Pyrolyse-Backofen gefährlich für Vögel?

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo, ihr Lieben, eine Frage an euch:


    Ich stehe vor einer Küchenrenovierung und unter anderem muss ein neuer Backofen her. Oft wird ja Pyrolyse-Selbstreinigungsfunktion angeboten - klingt sehr praktisch, aber kann es da Gefahren für die Häubchen geben?


    Danke schonmal :)

    Liebe Grüße von Angelika mit Pipa & Schneck und Fredi & Frodo :winke:


    Auch hier waren: Lörchen 20 Jahre, Fido 21 Jahre und Max 7 Tage :herz:

  • Also, ob das schädlich ist kann ich nicht sagen, aber ich wäre da vorsichtig.
    Mir hat auch ein guter Küchenberater mal dazu geraten, das Geld lieber in eine anständige Backofen-Emaille-Beschichtung zu investieren, denn dann ist das Reinigungsproblem so gut wie weg :yes:
    Ich habe das auch befolgt und mir einen Miele Backofen gekauft, der innen aus grauem Emaille besteht, das total einfach zu reinigen geht, auch ohne Pyrolyse und Backofenspray. Und ganz ohne zusätliche Stromkosten für Pyrolyse ;)

    Liebe Grüße von
    Monika mit Zorro :top: und Sonny :cool2:

  • Ich denke, da wird nicht viel passieren, solange man da keine Putzmittelreste oder andere Chemiereste drin hat. Wir haben auch einen Backofen mit Pyrolyse und wir haben es bisher einmal benutzt. Das klappt super und gerochen hat da nichts. Es ist ja letztendlich nur festgebackenes Fett oder Zucker, der da verbrennt. Mit Vögeln im gleichen Raum (offene Küche) hätte ich es mich vielleicht auch nicht getraut, aber wir haben zwei Türen dazwischen.


    Mein Backofen ist auch mit Emaille beschichtet, aber das ändert in meinen Augen nichts daran, dass da was einbrennt und wenn ich mir den Miele Backofen meiner Eltern ansehe ist das da auch nicht anders. Der ist einiges älter als meiner und da war die Emaille sicher noch besser ;) . Immer wenn da Zucker anbrennt, ist das sehr schwer wegzubekommen. Oder mit was für Putzmmittel machst du das dann, Moni? Vielleicht habe ich das passende ja nur noch nicht entdeckt ;) .

  • Ich habe auch schon von diesem Pyrolyse und wie die ganzen Sachen heißen gelesen.


    Ich habe jetzt dieses glatte Emaille und mein Backofen sieht aus :tztz: das ist verrückt :rolleyes:


    Mein erster moderner Backofen/Herd war ein AEG o.Siemens mit Glasceran Kochfeld und Katalyse-Email im Backaum und dieses war :top::top::top:
    Da war mein Backofen wirklich (!) von innen sauber ohne das ich da an den Wänden wischen musste.... nur der Boden, aber auch dieser war sehr leicht sauber zu halten ( ohne Reinigungsmittel) !


    Ob es noch solche gibt und auch so in der Qualität so gut sind.... weiß ich leider nicht.


    Muss/müsste ich mir heute wieder ein Gerät kaufen ( - egal ob WM, Herd, Staubsauger etc... - ) dann würde ich mir so manches schriftlich geben lassen :yes: was ganz wichtig ist - finde ich - das ein Netz/Abdeckplatte für die Ventilatoröffnung im Backofen dabei/vorgesehen ist.


    Für meinen Backofen ist dieses nicht vorgesehen gewesen und wenn Fett etc.. spritzt, trifft es nicht nur die Wände und Boden, sondern auch der Ventilator ist verspritzt und unansehnlich. Dieses bekommst du nicht sauber, es sei denn du würdest den auseinander bauen ;)


    Mach dir zuerst eine Liste mit allem (!) bevor du einen kaufst.

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

  • Katalyse sagte mir jetzt nicht, deshalb habe ich mal nachgelesen und das hier gefunden. Ich finde, das erklärt gut die unterschiedlichen Möglichkeiten:


    http://service.hea.de/fachwiss…fen/reinigungssysteme.php


    Da die Gase, die bei der Pyrolyse entstehen, durch einen Katalysator gehen, hätte ich jetzt die Hoffnung, dass da nichts gefährliches mehr aus der Lüftung kommt, aber vielleicht fragst du bei dem Betreiber der Seite nochmal nach. Das erklärt zumindest weshalb bei mir nichts riecht, wenn die Pyrolyse läuft :) .


    http://www.hea.de/kontakt

  • Danke für die Infos - puh, das klingt alles ganz schön kompliziert.


    Aber gerade eben hat sich das Küchenprojekt ohnehin wegen Problemen mit der elektrischen Anlage um etwa ein halbes Jahr vertagt… :( Ich habe also genug Zeit, um nachzudenken und zu recherchieren.

    Liebe Grüße von Angelika mit Pipa & Schneck und Fredi & Frodo :winke:


    Auch hier waren: Lörchen 20 Jahre, Fido 21 Jahre und Max 7 Tage :herz:

  • Oder mit was für Putzmmittel machst du das dann, Moni?

    Also meine bisherigen Emaille-Backöfen sahen nach einer Weile auch immer schlimm aus :yes:
    Den jetzigen Backofen und die Bleche (die aus demselben Material sind) reinige ich mit ganz normalen SpüliWasser, und bis jetzt habe ich alles sauber bekommen. Wenn es sehr schmutzig ist, stelle ich vorher eine Schale Wasser rein, damit es einweicht.


    Ich habe damals viel im Chefkoch-Forum gelesen, und da gibt es diesen Thread dazu:
    http://www.chefkoch.de/forum/2…-clean-beim-Backofen.html


    Es gibt sicher immer für und wider, aber ich für meinen Teil bin damit zufrieden.

    Liebe Grüße von
    Monika mit Zorro :top: und Sonny :cool2:

  • Interessant :yes: und die Aussagen zur Pyrolyse kann ich zu 100 % bestätigen. Der Ofen sieht danach aus wie neu. Das ist schon echt super.

  • Also in euren Backöfen sieht es aus als würdet ihr nur auswärts essen gehen und in meinem Backofen..... als käme ich aus dem Backen und Braten nicht raus :LOL:

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

  • Ich weiß nicht ob dieser Link funktioniert und ob er erlaubt ist.

    Eine Facebooknutzerin hat darum gebeten, ihren Beitrag so weit wie möglich zu verbreiten, damit andere Vögel vor dem gleichen Schicksal bewahrt bleiben.

    Nach Betätigung der Selbstreinigungsfunktion ihres Backofens sind ihr trotz Einhaltung aller Sicherheitshinweise schnell hintereinander drei Diamanttäubchen gestorben, obwohl die noch lebende dann schon evakuiert war.

    https://www.facebook.com/perma…543836&id=100013994471890


    (Es gibt eine Übersetzungsfunktion)

    Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: Maya :herz: und die Federlose :engel:
    Unvergessen: Murmel& Tweety, wo immer Ihr seid - immer im Herzen: die wundervolle :herz: Merline (2005-2013) :herz:
    Und in fassungsloser Trauer um Minim :weinen:
    ___________________________________________________
    Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
    Saint-Exupéry, 1900-1944

  • Das habe ich vorhin auch gelesen und ganz schön geschluckt, weil unser Ofen auch eine Pyrolysefunktion hat und wir das schon öfter benutzt haben... Wir hatten auch immer die Türen zu und das Fenster auf und es ist zum Glück nichts passiert. Nachdem ich das gelesen habe schrubb ich jetzt definitiv lieber wieder 8o

    Liebe Grüße


    Nathalie



    Mit Lily :herz: Billy, Daisy und Karl


    Und Jimmy und Bubi, die im Regenbogenland die Hirsefelder unsicher machen im :herz::fly:

  • Off Topic:

    Ich habe die Beiträge in diesen Thread den wir zu diesen Backöfen verschoben


    karine danke für den Hinweis:danke:

    Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz:
    Rotbauchsittiche Chili&Tequila:herz: Spicy&Jalapeño:herz:
    Miritiba Blausteißsittiche Mango & Skittles :herz:
    und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:

  • Das steht aber auch in der Bedienungsanleitung der Öfen drin, dass die Dämpfe gefährlich sind für Tiere, zumindest bei ikea.

  • Oh je, wieder so ein tragischer Fall ;( . Das ist sehr traurig.


    Aber die Dame ist aus Amerika, richtig? Oder Canada? Die haben da ganz andere Haushaltsgeräte wie hier. Arbeitet die Selbstreinigungsfunktion denn mit Pyrolyse? Ich habe auch so einen Backofen und da riecht gar nichts. In dem Artikel steht aber, es würde bei ihr immer riechen, weshalb sie das normal nur im Sommer machen würde. Pyrolyse halte ich an sich für ungefährlich für die Vögel:

    https://kueche.de/de-DE/inspir…elbstreinigende-backoefen


    Pyrolysefähige Backöfen in Deutschland sind emailliert, also zumindest meiner. Man muss schauen, ob das Zubehör dafür geeignet ist. Oft ist es das nicht. Bleche und Rost dürfen nicht drinnen bleiben. Wenn da nun ein PTFE Blech drinnenbleibt , dann gibt es tote Vögel, wenn sie zu nah dran stehen. Leider reicht auch eine Tür dazwischen und ein offenes Fenster nicht aus. In einem sehr prominenten Fall reichten zwei Türen und ein Flur dazwischen nicht aus.


    In der Bedienungsanleitung des hier genannten Falles steht nach der Aussage der Schreiberin, dass Vögel teilweise empfindlich auf das Selbstreinigungsprogramm reagieren. Das steht in der Beschreibung meines Ofens nicht drin. Das muss natürlich nichts heißen, aber Emaille ist sehr hitzebeständig:

    https://www.hausjournal.net/emaille-hitzebestaendig


    Kann man die Dame auf facebook anschreiben und sie bitten mal den Ofen zu nennen, den sie nutzt? Das fände ich interessant, um hier Klarheit zu schaffen.


    Off Topic:

    SabineAC69 : Die Zusammenführung hätte mich fast meinen Beitrag gekostet, weil ich im alten Thema nicht antworten konnte :gruebel: . Zum Glück hatte ich ihn kopiert :schwitz: . Mit der jetzigen Überschrift geht das Thema als Warnung eher unter. Ich werde die mal anpassen und es zunächst als Frage formuliert lassen.

  • Off Topic:

    In Müllverbrennungsanlagen sind Filter und Abgasreinigung vorgeschrieben. Wie kann man eigentlich auf die Idee kommen, dass das Verbrennen von Fett und anderen Rückständen in Wohnräumen unbedenklich sein könnte? Ich würde sowas selbst ohne Vögel in der Wohnung nicht verwenden

    Grüße aus Wien
    Gabi
    mit Nemo :herz: Miriyan und Kari :herz: Alkira

  • Susi

    Hat den Titel des Themas von „Pyrolyse-Backofen?“ zu „Pyrolyse-Backofen gefährlich für Vögel?“ geändert.
  • Das ist doch nicht OT, Gabi ;) .


    Ja, klar ist verbranntes Fett nicht super gesund, aber ist es (in den Mengen, wie Reste im Backofen sind) so giftig, wie beispielsweise PTFE? So richtig kann ich das noch nicht glauben, sonst hätten wir sicherlich schon Fälle in Deutschland gehabt und von ihnen gehört :gruebel: . Wobei mir mal eine Dame in einem Hauhaltswarengeschäft weis machen wollte, es wäre auch bei PTFE Pfannen nur das heiße Fett, was die Tiere umbringt und nicht die Pfannenbeschichtung. Nur komisch, dass man auch da noch nicht von toten Vögeln mit Pfannen oder Backgeschirr ohne PTFE gehört hat.

  • Ja, klar ist verbranntes Fett nicht super gesund,

    Ich bin mir da nicht sicher, in wie weit nicht auch Dioxine dabei entstehen können, so wie beim Grillen, wenn das Fett ins Feuer tropft.


    Die sind vielleicht in der Konzentration nicht tödlich, aber gesund sicher auch nicht

    Grüße aus Wien
    Gabi
    mit Nemo :herz: Miriyan und Kari :herz: Alkira

  • Die Zusammensetzung von Pyrolysegasen hängt entscheidend von den vorhandenen Material, der Temperatur und dem Sauerstoffgehalt des Materials ab.


    Pyrolyse im eigentlichen Sinn findet anaerob statt, das heißt unter Sauerstoffausschluss.

    Hauptbestandteil des Pyrolysegases sind Wasserstoff, Kohlenmonoxid, Kohĺendioxid, Methan aber auch höherwertige Kohlenwasserstoffe, welche sehr giftig sein können.


    Ich weiß jetzt nicht wie sich diese Gase auf Vögel auswirken, die ja ein anderes Atmungssystem haben als wir.


    Auch können vielleicht zwischendurch mit Chemikalien gemachte Reinigungen eine giftigere Zusammensetzung ergeben.

  • Atum : das ist immer das, was ich an der "Pyrolyse" Funktion von Backöfen seltsam finde... ich habe für meine Bachelorarbeit an 2 verschiedenen Pyrolyseöfen gearbeitet.

    a) kommt Sauerstoff rein ist es eine Vergasung, keine Pyrolyse - Dichten diese Öfen derartig gut ab? Wie wird das Gas abgezogen/gereinigt?

    b) wenn ich am Drehrohrofen gearbeitet habe war für das gesamte Technikum inklusive mir Gasmaskenpflicht, ich musste es außen kenntlich machen etc. Dies galt auch für den Reinigungstag an dem der Ofen bereits kalt war. Die entstehenden Gase mussten nachverbrannt/abgefackelt werden unter einem Abzugssystem...


    An sich ist bei der Frage, was für ein Rückstand hauptsächlich entsteht (Gas, Öl, Carbonisat) einerseits die Aufheizrate, andererseits auch die Endtemperatur und die Verweildauer relevant. Wie schnell heizen die Öfen auf? bis auf welche Temperatur?


    Ich hatte nie einen "Pyrolyse" Backofen, stehe dem aber skeptisch gegenüber... Sowohl von der Funktionalität an sich, als auch vom "ist das gesund?" Aspekt.

    In einer WG mit Jojo-Abdullah, Fatima, Leyla, Kim, Ferdinand, Kai-Uwe und Toni :-)


    In Gedanken sind Tiffy, Murat und Mustafa bei mir.

    2 Mal editiert, zuletzt von MissCass ()

  • Ich hab nochmal ein wenig geschaut, was im Netz dazu zu finden ist. Hier wird auf die Kombination mit chemischen Reinigern hingewiesen:

    https://utopia.de/ratgeber/pyr…eile-der-selbstreinigung/

    Klar, dass das gefährlich ist, ist nachvollziehbar.


    Auch auf die Gerüche wird da abgestellt, was ich hier nicht feststellen konnte, aber vielleicht war unser Backofen dafür einfach nicht schmutzig genug :gruebel: . Aber wenn das scheinbar so üblich ist, würde ich auch empfehlen die Vögel weit davon entfernt zu halten. Man weiß eben nicht, was da genau ausdünstet. Also, keine Pyrolyse bei offener Küche, wo die Vögel im Wohnraum stehen.


    Hier ist das Prinzip im Ofen beschrieben:

    https://wiki.bsh-group.com/de/…treinigung_durch_Pyrolyse

    Egal, wo ich nun gelesen haben stehen Temperaturen von um die 500 °C auf die dabei hochgeheizt wird.


    Hier wird bei Pyrolyseöfen darauf hingewiesen, dass die hohen Temperaturen auch dazu führen können, dass Schadstoffe aus Möbeln (Formaldehyd) entweichen. Auch so etwas wäre in dem amerikanischen Fall sicherlich denkbar.

    https://www.welt.de/print/die_…Gefaehrlicher-Geruch.html


    Dann habe ich noch gefunden, dass es auch Öfen mit anderen Verfahren gibt. Z.B. Katalytische Beschichtungen der Innenwände, die sich quasi automatisch bei der Nutzung selber reinigen und irgendwo stand auch, dass die Selbstreinigungsverfahren in Amerika andere sind. Den Link finde ich leider nicht mehr, aber es war auch leider nicht beschrieben wie die arbeiten.


    Vielleicht kann karine noch etwas heraus bekommen, um welchen Backofen es sich handelte.