Bachblüten für Jury (Rupfen)

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Für alle die den Verlauf von Jurys Rupferbehandlung interessiert (bisher unter Vorstellungsthread Jury ), hier der Zwischenstand. Ich besprühe sie ja seit ca. 3 Wochen mit einer Bachblütenmischung. Anfangs hatte ich das Gefühl, dass die Rupferei bessert, jetzt habe ich das Gefühl dass es schlimmer geworden ist :(
    Leider sieht sie inzwischen viel schlechter aus als auf diesem Bild vom April
    Wobei es echt schwer zu sagen ist, ob die Bachblüten wirken, da sie einfach schon so grosse Löcher im Gefieder hat. Es sieht total schlimm aus ;( Werde weiterhin sprühen und falls es bis Weihnachten echt nicht bessert, werde ich die Tierheilpraktikerin noch um eine neue Mischung bitten.


    Ansonsten gibts eine tolle Neuigkeit. Jury ist echt mit Finn verpaart! Dass sie sich mögen, wusste ich ja, aber jetzt hat sie meine Schwester in flagranti ertappt. Ich bin ja froh, dass Jury ein ganz normales Vogelliebesleben führen kann. Ich hatte aufgrund ihrer grossen kahlen Flächen daran gezweifelt. Trotzdem scheint aus das Paarleben, dass sie jetzt zum ersten Mal geniessen kann, ihre Rupferei nicht gross eindämmen zu können. Schon krass, dass sich über die Jahre eine Störung so sehr verselbständigen kann :tztz:


    In meinen Weihnachtsferien, findet dann eine Umgestaltung im Vogelzimmer statt. Für alle einen riesigen Vogelklettersitz von Monatana und für Jury fussgängergerechte Einrichtung, damit sie mit dem Schwarm auch ausserhalb der Voli sein kann.

    Lieber Gruss von Jasna,Cirino, Ajdin und Sami, Milos und Zorina, Sparky und Nala, Puck, Mia und Ginound den Wellis :hibbel:


    *Danilo *Tara *Susi *Finn *Tiger *Knut *Ente *Lauri *Jury *Moon *Nina :herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Tara ()

  • Wenn man sich mal genauer über die Bach-Blütentherapie informiert (z.B. hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Bach-Bl%C3%BCtentherapie) wundert man sich eigentlich nicht, dass sie keinerlei Wirkung hat. Wo sollte irgend eine Wirkung denn auch herkommen?
    Ich fürchte, da kannst du die Tierheilpraktikerin um noch so viele andere Zusammensetzungen bitten. Aber vielleicht kommt sie ja jetzt auch mit der "Anfangsverschlimmerung".
    Ich habe leider auch so einen Dauerrupfer in meinem Schwarm. Die Rupfstellen werden aber zum Glück nur ganz langsam größer, so dass er seine Flugfähigkeit hoffentlich behält. Aber einen Nymphie, der fast 28 Jahre alt ist möchte ich nur im Notfall noch durch Untersuchungen stressen.
    Meine rupfende Henne Flinti hat wieder ein schönes Gefieder, seit dem sie einen Hahn bekomen hat.
    Vielleicht hört dein Jury ja auch wieder mit dem Rupfen auf wenn er mit anderen Sachen beschäftigt ist :D .

    Viele Grüße,


    Addi

    2 Mal editiert, zuletzt von Addi ()

  • Du kannst Deine TA um ein Hautpflegendes Gel (Douxocalm) bitten.
    Es ist speziell für trockene und strapazierete Haut entwickelt und hilft unserem Vogel sehr gut.
    Ehrlich gesagt, würde ich auf rücksicht gegenüber der strapazierten Haut auch keine Experimente mehr machen und die Haut zusäzlich behandeln. Gerade jetzt in der trockenen Heizungsluft :hmm:

    :herz: "Meine vier Zwerge Ihr seid mir immer im Herzen und in meinen Gedanken" :herz:

  • Hallo Addi,


    Ob die Bachblüten wirken oder nicht, das kann ich auch nicht sagen. Ich weiss aber von einer Katze, die sich selber so übermässig geputzt hat, dass sie richtige Löcher im Fell hatte. Durch Bachblüten, hat das aufgehört, wenn sie nicht behandelt wurde, hat sie wieder angefangen. Ich versuche es mal damit, weil Jury sich echt so sehr rupft, dass sie in 1-2 Jahren fast kahl sein wird. Oft blutet sie auch. Ich weiss dann nicht, ob man dass einem Vogel zumuten kann, so zu leben. Daher versuche ich es mal so. Vielleicht hast du den Vorstellungsthread von Jury gelesen und die Fotos gesehen, das ganze hat sich stetig verschlimmert. Neben der Bachblütentherapie, werde ich ja das Zimmer für sie noch behindertengerecht umstellen.


    Dass sie es geschafft hat, trotz ihrer massiven Auffälligkeit und trotz ihrer Lebensgeschichte (erst Einzelhaltung, dann mit einer Henne), den Zugang zu meinem grossen Schwarm zu finden, mit den Wellis noch zurechtzukommen und sich sogar zu verpaaren, ist auch schon eine supertolle Verbesserung und dass in den wenigen Monaten die ich sie habe. Die Bachblüten ist nur eine von mehreren "Behandlungen".

    Lieber Gruss von Jasna,Cirino, Ajdin und Sami, Milos und Zorina, Sparky und Nala, Puck, Mia und Ginound den Wellis :hibbel:


    *Danilo *Tara *Susi *Finn *Tiger *Knut *Ente *Lauri *Jury *Moon *Nina :herz:

  • Hallo Jasna,


    schön, dass du von Jury berichtest :top: .


    Ja, die Rupferei kann einen schon belasten :( . Da tut man sein möglichstes, aber es wird nur schlimmer. Ich kenne das ja auch.


    Ich habe ja nun auch Justus schon verschiedene Bachblüten gegeben. Wie machst du das genau? Ich habe hier die Stockbottels und mische sie mittlerweile selbst. Er bekommst sie dann auf seinen geliebten Weizen getropft.


    Holst du fertige Mischungen aus der Apotheke oder wie machst du das?


    Bei Justus konnte ich über die Zeit viele Veränderungen feststellen. Er hatte gute und schlechte Phasen und mittlerweile ist er in meinen Augen ein ganz anderer Vogel. Es ist schwer zu beschreiben, aber er hat viel weniger Angst, ist neugierig und immer und überall der Erste. Wenn ich in seine Augen schaue, dann weiß ich, dass er zufrieden ist und es ihm gut geht. Das konnte ich wahrlich nicht immer behaupten. Das alles ändert allerdings nichts daran, dass er sich weiterhin rupft. Aber er macht das ja nun auch schon sehr lange. Dennoch habe ich die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben, dass er es mal wieder lassen könnte ;) .


    Was ich damit sagen will ... Richte dein Augenmerk als nicht nur darauf, ob Jury noch rupft, sondern auch auf andere Veränderungen, die du an ihr bemerkst.


    Ansonsten ist es ja wirklich eine große Freude, dass sie sich verpaart hat :tanz: . Das wird ihr viel Kraft geben und sie glücklich machen. Das ist ja eigentlich die Hauptsache. Und sei nicht traurig, wenn sie mal so schlimme Phasen hat. Du musst damit rechnen, dass auch noch schlimmer werden kann. Das muss nicht zwangsläufig schlecht sein, wenn es nur eine Phase ist. Denn das was sie dazu gebracht hat, das kann sie jetzt erst verarbeiten und da kann der Rupfzwang auch erst einmal größer werden. Zweifle deshalb nicht gleich an dir und dem eingeschlagenen Weg :knuddel: .

  • Wenn man heute feststellt und auch sieht das ein Vogel sich rupft, hat der Auslöser dafür oft schon Monate ( vielleicht auch schon ein oder mehr Jahr/e früher ) stattgefunden !


    Genauso lange dauert es auch, bis mal etwas Wirkung zeigt.... wenn es das richtige ist.
    Ich denke man sollte wenn man so etwas behandeln will, viel mehr Gedult aufbringen und warten.... auch wenn man das Gefühl hat es wird schlimmer.


    Was sind ein paar Monate in denen man etwas testet, wenn der Auslöser viel früher stattfand?!

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

  • Zitat

    Original von Susi
    Ich habe ja nun auch Justus schon verschiedene Bachblüten gegeben. Wie machst du das genau? Ich habe hier die Stockbottels und mische sie mittlerweile selbst. Er bekommst sie dann auf seinen geliebten Weizen getropft.


    Holst du fertige Mischungen aus der Apotheke oder wie machst du das?


    Ansonsten ist es ja wirklich eine große Freude, dass sie sich verpaart hat :tanz: . Das wird ihr viel Kraft geben und sie glücklich machen. Das ist ja eigentlich die Hauptsache. Und sei nicht traurig, wenn sie mal so schlimme Phasen hat. Du musst damit rechnen, dass auch noch schlimmer werden kann. Das muss nicht zwangsläufig schlecht sein, wenn es nur eine Phase ist. Denn das was sie dazu gebracht hat, das kann sie jetzt erst verarbeiten und da kann der Rupfzwang auch erst einmal größer werden. Zweifle deshalb nicht gleich an dir und dem eingeschlagenen Weg :knuddel: .


    Danke Susi für die lieben Worte :blumen: Ich habe einen Fragebogen ausfüllen müssen und dann hat mir die Heilpraktikerin eine Mischung zusammengestellt, die Jury über die Haut aufnehmen soll, also nicht oral. Ich besprühe sie damit 2mal täglich. Damit hat sie auch weniger Stress, als wenn ichs ihr oral geben müsste.


    Eigentlich bin ich zweigeteilt. Ich mache mir echt Sorgen, dass es so schlimm ausschaut, anderseits habe ich keine Zweifel mehr daran, dass es richtig war Jury aufzunehmen. Sie fühlt sich im Schwarm wohl und hat sogar einen Partner. Das finde ich toll und überhaupt nicht selbstverständlich!



    Zitat

    Original von Rotbäckchen
    Wenn man heute feststellt und auch sieht das ein Vogel sich rupft, hat der Auslöser dafür oft schon Monate ( vielleicht auch schon ein oder mehr Jahr/e früher ) stattgefunden !


    Genauso lange dauert es auch, bis mal etwas Wirkung zeigt.... wenn es das richtige ist.
    Ich denke man sollte wenn man so etwas behandeln will, viel mehr Gedult aufbringen und warten.... auch wenn man das Gefühl hat es wird schlimmer.


    Was sind ein paar Monate in denen man etwas testet, wenn der Auslöser viel früher stattfand?!


    Jury rupft sich ja über 10 Jahre schon. Du hast sicher Recht, ich sollte mehr Geduld haben. Ist manchmal aber ganz schön schwierig.

    Lieber Gruss von Jasna,Cirino, Ajdin und Sami, Milos und Zorina, Sparky und Nala, Puck, Mia und Ginound den Wellis :hibbel:


    *Danilo *Tara *Susi *Finn *Tiger *Knut *Ente *Lauri *Jury *Moon *Nina :herz:

  • Also, du hast quasi so ein fertiges Fläschchen bekommen, ja? Dann ist das nichts anderes als ich habe - bis auf die Mischung der Blüten *ggg.


    Ich habe Rescue Globuli auch schon aufgelöst und das gesprüht. Das ging auch gut :yes: .

  • Zitat

    Original von Susi
    Also, du hast quasi so ein fertiges Fläschchen bekommen, ja? Dann ist das nichts anderes als ich habe - bis auf die Mischung der Blüten *ggg.


    Ich habe Rescue Globuli auch schon aufgelöst und das gesprüht. Das ging auch gut :yes: .


    Na dann, super =) Hoffe mal es wirkt bei Jury wie bei Justus! (Die Anfangsbuchstaben der Namen sind ja schon mal dieselben :D )


    Die Rescue Globuli wollte ich mir eh mal besorgen.

    Lieber Gruss von Jasna,Cirino, Ajdin und Sami, Milos und Zorina, Sparky und Nala, Puck, Mia und Ginound den Wellis :hibbel:


    *Danilo *Tara *Susi *Finn *Tiger *Knut *Ente *Lauri *Jury *Moon *Nina :herz:

  • Erfreue dich an den kleinen Veränderungen, die du feststellst und lobe die kleine Maus. Das wird sie freuen :yes: .

  • Hallo Jasna,


    wenn Jury schon über 10 Jahre rupft, dann liegt der Ursprung viiiiel viiiiel tiefer und das weiß Deine THP sicher auch. Es kann gut möglich sein, dass die Bachblüten zwar anregend wirken, Jury aber vielleicht sogar ein homöopathisches Mittel benötigt, das tiefer greift. Es ist natürlich schwer, wenn man die Vorgeschichte des Vogels nicht lückenrein kennt, so kann man nur mit dem arbeiten, was er zurzeit zeigt. Den Weg dahin müsst Ihr übrigens gemeinsam gehen. Du musst bereit sein, auch Dein Verhalten zu verändern, z. B. Dich daran zu erfreuen, dass sie mit Finn so toll verpaart ist und dem Rupfen weniger Kraft und Aufmerksamkeit schenken. Das ist manchmal nicht ganz einfach, vor allem wenn es so schlimm ist, aber versuche zumindest positive Gedanken zu haben und Dich wirklich zu freuen, wenn Jury Spass am Leben hat!


    Das Spray oder Gel was kuerbis empfohlen hat, habe ich für Poldi auch bestellt, allerdings verklebt beides, trotz wirklich toller Wirkung auf der Haut, das Gefieder sehr. Bei Poldi hat sich dies nachteilig ausgewirkt. Richtig gute Erfahrungen habe ich mit Kolloidalem Silber gemacht, was man bestellen oder selbst herstellen kann. Es ist fast wie Wasser, verklebt gar nicht. Poldis furchtbare offene Wunde durch das Ekzem ist damit im Nu verheilt. :)


    Mehr Infos dazu hier:


    http://kolloidales-silber.org/index.php?lang=DEU


    http://www.kolloidales-silber.at/

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Vielen Dank Gwenny, für die Tipps. Ich lese mich da mal ein und schaue, ob das kolloidales Silber was für uns wäre. Das mit dem Gel ist eh nicht unbedingt was für uns, da ich sie in die Hand nehmen müsste, um es sauber aufzutragen das wäre wieder ein Stress mehr.


    PS: Jury ist eine Henne, kein Hahn, trotz dem seltsamen Namen :D

    Lieber Gruss von Jasna,Cirino, Ajdin und Sami, Milos und Zorina, Sparky und Nala, Puck, Mia und Ginound den Wellis :hibbel:


    *Danilo *Tara *Susi *Finn *Tiger *Knut *Ente *Lauri *Jury *Moon *Nina :herz:

  • Huhu!


    Das Gel ist ein Spray (hier habe ich meins bestellt), aber einfangen musst Du den Vogel dafür auch, um an die richtigen Stellen zu kommen. Ich denke es ist einfacher es mit dem Silber zu versuchen. Dieses kannst Du in einen Zerstäuber machen und vorsichtig aus der Nähe die Stellen besprühen.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Momentan scheint bei meiner Gruppe der Wurm drin zu sein :tztz: Heute bin ich aus den Ferien zurückgekommen und habe nebst der Verschlimmerung der Augenprobleme bei Tara, gesehen dass Jury stark geblutet hat. Die linke Seite war voller Blut. Jetzt habe ich sie angeschaut und sie hat mindestens zwei blutende Stellen unter dem linken, gerupften Flügel. Eine Stelle sieht ziemlich wüst aus, sie hat anscheinend an ihrer Haut rumgebissen :( Werde sie morgen mit Tara zum Tierarzt bringen müssen und das mal anschauen lassen.


    Hier sieht man wo die Federn verfärbt sind. Da die Wunde ganz oben, quasi unter der Schulter ist, muss es ziemlich stark geblutet haben, dass das Blut bis runter an die Federn gelaufen ist. (Unter dem Flügel und auf der Seite hat sie keine Federn mehr).


    Lieber Gruss von Jasna,Cirino, Ajdin und Sami, Milos und Zorina, Sparky und Nala, Puck, Mia und Ginound den Wellis :hibbel:


    *Danilo *Tara *Susi *Finn *Tiger *Knut *Ente *Lauri *Jury *Moon *Nina :herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Tara ()

  • Oh Jasna,


    das sieht nicht schön aus bei Jury :( ... die arme Mausi.


    Wenigstens hat es das Bluten wieder aufgehört :GBes: und :daumen:


    Laß dich mal lieb :knuddel:

    Liebe Grüße
    Christiane mit :fly: Nicki, Spike, Joe & Rocco, Sunny :fly:
    für immer im Herzen :herz: Coco (30.4.2014) :herz: Shila (1.5.2013) :herz: Sunny (30.12.2002) :herz:

  • Oh je, die arme Maus :( .


    Bist du sicher, dass sie sich das aufgebissen hat? Oder könnte es auch ein Nightfright gewesen sein? Wobei die Stelle nicht danach aussieht. Och Mensch, die arme Mausi ;( .

  • Ja ich bin sicher, dass es kein Nightfright war, es ist echt genau in der "Achselhöhle". Ich habe etwas Angst, dass sie die Unsitte anfängt, sich aufzubeissen. Das wäre echt übel und ich weiss von den Grosspapageien, dass man dann nichts mehr machen kann. Echt traurig mit meiner Jury-Maus ;(

    Lieber Gruss von Jasna,Cirino, Ajdin und Sami, Milos und Zorina, Sparky und Nala, Puck, Mia und Ginound den Wellis :hibbel:


    *Danilo *Tara *Susi *Finn *Tiger *Knut *Ente *Lauri *Jury *Moon *Nina :herz:

  • Na ja, nichts mehr machen würde ich auch nicht sagen. Christianes Joe hat ja so gut wie aufgehört :yes: *psssstdarfmanabernichtlautsagensonstfängterwiederan*.

  • Ja, mal schauen was man noch machen kann. Lasse die Leberwerte noch untersuchen, vielleicht bringt das was. Morgen weiss ich hoffentlich mehr.

    Lieber Gruss von Jasna,Cirino, Ajdin und Sami, Milos und Zorina, Sparky und Nala, Puck, Mia und Ginound den Wellis :hibbel:


    *Danilo *Tara *Susi *Finn *Tiger *Knut *Ente *Lauri *Jury *Moon *Nina :herz:

  • Hallo Jasna,


    Hoffe deine Beidne Mädels erholen sich wieder und man kann ihnen helfen. Drücke dir fest die Daumen!

    Liebe Grüsse Anita :tanz: