Sally hat `ne Riesenleber!!

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Vielen Dank für die Tipps! :danke:


    Ich warte immer noch ungeduldig auf den Anruf von der TÄ. Aber sie sagte schon, dass es früher Abend werden kann, bis die Ergebnisse da sind. :trommel:
    Wenigstens ist das Korvimin heute Morgen angekommen. Das habe ich dann schon mal verabreicht. :)
    Sally pfeift grad Harry voll, nachdem er den Vormittag verpennt hat. Es beruhigt mich ein wenig zu sehen, dass er jetzt nicht nur aufgeplustert rumsitzt oder so. Wahrscheinlich war er die letzten Tage auch nur so extrem ruhig, weil er ja auch so schrecklich mausert.


    Die TÄ meinte gestern zu mir, dass Sally ziemlich trockene Haut hat. Es kann sein, dass er deswegen rupft. Da Sally ja so keinen Bock auf Baden hat und nur sehr unregelmäßig duschen will, muss er jetzt JEDEN Tag eine Duschattacke über sich ergehen lassen. Heute Morgen hat er sogar relativ lange still gehalten. Aber so wirklich Lust hat er darauf nicht... :tztz:
    Dann werde ich jetzt mal wieder meine alte "Dusche" für die Kleinen installieren. Vielleicht animiert ihn das ja ein wenig.


    Aber bis dahin erstmal `nen :kaffee:

    Martina :thumbup:
    mit den Rabauken Herr Sally & Kirby & Pauli
    und unvergessen :weinen: unsere :saint: Schneckchen :herz: & Tantchen Kira :herz: & Harry :herz: & Felix :herz: & der Dummvogel Koko :herz:


    "Etwas falsch machen, aber sich nicht bessern, das erst ist ein Fehler." Konfuzius, 28.Sept. 551 v. Chr.

  • Hallo!


    Also ich würde B-Vitamine und Aminosäuren zusätzlich geben. So wurde es mir auch von meiner TÄ empfohlen. Da Du nun Korvimin gibst, welches schon fettlösliche Vitamine enthält und möglichst nicht mit weiteren Nahrungsergänzungsmitteln, die diese Vitamine enthalten, kombiniert werden sollten, würde ich dabei bleiben und zusätzlich entweder Alamin, Volamin oder das genannte Amynin geben. Alle werden übers Trinkwasser verabreicht und enthalten B-Vitamine und Aminosäuren. Die anderen dürfen ruhig mittrinken. Bekommen kannst Du es beim Tierarzt oder in den Onlineapotheken für Tiere. Ich habe aktuell leider selbst nichts da, sonst hätte ich Dir gerne etwas abgegeben.


    Silymarin bekommt man eigentlich in jeder Apotheke oder zumindest können sie es bestellen. Ich öffne die Kaspeln (man kann sie einfach auseinanderziehen, dazu brauchst Du kein Messer ;) ) und streue es in den Futterbehälter, den ich dann kräftig schüttel. Das Pulver ist sehr fein und bleibt gut haften. Wenn Du nicht alle Kapseln öffnen und in einen Salzstreuer geben magst, kannst Du eine auch mit ganz vielen Nadelstichen anpieksen und dann die Kapsel leicht drücken und somit das Futter bepudern, auch das klappt sehr gut :)


    Trotz unserer Tipps würde ich nachher die TÄ befragen, was Du zusätzlich geben kannst, sie wird Dir mit Sicherheit einige Präparate nennen können und diese würde ich dann auch erstmal verwenden.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Genauso werde ich es machen. :yes:
    Nur habe ich leider immer noch keinen Anruf. :( Allmählich werde ich echt :hibbel:

    Martina :thumbup:
    mit den Rabauken Herr Sally & Kirby & Pauli
    und unvergessen :weinen: unsere :saint: Schneckchen :herz: & Tantchen Kira :herz: & Harry :herz: & Felix :herz: & der Dummvogel Koko :herz:


    "Etwas falsch machen, aber sich nicht bessern, das erst ist ein Fehler." Konfuzius, 28.Sept. 551 v. Chr.

  • So, die TÄ hat eben gerade erst angerufen. Die Ärmste muss da echt noch ihre Patienten bzw. deren Halter abtelefonieren um diese Uhrzeit...


    So, aber nun das Wichtige:
    (Herr) Sally ist eigentlich (fast) gesund! :hurra::hurra::hurra:
    Seine Blutwerte haben ergeben, dass die Leberfunktion noch nicht eingeschränkt ist. Hipp-hipp- :hurra:
    Er hat zwar eine ganz leichte Zinkvergiftung, die die TÄ aber noch nicht behandeln will. Da die kleinen Gauner jetzt endlich wieder in einem Schlafkäfig nächtigen, ist der alte Zusatzkäfig bereits rausge :fly: ! Und demnächst gibt`s ja sowieso einen neuen Bubuplatz.
    Die TÄ meinte noch, dass es auch bei einigen Vögeln eine Veranlagung zu solchen Lebervergrößerungen gibt. Nun ja, und die Ernährung spielt ja auch oft eine große Rolle.


    Ach, ich bin sooo erleichtert und soooo glücklich!


    Jetzt soll ich den Gaunern das Pulver einer Kapsel Silymarin jeweils über einen Zeitraum von ca. 7 Tagen über das Futter verteilen (sofern sie nicht sehr aasen, sonst soll ich den Zeitraum verkürzen, na ja, werd ich ja zu sehen bekommen). Dazu soll ich bei dem Korvimin bleiben, mit dem ich ja heute Morgen angefangen habe. Und außerdem war die Ernährungsumstellung, die wir ja erst vor Kurzem durchgeführt haben, wichtig und richtig. ;)


    Und das soll dazu führen, dass der Sally-Obergauner wieder fit wird, fit bleibt und überhaupt. :D


    Ach, ich freue mich!

    Martina :thumbup:
    mit den Rabauken Herr Sally & Kirby & Pauli
    und unvergessen :weinen: unsere :saint: Schneckchen :herz: & Tantchen Kira :herz: & Harry :herz: & Felix :herz: & der Dummvogel Koko :herz:


    "Etwas falsch machen, aber sich nicht bessern, das erst ist ein Fehler." Konfuzius, 28.Sept. 551 v. Chr.

    Einmal editiert, zuletzt von sittichknutscher ()

  • Hallo,
    die Silymarin Kapseln, die oben empfohlen wurden, haben aber eine andere Zusammensetzung, da ist ja noch so anderes Zeugs drin. Ich habe auch Silymarin Kapseln, da ist aber in einer Kapsel mehr Mariendistelfrüchte extrakt drin und kein anderes Zeugs mehr. Dafür waren sie etwas teurer Ich frage mich nur ob die anderen Inhaltsstoffe gut sind für Nymphensittiche? Ich habe die Kapseln genommen, die mir die Vogelklinik empfolen hat mit 100% Mariendistelfrüchtenextrakt.


    LG
    Susanne

    Susanne

  • Ach ich freu mich für euch und Herrn Sally :hurra:


    Zitat

    Und außerdem war die Ernährungsumstellung, die wir ja erst vor Kurzem durchgeführt haben, wichtig und richtig.


    Siehste, es hat alles seinen Sinn: Die Sorge um Koko, die von Harry angegriffen wurde, hat dich hierhergeführt und die Ennährungsumstellung eingeleitet. ;)


    Dann noch mal ganz feste :daumen::daumen::daumen: , dass es Sally nun bald wieder richtig gut geht!

    Liebe Grüße von
    Natalie (schnatti) mit den Muppels Scully :star: , Nelly :verliebt: , Neo :baeh: , Zuckerschnecke Maxi :herz: und Püppischnecke Queenie :verliebt: und für immer im Herzen Miss Maple (15.08.2017), Moppelchen :herz: (10. Januar 2012), Mulder :herz: (9. Mai 2011) und Lori :herz: (31.03.2000) :fly:

  • Zitat

    Original von SusanneW.
    Hallo,
    die Silymarin Kapseln, die oben empfohlen wurden, haben aber eine andere Zusammensetzung, da ist ja noch so anderes Zeugs drin. Ich habe auch Silymarin Kapseln, da ist aber in einer Kapsel mehr Mariendistelfrüchte extrakt drin und kein anderes Zeugs mehr. Dafür waren sie etwas teurer Ich frage mich nur ob die anderen Inhaltsstoffe gut sind für Nymphensittiche? Ich habe die Kapseln genommen, die mir die Vogelklinik empfolen hat mit 100% Mariendistelfrüchtenextrakt.


    LG
    Susanne


    Die TÄ sagte was von mindestens 160mg Konzentrat. Ich hole mir morgen das Zeug, hatte ja nun heute die ganze Zeit auf den Anruf der TÄ gewartet, um nix Falsches zu holen. Die in der Apotheke werden schon wissen, was sie meint. ;)


    Zitat

    Original von Gwenny
    Siehste, es hat alles seinen Sinn: Die Sorge um Koko, die von Harry angegriffen wurde, hat dich hierhergeführt und die Ennährungsumstellung eingeleitet.


    :top: Ja, so ist es! Ich bin soo froh, dass hier im Forum gelandet bin und habe dadurch schon so viel gelernt. Die TÄ war gestern und auch heute erstaunt, dass ich so viel wusste über die Behandlungsmöglichkeiten. ;)

    Martina :thumbup:
    mit den Rabauken Herr Sally & Kirby & Pauli
    und unvergessen :weinen: unsere :saint: Schneckchen :herz: & Tantchen Kira :herz: & Harry :herz: & Felix :herz: & der Dummvogel Koko :herz:


    "Etwas falsch machen, aber sich nicht bessern, das erst ist ein Fehler." Konfuzius, 28.Sept. 551 v. Chr.

  • Hey, klasse :hurra::hurra::hurra::hurra: !


    Die Leber ist regenerationsfähig, das ist die gute Nachricht, allerdings wohl kaum in 7 Tagen :gruebel: . Wie kommt die TA denn darauf, dass das was bringt? ?( Das wundert mich jetzt schon arg :sorry: . 7 Monate, das wäre was anderes.


    Als Silymarinprodukt habe ich über Monate die CT forte Kapseln gegeben - mit einigen kürzeren Unterbrechnungen. Da ist keine Laktose drin. Welches sollst du denn geben?


    Wichtig ist neben dem auch viel Frischkost, die Vitamin A-haltig ist. Hier findest du Frischkost, die da passend wäre:
    http://www.nymphensittich-wegweiser.net/vitamine.html


    Außerdem ist Cholin wichtig, aber Ei sollte man an Leberpatienten lieber nicht füttern, da die Vitamine im Gelb enthalten sind, das aber auch sehr fetthaltig ist.


    Sollte dein Sally Kot fressen, solltest du Vitamin K und B12 geben und auch PT-12 würde ich öfter geben, da mit einer nicht so gut funktionierenden Leber nicht mehr alle Nährstoffe so gut über den Darm aufgenommen werden können.


    Wenn man sich darauf einstellt einen Vogel mit vorgeschädigter Leber zu haben (und das ist sie, wenn sie mal viel zu groß war), dann kann man sich ganz darauf einstellen und der Kleine wird kaum merken, dass er mit einem Organ Probleme hat. Das sie sich aber völlig regeneriert halte ich nach meinen Erfahrungen für eher unwahrscheinlich. Allerdings denke ich auch, dass die meisten Nymphies Probleme mit der Leber haben, obwohl man das noch gar nicht feststellen kann.

  • Da bin ich aber erleichtert, dass Sally halbwegs gut beisammen ist :hurra: !


    Zitat

    Original von Susi
    Als Silymarinprodukt habe ich über Monate die CT forte Kapseln gegeben - mit einigen kürzeren Unterbrechnungen.


    Habe ich auch so gemacht: eigentlich schon mindestens 12-14 Monate, mit kurzen Pausen wenn ich das Nachbestellen vergessen hatte. Da hier nun auch noch Lucy aus schlechter Haltung eingezogen ist, werde ich das auch fortsetzen :yes: . Sieben Tage erscheinen mir da ziemlich sinnlos :nixw: .

    Liebe Grüße von
    Monika mit Zorro :top: und Sonny :cool2:

  • Nee, da habe ich mich wohl mal wieder voll undeutlich ausdrückt. :depp:
    Also, die TÄ meinte, den Inhalt 1 Kapsel jeweils über den Zeitraum von 7 Tagen verfüttern. Und dann die nächste Kapsel und dann die nächste... :D
    Das war quasi ihre Dosierungsanleitung, damit ich nicht zu wenig aber auch nicht zu viel davon gebe.
    Klar könnte ich mir das Silymarin komplett sparen, wenn es denn nur eine Kapsel sein sollte. ;)


    Die TÄ meinte noch, Korvimin sei toll, und ich solle halt darauf achten, möglichst fettarm zu füttern und bei dem vielen Grünzeug bleiben - musste ihr aufzählen, was die Kleinen so bekommen. Und dabei sind in jedem Fall frisch aus dem Garten: Petersilie, Schnittlauch, Löwenzahn (den Sally inzwischen heiß und innig liebt ;) ), verschiedene Gräser (wohn ja gott sei Dank in der Pampa, da gibt`s hier genug abseits der Straßen) und, und, und.
    DIe TÄ meinte, dass das gut so sei jetzt im Sommer, nur im Winter müsste ich dann noch mal gucken, wie ich das machen will, damit die Flauschis und insbesondere Sally alles bekommen, was sie brauchen.
    Sally frisst zum Glück auch keinen Kot.


    PT12 ist das Zeug für die Darmflora? Also das habe ich natürlich nicht hier. Aber das kann ich mir dann ja auch noch besorgen.


    Und zum Glück ist der Monat bald rum. Der kommende muss besser werden - und außerdem gibt`s zum ersten wieder Geld, habe irgendwie diese Woche meine halbe Rente auf den Kopf gehauen. Wie gut, dass mein Mann noch arbeitet... :LOL:

    Martina :thumbup:
    mit den Rabauken Herr Sally & Kirby & Pauli
    und unvergessen :weinen: unsere :saint: Schneckchen :herz: & Tantchen Kira :herz: & Harry :herz: & Felix :herz: & der Dummvogel Koko :herz:


    "Etwas falsch machen, aber sich nicht bessern, das erst ist ein Fehler." Konfuzius, 28.Sept. 551 v. Chr.

  • Hm :gruebel: , also so sparsam bekommt man den Inhalt einer Kapsel nicht dosiert :tztz: . Keine Ahnung wie der Tierarzt sich das vorstellt :nixw: .


    Also ich mache das ja immer so: Korvimin, PT12 und Silymarin (3-4 Kapseln) in einem kleinen Eierbecher mischen, in einen Salzstreuer mit Deckel füllen und daraus wird dann das Futter bepudert. Der Streuer wird dann im Kühlschrank aufbewahrt, damit die Lactobazillen sich besser halten. Das funktioniert eigentlich ganz gut und man hat dann alles drin, was man möchte. Nach 1-2 Wochen lasse ich dann das PT12 weg, je nach Bedarf. Ich hatte das auch schonmal bei Dr. Britsch nachgefragt, und er meinte dass da nichts dagegen spricht, das so zu machen.

    Liebe Grüße von
    Monika mit Zorro :top: und Sonny :cool2:

  • Hallo Martina,


    es ist schön zu hören, dass Herr Sally eine Chance hat und dass hoffentlich wieder alles gut kommt. Welche Blutwerte wurden denn getestet und hast Du die Ergebnisse bekommen? Wenn nicht, lasse sie Dir ruhig per E-Mail zuschicken. Ich beschäftige mich ja auch schon eine Weile mit dem Thema Lebererkrankungen und auch wenn ich kein Tierarzt bin, so scheint es mir, dass nicht alle Leberblutwerte immer wirklich aussagekräftig sind. Denn schaut man in das Buch von Pees, dann findet man dort dies:


    Blutchemische Parameter


    Demnach verstehe ich es so, dass normale Blutspiegel nichts über die eigentliche Leberfunktion aussagen und auch nur anzeigen, dass keine Zellschädigung mehr vorliegt. Der GLDH-Wert wurde damals z. B. weder bei Poldi, noch bei meinem Elmo, der sehr sehr krank geworden ist, gemessen und gerade dieser Wert ist es, der eine schwere Leberzellnekrose anzeigen würde. Wie Du lesen kannst, wird dieser Wert auch nicht von jedem Labor getestet. Das letzte Labor hat bei Poldi diesen Wert mitgemessen und er war 5-fach (!) erhöht. Dennoch hat die behandelnde TÄ mir Hoffnungen gemacht und gemeint, dass die Leber sich sehr gut regenerieren würde. Vielleicht kommt es auch darauf an, welche Lebererkrankung vorliegt? Mein Elmo muss offenbar eine sehr schwere Infektion gehabt haben, die seine Leber stark geschädigt hat, diese konnte sich leider nicht mehr erholen.


    Lange Rede, kurzer Sinn: Wer die Diagnose "Lebererkrankung" erhalten hat, sollte sich lebenslang darauf einstellen, die Leber seines Vogels zu unterstützen, den Thread mit dem Möglichkeiten dazu habe ich bereits verlinkt. Mehr machen und beobachten, kann man eigentlich nicht. Wird es sehr akut, kommen Ausfallerscheinungen, Übelkeit und Erbrechen dazu, sollte man schnellstmöglich einen Tierarzttermin ausmachen. Mit Infusionen kann man dem Kleinen dann evtl. noch helfen. Jacquelines Lörchen hat eine kaputte Leber und bekommt mehrmals im Jahr Infusionen: Mein Lörchen...... Was soll ich bloß noch tun?? Im Moment ist er recht stabil, hat aber mit seinen Wunden am Bauch ständig zu kämpfen.


    Was wir mit Poldi schon alles versucht und durchgemacht haben, kannst Du hier nachlesen: Unterflügelekzem (EMA) / Entzündete Federfollikel / Automutilitation Unser langer Beitrag ist dort ebenfalls verlinkt. Das Einzige, was wir noch nicht versucht haben, ist eine Umstellung auf reine Pellet- bzw. Extrudatfütterung. Dies wäre sicherlich auch noch einen Versuch wert. Angenommen werden sie jedenfalls sehr gut von unseren beiden :)

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Ich habe heute das erste Mal Silymarin gegeben. :yes:
    Da ich die Öffnungen unserer Salz- und Pfefferstreuer alle zu groß fand, habe ich - wie hier schon einmal vorgeschlagen - mit einer Nadel Löcher in die Kapsel gestochen und dann das Zeug über`s Futter gestreut. Ich denke auch nicht, dass ich mit einer Kapsel eine Woche auskommen werde. :D Aber die Angaben der TÄ habe ich auch nur als ungefähren Richtwert verstanden, damit ich etwas habe, an dem ich mich erstmal orientieren kann.
    Das muss sich hier nun erstmal alles einspielen. Aber das wird schon. :)


    Gwenny
    Die Ergebnisse des Bluttests habe ich nicht bekommen. Hatte mich natürlich erstmal drauf verlassen, dass die TÄ schon weiß, was sie da tut. Aber wenn Du da schon solche Erfahrungen gemacht hast, dass der eigentlich wichtige Wert gar nicht bestimmt worden ist, macht mich das nachdenklich. Ich werde die TÄ Montag noch mal anrufen und sie um die Ergebnisse bitten.
    Ich dachte, ich sei mit Dr. Zsivanovits in Wahlstedt bei einer wirklich guten vkTÄ gelandet. :gruebel: Gwenny, kennst Du die nicht auch?


    Ansonsten scheint es den vier Gaunern ganz gut zu gehen. Sally wird auch wieder aktiver. Ich vermute immer noch, dass er so platt wegen der fiesen Mauser war. Die neigt sich wohl endlich dem Ende... Er frisst, er spielt, er schreddert und er ärgert Harry. Alles ganz normal. :D Im Moment räumt er mit Harry den Boden des Schlafkäfigs um - hab ihn heut dann mal gesäubert, das kann natürlich nicht so bleiben, ist ja klar! :tztz:
    Nur mit dem Duschen klappt`s so gar nicht. Heut ist er immer wieder abgehauen, hatte keinen Zweck. Aber Morgen gibt`s den nächsten Versuch, ich geb nicht auf! :D

    Martina :thumbup:
    mit den Rabauken Herr Sally & Kirby & Pauli
    und unvergessen :weinen: unsere :saint: Schneckchen :herz: & Tantchen Kira :herz: & Harry :herz: & Felix :herz: & der Dummvogel Koko :herz:


    "Etwas falsch machen, aber sich nicht bessern, das erst ist ein Fehler." Konfuzius, 28.Sept. 551 v. Chr.

  • Ja, die TÄ ist auch gut, da gibt es kein vertun, Martina :) .


    Wenn er so schlapp in der Mauser war, dann könntest du mal Avi-Chol geben. Das findest du auch im Thread Leberunterstützung und ist speziell für die Unterstützung während der Mauser :yes: . Allerdings gibt es da nur Flaschen in einer Größe, die man als normaler Halter alleine nie verbraucht.


    Aber schön, dass es ihm schon besser geht =) .

  • Ja, Susi, ich hatte einen sehr positiven Eindruck von der TÄ, nicht nur, weil sie Sally schon am Telefon "die Maus" nannte. :D Ich habe ihr jetzt `ne Mail geschickt, dass sie mir die Ergebnisse bitte zukommen lassen soll. Ich weiß gar nicht, ob sie mir die nicht sowieso zugeschickt hätte - ich war einfach nur froh, als sie gestern mit mir telefonierte, da hab ich nach sowas gar nicht mehr gefragt!
    Und jetzt werde ich mich langsam durch die ganzen "Leber-Threads" arbeiten und mir eine Liste der ganzen Medikamente machen. Ich verliere nämlich langsam den Überblick.
    Ich werde dann mal meinem "Medizinstudium " des menschlichen Rückens das Studium der Vogelleber hinzufügen. :LOL: Vielleicht weiß ich dann bald annähernd so viel wie ihr hier alle darüber, wer weiß? :nixw:
    Ich kann Euch allen immer wieder nur sagen: :danke:

    Martina :thumbup:
    mit den Rabauken Herr Sally & Kirby & Pauli
    und unvergessen :weinen: unsere :saint: Schneckchen :herz: & Tantchen Kira :herz: & Harry :herz: & Felix :herz: & der Dummvogel Koko :herz:


    "Etwas falsch machen, aber sich nicht bessern, das erst ist ein Fehler." Konfuzius, 28.Sept. 551 v. Chr.

  • Ja wir sind auch bei ihr und ich habe ja für Poldi eine Diagnose erhalten. Bei Poldi wurde wirklich alles untersucht, Blut, Röntgen, Hautbiopsie, PBFD- und Polyoma und da die Hautschichten bei Poldi total zerstört sind und sie ja auch immer wieder an die Haut geht und es nässt, fiel dann u.a. die Diagnose EMA-Syndrom. Zudem waren die bei der ersten Blutuntersuchung bei Frau Grassl die Blutfettwerte etwas hoch (was aber auch auf Brutigkeit hindeuten kann, wie ich gelesen habe) und die Leber war auch beim zweiten Termin immernoch etwas vergrößert. Bei Poldi wurde auch der Zinkwert getestet, er lag damals bei 2800 ug/l, was schon recht hoch ist. Wir haben sie daheim behandelt. Die Diagnose war somit schon recht deutlich, aber im Nachhinein und beim Nachlesen hat mich dann etwas gewundert, dass im Buch von Pees etwas ganz anderes steht. Der GLDH-Wert wird aber offenbar wirklich nur sehr selten getestet. Ich weiß nicht, ob er relevant ist, da er ja eh erst bei einer fortgeschrittenen Zellzerstörung angezeigt wird, bei meinem Elmo hätte er aber vielleicht doch etwas Aufschluss gebracht, wie stark die Leber wirklich geschädigt ist. Das Deuten der Werte sollte man natürlich immer dem TA überlassen und ihm auch vertrauen. Es stehen zwar immer Referenzwerte mit dabei, doch die TÄe deuten die Werte bei den verschiedenen Arten auch nochmal etwas anders. Also mach Dich nicht verrückt. Wenn Du unsicher bist, lass Dir die Leberwerte erläutern und frage ruhig nach dem GLDH-Wert. Du kannst ja auf das Buch verweisen, sie wird es sicherlich kennen. Die Antwort interessiert mich auch. Ich bin nach Elmos Tod nicht mehr dazu gekommen, genauer nachzufragen.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Ich habe mich inzwischen an die Situation gewöhnt, glaube ich. :D Dem Gauner Sally geht es ganz gut, er verhält sich ganz "normal", soll heißen, er macht Blödsinn und schreit Harry an, wie immer (hat irgendwie die Rolle der keifenden Ehefrau übernommen). :LOL:
    Ich konzentriere mich derzeit darauf, möglichst viel Grünfutter, welches die Leber unterstützt, im Garten zu finden bzw. jetzt auszusäen oder zu kaufen. Die Liste hier im Forum war dafür wirklich sehr hilfreich. :blumen:


    Zitat

    Original von Gwenny
    Wenn Du unsicher bist, lass Dir die Leberwerte erläutern und frage ruhig nach dem GLDH-Wert. Du kannst ja auf das Buch verweisen, sie wird es sicherlich kennen. Die Antwort interessiert mich auch. Ich bin nach Elmos Tod nicht mehr dazu gekommen, genauer nachzufragen.


    Ich habe die Ergebnisse der Blutuntersuchung leider noch nicht. Aber selbst wenn, kann ich da gar nichts mit anfangen, weil die relevanten Seiten im Buch nicht angezeigt wurden... :( Ich frage mich, ob es sinnvoll ist, mir das extra zu kaufen?
    Aber wenn ich das mit der TÄ klären kann, werde ich es Dich wissen lassen. :yes:
    Ich finde es nur zu verständlich, dass Du nach dem Tod Deines Elmos nicht mehr nachgefragt hast. :troest:


    Ich habe beschlossen, mich nicht mehr verrückt zu machen wegen der vergrößerten Leber von Sally. Auch wenn mir immer noch schlecht wird, wenn ich an die Röntgenaufnahme denke. Da war ja kaum noch Platz für was anderes in dem kleinen Körperchen... :weinen: Ich denke, dass ich jetzt alles tue, was in meiner Macht steht. Den Rest müssen der kleine Kämpfer Sally (der ist zäh, oh ja!) und die Macht, die über die Nymphis wacht, übernehmen. ;)

    Martina :thumbup:
    mit den Rabauken Herr Sally & Kirby & Pauli
    und unvergessen :weinen: unsere :saint: Schneckchen :herz: & Tantchen Kira :herz: & Harry :herz: & Felix :herz: & der Dummvogel Koko :herz:


    "Etwas falsch machen, aber sich nicht bessern, das erst ist ein Fehler." Konfuzius, 28.Sept. 551 v. Chr.

  • Jawoll,genau das ist die richtige Einstellung,ihr werdet das schaffen!Er,weil er ein kleiner Kämpfer ist und weil du ihn mit allem unterstützt,was es gibt,vor allem mit deiner Fürsorge.

    Liebe Grüße an alle Nymphies und ihre Federlosen von Nadja und Ihren Sonnenscheinchen
    :herz: Dori,Struppi,Mrs.Tim,Samson,Mrs.Nemo,Rocco und Arielle :herz:
    Und die beiden Zwerge der Feder WG: Susi und Strolch :herz:

  • Dafür darf er mich dann gern auch mal wieder ankeifen! :LOL:
    Wer ihn jetzt gerade sieht, der sieht ihn schlafen - nee, im Ernst, der sieht ein kleines Vögelchen (nur 90 g schwer, war aber noch nie schwerer, ist halt klein :D ), mit dem man Mitleid haben muss. So nackig an vielen Stellen und an den anderen ist er zerrupft, weil die Federn jetzt nach der Mauser gerade nachwachsen. :streichel:


    Ich kann nur hoffe, dass er das Gerupfe schnell wieder einstellt. Er hat den ganzen Winter nicht gerupft. Ich frage mich die ganze Zeit, warum er damit wieder angefangen hat. Mein Mann und ich haben schon überlegt, ob es zu der Zeit war, als Harry und er so brutig wurden, sie dann in ihren eigenen Schlafkäfig umziehen mussten.
    Auf jeden Fall versuche ich nach wie vor, ihn jeden Tag zu duschen. Aber er will so partout nicht. Ich kann ihn ja nicht zwingen. :nixw:

    Martina :thumbup:
    mit den Rabauken Herr Sally & Kirby & Pauli
    und unvergessen :weinen: unsere :saint: Schneckchen :herz: & Tantchen Kira :herz: & Harry :herz: & Felix :herz: & der Dummvogel Koko :herz:


    "Etwas falsch machen, aber sich nicht bessern, das erst ist ein Fehler." Konfuzius, 28.Sept. 551 v. Chr.

  • Ich denke auch, die Einstellung ist genau richtig :top: .


    Als es mit Maxis Leber so schlimm war habe ich immer mal wieder Löwenzahnpressaft gegeben. Aber solange man ihn noch pflücken kann ,würde ich ihn lieber frisch geben.


    Da bin ich auf jeden Fall auf deine Gartenanpflanzfotos gespannt :D .