Henne ist viel zu ruhig... (Diagnose: Hexamiten und Giardien)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    • Henne ist viel zu ruhig... (Diagnose: Hexamiten und Giardien)

      Hallo,
      ich habe in der letzten Woche 2 Nymhen hier aus dem Forum übernommen.
      Die Henne soll ca. 9 Jahre alt sein und ursprünglich aus einer schlechten Haltung übernommen worden sein. Der Hahn ist ca.1 1/2 alt sein.
      Tatsächlich stellt sich die Situation so dar: Der Hahn ist putzmunter, die Henne ist nicht nur ruhig, sondern in meinen Augen auch verhaltensgestört, da sie kaum aus dem Käfig kommt und wie ich feststellen konnte, auch flugunfähig ist.
      Ich gehe jetzt mal davon aus, dass das von der jahrelangen schlechten Haltung kommt. Wenn sie tatsächlich jahrelang im kleinen Käfig gesessen hat, evtl. ohne Freiflug ist dies erklärbar. Sie sitzt oft mit dem Gesicht zur Wand und schläft auch viel. Ab und zu klettert sie mal auf den Käfig und sucht die Nähe zu ihrem Hahn oder will vielleicht einfach nur ganz oben sitzen. Sie sitzt fast immer aufgeplustert da, deswegen habe ich mich erschreckt, dass man bei angelegten Federn das Brustbein so deutlich sieht. Deshalb die Frage, was sollte sie im Durchschnitt wiegen, ihr Gewicht gestern lag bei 84 g?
      Ist es richtig, die Laufwege zu verbinden, dass sie trotzdem überall hin kommt (und vor allem wieder nach oben) oder sollte man es nicht zu einfach machen, damit sie doch noch mal das Fliegen übt?
      Ich bin gerade ein wenig ratlos, da habe ich nun 3 Flieger und eine sitzt allein im Käfig und ist eigentlich auch nicht interessiert am Geschehen.
      liebe Grüße
      Birgit mit Wilma & Fred :five: Wiki :verliebt: Coco :herz: :

      Sternenkind: :herz: Kuki(03.12.2013)
    • Ist es dieses Pärchen das du aufgenommen hast ?
      Pärchen! 44579 Castrop-Rauxel, NRW - Dringend

      Auf den Bildern sieht sie aber schon munter aus und wenn ich sehe wie sie auf den Äste etc... sitzt.... müsste sie eigentlich auch schon etwas fliegen können.

      Warst du mit den beiden beim VK TA für einen Eingangscheck?
      Das sollte man eigentlich immer machen lassen.

      Aus dem Abgabetext laß ich das sie "eigentlich" Menschenbezogen wäre.... vielleicht braucht sie einfach noch Zeit sich mit der neuen Situation einzugewöhnen.
      2 Wochen ist keine Zeit, viele Nymphen brauchen oftmals länger sich in einer neuen Umgebung zurecht zu finden.
      Zumal sie auch aus schlechter Haltung kam.... ist es natürlich für die kleine doppelt so schlimm.
      Aus schlechter Haltung befreit.... dann für kurze Zeit ein schönes Zuhause.... und nun wieder umziehen.
      Das ist nicht leicht !

      Wenn sie aber übermäßig viel schläft.... aufgeplustert ist etc... dann würde ich sagen die kleine ist krank. Es kann der Stress sein der sie so schlaucht.... es kann aber auch durch den Stress eine schlummernde Krankheit ausbrechen.
      Wenn du dir nicht sicher bist und das Gefühl hast sie ist matt.... würde ich dir raten zu einem VK TA zu gehen.

      Zu dem Gewicht.... es kommt auch auf die Grösse des Vogels an.
      Meine Polly wiegt 75 gr. und ist normal, mein Sammy wiegt 83 gr. und ist deutlich zu mager.

      Was die Flugunfähigkeit angeht.... hm :hmm:

      Mein Samy ist flugunfähig b.z.w. flugbehindert weil er unsachgemäß die Flügel mal gestutzt bekam.
      Seine Partnerin ist voll flugfähig und damit er mit ihr überall hinkam..... hatte ich unzählige Brücken, Leitern etc... gespannt.
      Sein Ego wurde mit der Zeit immer stärker und er wurde richtig selbstbewusst :) es tat ihm also sehr gut.
      Ab und zu flog er auch mal ein paar Meter... mal besser mal schlechter, überwiegend kletterte er aber weil es ja leichter war und man so auch überall hinkam.

      Heute würde ich es nicht mehr ganz "so" handhaben.
      Gewisse Strecken würde ich ihm heute nicht mehr so bequem verbinden, sondern ihn dafür versuchen fliegen zu lassen.

      Fliegen.... und wenn es auch immer nur ein paar Meter sind, ist sehr wichtig für ihre Gesundheit.
      Man sollte also schon versuchen, neben den Kletterhilfen die auch dazu zu bewegen gewisse Ziele per Flug zu erreichen.

      Mein Sammy hat Aspergillose und so wie das Röntgenbild/Endoskopie zeigte..... ist es nicht erst entstanden.
      Seid Nov. 2008 ist er bei mir..... vor knapp 8 Wochen kamen die ersten Krankheitszeichen.
      Durch (Brut-)Stress und auch seine Flugunfähigkeit ( die Luftsäcke und Lungen werden nicht mehr richtig mit der Atmung durch den Flug gereinigt ) schlich die Krankheit immer weiter vorran.

      Ich will damit sagen, das du ruhig ihr die Gelegenheiten geben solltest um gewisse Ziele per Flug zu erreichen .
      Gleiches Recht für alle!
      6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
      Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
      Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
      Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rotbäckchen ()

    • Hallo,

      das Gewicht kann bei Vögeln sehr unterschiedlich sein, deshalb kann man nicht sagen, was zuviel und zuwenig ist. Es kommt immer auf die Statur des Vogels an. Das Brustbein sollte natürlich nicht zu spitz sein, wenn man es ertastet.

      Wie groß ist denn die Behausung? Kann sie alles gut erreichen und sich gut darin bewegen ohne anzustoßen? Wie hast Du das Zimmer gestaltet?

      Es ist etwas seltsam, dass sie jetzt so schläfrig ist. Es kann durchaus sein, dass sie etwas ausbrütet. Hattest Du einen Eingangscheck machen lassen?
      Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
      :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:
    • Hallo,
      ja das ist dieses Paar.
      Einen Eingangscheck lasse ich noch machen. Die Frage ist noch wo?? In Gelsenkirchen gibt es scheinbar keinen vogelkundigen Tierarzt. Ich wollte eigentlichen erstmal mit der Kotprobe anfangen, damit der Stress für die Beiden nicht allzu groß ist, wenn sie schon wieder eingepackt werden.
      Kuki ,die Henne, hüpft mit etwas Anlauf und einen Flügelschlag und ein wenig Geflatter so über einen Abstand von ca. 20-25 cm. Bei der Abholung ist uns nicht aufgefallen, dass sie nicht richtig fliegt, da große Aufregung herrschte und sie in der Voliere am Gitter geklettert ist. Es hieß vom Vorbesitzer nur, dass sie nicht gut fliegt und beim Klickern auf den Arm kommt.
      Offensichtlich ist sie gewöhnt, auf der Schulter zu sitzen, denn sie marschiert schnurstracks auf die Schulter, wenn man sie aufnimmt. Wenn sie auf dem Boden landet, was schon passiert ist, gerät sie ein wenig in Panik, verständlicherweise. Dann kommt sie einem sogar entgegen, weil sie auf den rettenden Arm will.

      Im Raum sind große Äst aufgehängt, die ich nun von ihrem Käfig aus verbunden habe, damit sie auch zu den anderen kann, eine provisorische Aufstiegshilfe habe ich zu ihrem
      Käfig geboten.
      Vielleicht ist dies menschenbezogene Verhalten nicht mehr umkehrbar und sie leidet, wenn sie keinen engen Kontakt hat? Der Hahn geht jedenfalls nicht in den Käfig, aber er sitzt z. B. beim Schlafen oben über ihr.
      liebe Grüße
      Birgit mit Wilma & Fred :five: Wiki :verliebt: Coco :herz: :

      Sternenkind: :herz: Kuki(03.12.2013)
    • Hallo Birgit,

      den Eingangscheck kannst du in der Taubenklinik in Essen machen. Das ist ja nicht weit. Um die Ecke hat man vogelkundige TÄ selten. Die meisten hier fahren viele Kilometer.

      Ich würde sie einfach mal durchchecken lassen. Also, Kropf- und Kloakenabstrich und am besten auch röntgen oder gar die Blutwerte. Vielleicht sieht man dann auch, ob sie aus irgend einem Grund nicht fliegen kann, aber das denke ich nicht.

      Diese Schlappheit kann viele Ursachen haben. Von Nährstoffmängeln, die aber nach 1,5 Jahren in besserer Haltung eigentlich ausgeglichen sein sollten und wonach es auf dem Bild auch erstmal nicht aussieht, bis hin zu Herz- oder Leberproblemen, wenn sie denn keine Infektion hat. Es kann also an allem möglichen liegen. Manche Nymphies sind aber auch einfach ruhiger. Wenn sie länger einzeln gehalten wurde und sie so zahm ist, dann wartet sie vielleicht einfach, bis man sich mit ihr beschäftigt. Solche Tiere brauchen einfach Zeit bis sie merken, dass man auch mit anderen Nymphies Spaß haben kann, wenn man nymphisches tut ;) .

      Ich würde sie jetzt erstmal checken lasssen und ansonsten einfach schauen, dass sie gesund ernährt wird. Du kannst dich schon ein wenig mit ihr direkt beschäftigen, damit sie auch Ansprache hat, aber sie braucht auch viel Zeit allein mit den anderen Nymphies, damit sie sich daran besser gewöhnt. Das kann schon manchmal sehr lange Zeit dauern, da hilft nur abwarten.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Wie sieht denn ihr Kot aus?
      Meine Wiebke war auch viel am Schlafen, der Kot war ziemlich flüssig (aber keine Polyurie, eher in Richtung Durchfall). Die Röngtgenaufnahme ergab Kalkeinlagerungen in den Knochen (sind dann irgendwie streifig) und der Legedarm vermutlich vergrößert (nicht alle Organe da, wo sie sein sollten).
      Nach dem Setzen eines Hormonimplantats war sie wie ausgewechselt. Eine vorherige Hormonspritze brachte kaum Wirkung. Ein Implantat scheint teuer aber gut zu sein. Mit röntgen und Gasnarkose kostet sowas fast 190 Euro.
      Es dauert manchmal ziemlich lange, bis ein Nymphensittich wieder richtig fliegen kann. Aber wenn keine Schädigung des Bewegungsapparates vorlag haben es eigentlich alle bisher geschafft.
      Viele Grüße,

      Addi
    • Unser Hormonimplantat für Mona-Lisa war nicht so teuer.... vielleicht mit MwSt. ca. 100 bis 110 Euro.

      Ich denke auch das wenn keine Verletzung der Knochen vorliegt, ist das erlernen des Fliegens möglich.

      Susi wenn die kleine aber wie Sammy z.B. nichts von alledem ausreichend ißt was man anbietet, kann es gut möglich sein das sie auch einen Mangel hat.
      Und fliegen ist ja das A und O bei den Vögel um das Immunsystem aufrecht zu halten.
      Gleiches Recht für alle!
      6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
      Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
      Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
      Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:
    • Sie hat keinen Durchfall, der Kot sieht allerdings heller/grüner aus, als bei Wilma u. Fred.

      Die Arme tut mir einfach nur leid, wie sie dasitzt und döst. Wenn sie mit ihrem Hahn zusammensitzt, kuscheln die Beiden allerdings viel. Sie legt ihm den Kopf auf den Rücken.
      :)
      Und komischerweise kuscheln Wilma u. Fred neuerdings auch mehr als früher.
      liebe Grüße
      Birgit mit Wilma & Fred :five: Wiki :verliebt: Coco :herz: :

      Sternenkind: :herz: Kuki(03.12.2013)
    • kuscheln abgucken...

      Das mit dem Kuscheln scheinen die Nymphis auch abzugucken......dann sehen sie wie viel Freude das macht... :verliebt:


      Die Taubenklinik Essen kann ich sehr empfehlen und nicht teuer - brauchst Hilfe ??
      Ich wohn in deiner "Nähe".
      :herz: LG vom federlosem Münchner Kindl aus dem Münsterland mit
      Kikki & Luci & Locki & Pauli & Snoopy & Sunny & Woody
      ...tja - ich hab mehr als nur einen Vogel - und Du? :fly: :fly: :fly:
    • Den Grund für ihre Schlappheit wirst du nur heraus finden, wenn du sie durchchecken lässt. Andere haben ja noch andere Möglichkeiten ins Spiel gebracht, die auch zutreffen könnten.

      So ganz hellgrüner Durchfall könnte auch auf eine Vergiftung deuten. Wie du merkst, kann es leider alles möglich sein. Ich würde mich aber auch nicht verrückt machen. Vielleicht braucht sie auch einfach nur eine längere Eingewöhnungszeit. Das kann schon mal 3 Monate oder sogar länger dauern. Das ist sehr individuell.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Wir waren heute mit Kuki in der Taubenklinik, dort wurden Darmparasiten festgestellt, Hexamiten und Giardien.
      Na toll, da waren wir wohl etwas blauäugig, was die Übernahme der Beiden angeht, nun kann ich alle 4 behandeln.
      Kuki hat, wie schon vermutet, einen miserablen Gesamtzustand, weil die Parasiten wohl schon lange vorhanden sind und dazu führten, dass sie völlig abgemagert ist, Schmerzen hat und nicht mehr frisst.
      Außerdem hat sie eine alte Flügelverletzung, die sie flugunfähig macht und eine Verkrümmung des Brustbeins, deswegen und natürlich aufgrund der Abmagerung steht es sichtbar vor.
      Sie hat eine Spritze bekommen, damit ihr sofort geholfen wird.
      Also ich muss sagen, für heute bin ich ziemlich bedient :(
      liebe Grüße
      Birgit mit Wilma & Fred :five: Wiki :verliebt: Coco :herz: :

      Sternenkind: :herz: Kuki(03.12.2013)
    • Oh je,hört sich ja nicht so gut an.
      Ich drück die Daumen,dass sie wieder gesund wird!
      Liebe Grüße an alle Nymphies und ihre Federlosen von Nadja und Ihren Sonnenscheinchen
      :herz: Dori,Struppi,Mrs.Tim,Samson,Mrs.Nemo,Rocco und Arielle :herz:
      Und die beiden Zwerge der Feder WG: Susi und Strolch :herz:
    • Ach je, das ist ja blöd :knuddel: :troest: . Aber was für ein Glück für die kleine Mausi, dass ihr nun endlich geholfen wird, wenn sie das schon länger haben muss. Mir ist klar, dass du jetzt erstmal bedient bist, aber du hast sie damit gerettet und das weiß die kleine Mausi auch :) . Nun alle Vögel behandeln zu müssen ist natürlich doof, aber das schafft ihr schon. Aus solchen Fällen lernt man eben, dass man keinen Nymph einfach so zu seinen anderen setzt, egal woher er kommt :seufz: . Es ist traurig aber leider wahr und ich denke, ihr vorheriger Halter wird das auch gar nicht gewusst haben. Falls er aber einen Käfig oder eine Voli hatte, die er noch verkaufen wollte, dann ist es wichtig, dass die vor der nächsten Nutzung gründlich desinfiziert wird und sollte er noch andere Vögel haben, muss er diese sicherlich auch behandeln.

      Wenn das Brustbein sogar verkrümmt ist, dann könnte das einen Rachitis im Kükenalter gewesen sein, die durch Calciummangel bedingt ist.

      Eine Flügelverletzung hatte auch meine Ella mal. Aber das muss nicht heißen, dass sie nicht mehr fliegen kann. Es kann auch einfach die Schwäche sein. Das musst du einfach mal abwarten. Wahrscheinlich ist sie bald ein munterer und lebensfroher Vogel, der dir genausi viel Freude macht, wie die anderen :) .

      Was die Giardien angeht, kann du dich hier mal einlesen:

      birds-online.de/gesundheit/gesparasiten/giardien.htm

      Ähnlich ist es mit Hexamiten. Wichtig ist die Desinfektion der gesamten Umgebung, wie du dort nachlesen kannst, damit es nicht zu einer Reinfektion kommt.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • ich will es nicht überbewerten, aber ich habe heute zum ersten Mal gesehen, dass sie mehrere Minuten am Stück gefressen hat. Hoffentlich ist das schon der Anfang zur Besserung ihres Fressverhaltens :yes:
      liebe Grüße
      Birgit mit Wilma & Fred :five: Wiki :verliebt: Coco :herz: :

      Sternenkind: :herz: Kuki(03.12.2013)
    • Oje :troest: da habt ihr aber auch eine Menge Arbeit und Stress für die nächste Zeit :knuddel:

      Wir drücken für die kleine ganz fest alle Daumen :daumen: das sie schnell wieder gesund wird :GBes: und für die anderen..... das sie sich nicht angesteckt haben :daumen: :hoff1:

      Hast du etwas bekommen für ihr Immunsystem?
      Gleiches Recht für alle!
      6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
      Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
      Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
      Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:
    • Gut, dass du sie hast untersuchen lassen und eine Diagnose gestellt werden konnte :top:

      Natürlich ist das Ergebnis alles andere als erfreulich und es ist schlimm, dass sie das schon so lange hat 8o ! Aber nun kann ihr geholfen werden und du weisst, was zu tun ist.

      Hat der Vermittler auch noch selber Nymphies? Dann würde ich ihm bescheid geben, damit er seine eigenen Vögel auch noch untersuchen lässt.

      Wenn sie mit AB behandelt wird, würde ich unterstützend auch noch gute Darmbakterien wie PT 12 geben.

      :daumen: :daumen: :daumen: dass sie die Viecher schnell los wird und bald munter und fröhlich ihr Leben bei euch genießen kann :herz:
      Liebe Grüße von
      Natalie (schnatti) mit den Muppels Scully :star: , Nelly :verliebt: , Neo :baeh: , Zuckerschnecke Maxi :herz: und Püppischnecke Queenie :verliebt: und für immer im Herzen Miss Maple (15.08.2017), Moppelchen :herz: (10. Januar 2012), Mulder :herz: (9. Mai 2011) und Lori :herz: (31.03.2000) :fly:
    • Leider geht es der kleinen Kuki nach einer Woche Behandlung immer noch nicht besser.
      Gestern wurde sie nochmal in der Taubenklinik untersucht und es wurde nun eine Pilzkultur angelegt. Das Ergebnis erhalten wir noch, inszwischen soll sie nun Nystatin Albrecht verabreicht bekommen.
      Leider hat sie in der Woche noch 2 g abgenommen.
      Der Kot ist rein optisch zwar besser geworden aber immer noch dünnfüssiger als bei den anderen.
      Sie tut mir so leid, wie sie so teilnahmslos dasitzt :(
      liebe Grüße
      Birgit mit Wilma & Fred :five: Wiki :verliebt: Coco :herz: :

      Sternenkind: :herz: Kuki(03.12.2013)
    • Hallo Birgit,

      2 g sind noch kein Drama. Das kann eine normale Gewichtsschwankung sein. Da musst du jetzt keine großen Sorgen wegen haben :troest: .

      Die Taubenklinik hatte gar nicht gleich auf Pilze mit untersucht? :gruebel: Und das Mittel bekommt sie schon obwohl das Ergebnis nicht feststeht? Das fände ich alles nicht so dolle. Bist du bei Dr. Kamphausen selber oder bei jemand anderem? Die Taubenzüchter wollen es wohl meist sehr günstig und lassen dafür den Arzt lieber mal rumprobieren. Bei Nymphies kann das schnell böse ausgehen, weshalb man eigentlich gleich alles testen lässt, was am Kot zu testen geht, wenn ein Vogel Durchfall hat. Vielleicht ist das nicht jedem der Ärzte dort so klar?!

      Hexamiten und Giardien sind fiese Biester. Es ist manchmal nicht so leicht möglich sie los zu werden. Wichtig ist da eben die Hygiene, um eine Reinfektion zu vermeiden. Manchmal ist es aber mit derselben auch nicht so einfach. Da wirst du wohl etwas Geduld brauchen :knuddel: .

      Wenn der Kot aber schon etwas besser aussieht, scheint die Behandlung ja zumindest anzuschlagen :) .
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?