Sunny und der Schimmelpilz Mucor (+++)

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Sunny kauften wir in der Zoohandlung am 17.12.04, da war eigentlich alles noch in Ordnung, ausser das am Schwanz ein Paar Federn fehlten.


    Nach einer geraumen Zeit, etwa im März oder so, fing Sunny an, immer mehr Federn zu lassen. Am Schwanz sah das ganze dann so aus:


    Nunja, wir sind dann zum TA und bekamen ein Vitaminpräparat. Darauf hin bildeten sich auch 2-3 Schwanzfedern, die zwar etwas mikrig aussahen, aber immerhin. Leider war das dann ein Trugschluss zu denken, es sei wieder OK. Wir gingen wieder zum TA, der dann feststellte das Sunny sich die Federn abknabbert. Ja, Sunny machte das selbst, ein anderer der Geier, hätte dazu nie die Chance gehabt. Es folgten noch einige TA-Besuche, die am Ende darauf hinausliefen, das Sunny als gestört bezeichnet wurde und wir sollten Vitamine geben. Dabei frisst Sunny schon immer gerne OBST und Gemüse, also Vitaminmangel fällt eigentlich aus.


    Das ganze wurde also immer schlimmer, nun waren auch die Flügel betroffen, was so aussah:







    Es folgen dann noch 2 weitere TA-Besuche, die auch nichts neues erbrachten. Ausser rund 300€ Kosten.
    Dann folgte dieses:


    Da waren wir dann schon sehr beunruhigt und fuhren in die Vogelklinik Gießen, die ja nicht grade hier um die Ecke liegt und noch dazu sehr miese Sprechzeiten hat, aber was sollte ich machen, hier in der Gegend scheint es keine Vogelkundigen TÄ' zu geben. Nach fast 2 Std. fahrt waren wir dann da. Nachdem wiegen (112 Gramm) meinte der Arzt sofort er würde auf einen Pilz tippen. Also wurden Federn genommen und es wurden auch Hautschuppen genommen, die dann ins Labor kamen. Sunny bekam dann auch gleich seine erste Behandlung in der Klinik.
    Wir haben dann eine ganze Palette Medikamente erhalten, Eins für in den Schnabel, eins zum Einsprühen, eins für das Wasser und Pulver für über das Futter.


    Das einsprühen war wohl am heftigsten, das sah so aus:


    Der Griff sieht heftig aus, aber so machte es der TA in der Klinik auch und so ist es auch am besten zu machen. Das musste Sunny 14 Rage ertragen, wir übrigens auch, hat echt keinen Spaß bereitet den kleinen so zu quälen, aber was muss das muss. Zwischenzeitlich kam auch der Befund der Klinik. Der TA hatte einen Volltreffer gelandet mit seiner Pilzvermutung.
    Sunny litt unter dem Schimmelpilz Mucor. Und zwar in der +++ Version, also starker Befall. Klar nach so langer Zeit... :(


    Nun isind seit der letzten Behandlung mit einsprühen usw. 6-7 Wochen vergangen und Sunny schaut nun so aus:



    Und es wird von Tag zu Tag besser :]


    Ich werd neue Bilder einstellen, wenn es wieder sichtbare Besserung gibt...

  • Tja, wie schnell die Mediziner immer damit sind, einen für "gestört" zu erklären, sobald sie mit ihrem Latein am Ende sind :tztz:


    Gut daß es Sunny jetzt besser geht, von uns auf jeden Fall
    :GBes:

    Kati :kaffee: ...und die :fly: Kulleraugen-Gang :fly:


    -- Achtung! ...meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstöße, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten. --


    Baby tippt mit ;) (oder besabbert die Tastatur).

  • Huhu Ralph,


    also dieser Schwanz ist ja schon echter Wahnsinn! Und das nach so kurzer Zeit 8o Super! :applaus::applaus:


    Wirklich schön zu hören das es Institutionen gibt, die ihr Handwerk verstehen :) )

  • An den Flügeln waren/sind Lücken durch fehlende Federn die 2 Finger breit waren/sind.. Mal schauen ob ich da Bild von habe bzw. machen kann wie es jetzt aussieht...

  • Ja das ist doch mal ein beachtliches Ergebnis! :applaus:


    Schade, daß Giessen nun wirklich zu weit weg von Berlin ist, sonst würde ich mit B1RD dort auch einmal hinfahren. Denn so ganz habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, daß da noch was zu machen ist.


    Viel Erfolg und gute Nerven weiterhin bei der Behandlung.


    VlG

    THE FOUR AVIATORS

  • Hi Ralph,


    diese schnelle Verbesserung ist ja unglaublich.


    Freu mich für Sunny und dich. :applaus:

    Viele Grüße
    Gugu

  • B1RD :

    Zitat

    Schade, daß Giessen nun wirklich zu weit weg von Berlin ist, sonst würde ich mit B1RD dort auch einmal hinfahren. Denn so ganz habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, daß da noch was zu machen ist.


    Vielleicht probierst du es dann einfach in Hannover oder Leipzig? ?( da sitzen auch echte Spezialisten und das ist in einem Tag auf jeden Fall machbar. Länger als 2 Std. Fahrt dürften das doch auch nicht sein oder ?(

  • Hi Ralph,


    wie sehen die Fortschritte bei Sunny aus?

    Viele Grüße
    Gugu

  • Zitat

    Original von B1RD


    Schade, daß Giessen nun wirklich zu weit weg von Berlin ist, VlG



    Hallo B1rd,
    vielleicht mal hier versuchen.


    Fachbereiche > FB Veterinärmedizin
    Institut für Geflügelkrankheiten (WE 15) / Poultry Diseases
    Adresse: Königsweg 63
    14163 Berlin
    Sekretariat: Heidemarie Czech
    Telefon: (030) 838-626 76
    Telefax: (030) 838-558 24
    E-Mail: gefluegelkrankheiten@vetmed.fu-berlin.de
    Homepage: http://www.tierklinik.vetmed.fu-berlin.de/we15/


    Leitung
    Univ.-Prof. Dr. Dr. habil. Hafez Mohamed Hafez
    Professor/inn/en
    Hafez Mohamed Hafez, Tel.: (030) 838-538 62
    Akademische Mitarbeiter/innen
    Torge Hoffmann (M. M. Charity), Tel.: (030) 838-538 61
    Michael Lierz, Tel.: (030) 838-538 82
    Dörte Lüschow, Tel.: (030) 838-538 24
    Christine Prusas, Tel.: (030) 838-535 15
    Verantwortlich für Inhalt: Webteam - last update: 22.10.2004

    oZG -> So viele gute Plätze kann es nicht geben. So viele warten doch schon auf ein gutes Heim... und so viele haben keine Perspektive - niemals.... "Ajnar"

  • Eigentlich sin die Fortschrite ganz gut. Wenn Seppel Sunny nicht immer jagen würde, was zu abstürzen führt, wäre es noch besser. Seppel hackt Sunny auch immer, und immer dort wo die Flügel am schlechtesten aussehen. Die Wunde geht immer wieder mal auf.


    Ich werde die Tage einen Käfig besorgen und dann Seppel und Lady (damit er nich alleine is) seperat setzen, das Sunny mal Ruhe hat.
    Seppel is schon ein ganz schöner Unruhestifter mit Hang zum Macho. Der würder gerne alle Hennen poppen. Nur Susi gibt ihm Feuer...


    Und in die Klinik nach Gießen werden wir auch nochmal fahren, die sollen das mit den Flügeln nochmal kontrollieren...