Hormonimplantat

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Nachdem vor zwei Jahren Pauline der Legedarm entfernt wurde fing jetzt Krümel an.


    Sie legte nicht übermäßig Eier nur hatte sie eine Entzündung des Legedarms und die Kloake sah irgendwie merkwürdig aus.


    Sie hatte auch keine Legenot nur neigt Krümel dazu 2 Eier auf einmal zu bilden. Dementsprechend ausgeleiert ist der Legedarm, auf dem Röntgenbild war er nicht mehr eindeutig festzustellen.


    Also bekam Krümel Hormonspritzen an denen sie sich aber überhaupt nicht störte. Während der Behandlung präsentierte sie mir wieder zwei Eier. Die Eier waren nicht missgebildet und normal calzifiziert. Die Kloake war gerötet und man sah etwas Schleimhaut.


    Es war also nur eine Frage der Zeit wann ein Legeröhrenvorfall stattfindet.


    Zwei Alternativen, da sie nicht auf die Spritzen reagierte, stellte mir der TA. OP oder Hormonimplantat.


    Ich habe mich dann erstmal für das Implantat entschieden, da dieses nur eine Kurznarkose beinhaltet. Ich konnte Krümel auch gleich wieder mitnehmen.


    Das ganze ist jetzt 3 Wochen her und Krümel ist weder auf Höhlensuche noch macht hat sie irgendwelche Anzeichen von Brutigkeit. Die Kloake ist wieder normal und sie hat nur Unsinn im Kopf.


    Das Implantat soll 6 Monate wirken und löst sich in der Zeit langsam auf. Ich hoffe das sie dann von dem Trip runter ist und nächstes Frühjahr muss ich einfach abwarten.

  • Hallo Sigrid,


    das klingt ja als würde das Implantat gut anschlagen und deine Maus es auch gut vertragen :top: . Wie schön :) .


    sanny007 hatte ihrer Henne auch so ein Implantat einsetzen lassen. Leider hat sie in ihrem Thread von damals aber nicht weiter über die Erfahrungen berichtet:
    Genesungszeit?
    Haraldine lebt mittlerweile allerdings nicht mehr.


    Ich hatte auch mal mit der Uni Leipzig darüber gesprochen, weil Maxi die Hormonspritzen ja so schlecht vertragen hat. Sie meinten dazu, dass sie da nicht so aufgeschlossen wären, da man es eben auch nicht so einfach wieder entfernen kann, wenn der Vogel es nicht verträgt. Vielleicht wollten sie aber auch einfach nur die Erfahrungen anderer abwarten, ich weiß es nicht.


    Da bei deiner Maus die Hormone ja nichts bewirkt haben und dies jetzt schon, hoffe ich, dass ihr das so gut in Griff bekommt :daumen: und bin auf weitere Berichte gespannt.


    Wird der Vogel jetzt irgendwie stärker tierärztlich überwacht? Wie lange soll das Implantat wirken?

  • Das mit dem Implantat kenne ich garnicht.... hatte davon auch noch nie gehört, klingt aber sehr interessant!


    Mona-Lisa wird ja auch regelmäßig gespritzt, heute mittag fahre ich wieder mit Ihr zum Doc um Ihre Spritze setzen zu lassen.
    Mona-Lisa bekommt diese in 4 - 6 wöchigen Abständen und hatte bis jetzt ( 3 mal auf Holz klopf ) Glück damit.


    Mich würde auch interessieren wie so ein Implantat gesetzt wird und vor allen Dingen wohin?

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

  • Es wird unter die Haut gesetzt. Er sagte er würde es unter den Flügeln in die Brust setzen. Ich hab Krümel zwar anschließend durchgepustet aber die Einstichstelle ist so klein das ich nichts sehen konnte.


    Das mit den Implantaten wird auch noch nicht solange gemacht.


    Zitat

    Wird der Vogel jetzt irgendwie stärker tierärztlich überwacht? Wie lange soll das Implantat wirken?


    Der Ta meinte ich sollte nur kommen wenn Krümel auffällig würde ansonsten wenn die Brutigkeit wieder einsetzen würde.


    Es soll 6 Monate wirken.

  • Ich drücke die Daumen, daß es jetzt wirklich ne Weile wirkt
    und Krümel vielleicht von dem Trip abkommt , ich wünsch es Euch !
    Bin auch auf Deine Erfahrungsberichte gespannt !

    Liebe Grüsse Steffi

  • Hallo Siggi


    ich würde es auch klasse finden, wenn Du weiterberichten würdest. :top:


    Im letzten Jahr ist mir nämlich dieses Hormonimplantat auch empfohlen worden. Ich konnte mich allerdings noch nicht dazu durchringen.


    Alle 6 Monate Vogel fangen, Vogel narkotisieren und Implantat einsetzten, fand ich dann doch sehr stressig für das Tier.


    Obwohl die Vogelklinik dem ganzen sehr positiv gegenüber steht.


    Viele Grüße

    Viele Grüße von Petra und


    Jacky und Sissy, Mickey und Sammy, Charly und Danny, und den zwei Zitronencremebällchen Lilly und Mimmy.
    Und seit neuestem dem kleinen Joey, der sich hoffentlich ein Zitronencremebällchen schnappt :yes:
    Für immer im Herzen bei mir meine Powermaus Nicky :herz: und meine Zaubermaus Jeanny :herz:

  • Ich finde dieses nicht stressig für Vögel, ich muss ca. alle 6 Wochen zum TA zum spritzen!


    Ich denke es ist für die Vögel auch schon ein sehr grosser Stress, wenn wir immer wieder auch versuchen vom brutigsein/brutverhalten diese abzulenken b.z.w. sie davon wieder runterzuholen.
    In dieser Zeit geht in den kleinen Körpern ständig die Hormone auf und ab.... ich glaube uns ist manchmal garnicht bewusst welche Last dieser Organismus da bewältigen muss.



    Ich wünsche Dir auch dass das :herz: Krümelchen von diesem Trip runter kommt und in dieser Sache endlich Ruhe einkehrt :daumen::daumen::daumen:

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

  • Hallo Siggi,
    kannst Du viellecht mal schreiben bei welchem Tierarzt du das hast machen lassen?
    Wir habe ja auch so unsere Probleme mit unserer Lilly. Nach 2 Windeiern und 2 Legedarmentzündungen im Januar und April hat sie jetzt wieder den Tropfen in den Nacken bekommen. Der hält aber immer nur für ca. 3 Monate.
    Da ich aus Herne komme wäre es interessant zu wissen wo in unserer Nähe so etwas gemacht wird.

    Liebe Grüße


    Martina mit Lilly :fly:


    und unser Schätzchen Louis (05.07.2008) immer im Herzen :herz:
    und unser Möpschen Lucky (20.06.2015) auch immer in unserem Herzen :herz:

  • Also Krümel speziell hat kein Stress. Manchmal hab ich den Eindruck das sie sich aufs Autofahren freut, solange ich dabei bin.


    Pauline und Smokie freuen sich definitiv. Da brauch ich nur den Transportkäfig hinstellen. Die gehen freiwillig rein.


    Probleme macht eigentlich nur Orion.

  • Mal neues von Krümel


    krümel geht es fantastisch, keine Höhlensucherei mehr. Abgenommen hat sie auch (ganz ohne Diät), sie wiegt jetzt 110 g (vorher bis 130 g).


    Pinu ist etwas irritiert. Läßt sich doch seine Liebste nicht mehr anmachen :D


    Die einzigste Henne die jetzt noch brutig ist, ist Smokie und das ist definitiv ein Hahn :LOL: . Pauline hat nach der Legedarentfernung auch noch ab und zu Anwandlungen.


    Jedenfalls ist jetzt erstmal Ruhe bei mir, dafür ist der Drang Unsinn zu machen quadratisch angestiegen :rolleyes: . Ich staune immer wieder was sie so alles aushecken können.


    Letztens wollt ich Smokie dabei filmen doch der dreht den Spieß um, landet auf meinem Kopf und fängt lauthals an zu meckern. Naja und ich bekam einen Lachanfall, sodaß das Filmen gegessen war.

  • Krümel war ja in den letzten Wochen völlig jeck. Ich hatte es zuerst ja auf die Veränderungen zurückgeführt.


    Aber da es immer schlimmer wurde und Krümel in jedes noch so dunkle Loch reinkroch, hab ich sie heute kurzerhand mit zum TA genommen. Nach dem Röntgenbild war klar, Krümel ist wieder total brutig. Die Wirkung des Implantats hat also 5 Monate gehalten. Man konnte auf dem Röntgenbild allerdings keine Reste des Implantats erkennen.


    Sie hat ein neues bekommen, Aber irgendwie muss ich diese Maus doch mal davon abbringen :gruebel: . Die anderen Beiden machen keine anstalten. Spritzen und Hormantropfen zeigen keine Wirkung


    Das Implantat ist doch keine Dauerlösung.


    @Luis
    Dr. Straub in Düsseldorf

  • Ist das denn die vorgesehene Wirkungsdauer? Das würde ja bedeuten, dass du zweimal im Jahr mit ihr zum TA musst :seufz: . Ist natürlich besser, als eine einzige Legenot, aber so stressfrei ist das ja irgendwie auch nicht :hmm: .


    Vielleicht gibt sich das auch alles irgendwann, wenn Pinu sie nicht mehr so "antreibt" :hoff1: .

    Liebe Grüße von
    Monika mit Zorro :top: und Sonny :cool2:

  • Hallo Sigrid,


    na ja, das Implantat sollte ja ca. 6 Monate wirken, also passt das ja ungefähr. Schade, dass nun die Brutigkeit wieder aufkam :seufz: .


    Verglichen mit Spritzen finde ich den Zeitraum ja eigentlich schon ganz gut. Das es aber keine Dauerlösung so sein kann ist auch klar. Schon gar nicht, wenn man jedes mal röntgen muss, um zu schauen, ob noch etwas vom Implantat drin ist :hmm: .


    Hattest du bei ihr auch homöopathische Mittel versucht oder benutzt du sowas nicht?

  • Ja sie hatte vorher Hormeel bekommen, was ihr zwar gut schmeckte aber keinerlei Wirkung zeigt.


    Auch mit Spritzen wurd es versucht. Sie hat trotz Spritzen Eier produziert. Irgendwie ist es zum Mäusemelken.


    Ich wäre ja auch nicht so vorsichtig wenn Krümel nicht zur Doppeleibildung neigen würde. Bisher ist es dreimal, einmal war das zweite Ei kaputt und ist ausgelaufen, die anderen beiden male kam das zweite Ei nur mit Wehenspritze raus.


    Ihr Legedarm ist total verwunden sodas eine Passage nicht ohne weiteres läuft.

  • Dass das Implantat gewirkt hat ist an sich ja schon positiv, aber dass die Brutigkeit dann gleich wieder losgeht :( Balzt der Hahn denn wie verrückt und treibt sie an? Ich bin bei solchen krassen Fällen echt ratlos :( Wie nennt sich das Implantat genau? Vielleicht ist es möglich diesen Wirkstoff selbst oral zu verabreichen, wenn man merkt, es geht wieder los? Eigentlich kann man hier echt nur noch mit dem Tierarzt sprechen, was er empfiehlt. Mir selbst fällt wie gesagt nichts ein. Bei manchen Hennen ist es echt wie verhext :(

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Nö, balzen tut er eigentlich nicht mehr als die anderen, nur im poppen sind die beiden dann Weltmeister. Sie bietet sich bei jeder Gelegenheit an und er sagt nicht nein. Sie haben im Vogelzimmer keine höhlenartigen Gebilde mehr, aber wenn sie ins Wohnzimmer kommen, sind da natürlich einige Regale und vor allem der Computertisch reizt. Jede kleideröffnung wird auch mißbraucht.


    Manchmal mein ich Krümel ist total unterfordert, obwohl sie wenn ich zu Hause bin laufend beschäftigt wird.


    Sie bedient Futterboxen (die eigentlich für größere Papageien gemacht sind), spielt Fussball und Hütchenspiel. Einige Sachen die eigentlich für Katzen gedacht sind hab ich mal versucht nachzubauen, funktioniert aber nicht so richtig. Wenn sie brutig wird verliert sie an allem das Interesse und hat nur noch eins im Kopf.


    Ich warte jetzt nochmal die 6 Monate ab

  • Bis heute ist bei krümel kein Ei mehr gekommen :applaus: . Kurzfristig war sie mal vermehrt auf Höhlensuche aber jetzt hat sie mehr Unsinn in Ihrem Köpfchen. Auch bei Familie Schecken (Pebbles, Fly) wird nur halbherzig gesucht, was auch etwas mit Pebbles Kranheit zu tun hat. Die anderen beiden zeigen überhaupt kein Interesse.


    Es besteht im Moment keine Notwendigkeit Krümmel ein neues Implantat zu verschaffen. :applaus:


    Ich bin mir zwar nicht sicher, aber ich hab den Verdacht das die vorherige erhöhte Brutigkeit mit dem alten Bodenbelag zu tun hat. PVC setzt ja Weichmacher frei und diese haben eine Hormonähnliche Wirkung, vorallem wenn sie noch dran knabbern. Im Herbst wurde der Boden gefliest.


    Leider hilft diese Erkenntnis der kleinen Pauline nicht mehr. :weinen:

  • Das klingt ja positiv, zumindest für Krümel :applaus: !


    War der Bodenbelag ausgelüftet gewesen?

    Liebe Grüße von
    Monika mit Zorro :top: und Sonny :cool2:

  • Das weis ich nicht. Hab ich damals preiswert im Baumarkt geholt :(

  • Was kostet denn so ein Hormonimplantat ungefähr ? Kriegt man dies bei jedem vkTA ? Wir überlegen gerade, ob wir Dipsi nicht auch irgendwie so vom Brüten abhalten....


    3 Gelege in 5 Monaten ist glaub ich einfach zuviel, auch wenn sie aktuell keinerlei Anzeichen einer Legenot macht, da wir sie ja solange "brüten" lassen, bis sie die Lust verliert =) Aber danach dauerts halt nur 2-3 Wochen dann fängt sie mit dem nächsten Gelege an.... :(


    Daher sind wir da am überlegen, was am sinnvollsten ist. OP wollen wir auch eher weniger und alle 4-6 Wochen spritzen... Nee danke.... zuviel Stress (und das nicht nur für das Tier).


    Machst denn Sinn ein Implantat zu legen, wenn keine Legenot vorliegt ?

    Gruß Angie
    und ihre Stubenhocker
    :verliebt: Dipsi und Piepsie :fly: