Vor- und Nachteile der Außenhaltung

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Da wir gerade in einem anderen Thema darauf kamen, könnten wir ja hier mal sammeln, was uns dazu so einfällt :dafuer: . Das die Vorteile, der Wohnungshaltung meist gleich die Nachteile der Wohnungshaltung sind und umgekehrt, habe ich die Frage nun in diese Richtung einseitig formuliert. Sonst ist alles doppelt.


    Vor- und Nachteile für den Halter würde ich gerne etwas separieren :D . Ich fange mal an:


    Vorteile der Außenhaltung für die Vögel:
    - stets frische Luft
    - zahlreiche Umweltreize (Wind, Temperaturschwankungen, Regen und vor allem ungefiltertes Sonnenlicht)
    - i.d.R. Schwarmhaltung mit mehreren Artgenossen
    - naturnahe Gestaltung eher möglich als in der Wohnung, da ein (großer) Garten vorhanden ist und regelmäßig was für die Vögel abfällt


    Vorteile der Außenhaltung für den Halter:
    - kein Staub und Dreck in der Wohnung
    - keine so häufige Wohnungsrenovierung nötig, dafür muss die Außenvoliere natürlich auch gewartet werden



    Nachteile der Außenhaltung für die Vögel:
    - größere Wahrscheinlichkeit für Parasiten, vor allem, wenn der Außenteil nicht überdacht ist
    - ggf. nicht ganz so intensiver Bezug zu den Tieren (sehr Halterabhängig)
    - größere Gefahr eines Einbruchs von Raubtieren (Katzen, Marder)
    - größere Gefahr des Eindringens von Mitfressern (Mäuse), die Bakterein einschleppen


    Nachteile der Außenhaltung für den Halter:
    - ein Platz innerhalb des Hauses und eine Voliere muss dennoch vorhanden sein, falls eins der Tiere krank wird und im Winter ins Haus geholt werden muss


    Für weitere Punkte bitte kopieren und ergänzen :danke: . Diskutiert werden darf natürlich dennoch ;) .

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. - Mahatma Gandhi († 30.01.1948)

  • Super Idee!


    Mir fällt da direkt ein Diskussionspunkt ein:


    Ich habe bei mir die Erfahrung gemacht, dass, sobald die Tage kürzer werden, wir keine Brutproblematik mehr haben. Das ganze Übel startet dann erst wieder so im April/Mai und zieht sich bis in den September. Als wir noch Wohungshaltung hatten, ging es das ganze Jahr über drunter und drüber :rolleyes:


    In sofern wären die jahreszeitlich bedingten Gegebenheiten in einer AV in Sachen Bruthäufigkeit sowohl für die Nymphen als auch für die Halter ein Vorteil.


    Auf der anderen Seite würden Nymphen, die in Wohnungshaltung noch nie gelegt haben, vielleicht animiert ?


    Was habt ihr da so für Erfahrungen gesammelt?

    Liebe Grüße Hannah


    mit :fly: Lucie :herz: Erti :fly: Nikki :herz: Smøla :fly: Miguel :herz: Emma :fly: Pauline :five: Cloud :fly:


    den Wutzen Lillie & Paul :verliebt:


    sowie Hund Stella :star:

  • Puh, das finde ich fast einen eigenen Thread wert, da es sonst bestimmt nur noch darum geht :hmm: . Die Legeproblematik ist ja doch ein umfassendes Thema. Ich weiß nur, dass Fr. Dr. Reball es so sieht, dass es unter Außenvolierenvögeln weniger Dauerleger gibt. Ob das aber nun an den Jahreszeiten liegt oder an eventuell weniger menschlichem Kontakt und damit prozentual weniger fehlgeprätren Tieren in den Anlagen finde ich schwer zu beurteilen. Sie hatte jedenfalls noch nicht bemerkt, dass sehr zahme oder fehlgeprägte Tiere mehr zum Dauerlegen neigen.

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. - Mahatma Gandhi († 30.01.1948)

  • Okay tut mir leid, da wollte ich jetzt keine Endlosdiskussion lostreten :tztz:


    Ich persönlich habe mit meiner AV in dieser Hinsicht jedenfalls positive Erfahrungen gemacht.

    Liebe Grüße Hannah


    mit :fly: Lucie :herz: Erti :fly: Nikki :herz: Smøla :fly: Miguel :herz: Emma :fly: Pauline :five: Cloud :fly:


    den Wutzen Lillie & Paul :verliebt:


    sowie Hund Stella :star:


  • Zitat

    Original von Nikki
    In sofern wären die jahreszeitlich bedingten Gegebenheiten in einer AV in Sachen Bruthäufigkeit sowohl für die Nymphen als auch für die Halter ein Vorteil.


    Auf der anderen Seite würden Nymphen, die in Wohnungshaltung noch nie gelegt haben, vielleicht animiert ?


    Was habt ihr da so für Erfahrungen gesammelt?


    Also seit meine Bande ihr Vogelzimmer = Dschungel bezogen hat, hielt sich die Bruttigkeit sehr in Grenzen, Eier gab es keine. Auch als heuer die AV dazu kam, merkte ich keinen Unterschied.

  • In deinem Außendschungel ist es ja sicher kühler als im Wohnzimmer oder Heidi? Das die Temperatur einen Einfluss auf die Brutigkeit hat ist an sich ja bekannt. Das müsste dann eigentlich in einem kühleren Vogelzimmer genauso sein.


    Nikki: Na schauen wir mal, wie das hier wird. Notfalls kann ich es ja abtrennen. Zumindest wenn da nicht innerhalb der Beitrage zu stark gemischt wird ;) .

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. - Mahatma Gandhi († 30.01.1948)

  • Susi´s Vor und Nachteilen schliesse ich mich an,
    habe aber noch ein paar Punkte zu ergänzen ;)


    Vorteile :
    - Für mich größter Vorteil, sie brauchen niemals in einen Käfig gehen, nicht zum Schlafen und auch nicht zum Essen.
    - Man kann einfach mehrere halten als in der Stube.
    - In einer Nymphietauglichen AV gibt es viel weniger Gefahrenquellen als
    im Wohnraum.
    - da die Nymphies unter sich sind zeigen sie viel öfter natürliches Verhalten,
    bei Wohnungsvögeln ist es ja doch so daß sie sich extrem (schon durch ihre Neugierde)
    dem Menschen anpassen.
    - ja, kann ich unterstreichen - keine Probleme mit Dauerlegerinnen


    Nachteile :
    - Sehe ich jetzt keine gravierenden, ausser eben die Temperaturen im Winter, bei Minusgraden habe ich große Probleme die Fenster des Vogelhauses zu putzen.
    - Klar, man kann keine extrem fehlgeprägten Vögel in eine AV stecken,
    die gehen vor lauter Kummer ein, ziehen sich zurück und werden zu Aussenseitern,
    deshalb musste ich schon ein paar Vögel in Wohnungshaltung geben
    weil sie in der Aussenhaltung total unglücklich waren.


    Mehr fällt mir grad nicht ein aber ich werd bestimmt nochmal ergänzen.
    Ich finde wenn man die Aussenhaltung anständig aufzieht,
    die Versorgung top ist und die Voliere schön groß, gibt es kaum Besseres.
    Man muss auch immer aufpassen daß man nicht zu sehr vermenschlicht ...

    Liebe Grüsse Steffi

  • Dann füge ich das mal zusammen:


    Vorteile der Außenhaltung für die Vögel:
    - stets frische Luft
    - zahlreiche Umweltreize (Wind, Temperaturschwankungen, Regen und vor allem ungefiltertes Sonnenlicht)
    - i.d.R. Schwarmhaltung mit mehreren Artgenossen ( man kann einfach mehrere halten als in der Stube)
    - naturnahe Gestaltung eher möglich als in der Wohnung, da ein (großer) Garten vorhanden ist und regelmäßig was für die Vögel abfällt
    - sie brauchen niemals in einen Käfig gehen, nicht zum Schlafen und auch nicht zum Essen
    - In einer Nymphietauglichen AV gibt es viel weniger Gefahrenquellen als im Wohnraum.
    - da die Nymphies unter sich sind zeigen sie viel öfter natürliches Verhalten, bei Wohnungsvögeln ist es ja doch so daß sie sich extrem (schon durch ihre Neugierde)
    dem Menschen anpassen.
    - weniger Probleme mit Dauerlegerinnen (These)


    Vorteile der Außenhaltung für den Halter:
    - kein Staub und Dreck in der Wohnung
    - keine so häufige Wohnungsrenovierung nötig, dafür muss die Außenvoliere natürlich auch gewartet werden



    Nachteile der Außenhaltung für die Vögel:
    - größere Wahrscheinlichkeit für Parasiten, vor allem, wenn der Außenteil nicht überdacht ist
    - ggf. nicht ganz so intensiver Bezug zu den Tieren (sehr Halterabhängig)
    - größere Gefahr eines Einbruchs von Raubtieren (Katzen, Marder)
    - größere Gefahr des Eindringens von Mitfressern (Mäuse), die Bakterein einschleppen
    - niedrige Temperaturen im Winter, bei Minusgraden habe ich große Probleme die Fenster des Vogelhauses zu putzen.
    - man kann keine extrem fehlgeprägten Vögel in eine AV stecken, die gehen vor lauter Kummer ein, ziehen sich zurück und werden zu Aussenseitern


    Nachteile der Außenhaltung für den Halter:
    - ein Platz innerhalb des Hauses und eine Voliere muss dennoch vorhanden sein, falls eins der Tiere krank wird und im Winter ins Haus geholt werden muss





    Zitat

    Original von Delphie
    Ich finde wenn man die Aussenhaltung anständig aufzieht,
    die Versorgung top ist und die Voliere schön groß, gibt es kaum Besseres.
    Man muss auch immer aufpassen daß man nicht zu sehr vermenschlicht ...


    Jap, genauso sehe ich das auch :yes: . Fehler können sicherlich bei beiden Haltungsformen gemacht werden, daher ist die Sachkenntnis der Halter über die Bedürfnisse der Vögel der wichtigste Punkt.


    Allerdings denke ich auch, dass man seine Vögel in der Wohnung zur ihrer Zufriedenheit :D halten kann. Aber frische Luft und den Himmel lieben sie und beides gibt es halt nur draußen. Ein Fenstergitter ist daher auf jeden Fall schon mal eine tolle Sache für die Nymphies der Wohnungshalter :) . Leider kann ich das bisher auch nicht so bieten wie ich gerne würde.

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. - Mahatma Gandhi († 30.01.1948)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!