Darmkrankheit (Diagnose: Flagellaten)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    • Darmkrankheit (Diagnose: Flagellaten)

      Hallöchen,

      so erstmal zur Vorgeschichte:
      Mir ist aufgefallen, dass mein Tweety in letzter Zeit ein bischen ruhiger wurde. Naja, da dachte ich mir noch nichts dabei, da es ja Winter ist und somit die Aktivität ja eh a bischen runter gefahren wird.

      Jedoch hab ich letzte Woche gesehen, dass Tweety Probleme beim Fliegen hat und auch einmal fast vom Ast gefallen wäre und Kopfüber runterhing, alleine hat er sich nicht mehr hochstützen können - da hab ich ihn aufgefangen. (das war letzte Woche Freitag). Hab ihn dann am Freitag Abend gewogen (dazu sei gesagt, dass er schon immer sehr dünn ist, sein "Normalgewicht" liegt bei ca. 83 Gramm), und da hat meine Waage nur noch 77 Gramm angezeigt! So ein mist! Ich hatte am nächsten Tag einen Flug nach Berlin für 6 Tage!!!

      Hab dann meinem Vater bescheid gegeben, dass er ein besonderes Auge auf meinen Liebling haben soll und ggfs. mit ihm zum TA fahren soll.

      Als ich am Donnerstag zurück war, gings ihm noch nicht wirklich besser - also gleich nen Termin bei Fr. Dr. Reball für Freitag Vormittag ausgemacht.

      Kotprobe, Kropfabstrich, Blutabnahme und Röntgen stand nun auf dem Plan. Nach einer Stunde dann die Diagnose:

      DARMFLAGELLATEN (Hauptdiagnose) und sie hat auch festgestellt, dass die Leberwerte nicht so optimal sind und auch eine leichte Versteifung in den Flügelgelenken hat, und er deswegen nicht mehr so gut fliegen kann. Dagegen kann sie nun erstmal nichts machen, das muss weiter beobachtet werden. Sollte die Versteifung schlimmer werden, muss man abwägen, ob eine Schmerztherapie helfen kann.

      Nun wird aber erstmal der Darm behandelt, was leider für die Leber nicht so optimal ist, da die Medikamente auch a bissal auf die Leber gehen, aber das müssen wir nun gerade in Kauf nehmen.

      Das bekommt Tweety nun:

      Legalon und Lactulose - 2 Tropfen 1x täglich in den Schnabel
      Carduus comp - Tropfen ins Wasser
      Legalon und Korvimin - 1 Messerspitze davon übers Futter streuen
      Ridzol - ins Wasser mischen

      Jeden Tag wiegen ist auch angesagt - nur gut dass Tweety mein zahmster Vogel ist und ich mit ihm eigentlich alles machen kann ohne dass er sauer auf mich ist oder zubeißt.

      Das Gewicht ist leider (oder zum Glück) stabil - weniger darf er auf keinen Fall mehr wiegen, da er sonst sofort Stationär aufgenommen werden muss, da er bei Fr. Dr. Reball's Waage nur 74 Gramm hatte.

      Morgen muss ich kurz Bericht geben, wies ihm geht. Aber ansonsten ist er recht lebhaft finde ich - er und seine Maggy hängen den ganzen Tag zusammen rum, erkunden die Voli und macht jetzt keinen müden Eindruck. Nur fliegen, das vermeidet er wenns geht.

      Das wichtigste ist nun, dass er zunimmt. Am Besten wäre es, wenn er nur SBK frisst, meinte die TA, Kohlenhydrate sind zur Zeit nicht so gut für ihn, lässt sie aber nicht vermeiden, da die Körner ja alle Kohlenhydratehaltig sind. Auch Obst und Gemüse ist erstmal Tabu.

      Ich hab echt Angst um meinen Schatz - hab ihn ja am längsten von allen.

      Hat jemand von Euch so einen Fall schonmal gehabt oder hat Erfahrungen mit sowas? Bin für jeden Rat, vor allem was das Zunehmen angeht, dankbar!!

      2012 ist echt nicht unser Jahr.......erst Jill und nun Tweety.... ;(
      :fly: Tweety und Bertha, Jill und Nicky und die kleinen Gauner Kimba und Zazu :fly:
      :herz: Und immer in meinem Herzen: Maggy, Gino, Gandalf der Graue und Benny :herz:
    • Ach je, das ist ja was :knuddel:

      Das ist dann quasi ein Trichomonadenbefall des Darms, oder eher so was wie Giardien, oder wie? :nixw:

      Bis auf das Ridzol bekommt er ja eigentlich keine richtigen Medis. Legalon ist ein sehr gutes Leberunterstützungsmittel, Lactulose ist ebenfalls gut dafür.
      Das homöopathische Mittel soll seinen Stoffwechsel unterstützen.
      Korvimin dient der Vitamin-, Eiweiss und Mineralienversorgung.

      Ich würde hier wohl auch noch unterstützend gute Darmbakterien wie PT 12 geben.

      Viele Sonnenblumenkerne sind natürlich auch wieder schlecht für die Leber, aufgrund des hohen Fettgehalts. Ich würde mal schauen, wo besonders viel Eiweiss enthalten ist, weniger Fett. Schau doch mal in unsere Futterbausteinen. Hafer wäre sicher auch nicht verkehrt.
      Mag der Kleine Kochfutter? Dann würde ich ihm das anbieten.

      Mir drängen sich da direkt noch ein paar Fragen auf:
      Wurde der kleine denn nun separiert, oder trinken alle das Ridzol mit?
      Kann er die anderen Vögel damit nicht angesteckt haben?

      Und wie sieht es mit der Hygiene aus? Musst du die Voli desinfizieren?

      Ich drück dem Schatzemann :daumen: :daumen: :daumen: , dass er das gut durchsteht!
      Liebe Grüße von
      Natalie (schnatti) mit den Muppels Scully :star: , Nelly :verliebt: , Neo :baeh: , Zuckerschnecke Maxi :herz: und Püppischnecke Queenie :verliebt: und für immer im Herzen Miss Maple (15.08.2017), Moppelchen :herz: (10. Januar 2012), Mulder :herz: (9. Mai 2011) und Lori :herz: (31.03.2000) :fly:
    • Bei unserem Nicky fand mein vkTA bei der mikroskopischen Untersuchung des Kloakenabstrichs Hexamiten - das sind Flagellaten (Geisseltierchen). Nicky war zuvor auch auffällig ruhig, fraß nicht und hatte abgenommen - weswegen ich ihn dem TA auch vorstellte.

      Da Nicky im Schwarm lebt, mußten alle Tiere Ridzol über das TW bekommen und ich mußte peinlichste Hygiene walten lassen! Grundreinigung der Voli mit Dampfstrahler und danach während der Behandlung mit Ridzol 3x täglich Voli säubern, um zu verhindern, dass die Tiere durch den ausgeschiedenen Kot sich immer wieder und gegenseitig neu infizieren! :putzen:

      Das war heftig! :ohnmacht: Auf Anraten des TAs habe ich den Voliboden dick mit Zeitungspapier ausgelegt (leicht zu entfernen) und habe alle Näpfe so gehängt, dass nicht hineingekotet werden konnte (Verhinderung der Neuinfektion). Außerdem habe ich alle Näpfe täglich mit kochend heißem Wasser ausgespült, gut abgetrocknet und 24 Stunden nicht benutzt. Sie sollten völlig austrocknen können, weil Hexamiten - genau wie auch Giardien - ohne Feuchtigkeit nicht überleben können.

      Um sicher zu sein, dass wirklich alle Tiere danach keine Hexamiten mehr hatten, habe ich aus eigenem Antrieb alle Murkelchen nachuntersuchen lassen. D.h. drei Tage nach Absetzen des Ridzols wurde bei allen ein Kloakenabstrich mikroskopisch untersucht. Alle Untersuchungen waren negativ. :schwitz: Ich hätte aber nur Nicky und 2-3 weitere Vögel (als repräsentative Stichprobe) nachuntersuchen lassen müssen.

      Fazit: Ridzol (Ronidazol) ist sehr wirksam und das Mittel der Wahl zur Bekämpfung der Flagellaten. Das hat mir ein zweiter vkTA bestätigt, den ich in dem Fall auch noch konsultiert hatte - schließlich konnte und wollte ich für die Nachuntersuchung nicht mit allen 11 Vögeln zeitgleich bei einem Tierarzt aufschlagen :D und aus terminlichen Gründen wäre es auch nicht anders gegangen.

      Legalon wirkt leberunterstützend. Carduus comp ist ein homöopathisches Mittel, das eine antioxidative und entgiftende Wirkung haben soll, und Lactulose wirkt positiv auf die Darmtätigkeit.

      Das wird schon! :yes: Wichtig - auch wenn es viel Arbeit bedeutet die nächsten 7-10 Tage - ist die Hygiene. Alles Gute für Deinen kleinen Patienten und auch alle anderen Schwarmmitglieder! :GBes:
      Liebe Grüße :winke:
      Barbara mit den Murkelchen Charly, Lilly, Campino, Herr Geröllheimer, Nicky & LaPerla, Donald bei Petra, Kasperle bei Inge und den Jungs, Monty zurück bei Petra und den Sternen Marie, Littlefoot, Tigger, Nala, Maja, Antonia, Poldi und den Patennymphies Annika, Lissy und Sunday für immer im :herz:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Barbara ()

    • Hallo Judith,

      oh je, der arme Tropf. Lass sich :troest: .

      Ich habe dir mal noch ein paar Links raus gesucht:

      vogeltierarzt.de/index.php?id=2169
      vwfd.de/2/28/28010.php#trichos
      books.google.de/books?id=x2e9L…4re%20infektionen&f=false

      Auf jeden Fall ganz dolle :GBes: !
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Ohje, gleich soviel auf einmal. :troest:
      Ich hoffe, er wird die Biester schnell los und erholt sich wieder. Bestimmt haben die schon seinen ganzen Körper vergiftet :(

      Was ist denn mit den anderen Nymphies? Hast Du diese auch untersuchen lassen oder werden sie einfach mit behandelt?
      Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
      :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:
    • Hallöchen,

      wie Barbara schon berichtet hat - so isses auch bei mir. Alle anderen werden mitbehandelt übers Trinkwasser, da die Ansteckungsgefahr schon recht groß ist. Auch ich hab erstmal die Voli gut gesäubert und nun auch Zeitungspapier ausgelegt, dass jeden Tag gewechselt wird (3x am Tag geht bei mir nicht - kann nicht in der Mittagspause heim) - 2x muss reichen!

      Ist schön zu hören, dass die Medizin bekannt ist und wohl auch gut anschlägt. Ich bestrahle nun auch jeden Abend die Voli mit Rotlicht für ne halben Stunde, Tweety genießt das sehr und auch die anderen plustern sich auf und dösen genüsslich vor dem roten Licht. Auch wenn ich nicht weiß, obs was hilft, aber scheint so, als wenn er sich davor wohl fühlt.

      Sein Gewicht ist bis jetzt immernoch das gleiche - 77Gramm. Hauptsache nicht weniger. Ich werd mal schauen, ob ich nicht im Stall mal ne handvoll Hafer mitnehmen kann - vielleicht mag er das ja.

      Kochfutter kennen meine nicht - ich hab keine Erfahrung damit und weiß auch gar nicht wie man das zubereitet und wo mans herbekommt (ausser Internet und das würde zu lange dauern!).

      Ja ich weiß, SBK sind schlecht für die Leber, aber das müssen wir gerade leider in Kauf nehmen hat der TA gesagt. Da ist das Gewicht gerade etwas wichtiger und er bekommt ja ein Mittel für die Leber.

      @Barbara - wie lange hast du denn behandeln müssen? Das Ridzol hab ich nun für nur eine Woche bekommen, das Legalon und Korvimin für 6 Wochen und das andere Zeug muss ich 2 Wochen lang geben.

      Ich muss danach auch nochmal hin wg. Kotuntersuchung. Wir werden aber auch nochmal Blut abnehmen wg. der Leberwerte :(
      :fly: Tweety und Bertha, Jill und Nicky und die kleinen Gauner Kimba und Zazu :fly:
      :herz: Und immer in meinem Herzen: Maggy, Gino, Gandalf der Graue und Benny :herz:
    • Halo Judith,

      Kochfutter kannst du auch prima selbst zusammen stellen:

      nymphensittich-wegweiser.net/kochfutter.html

      nymphensittich-wegweiser.net/kochfutter_selber_mischen.html

      Im Bioladen gibt es häufig so Mischungen von verschiedenem Getreide und Bohnen und Linsen. Du könntest aber auch einfach Wellifutter (ohne Zusätze) mit kleinen Nudeln oder Reis kochen. Möglichkeiten gibt es da viele.

      Klasse, dass er das Gewicht soweit erstmal gehalten hat :top: ! Mag er denn Ei(futter)? Das wäre auch sehr nahrhaft.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Danke für die Tipps Susi!! :blumen:

      Eifutter ist ne gute Idee - das hab ich noch daheim, weiß zwar nicht, ob er es frisst, aber probieren kann mans ja mal.

      So wies aussieht haben wirs ja eh noch frühzeitig erkannt, denn laut Kropfabstrich ist der Kropf nicht befallen! D.h. es ist noch alles im Darm und er musste sich auch noch nicht deswegen übergeben. Ein kleiner Trost!

      Das mit dem Wellifutter und den Nudeln hört sich gut an, nur leider soll er ja keine Kohlenhydrate bekommen - oder besser gesagt, so wenig wie möglich. Ich werd mir aber die 2 anderen Links mit dem Kochfutter gleich mal anschauen - DANKE!!
      :fly: Tweety und Bertha, Jill und Nicky und die kleinen Gauner Kimba und Zazu :fly:
      :herz: Und immer in meinem Herzen: Maggy, Gino, Gandalf der Graue und Benny :herz:
    • Oki, dann müsstest du im Bioladen mal nach einer Bohnenmischung schauen. Das wäre dann wohl am geeignetsten, um Kochfutter zu versuchen. Aber wenn er Eifutter kennt, geht er da sicherlich eher ran.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Die Murkelochen bekamen das Ridzol auch 7 Tage über das TW. Die drei Tage danach bis zur Nachkontrolle habe ich weiter die gleiche Hygiene walten lassen wie unter der Behandlung.

      Außer Ridzol habe ich vom Doc keine weiteren Medis zur Behandlung bekommen. Meine bekommen aber eh täglich Korvimin und jemanden mit Leberschaden habe ich hier zum Glück nicht.

      Anfangs hatte ich ein kleines Problem mit Nicky. Die Hexamiteninfektion hatte ja dazu geführt, dass er nicht mehr fraß und er wollte dann auch nichts mehr trinken. :( Aber das mußte er ja unbedingt, um gesund zu werden! :seufz: Ich habe dann (ehrlich gesagt aber ohne mit dem TA das abzusprechen *schäm*) etwas von dem Ridzol-TW in einer kleinen Spritze aufgezogen und ihm 3 Tropfen in den Schnabel gegeben (die Menge, die er normalerweise beim Trinken am Napf auch zu sich nehmen würde). Das habe ich 2-3 mal gemacht.

      Er fing dann auch schon wieder von selber an zu futtern und zutrinken. :) Sein Zustand besserte sich unter der Ridzol-Gabe schon nach 24 Stunden deutlich. Er mag am liebsten rote Kohi und SBKs ,und er durfte soviel davon fressen, wie er wollte.

      Nicky ist klein und zierlich. Er wigt normalerweise um die 85g und hatte beim ersten TA-Besuch nur noch 72 auf die Waage gebracht ;( . Bei der Kontrolle nach 10 Tagen hatte er aber schon wieder 78g.

      Was mir noch eingefallen ist: Ich sollte währende der Ridzol-Gabe kein Obst und Gemüse füttern, damit sie ausreichend trinken und Wirkstoff aufnehmen und ihren Flüssigkeitsbedarf nicht über Obst oder Gemüse decken.

      edit: Dass er keine Kohlenhydrate bekommen sollte, wurde mir nicht gesagt. Von beiden vkTAs nicht. Wie schon geschrieben - Nicky hat sich Dank Kohi und SBKs gut erholt. Wenn Du wenig Kohlenhydrate füttern sollst - ich werte hier unser "normales", nicht so gehaltvolles Grundfutter schonmal mit Rübsen, Leinsaat und SBKs auf. Die enthalten alle relativ wenig Kohlenhydrate, relativ viel Eiweiß und sehr viel Fett.

      Weiterhin :GBes:
      Liebe Grüße :winke:
      Barbara mit den Murkelchen Charly, Lilly, Campino, Herr Geröllheimer, Nicky & LaPerla, Donald bei Petra, Kasperle bei Inge und den Jungs, Monty zurück bei Petra und den Sternen Marie, Littlefoot, Tigger, Nala, Maja, Antonia, Poldi und den Patennymphies Annika, Lissy und Sunday für immer im :herz:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Barbara ()

    • Original von Barbara
      Was mir noch eingefallen ist: Ich sollte währende der Ridzol-Gabe kein Obst und Gemüse füttern, damit sie ausreichend trinken und Wirkstoff aufnehmen und ihren Flüssigkeitsbedarf nicht über Obst oder Gemüse decken.

      Hmm, dann sollte man aber wohl auch Kochfutter nicht geben.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Wegen Kochfutter speziell habe ich nicht mit den TAs gesprochen. Nicky liebt Nudeln und ich hatte ihm - damit er überhaupt anfing zu fressern - auch erstmal welche gekocht und von dem Ridzol-TW darübergeträufelt. Ich habe sie ihm dann aber auch weggenommen, als er anfing "feste" Nahrung zu futtern - eben damit er seinen Flüssigkeitsbedarf nicht aus den Nudeln deckt sondern über das wirkstoffhaltige TW.
      Liebe Grüße :winke:
      Barbara mit den Murkelchen Charly, Lilly, Campino, Herr Geröllheimer, Nicky & LaPerla, Donald bei Petra, Kasperle bei Inge und den Jungs, Monty zurück bei Petra und den Sternen Marie, Littlefoot, Tigger, Nala, Maja, Antonia, Poldi und den Patennymphies Annika, Lissy und Sunday für immer im :herz:
    • Hi Barbara,

      ja das mit dem Obst und Gemüse weiß ich - hab auch den Golliwoog rausgenommen zur Vorsicht.

      Trinken tut er zum Glück - nach der Behandlung sind wir am Freitag leider noch im Stau gestanden, so dass er insgesamt 4 Stunden lang nichts trinken konnte, und er hat sich dann gleich übers "präparierte" Wasser hergemacht, als wir daheim waren. Und auch so hab ich ihn immer wieder trinken sehen, also bleibt mir das zum Glück erspart. Muss ihm ja leider Legalon und Lactulose in den Schnabel eingeben, das reicht. Aber er ist echt brav dabei!

      Der Kot hat sich auch schon verbessert hab ich heute früh gesehen - war wieder normal und nicht mehr so wässrig.

      Werde heute Nachmittag mal mit Frau Dr. Reball telefonieren und ihr nen kurzen Bericht durchgeben. Gewogen wird heute Abend wieder, hoffe es bewegt sich mal nach oben *seufz*
      :fly: Tweety und Bertha, Jill und Nicky und die kleinen Gauner Kimba und Zazu :fly:
      :herz: Und immer in meinem Herzen: Maggy, Gino, Gandalf der Graue und Benny :herz:
    • Legalon ist doch ein Pulver das übers Futter kommt oder?

      Und Lactulose kann man auch prima auf irgendwas leckeres drauf tropfen und sie das futtern lasen (KoHi, Nudel oder sowas). Ich habe meine meine dafür nie gefangen. Das sind ja keine Medis wo es auf eine 100%ige Dosierung ankommt.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • sorry susi - ich glaub ich komm mit den komischen namen mittlerweile durcheinander - hauptsache er bekommt alles in der richtigen reihenfolge - hab mir alles auf dem küchentisch richtig hingeordnet und vorbereitet damit ich ja nix falsch mach :gruebel:

      hab gerade mit frau dr. reball gesprochen und sie über den zustand von tweety informiert. sie meinte, es ist schonmal sehr gut dass das gewicht nicht runter gegangen ist. auch wenn er noch nicht zugenommen hat, es kann sein dass sein körper eben gerade so beschäftigt ist mit der verarbeitung der medikamente und bekämpfung des darmparasits, aber sie denkt, dass er in den nächsten tagen zunehmen wird wenns bis jetzt schon so gut aussieht.

      werde mit ihr am freitag nochmal telefonieren. is halt echt blöd dass jetzt dann die feiertage da sind...hoffe da passiert nichts in der zeit!!

      fressen und saufen tut tweety ja brav, somit brauch ich mir da erstmal keine sorgen zu machen, dass ich ihn zum fressen zwingen muss. wäre halt nur gut, wenn er noch a bissal mehr wie üblich fressen würde. zur not doch mal mit nudeln oder reis bestechen
      :fly: Tweety und Bertha, Jill und Nicky und die kleinen Gauner Kimba und Zazu :fly:
      :herz: Und immer in meinem Herzen: Maggy, Gino, Gandalf der Graue und Benny :herz:
    • Das liest sich alles schon recht gut. Prima, dass Tweety trinkt und frißt. Es ist sicher ein gutes Zeichen, dass er Appetit hat. :D Und wenn der Kot schon wieder fester ist, dann greift das Medikament auch. :applaus:

      Ich habe damals auch gebibbert, dass alles gut geht innerhalb der Zeit. Vor allem sollten die Murkelchen danach zu Peppie für 2 Wochen in die Vogelpension - und da mußten sie natürlich alle clean sein! Deshalb habe ich zur Vorsicht damals auch alle untersuchen lassen bei der Nachkontrolle.

      Im nachhinein - wenn man weiss, dass die Medis gut gewirkt haben - sieht man das entspannter. :D Du machst alles richtig (Medis und Hygiene) und Tweety trinkt und futtert. Versuch Dir nicht zuviele Sorgen zu machen. :troest: :knuddel: Ich weiss - man sagt das so leicht, wenn man selber nicht betroffen ist. ;) Hier hat es sogar mit 11 Murkelchen geklappt, und bei Dir wird sicher auch alles gut! :yes: :dafuer:
      Liebe Grüße :winke:
      Barbara mit den Murkelchen Charly, Lilly, Campino, Herr Geröllheimer, Nicky & LaPerla, Donald bei Petra, Kasperle bei Inge und den Jungs, Monty zurück bei Petra und den Sternen Marie, Littlefoot, Tigger, Nala, Maja, Antonia, Poldi und den Patennymphies Annika, Lissy und Sunday für immer im :herz:
    • Hallöchen,also wenn es Hexamiten sind die hatte ich auch schonmal, hoffe du bekommst sie schnell weg,bei mir war das damals ne lange Tortour. Im Kropf kommen die übrigens nicht vor,bzw sie sind dort nicht nachweisbar,die leben nur im Darm und können so wie ich das immer verstanden habe die Organe befallen.

      Wenn du magst les mal hier,hab den Link nochmal rausgesucht:

      nun auch noch Hexamiten Parasiten
      Liebe Grüße,

      :herz: Dajana mit Luna Schatz :herz: , König Frodo :herz: , die dicke Snoopy :herz: und Julie mit dem glattesten Federkleid
      und nicht vergessen...die Kleine Laja, die hübsche Maja und die verrückte Lilly immer in meinem Herzen... :herz: wir vermissen euch sehr :weinen: :weinen: :weinen: :herz: :herz: :herz:
    • Danke Barbara für deine aufmunternden Worte! :blumen:

      Und ich hab auch etwas erfreuliches zu berichten: gestern Abend beim Wiegen hatte Tweety stolze 80 Gramm!!! D.h. er hat 3 Gramm innerhalb von einem Tag zugelegt :hurra: :hurra:

      Ich hoffe mal, dass er das auch hält, weil wenn ja, dann gehts wirklich schön aufwärts. Der Kot ist auch heute früh schön fest gewesen.....es muss einfach aufwärts gehen!

      @Dajana - danke für deinen Link, schau den mir gleich mal an!
      :fly: Tweety und Bertha, Jill und Nicky und die kleinen Gauner Kimba und Zazu :fly:
      :herz: Und immer in meinem Herzen: Maggy, Gino, Gandalf der Graue und Benny :herz:
    • Klasse, Judith :hurra: :hurra: :hurra: , dann geht es nun bergauf :) und ich hoffe, Dajanas Thread frustriert dich dann jetzt nicht. Bleibe bei den guten Gedanken, dann habt ihr das bestimmt bald alles überstanden :yes: .
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • ach und ich hab Tweety und Maggy sogar erwischt, wie sie gerade am Puscheln waren - also wenns dafür noch reicht..... - Männer ;)
      :fly: Tweety und Bertha, Jill und Nicky und die kleinen Gauner Kimba und Zazu :fly:
      :herz: Und immer in meinem Herzen: Maggy, Gino, Gandalf der Graue und Benny :herz: