Es gibt Streit, leider

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo :-)


    nachdem wir für unseren verstorbenen Coco einen Carlos besorgt haben und hier mit Lina (Lina ist auch ein Hahn) alles gut gelaufen ist, haben wir nun noch 2 Hennen besorgt, um den beiden Hähnen etwas gutes zutun. Eine Henne hat sich Lina gleich ausgeguckt und geht nun ganz massiv gegen Carlos und die zweite Henne vor. Sie verfolgt sie regelrecht und beisst kräftig zu. Carlos und die zweite Henne gehen Lina nach allen Möglichkeiten aus dem Weg.


    Da sie täglich mehrere Stunden Freiflug haben und ansonsten in einem Käfig von L 1,2m x B 0,9m x H 1,8m gehalten werden weiss ich nicht was passiert wenn alle 4 im Käfig sind. Die beiden Hennen sind erst ca. 48 Std. bei uns.


    Carlos hat sich hier in 6 Wochen sehr gut eingelebt und täglich über Stunden seine Stimme geübt, er ist 2015 geboren. Das hat schlagartig aufgehört, leider.


    Lina war schon immer sehr Beschützungsbedacht auch als Coco noch da war und kannte auch uns gegenüber keine Gnade mit Angriffen sobald wir Coco zu nah kamen.
    Lina und die ausgeguckte Henne haben wir gestern mal in einen ganz kleinen Käfig gesperrt und als es Abend wurde hat sich Carlos auf den kleinen Käfig gesetzt um (vermutlich) bei Lina zu sein.


    Jedoch geht nicht nur Lina gegen die 2. Henne vor, auch Carlos. Sie ist aber wirklich total zutraulich und lässt sich nach dieser kurzen Zeit anfassen und wir würden sie gerne behalten.


    Jetzt gibt es viele Möglichkeiten, Lina die Henne wegzunehmen und zum Züchter zurück bringen. Beide Hennen zum Züchter zurück bringen und die beiden Hähne wieder alleine leben lassen, das hat ja prima geklappt. Einen 2 Käfig wollen wir nicht haben und eine Voliere im Aussenbereich wollen wir auch nicht, da wir mit den Vögeln zusammen leben wollen und das ist bei einem 2 Personenhaushalt und 2 Vollzeit Beschäftigten dann kein Zusammenleben mehr.


    Den Ratschlag den Tieren Zeit zu geben ist vergeblich, denn Lina ist schon immer sehr Angriffslustig (Beschützerinstinkt) und das wird sich auch nicht ändern, so kennen wir sie nun 8 Jahre.


    Macht mich traurig und sehr nachdenklich ob das gut gemeinte auch wirklich gut war.

    :herz: Lina :herz: , :herz: Carlos :herz: , :herz: Angel :herz: & :herz: Joy :herz:


    :herz: Coco :herz: ist und bleibt die No. 1.....zumindest in unserem Herzen und dein Zuhause ist und bleibt hier, auch wenn Du unerreichbar weit weg geflogen bist. R.I.P 1986-2016 :weinen:

  • Hm, das ist merkwürdig. Hast Du einen Eingangscheck gemacht?
    Ich musste jetzt spontan dran denken, dass die Henne evtl. Krank ist. Oft ist es so, dass kranke Tiere ausgestoßen werden. Und da Lina und Carlos ihr gegenüber nicht freundlich gesinnt sind, solltest Du sie vielleicht mal untersuchen lassen.

  • Mal eben eine Frage zwischendurch.weil die Aussage mich gerade leicht irritiert

    (Lina ist auch ein Hahn) ......



    ....so kennen wir sie nun 8 Jahre.

    Die Geschlechterfrage ist bei all deinen Häubchen zu 100% geklärt, ja?

    Liebe Grüße, Gabi :winke:

  • Lioba: Na ja...ich habe hier seit 19 J. auch eine Henne Popeye :D


    Momentan sind jedenfalls meine Geierchen hormonell ziemlich auf Dope - will heißen brutig. Vielleicht ist es wirklich ein "Revierproblem" und es würde helfen, sie - vorerst - räumlich etwas weiter voneinander zu entfernen.


    Einen 2 Käfig wollen wir nicht haben

    Warum denn nicht?


    Alex' Idee, daß die Henne vielleicht nicht ganz gesund sein könnte, ist etwas, was ich im Hinterkopf behalten und beobachten würde - obwohl auch klar ist, daß sich ein "gemobbter" Nymph eh nicht 100% wohl fühlen kann...

    Es grüßen Lisa :fuettern::putzen:
    mit :fly: Lenchen, Paula, Popeye und Täubchen (Hennen), sowie Billy, Flip und Flocke (Gockel) :fly:
    :herz: Bine, Wolli, Momo und Jakob: ich werde Euch nie vergessen. Danke für Euer Vertrauen! :herz:

  • Off Topic:


    Lioba: Na ja...ich habe hier seit 19 J. auch eine Henne Popeye :D

    Ja, das stimmt, das gibt es häufiger, aber in ihrem anderen Thread "Was tun mit Coco" lese ich es so, dass Lina eine Henne ist. Daher meine Frage.

    Liebe Grüße, Gabi :winke:

    Einmal editiert, zuletzt von Lioba ()

  • Lina war schon immer sehr Beschützungsbedacht auch als Coco noch da war und kannte auch uns gegenüber keine Gnade mit Angriffen sobald wir Coco zu nah kamen.

    Mir kommt da spontan ein ganz anderer Gedanken. Das was Du als Beschützerinstinkt bezeichnet hört sich für mich an enormer Brutigkeit an. Könntest Du vielleicht mal die Voliere zeigen? Hast Du irgendetwas Höhlenartiges? Was fütterst Du genau?

    Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz:
    Rotbauchsittiche Chili&Tequila:herz: Spicy&Jalapeño:herz:
    Miritiba Blausteißsittiche Mango & Skittles :herz:
    und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:

  • Momentan sind jedenfalls meine Geierchen hormonell ziemlich auf Dope - will heißen brutig. Vielleicht ist es wirklich ein "Revierproblem"

    hatte ich auch schon im Verdacht... :whistling:

    Es grüßen Lisa :fuettern::putzen:
    mit :fly: Lenchen, Paula, Popeye und Täubchen (Hennen), sowie Billy, Flip und Flocke (Gockel) :fly:
    :herz: Bine, Wolli, Momo und Jakob: ich werde Euch nie vergessen. Danke für Euer Vertrauen! :herz:

  • Vorab zur Info, nun haben die beiden Hennen auch Namen, "Angel" und "Joy" und nun zu all den Fragen, die ich gerne der Reihe nach beantworte:


    Zum Eingangscheck: diesen haben wir nicht gemacht. Angel scheint nur etwas schüchtern zu sein und ist wohl grad mit dem Käfig etwas "überfordert" da sie aus einer Innenvoliere kommt wie Joy auch. Carlos, Angel und Joy sind vom selben Züchter.


    Zur Geschlechterfrage: Lina und Carlos sind definitiv Hähne, das Balzverhalten ist bei den ganz klar erkennbar. Flügel aufstellen und dann singen, machen sie fast identisch und man weiss manchmal nicht wer da grad balzt. Lina wurde ER vor 8 Jahren genannt weil sie uns als Henne verkauft wurde und wir damals nicht das Wissen von heute hatten. Meine Frau hatte Coco 20 Jahre alleine gehalten und als ich Coco kennenlernte habe ich dafür gesorgt das Lina dazu kam.


    Zum 2. Käfig: Der Käfig mit den Maßen wie wir ihn haben hat einen direkten Fenster Platz und wir hätten hier für keinen Platz mehr an einem Fenster. Wenn sie schon viele Stunden am Tag im Käfig leben dann doch möglichst einen Grossen.



    Zur Käfig Ausstattung: Es sind sehr viele Sitzstangen aus Naturholz drin, eine waagerechte Leiter die ca. 40 cm lang ist und 10 cm breit, da können alle 4 drauf sitzen. 4 Schalen mit Körner Futter, rote und gelbe Hirse sowie div. Leckerlies die am Boden des Käfigs liegen. Einige Spielzeuge die zernagt werden können und da sie auch viele Stunden draussen sein dürfen denken wir sie haben es gut. Sonst wäre Coco auch nicht 30 jahre Alt geworden. Aber schaut selbst :


    Zur aktuellen Situation: Carlos fing wieder an seine Stimme zu üben und balzt kräftig. Lina schaut das Joy keiner zu nahe kommt und lässt auch das aggressive verfolgen. Carlos und Lina lassen nun auch Angel gewähren und jeder darf fressen ohne das es zu Machtgerangel kommt. Wir hoffen nun das Lina und Joy sich finden und Joy auch Lina annimmt. Selbiges wünschen wir uns bei Carlos und Angel. Inzwischen sind wir voller Hoffnung das diese ersten 48 Std. ein reines "ich bin hier der Chef" Gerangel war und die 4 sich finden und friedlich zusammen leben. Ich bin zu 99% zwischen 14-16 Uhr spätestens zuhause und es war schon immer so, das der erste Gang zum Käfig war um die Vögel rauszulassen. Wir wollen keinen der 4 "Mäuse" weggeben und werden alles tun das sich hier eine noch bessere Situation einstellen wird. Wir reden viel mit allen 4, nehmen uns Zeit um sie zu beobachten und versuchen deren Verhalten zu deuten.


    DANKE ALLEN FÜR DIE FRAGEN ! Ich hoffe, ich hab etwas zur Aufklärung beitragen können :-)


    Schöne und friedliche Ostern :-)

    :herz: Lina :herz: , :herz: Carlos :herz: , :herz: Angel :herz: & :herz: Joy :herz:


    :herz: Coco :herz: ist und bleibt die No. 1.....zumindest in unserem Herzen und dein Zuhause ist und bleibt hier, auch wenn Du unerreichbar weit weg geflogen bist. R.I.P 1986-2016 :weinen:

    Einmal editiert, zuletzt von Coco1986 ()

  • Halli Hallo,


    die Volierengröße ist für vier Nymphies in Ordnung. Das müsste die Villa Casa III bzw. 120 sein, richtig? Und wenn sie viel rauskommen am Tag, ist das schonmal sehr gut, weil sie sich dann auch ausfliegen können. Was mir aber gleich beim Betrachten des Bildes aufgefallen ist: Was bietest Du Deinen Nymphies zum Spielen und Erkunden an? Die Voliere ist so karg gestaltet (was ist mit Blüten, Kräutern, Heu oder anderen Einstreuarten?), da gibt es keine oder kaum Spielsachen, keine Versteckmöglichkeiten. Und was haben Deine Nymphies draußen zum sitzen und spielen?


    Ich zeige Dir mal meine Spiellandschaft. Ich empfand damals so zugehängte Volieren etwas zuviel des Guten, aber mittlerweile habe ich gemerkt, dass meine die Hängespielsachen und Möglichkeiten gerne haben, um sich zu verstecken und um zur Ruhe zu kommen. Am liebsten sitzt die Bande nachmittags zusammen unter der Futterbar, dort sind mittlerweile auch Stangen angebracht. Und draußen trollen sie entweder auf der Voliere oder auf dem Vogelbaum herum. Da unsere Wände weiß sind, hänge ich ab und zu mal Poster oder Kalenderblätter auf. Ein Anstrich oder Aufkleber wären natürlich auch möglich, um Farbe reinzubringen.







    Weitere Anregungen zur Lebensraumgestaltung:


    http://www.nymphensittich-wegweiser.net/lebensraum.html


    Behavioural Enrichment


    Ich glaube, wenn Du mehr Abwechslung und Beschäftigung reinbringst, werden Deine Nymphies beginnen sich damit zu beschäftigen anstatt sich gegenseitig zu jagen. Und wenn sie Versteck- und Ausweichmöglichkeiten haben, die anderen also auch mal aus der Sicht vom Lina gelangen, dann wird er auch merken, dass alles gut ist und keiner ihm seine neue Freundin wegnehmen will. Der Lina steht jetzt, vielleicht auch bedingt durch den Frühling, unter Dauerstrom, der weiß gerade gar nicht wie ihm geschieht, wahrscheinlich hat er Sorge die anderen könnten ihm den Rang abverlangen. Um noch gezielter auf sein Verhalten eingehen zu können, wären Videos hilfreich, also wo sie zusammensitzen und wo wir sehen können, wann er auf die anderen losgeht. Videos kannst Du hier im Forum allerdings nur verlinken, Du benötigst also einen Account bei einem Cloudservice wie der Telekom, Dropbox oder Google (YouTube).


    Ich drück die Daumen, dass die Bande sich noch einkriegt. Es wäre schade drum, wenn nicht, denn es ist total spannend vier Rabauken zu beobachten. Natürlich kann ich aber auch verstehen, dass Ihr Euch nach Harmonie sehnt, aber zurzeit halte ich eine Rückgabe der Hennen für verfrüht.


    Es wäre wohl besser gewesen, die Hennen erstmal nur im Käfig zu den Hähnen zu stellen und zu schauen, wie die Hähne reagieren. Man lässt dann in der Regel erstmal die alten Nymphies fliegen, damit sie zu den neuen kommen können und dann nach einigen Tagen kann man die Neuen auch mal rauslassen, auf neutralem Boden sozusagen. Die Mädels haben die Jungs bei Euch ja regelrecht überfallen. Ob man noch alles auf Null setzen kann, weiß ich nicht. Du könntest es versuchen und schauen, ob die Jungs sich zu zweit wieder zusammenraufen, sehr wichtig erscheint mir aber auch die Umgestaltung des Lebensraumes zu sein, das würde ich mir sofort vornehmen und wenn es erstmal nur frische Äste sind (z. B. als Hängelandeplatz an der Decke, einen Vogelbaum bauen). Spielsachen kaufen kannst Du ja immernoch.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Das klingt ja schon viel besser. Die ersten Tage mit Neuzugängen hat man auch schon mal Unruhe.


    Zum 2. Käfig: Der Käfig mit den Maßen wie wir ihn haben hat einen direkten Fenster Platz und wir hätten hier für keinen Platz mehr an einem Fenster. Wenn sie schon viele Stunden am Tag im Käfig leben dann doch möglichst einen Grossen.

    Der Käfig ist vollkommen okay :yes: Wenn Du mal in unseren Wegweiser in die Kaufempfehlungen für geeignete Zimmervolieren schaust findest Du auch Dein Modell dort :)


    Was aber auch schon viel am Stress mit Lina ausmachen kann ist der Standort des Käfigs. Ein Standort am Fenster ist leider suboptimal und bedeutet für die Tiere Stress. Schau mal in unseren Wegweiser. Da gibt es einen Artikel über den geeigneten Standort Wenn Du das Hängeschränkchen rechts abhängen könntest und den Käfig dort an die Wand stellen wäre viel besser und stressfreier. Das könnte sich auch durchaus positiv aus Linas Verhalten auswirken. Im Käfig selber würde ich noch ein paar weitere Sitzgelegenheiten anbieten. Z. b. Sitzbrettchen wie diese hier und was noch wichtig ist, wäre Spielzeug zum beschäftigen. Auch dazu findest Du hier Tipps und falls Du gerne selber etwas basteln möchtest Bastelanleitungen



    Wenn Du den Standort änderst und Spielzeug anbietest kannst Du schon mit minimalen Aufwand viel erreichen.

    Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz:
    Rotbauchsittiche Chili&Tequila:herz: Spicy&Jalapeño:herz:
    Miritiba Blausteißsittiche Mango & Skittles :herz:
    und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:

  • Danke für die vielen Bilder. Ich werde mich um einen Vogelbaum mit viel Spielzeug (das Spielzeug ist vorhanden) kümmern und dies selbst bauen, morgen ist ja alles offen. Da Carlos, Joy und Angel im Käfig gerne fliegen möchte ich diesen nicht so voll hängen, den Versuch haben wir schon gemacht. Werde aber da im unteren Bereich Versteckmöglichkeiten schaffen. Ein anderer Platz für die Voliere ist nicht so einfach, da wir viele Fenster Flächen haben und wir vor 5 Jahren bewusst das Fenster und diese Ecke gewählt haben. Wir wussten halt nicht das ein Fensterplatz schlecht ist. Coco sass gerne in der prallen Sonne und das auch wenn wir die Voliere (stundenweise) draussen hatten. Aber gut, wir werden drüber nachdenken und evt. dann eben das Fenster mit hellen Gardinen, die vorhanden sind, verdecken.


    Coco hatte eine Kiste in der er sehr viel Zeit tagsüber geschlafen und diesen zernagt hat und da war er total glücklich mit, Lina und er sassen dort über Stunden drin. Werde meinen Tischler beauftragen solche "Verstecke" für uns zu bauen.


    Danke für die Hinweise, Bilder poste nach erfolgter Beschaffung bzw. nach der Heimwerker Stunde ;-)

    :herz: Lina :herz: , :herz: Carlos :herz: , :herz: Angel :herz: & :herz: Joy :herz:


    :herz: Coco :herz: ist und bleibt die No. 1.....zumindest in unserem Herzen und dein Zuhause ist und bleibt hier, auch wenn Du unerreichbar weit weg geflogen bist. R.I.P 1986-2016 :weinen:

  • Ein anderer Platz für die Voliere ist nicht so einfach

    Wenn Du den Hängeschrank rechts im Bild abhängst und die Voliere um 90° drehst, dann stünden sie hell, aber nicht direkt vor dem Fenster.


    Werde aber da im unteren Bereich Versteckmöglichkeiten schaffen

    Bitte auf keinen Versteckmöglichkeiten anbieten. Dann förderst Du Brutigkeit und damit aggressives Verhalten. Einige Spielmöglichkeiten auf dem Dach der Voliere wären besser.

    Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz:
    Rotbauchsittiche Chili&Tequila:herz: Spicy&Jalapeño:herz:
    Miritiba Blausteißsittiche Mango & Skittles :herz:
    und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:

  • Den Ratschlag den Tieren Zeit zu geben ist vergeblich, denn Lina ist schon immer sehr Angriffslustig (Beschützerinstinkt) und das wird sich auch nicht ändern, so kennen wir sie nun 8 Jahre.

    Wenn Lina mit Coco damals in der Kiste saß, gibt es auch eine Erklärung für die "Angriffslust". Die Kiste war die Bruthöhle für sie, die sie verteidigt hat. Bitte schaff keine solchen Höhlen, sonst erhöhst Du die Angriffslust.


    Beschäftigungsmöglichkeiten/Verstecke ohne ein dunkles Inneres sind gut, wie z.B. Korkbrettchen zum Draufsitzen und Zernagen (http://www.nymphensittich-wegweiser.net/sitzbrettchen.html). Verstecke innerhalb der Voliere sind eher wie Raumteiler, hinter denen sich ein Nymph zurückziehen kann (also nichts zum Hineinkriechen, sondern zum Dahinter-Sitzen..

    Es grüßt Euch


    Corinna


    :fly: mit Rico & Chrissi, Sissi & Stany, Kira & Flobee, Dayo, Tessa und Bobby und dem Kniffelchen :fly:
    und für immer im Herzen unsere Lucymaus und unser Muckelchen

    Einmal editiert, zuletzt von Corinna ()

  • Hallo,


    ich kann verstehen, dass Du nicht alles zuhängen magst. Wenn Deine Nymphies viel draußen sein dürfen, ist es aber sicher nicht so schlimm, wenn in der Voliere etwas mehr Spielzeug hängt. Probiere es einfach mal aus, überfordere die Racker aber auch nicht und achte beim Kauf darauf, dass die Sachen von der Größe und Beschaffenheit zu den Nymphieschnäbeln passen. Du kannst die Spielsachen ja auch außerhalb der Flugbahn aufhängen. Meine flattern übrigens trotz der Spielsachen und Äste noch durch die Voliere. Man muss nur schauen, von wo nach wo sie gerne fliegen.


    Mit Verstecken meinte ich keine höhlenartigen Sachen wie Röhren oder Kisten, sondern z. B. Hängespielzeuge wo sie sich hintersetzen und für die anderen somit nicht gleich sichtbar sind. Auch die Sitzbrettchen sind toll zum drauf- aber auch druntersitzen. Der Lina soll sich ja etwas abreagieren und die anderen nicht ständig sehen können. Du schreibst zwar, Du hättest das mal alles ausprobiert mit den Spielsachen, aber sicher noch nicht mit den Hennen, deshalb ringe Dich ruhig nochmal dazu durch etwas zu verändern.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Kann das Zitat leider nicht anders einstellen....


    Coco1986 schrieb: Den Ratschlag den Tieren Zeit zu geben ist vergeblich, denn Lina ist schon immer sehr Angriffslustig (Beschützerinstinkt) und das wird sich auch nicht ändern, so kennen wir sie nun 8 Jahre.


    :) Wenn die mal älter werden, dann ändern die sich schon...... mein Moritz kam im Dez. 2007 und bis heute hat er sich bestimmt schon 3 mal um 180 Grad gewendet :D und das immer zum positiven :yes:

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

  • Habe noch am Freitag div. vorh. Spielzeug an einem Ast auf der Voliere angebracht, wird bisher nicht angenommen. Den Ratschlag im Käfig nichts Höhlenartiges reinzumachen werde ich befolgen. Carlos trainiert wieder fleissig seine Stimme und kommt auch wieder auf die Couch. Lina hörte auch mit dem jagen gänzlich auf, ein grosser Schritt und eine Erleichterung für Angel, Joy und Carlos und uns *ufff


    Das Schränkchen an der Wand habe ich abgenommen und den Käfig in die Ecke geschoben, somit haben sie jetzt eine volle und eine halbe Seite "Rückendeckung". Sie sitzen zwar immer vor dem Fenster ob nun in oder auf der Voliere und wollen wohl schauen was draussen los ist.


    Wir werden nun schauen wie es sich mit den 4 "Mäusen" weiter entwickelt und hoffen auf ein gutes und friedliches Miteinander :-)

    :herz: Lina :herz: , :herz: Carlos :herz: , :herz: Angel :herz: & :herz: Joy :herz:


    :herz: Coco :herz: ist und bleibt die No. 1.....zumindest in unserem Herzen und dein Zuhause ist und bleibt hier, auch wenn Du unerreichbar weit weg geflogen bist. R.I.P 1986-2016 :weinen:

  • Das Schränkchen an der Wand habe ich abgenommen und den Käfig in die Ecke geschoben, somit haben sie jetzt eine volle und eine halbe Seite "Rückendeckung". Sie sitzen zwar immer vor dem Fenster ob nun in oder auf der Voliere und wollen wohl schauen was draussen los ist.

    :top: Sie dürfen ja auch gerne, wenn sie wollen Fenster gucken. Aber so haben sie auch die Gelegenheit sich zurückzuziehen, ohne die ganze Zeit aufpassen zu müssen.

    Wir werden nun schauen wie es sich mit den 4 "Mäusen" weiter entwickelt und hoffen auf ein gutes und friedliches Miteinander

    Bis jetzt klingt es ja sehr gut. Ich drücke die Daumen, daß es weiter so gut läuft :daumen:

    Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz:
    Rotbauchsittiche Chili&Tequila:herz: Spicy&Jalapeño:herz:
    Miritiba Blausteißsittiche Mango & Skittles :herz:
    und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:

  • Ich drücke alle Daumen und bin gespannt, wie es sich entwickelt.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • so, nun schaffe ich es mal zu antworten.


    Lina unser Hahn hat sich mit Carlos weiterhin gut angefreundet und Carlos darf als Rookie alles bei ihm.
    Angel sitz meist alleine im Käfig und ist wohl irgendwie Aussenseiter, was ich sehr bedauere. Sie ist so lieb und hübsch......keine Ahnung warum das so ist. Joy ist hinter Carlos her, der aber ebenso wenig Interesse an ihr hat wie an Angel.


    Linas anfängliches Interesse an Joy hat total nachgelassen. Lina hat aber aufgehört Angel zu jagen und zu beissen, was ja schon Frieden bringt und nicht mehr den Stress für Angel wie am Anfang als sie einzog.



    Letztlich ist es wie vorher. Carlos und Lina hängen meist zusammen, Angel und Joy gehen ihre Wege. Zu 4. auf der Tür sitzen ist schon drin und auf der Voliere auch, das war es dann aber auch schon.


    Wir mussten feststellen das wir wohl mehr erhofft haben und sich die 4 zumindest anfreunden und miteinander unser Haus unsicher machen....ist leider nicht so. Der gut gemeinte GEdanke für Lina und Carlos die beiden Mädels anzuschaffen hat sich bis heute nicht bestätigt....aber wir haben ja Zeit und die für die beiden Mädels und Carlos ist alles ja auch noch neu.


    LIna war damals sehr böse zu uns. Beissen, auf Angriff gehen, usw. heute ist sie so lieb und sitz mit uns auf der Couch 20cm entfernt und geniesst es wenn wir mit ihr reden. Manche Dinge brauchen eben sehr viel Zeit und diese geben wir den 4 Süssen auch weiterhin, logisch. Carlos kommt inzwischen morgens auch zum frühstücken auf den Tisch und geniesst es da mit Lina Krümel zu verbreiten.


    Letztlich ist alles GUT wenn auch anders wie "gedacht/gewünscht" aber was will man tun. Wir warten, beobachten sehr genau wie sich das entwickelt, wollen aber keinen mehr missen und das ist doch das wichtigste.


    Ich denke / hoffe, es geht weiter in die Richtung "4 Freunde sollt ihr sein" und diese Zeit haben die 4 auf jeden Fall verdient.


    halte euch sporadisch auf dem Stand der Dinge und wünsche ein entspanntes Woende :-)

    :herz: Lina :herz: , :herz: Carlos :herz: , :herz: Angel :herz: & :herz: Joy :herz:


    :herz: Coco :herz: ist und bleibt die No. 1.....zumindest in unserem Herzen und dein Zuhause ist und bleibt hier, auch wenn Du unerreichbar weit weg geflogen bist. R.I.P 1986-2016 :weinen:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!