Schwarzer Draht Meterwahre. Bekommen die Nymphen das abgeknabbert ?

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Ich hatte per PN im alten Forum von Gwenny dazu einen Link bekommen .
    Aber da alle pn nicht mehr vorhanden sind und ich mich damit hier auch nicht auskenne .
    Frage ich hier .
    Ich denke ja auch das man den Schwarzen Draht von außen nicht so sehen kann wie den Hellen Edelstdraht .
    So wie das auch bei den Fliegengittern ist die gewebten stoffenen .
    Wo man das weiße ja auch mehr sieht wie das Schwarze was man dann bespannen kann .

    Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , , Lilli will noch erobert werden
    Racker :herz: Lisa (Maja :herz: Melo und Küken Mandy ) dann noch nachwuchs Flöckchen und Benny


    Und immer in gedenken an: Liebchen ,Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .

  • Und was genau ist jetzt deine Frage?


    Schwarz ummantelten Draht kriegen die Nymphen schon abgeknabbert. Das ist nicht anders als bei dem grün ummantelten, wie man ihn hier sieht:


    http://www.nymphensittich-wegweiser.net/volierendraht.html

  • Richtig. Nicht nur die Gefahr des Verschluckens von Plastikteilchen ist gegeben, auch der darunter befindliche Draht birgt wegen Oxydierung (Rost) eine absolute Vergiftungsgefahr.



    Ich kann zwar Martinas Gedanken wegen der Unauffälligkeit nachvollziehen, die vermutlich auch in Vermieterabsichten begründet liegen. Aber es ist nun mal so, die Gesundheit der Vögel hat die höhere Priorität.

    LG :tschuessi: ... aus Knuselhausen

  • Ich habe auch Edelstahldraht ( und Rahmen ) auf meinem kompletten Balkon und der Vermieter darf es nicht verbieten.


    Nicht wenn es sauber und sicher angebracht wurde.
    Viele Katzenhalter haben auf dem Balkon auch diese Katzennetze - mitunter in grün - , manchmal ganz über den Balkon manchmal nur halb.
    Es verunstaltet nicht das Haus und somit ist es auch erlaubt.


    Wir wohnen hier in einer Genossenschaft ( von der Stadt ) und unser Vermieter ist "eigentlich" schon hinterher das die Häuser nicht verunstaltet sind.
    So dürfen bei uns z.B. keine Satellitenschüssel montiert werden :nein: weil es das Anwesen verschanden würde :rolleyes::tztz: .
    Die ganzen Katzengitter etc... die bestimmt 30 % der ganzen Bewohner hier haben, die sind erlaubt !

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

  • Plastik vom Draht abnagen und verschlucken bedeutet sicher eine Gefahr für die Gesundheit.
    Aber eine Gefährdung durch Rost? Durch Eisenoxid?

    Viele Grüße,


    Addi

  • Hallo Allerseits,


    es geht um diesen Draht, er ist ist pulverbeschichtet:


    http://www.volierenbau-ferwagn…s/4101/SubProducts/G05286


    Wie hart die Beschichtung ist kann ich nicht sagen. Deshalb würde ich mich an den Anbieter wenden, ob er Erfahrungen hat und ob man den Draht auch bei Sittichen verwenden kann.


    Eisenrost ist, soweit ich das weiß, völlig unbedenklich, es schaut nur nicht so toll aus. Und wenns richtig rot rostet, dann scheint ja zumindest kein Zink drauf gewesen zu sein. Eddi, hast Du konkrete Hinweise zur Giftigkeit von Eisenrost in Verbindung mit Tieren/Ziervögeln?

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Hmm, Pulverbeschichtet muss nicht per se ungiftig sein. Die silberig glänzenden Pulverbeschichtungen enthalten quasi alle Schwermetalle. Ist es denn eine Beschichtung aus Kunststoff? Dann wäre das ja quasi wie bei den Montana- und Vogelladevolis.


    Grundsätzlich ist schwarz sicherlich besser zum hindurchschauen als der glänzende Edelstahldraht, aber zur Giftigkeit kann ich so jetzt nichts sagen. Und wenn man nur fragt, ob der giftig ist, dann werden die da wohl auch kaum sagen, das er den Vögeln schaden kann. Beim Abknabbern könnte man noch Glück haben eine Aussage zu bekommen.


    Was unter der Beschichtung ist, wäre die eine Frage, die ich wichtig fände und die andere, aus was genau die Beschichtung besteht. Und dann wird man sich wohl selbst ein Urteil bilden müssen.

  • Hi Susi,


    ich weiß nicht woraus der Draht ist und es war auch nur eine Idee, um eine Alternative in Martinas Fall zu finden. Ich kann somit leider auch nur auf den Anbieter verweisen. Den Hersteller müsste man erfragen, da er leider nicht dabei steht. Für mich schaut der Draht aber sehr nach Kunststoff aus und für mich wäre eher interessant, ob er überhaupt für Sittichschnäbel fest genug ist.


    Bist Du sicher, dass Du die Pulverbeschichtung nicht mit der Hammerschlaglackierung verwechselst? Ich glaube das bekommt man schnell durcheinander, auch, weil die Käfigverkäufer das nie so genau angeben. Es kann natürlich sein, dass in die Kunststoffpulver auch irgendwelche Glimmerteilchen reingegeben werden. Das ist das was ich zu den Beschichtungen finden kann:


    Die zur Pulverbeschichtung verwendeten Pulverlacke bestehen im Allgemeinen aus trockenen, körnigen Partikeln, die zwischen 1 und 100 µm groß sind. Chemisch basieren diese meist auf Epoxid- oder Polyesterharzen.


    Ich denke hier ist nicht die Beschichtung problematisch, sondern eher das Darunter. Wir haben pulverbeschichtete Gartenzäune, die vor dem Pulverbeschichten feuerverzinkt worden sind. Das Gartentor (anderer Hersteller) sieht sogar von der Beschichtung haargenau wie die dunkelgraue Montanabeschichtung aus.


    Auf der sicheren Seite kann man sich demnach wohl selten wiegen, dafür gibt es zuviele veschiedene Herstellungsverfahren.



    Bei diesen Plättchen handelt es sich um Aluminiumplättchen oder das Mineral Glimmer. Glimmer ist chemisch inaktiv und sehr beständig. Die spezielle Oberflächenstruktur wird durch gezielte Oberflächenstörungen hervorgerufen, die durch Zusatz von kleinen Mengen Silikonöl verursacht werden


    Und dies könnte die Erklärung für die glänzenden Käfigmodelle sein. Sie auf Alu zu testen ist vielleicht noch kein Halter gekommen? Warum auch? Volieren werden aus Alugerüsten gebaut, wovon mir ein Volierenbauer mittlerweile sogar abgeraten hat, weil er Alu für bedenklich hält. Vielleicht sollte man auch Alu mal genauer unter die Lupe nehmen und darüber nachdenken welche Auswirkungen es auf die Vögel haben kann. Ich will hier keine Angst verbreiten, aber ich glaube dass hier durchaus, wenn die Forschung erstmal soweit ist, noch einiges ans Licht kommen kann. Leider bauen wir ja stetig neue Sachen, um etwas zu verbessern und merken dann erst Jahre später, dass die Stoffe für Mensch und Umwelt hochgiftig sind und Schäden anrichten.


    Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Aluminium

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

    2 Mal editiert, zuletzt von Gwenny ()

  • Bist Du sicher, dass Du die Pulverbeschichtung nicht mit der Hammerschlaglackierung verwechselst?

    Meines Wissens sind das auch Pulverbeschichtungen, die aber eben Metalle enthalten. Es heißt auch ehe Hamerschlagbeschichtung als Hammerschlaglackierung, meine ich. Manchmal steht da aber auch nur Hammerschlagoptik.


    Das alle Pulverbeschichtungen aus Kunststoff sind, denke ich nicht, da es gerade bei Zäunen und anderen Sachen, die der Sonne ausgesetzt sind, dann zu schnell zu Farbveränderungen kommen würde.


    Aber ich meine @Bruno kannte sich mit dem Thema gut aus. Vielleicht kann er noch etwas dazu sagen :hoff1: .


    Vielleicht sollte man auch Alu mal genauer unter die Lupe nehmen und darüber nachdenken welche Auswirkungen es auf die Vögel haben kann.

    Wie stellst du dir das "genauer unter die Lupe nehmen" vor? Etwas zu untersuchen ist grundsätzlich immer gut, die Frage ist halt immer wie man das machen will und auch was das kosten würde und wer diese Kosten dann übernehmen mag.

  • Ich arbeite nur mit Fichtenholz und Edelstahl-Schweißgitter. Alu-Winkel wären aber auch nicht schlecht. Ich denke man kann es auch übertreiben mit der Gefährlichkeit. Das Gerüst einer Voliere wegen gesundheitlicher Bedenken nicht aus Alu-Profilen zu machen halte ich für völlig überzogen.
    Man sollte mal Überlegen, wie der Vogel denn Schadstoffe aufnehmen kann. Im Grunde doch nur, wenn er sie mit Schnabel/Zunge berührt. Z.B. beim Klettern am Gitter einer verzinkten Außenvoliere und auch da wohl hauptsächlich wenn die Voliere verwittert ist. Das Zinkoxyd löst sich ja schon wenn man mit dem Finger drüber streicht.
    Einen Alu-Rahmen halte ich für völlig unbedenklich. Wenn es nicht so teuer wäre, würde ich auch mehr Alu verwenden. Es ist ein schöner Werkstoff.

    Viele Grüße,


    Addi

  • Wie stellst du dir das "genauer unter die Lupe nehmen" vor? Etwas zu untersuchen ist grundsätzlich immer gut, die Frage ist halt immer wie man das machen will und auch was das kosten würde und wer diese Kosten dann übernehmen mag.

    Ich würde bei einer möglichen Vergiftung und der Verwendung von Alu (auch als Spielzeug zu finden) den Tierarzt ansprechen, ob man den Gehalt im Blut testen lassen kann.


    Aber wie gesagt, ich wollte nur aufmerksam machen und keine Angst wegen des Alus verbreiten.


    Bei farbigen Aluprofilen wäre ich vorsichtiger. Das darin enthaltene Zink soll laut dieser Beurteilung zwar bis zu einer bestimmten Menge nicht schädlich sein, aber die Aussage beruht vermutlich auf Ergebnissen von Studien, wo den Tieren bewusst abgewogenene Mengen verabreicht wurden, um die Tolanzgrenzen festzustellen. Wir Halter dagegen können ja gar nicht sagen wieviel und wann unsere Vögel davon etwas aufgenommen haben und wie der Körper es z. B. abbaut. Ich glaube das ist auch viel zu kompliziert zu verstehen und zu beurteilen, weshalb es auch immernoch Vögel in Zinkvolieren gibt, die hervorragende Blutwerte haben sollen und anders herum habe ich schon von Vögeln gelesen, die laut Halter gar keinen Zinkkontakt haben und schlimme Vergiftungen haben sollen. Was soll man dazu sagen. Für mich ist das Thema Zink immernoch eines mit vielen großen ??? ...

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Was dieses verlinkte Zertifikat der Uni Rostock angeht, stellt sich mir noch immer die Frage, was eine "Sinnenprüfung" ist. Das Verfahren muss anders sein als das der Uni Hannover, die ja das Teil selber auf Zinkgehalt testen. Hier scheint es eher darum zu gehen, wie viel Zink abgegeben wird, aber genau weiß ich es auch nicht. Ich wollte Fr. Dr. (Jetzt Prof.) Wolf dazu immer mal anschreiben, bin aber bisher nicht dazu gekommen.

  • Kriterium für die Schädlichkeit dürfte ja die Aufnahme des Stoffes sein - es sei denn er strahlt. Und da sehe ich auch bei farbigen Aluminium keine Gefahr. Es ist dann ja eloxierd, d.h. es hat eine hochfeste Oberfläche. Wie soll ein Nymphensittich da Partikel aufnehmen.

    Viele Grüße,


    Addi

  • Scheint dann ja doch nichts zu sein ? :(

    Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , , Lilli will noch erobert werden
    Racker :herz: Lisa (Maja :herz: Melo und Küken Mandy ) dann noch nachwuchs Flöckchen und Benny


    Und immer in gedenken an: Liebchen ,Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .

  • Das kann man ohne weitere Informationen eben nicht so einfach sagen. Ich finde das durchaus interessant, weil schwarzer Draht sicherlich optisch angenehmer für Mensch und Tier wäre, aber man müsste ihn sich mal ansehen und noch mehr Informationen dazu einholen.

  • Ich gehe bei meinen Häubchen grundsätzlich kein Risiko ein und verwende nur hochwertige Edelstahl-Drahtgitter, auch wenn sie teuer sind.
    Dies wird auch für Volieren empfohlen.
    Wenn ich mir den Käfig ansehe, in dem eine junge Henne monatelang hausen musste, bevor ich sie freigekauft habe, wird mir schlecht.
    Weißer Lack auf den Gitterstäben. An vielen Stellen schon blankgeknabbert... Nicht nur das Risiko, daß es giftig sein könnte, sondern auch, daß die Lacksplitter im Verdauungstrakt Unheil anrichten können - ich mag gar nicht dran denken. :schock:
    Für mich gibt es keine Alternative. Ich bleibe beim Edelstahl.

    Liebe Grüße


    Karin


    mit den Häubchen Hermine Hinkebein, Clever + Smart, Staedler + Waldorf, Fritzchen, Kleine Tante, Willi + Maya, Kleine Piep, Harlekin


    den Wellies Nicki, Oma + Opa, Kleine Maus und die Chaostruppe Grüne Nervensäge + Blauer Klaus :engel: .


    und meine Sternchen :herz: Bounty (23.02.2015), :herz: Rudi Hasenfuß (27.03.2015) und :herz: Kuddel (10.03.2016)

  • Pulverbeschichtete Volieren der schon genannten Hersteller haben hier ja auch viele User, mich eingeschlossen und da können die Nymphies nichts abknabbern und die Beschichtung ist auch nicht giftig. Bei den Vogelladenvolis ist das ja sogar von der Uni Hannover bescheinigt. Aber man weiß eben nicht, wie es hier ist. Und davon abgesehen empfehlen wir hier auch nur Edelstahl.


    Dieser schwarze Draht ist aber nun neu und neue Produkte können auch in Ordnung sein. Da muss man sich erstmal mit beschäftigen, wenn es auch nichts daran ändert, dass Edelstahl weiterhin ungiftig ist. Aber der glänzt eben auch. Auf schwarzem Draht wird man dafür die weißen Kakianteile eher sehen :D .

  • Och sehen tue ich das auch so , auf den blanken Edelstahldraht .
    Ich überlege mir das mal ob ich den mal ausprobiere .
    Filleicht da wo die ja eh nicht so knabbern .
    Ganz schlimm war das ja bei dem Feuerverzinkten Draht da knabberte Luna gleich was von ab .

    Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , , Lilli will noch erobert werden
    Racker :herz: Lisa (Maja :herz: Melo und Küken Mandy ) dann noch nachwuchs Flöckchen und Benny


    Und immer in gedenken an: Liebchen ,Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .

  • Mal sehen was die da Antworten , ich habe mal angeschrieben .

    Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , , Lilli will noch erobert werden
    Racker :herz: Lisa (Maja :herz: Melo und Küken Mandy ) dann noch nachwuchs Flöckchen und Benny


    Und immer in gedenken an: Liebchen ,Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .