mehr Zeit sich einzugewöhnen. Vielleicht erkennst Du ja noch, was ihm fehlt und was das Richtige wäre.
      Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
      :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz: