Unzufriedener Nymph?

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo, wir sind Nymphen-Anfänger und haben seit 4 Wochen zwei Nymphensittiche. Wir haben Sie von einem Privatmann gekauft, der mehrere Jungtiere abzugeben hatte. Beim Kauf sagte man uns, dass das Geschlecht der Tiere (sie seien ca. ein halbes Jahr alt) noch nicht erkennbar sei, daher haben wir einfach auf gut Glück zwei gekauft und haben sie Berta und Gustav genannt. Wahrscheinlich liegen wir mit den Namen geschlechtertechnisch völlig daneben, wir sind einfach noch sehr unerfahren.
    Könntet ihr uns zunächst weiterhelfen, welches Geschlecht sie haben?
    Seit ein paar Tagen ist Gustav unzufrieden, habe ich das Gefühl. Er schreit immer häufiger und kann seine Energie mit Berta nicht ausleben, weil sie viel ruhiger ist als er. Ich habe das Gefühl, er braucht einen anderen Partner. Die beiden verstehen sich zwar ganz gut, d.h. sie streiten nur ganz selten und sie fliegen auch immer zusammen beim Freiflug, aber irgendwie ist ihm langweilig, glaube ich. Die zwei haben einen 100x82x50 cm großen Käfig mit Spielzeug und sie bekommen jeden Tag mehrere Stunden Freiflug, den sie auch gerne nutzen, aber ich glaube, irgendetwas fehlt Gustav. Was können wir machen?

  • Hallo Marion :winke: ,


    herzlich willkommen bei uns :blumen: . Die zwei sind aber süß :verliebt::herz::verliebt: und eigentlich schauen sie auch recht zufrieden, finde ich :yes: .


    Der rechte ist ein Perlschecke. Wenn die perlen bleiben ist es eine Henne. Allerdings kann es bei Perlscheckenhähnen manchmal länger als eine Mauser dauern, bist sie ihre Perlen verlieren.


    Bei dem linken Mäuschen sieht man nicht, ob er Perlen hat. Wenn ja, dann ist es auch ein Perlschecke und es gilt das gleiche. Wenn nicht, dann ist es ein normaler Schecke, wo man das Geschlecht nicht anhand des Gefieders erkennen kann. da hilft nur die Beobachtung des Verhaltens.


    http://www.nymphensittich-wegw…verhalten_geschlecht.html


    Das Schreien kann auch einfach daran liegen, das wir Frühling haben und ein Hähnchen beginnt seine Stimme zu üben. Dann wäre es gar kein Schreien, sondern nur ganz normales Nymphieverhalten, wenn es auch manchmal nerven kann. Vielleicht kannst du uns davon ja mal ein Video zeigen. Du wärst nicht die erste, die meint ihr Nymph schreit, aber er tut es gar nicht. Nymphies brabbeln zwar nicht den ganzen Tag, wie Wellis, aber besonders morgens begrüßen sie schonmal lautstark den Tag, egal ob Hahn oder Henne.

  • Hallo Marion :winke:
    auch ich möchte dich von :herz::herz: Willkommen heißen :welcome:
    Schön, dass du uns gefunden hast :blumen:
    Die zwei sind ja wirklich zuckersüß :verliebt: Gustav und Berta :D Herrrrlich, die Namen find ich klasse :top: Ich bin gepannt, als was sie sich "entarnen" :hibbel:
    Klasse,dass sie oft Freiflug bekommen, dass finde ich bei der Käfiggröße auch enorm wichtig, denn der ist leider für zwei Nymphies zu klein.


    Du kannst dir ja mal diese Seite im Wegweiser dazu durchlesen. http://www.nymphensittich-wegw…efig_voliere_groesse.html


    Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit deinen Nymphies und auch bei uns. Und wenn du Fragen hast, immer her damit.

    Liebe Grüße, Gabi :winke:
    mit den Coonies Betty & Barney

    für immer im Herzen Nicki :herz: Paula :herz: Molly :herz:
    und oft in Gedanken bei Nellymaus :herz: bei der lieben Natalie (schnatti) :blumen:

  • ..........aber wenn Du den Eindruck hast, ihm ist langweilig, dann schadet es sicher nicht, noch mehr zum Knabbern, Schreddern, Spielen anzubieten.


    Haben sie im Freiflug feste Plätze, wo sie spielen können?.
    Frische Zweige sind bei jung und alt beliebt. Weidenbälle, waren hier immer so das erste Jahr der Knüller, bei mir dürfen sie aber nur dran, wenn ich dabei bin.


    (Bei den ganz kleinen hat einer meiner das ganze so zurechtgenagt, dass er zwei Windungen wie eine Krawatte um den Hals hängen hatte und damit leicht irgendwo hätte hängenbleiben können.
    Die Mädels dagegen haben in die größere Sorte ein Loch genagt, in das eine den Kopf gesteckt hat, und als sie Ihn angehoben hat, hatte sie einen Weiden-Astronautenhelm auf dem Kopf. Auch unfallträchtig, zumal sie so erschrocken war, dass sie mit dem Ding auf dem Kopf erstmal losgeflogen ist. Erst beim Landen hat sie den Kopf genügend gesenkt, dass es Klock machte und sie ihn wieder loswar.)


    Aber wenn man achtgibt, dass nichts passiert, sind Weidenbälle eine prima Einstiegsdroge ins Schreddern. Wer darin erstmal Übung hat, macht gern mit Korkrindestücken und andren weichen Hölzern weiter........
    Und es gibt noch sooooooo viel andres, womit Nymph spielen kann. Langeweile muss nicht sein................

    Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: Maya :herz: und die Federlose :engel:
    Unvergessen: Murmel& Tweety, wo immer Ihr seid - immer im Herzen: die wundervolle :herz: Merline (2005-2013) :herz:
    Und in fassungsloser Trauer um Minim :weinen:
    ___________________________________________________
    Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
    Saint-Exupéry, 1900-1944

  • Hallo Marion :winke:


    :herz: lich Willkommen hier im Forum. Du hast ja erstmal reichlich Tipps bekommen :top: Ich habe direkt an einen hahn gedacht, der seine Stimme trainiert :yes: Wenn wir da richtig liegen, musst du noch einiges an geduld aufbringen :D


    Ansonsten wünsche ich dir hier viel Spaß im Forum. Stell nur so viele Fragen wie du magst :dafuer: Wir helfen sehr gerne!

  • Hallo Marion,


    erstmal :herz: lich Willkommen hier im Forum der Nymphensittichfreunde :sos: .


    Die beiden sind wirklich sehr hübsch :dafuer: .


    Also ich würde mal sagen, Gustav probiert seine Stimme aus und balzt ganz einfach Berta an.
    Beschäftigung mit frischen Ästen (Obstbaum und Weidentriebe, hier erst abchecken wegen der
    Giftigkeit, Du willst sie ja nicht umbringen) ist immer gut. Knabberstangen würde ich jetzt wegen
    des Honigs nicht zu oft geben, ist aber ab und an eine Beschäftigungmit der sie sich das Futter
    erarbeiten müssen.


    Im übrigen kann ich mich meinen Vorredner/innen nur anschließen.


    Ich habe momentan 3 Küken (3 Monate, von 2 eigenen Pärchen) wovon mindestens 2 davon Hähne
    sind die seit 2 Wochen ihre Stimme hören lassen und die Flügel spreizen (sprich balzen)!


    Ich wünsche Dir viele Jahre Spaß und Freude mit Berta und Gustav!

    :welcome: to our Nest ******** :nlove:


    JOY & Geschwader


    Nymphies: Nico (Big Boss) & Jeanie, Wölkchen, Loona & Yeti, Antonia & Theo, Cora & Jimmy, Jamaika & Johnny, Malaika & Diego, Toffee, Jango, Carrey, Jacky, Joana, Joy, Jeronimo, Amadeus, Candy, Cini & :dance: Cookie (*7/18)


    :engel: 14 Sternenkinder :engel:

  • Vielen Dank für eure Antworten. Toll, dass man hier so viel Unterstützung bekommt. Ich glaube mittlerweile auch, dass Gustav eher den Tag begrüßt oder seine Stimme trainiert,
    denn er ruft eigentlich nur Vormittags so laut.
    Oh, der Käfig ist zu klein? Das war schon der Größte, den wir in einer Zoohandlung bekommen haben. Aber ich hoffe, wir können es mit dem Freiflug ausgleichen.
    Im Wohnzimmer haben die beiden feste Plätze wo sie landen können, denn wir haben mehrere Äste aufgehängt. Einen Weidenball haben sie auch und ein Holzspielzeug mit einem Glöckchen dran. Berta liebt das und spielt sehr oft damit. Demnächst wollen wir noch eine Kokosnussschaukel basteln, mal sehen, ob sie daran Spaß haben.
    Wir haben auch noch zwei Meerschweinchen und Gustav und Berta haben großes Interesse an ihnen, fliegen sehr oft auf den Käfig und beobachten die beiden. Ich hätte ja anfangs gedacht, dass die Schweine wegen der hohen Töne Probleme haben, weil sie ja so empfindliche Ohren haben, aber sie scheinen sehr entspannt zu sein.
    Na, dann bin ich ja mal gespannt, ob wir wirklich eine Henne und einen Hahn haben.
    Bis bald wieder. LG Marion

  • Aber ich hoffe, wir können es mit dem Freiflug ausgleichen.

    Wie viel Freiflug bekommen sie denn genau?
    Schau mal hier: http://www.nymphensittich-wegw…efig_voliere_groesse.html



    Holzspielzeug mit einem Glöckchen

    Hier solltest Du ein wachsames Auge haben. Zum einen birgt so ein Glöckchen tatsächlich ein Unfallrisiko - wir hatten hier schon Nymphen, die sich ihren Schnabel darin eingeklemmt haben. Zum anderen können sie sich darin spiegeln. Insbesondere wenn Berta damit so oft spielt, würde ich mal genauer beobachten, ob es nicht ihr Spiegelbild ist, dass sie da so interessant findet.



    Demnächst wollen wir noch eine Kokosnussschaukel basteln, mal sehen, ob sie daran Spaß haben.

    Super Idee :top: Berichte uns davon :dafuer:

  • Oh, der Käfig ist zu klein? Das war schon der Größte, den wir in einer Zoohandlung bekommen haben. Aber ich hoffe, wir können es mit dem Freiflug ausgleichen.

    Ja, leider haben nur wenige Zoohandlungen Volieren und die sollte es eben doch schon sein. Alles andere ist maximal für die Nacht eine gute Sache. Aber da ging es zu Anfang ganz vielen hier so. Mir auch - damals vor nunmehr 13 Jahren :D . Dabei war ich doch so happy, dass ich den größten doch zu erwerbenden Käfig gekauft hatte. Klar, so mini war er auch nicht, aber die Voliere, die ich als näöchstes kaufte war ingesamt viermal so groß und man konnte sofort sehen, dass es ihnen darin viel viel besser gefiel. ich weiß nicht, ob du dieses Thema schon gefunden hast:


    Käfigentwicklungen über die Zeit


    Wie du dort nachlesen kannst ging es ganz vielen hier so.


    denn er ruft eigentlich nur Vormittags so laut.

    Das klingt dann eigentlich normal, aber ein Video wäre dennoch hilfreich. Wir wollen dir ja auch nichts falsches erzählen.


    ein Holzspielzeug mit einem Glöckchen dran. Berta liebt das und spielt sehr oft damit.

    Glöckchen sind eigentlich auch nicht so gut. Zum einen fördern sie Fehlprägungen auf das eigene Spiegelbild, weil sie oftmals glänzen, dann ist das Material meist kein Edelstahl und damit fast immer potenziell giftig, wenn sie da viel dran lecken und das tun sie ja beim Spielen und zuletzt gab es auch schon einige Unfälle, wo der Schnabel in dem Loch stecken blieb, wo der Klöppel aufgehängt ist oder ähnliches.


    Ich weiß, man tut sich schwer, ihnen ihr liebstes Spielzeug wieder wegzunehmen, aber wenn sie da viel dran sind, wäre es besser ihnen den Spaß nur zeitweise zu gönnen, wenn du dabei bist. Und was das Material angeht, würde ich dann versuchen ein Glöckchen aus Edelstahl zu finden, damit es auch sicher keine Vergiftungen gibt.


    Ich selber biete Spielzeug mit Glöckchen nur noch ganz, ganz selten an.

  • Ich finde auch wichtiger als die ganz optimale Käfiggröße, .dass sie viel Freiflug angeboten bekommen, UND dass dieser interessant ist.
    Ich kannte zwei Vögel mit ausreichend großer Voli, die aber im blitzblanken Wohn-Zimmer null Beschäftigungs -oder überhaupt Landmöglichkeiten hatten, und irgendwann nicht mehr aus der Voli gekommen sind. Miteinander konnten sie auch nichts anfangen. Der Hahn wurde Schreier und kam dann noch weniger raus. Die Henne vermoppelte und bekam beginnende Sohlengeschwüre.


    Als die Henne für eine kurze Zeit zu mir in den Notkäfig kam, (sehr hoch, aber Grundfläche noch geringfügig kleiner als Deiner) aber in ein großes Zimmer mit Landestangen an allen Zimmerseiten, ausgestaltem Fensterplatz, Wühlkübel mit Sand,Grit, Vogelerde, und frischen Zweigen, Kletterbaum,.............ist sie regelrecht aufgelebt. (Leider konnte sie aus andren Gründen nicht bleiben)

    Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: Maya :herz: und die Federlose :engel:
    Unvergessen: Murmel& Tweety, wo immer Ihr seid - immer im Herzen: die wundervolle :herz: Merline (2005-2013) :herz:
    Und in fassungsloser Trauer um Minim :weinen:
    ___________________________________________________
    Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
    Saint-Exupéry, 1900-1944

  • Ja klar, eine große Voliere alleine macht es nicht, das würde hier auch niemand sagen. Aber ständiger Freiflug ist im Wohnraum oft irgendwann nicht mehr möglich. Spätestens, wenn sie brutig werden, wird es bei den meisten schwierig, weil man dort noch kaum noch alle Höhlen verbauen kann.


    Ich hab auch lange gedacht, dass kleiner schon in Ordnung ist und ich hatte auch nie den Eindruck meinen Vögeln zu schaden, hatten sie doch über die Jahre immer mehr Freiheiten. Aber wie gut ihnen jede Verbesserung gefiel und wie wichtig vieles auch war, habe ich immer erst so richtig erkannt als ich es umgesetzt hatte. Ich ärgere mich z.B. dass ich manches erst so spät gemacht habe, was viel eher möglich gewesen wäre, wie z.B. ein Fenstergitter. Das ist so eine einfache Sache und bringt den Kleinen so viel Freude und ist dazu gesund. Sowas würde ich ihnen nie mehr vorenthalten wollen.


    Off Topic:

    Du hast ja auch viele Probleme mit deinem Schwarm, karine, wenn ich das immer so lese. Nicht immer liegt alles nur am Charakter der Vögel oder der Schwarmzusammenstellung. Aber um da überhaupt etwas zu sagen zu können müsste man erst einmal die Lage bei dir besser kennen. Du schreibst hier zwar viel von deinen Vögeln, aber leider immer in Themen anderer und es klingt immer so als hättest du all die Probleme, die andere haben, auch. Vielleicht täuscht das, aber es wäre schon erschreckend, wenn es so wäre. Ich möchte aber in Themen anderer da auch nicht weiter fragen und darauf eingehen. Jeder Fall ist ja doch ein wenig anders.


    Meine Vögel lieben z.B. ihre Volieren. Sie wissen genau, dass es ihr Platz ist und nicht meiner und so wissen sie auch, dass das Wohnzimmer nicht allein ihnen gehört, wenn das oft auch einen anderen Eindruck macht :LOL: . Und obwohl sie tagsüber frei im Vogelzimmer sind, sitzen sie auch immer wieder mal in den Volieren.


    Aber hier scheint es ja bisher alles soweit erstmal o.k. zu sein und die Häubchen oben sehen wirklich total entspannt aus :yes: . Also muss und sollte man da jetzt auch nichts übers Knie brechen. Gut Ding will (auch ein wenig) Weile haben ;) .

  • Auch von mir ein :herz: liches :welcome: hier bei uns, Marion.


    Da hast Du ja zwei süße gefiederte Mitbewohner. :herz:

    Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton & :fly: Lenchen... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) und Pünktchen (?-03.07.2016) auf ewig in unseren :herz::herz:


    Unsere Nymphensittichtransportkette - Mach mit