Kahle Stellen im Gefieder

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo vieleicht kann mir jemand von euch helfen,
    mein Nym.hat auf einmal kahle Stellen an der Brust.
    Er gekommt dann wieder Federn, die nach einigen Tagen wieder ausfallen.
    Aber er ist Lustig und Munter und mit seinen Kumpels immer unterwegs (kleiner Chef)
    Es ist ein Hahn und 2Jahre alt
    Würde mich über einen Rat von euch freuen


    Gabi und die Rasselbande
    Friedolin,Charly,Tom,Paula,Krümmelchen

    Einmal editiert, zuletzt von Gabi ()

  • Kannst Du die kahlen Stellen vielleicht etwas näher beschreiben und eventuell auch Bilder davon einstellen?


    Rupft sich der Vogel, oder wird er gerupft?


    Wie verhält er/sie sich?


    Deine Frage ist leider etwas kurz ausgefallen.


    *Nachtrag*


    Fallen die neu wachsenden Federn von selbst aus, oder rupft er sich?

    2 Mal editiert, zuletzt von Bennamucki ()

  • Hallo hier bin ich wieder.
    Versuche ein Bild von meinen Fridolin zu senden.
    Ich hoffe man kann seine kahle Stelle erkennen. Aber sonst ist er munter.


    Nein er wird nicht geruft.

  • Ich finde das ganze Gefieder nicht so schön, und würde ihn mal zum vogelkundigen TA bringen deswegen. Die Stelle wäre eigentlich typisch für einen Rupfer, der sich selber rupft :hmm: .

    Liebe Grüße von
    Monika mit Zorro :top: und Sonny :cool2:

  • ou das sieht garnicht gut aus :( armes mäuschen, ich drück die daumen :daumen:

    Lg von Moni mit Happy & Holly - Hero & Halo - Josy & Blacky - und Lodscha


    und in stetiger Erinnerung an :herz: Tweety :herz: Maja :herz: Marusja

  • Hallo Gabi,


    ohha, das sieht aber schon schlimm aus :( . Ich würde auch sagen, dass er sich selbst rupft. Da ist schnelles Handeln gefordert, sonst hört er womöglich nicht mehr auf :( .


    Hast du schon einen vogelkundigen TA?


    Sieht das Auge auch rot aus? Oder täuscht das Bild?


    Wichtig wäre Leber und Nieren zu testen und auch auf eine Zinkvergiftung.


    Was ist das für ein Käfig/Voliere? Und wie lange hast du den schon?

  • Hallo Gabi,


    das mit dem kahlen Bäuchlein ist ja nicht schön. Ich wollte vorhin schon antworten, wurde aber unterbrochen.
    Also für mich sieht das nach Rupfen aus, am besten lässt Du ihn einmal tierärztlich untersuchen. Es können harmlose Milben dahinterstecken, aber auch ernsthafte organische Erkrankungen oder auch eine chronische Zinkvergiftung. Woher kommst Du denn? Vielleicht können wir Dir einen vogelkundigen TA in Deiner Nähe nennen.


    Hier haben wir einige Beiträge zu den o.g. Themen:


    Hilfe - Mein Chicco! Kahle Stellen


    Schwarm hat Zinkvergiftung


    Pepe wieder wegen Rupferei beim Arzt


    Poldi rupft sich


    Unterflügelekzem (EMA) / Entzündete Federfollikel / Automutilitation


    Wichtige Fragen zum Rupfen, die der Tierarzt stellen könnte und die Du schonmal für Dich beantworten kannst:


    - Welches und wieviel Futter erhält der Vogel? Selektiert er die Körner, sucht sich die fettesten heraus? (Bei sehr fetten Saaten besteht der Verdacht auf einen Leberschaden, daraus resultiert juckende Haut)
    - Wie groß ist die Voliere, wo steht diese und wie oft erhält er Freiflug?
    - Woraus besteht die Voliere? (Zink? - Verdacht: chronische Zinkvergiftung)
    - Bekommt er frische Äste und Zweige und hat er Spielzeug zum schreddern und spielen?
    - Ist er verpaart? Wie verträgt er sich mit Artgenossen?
    - Ist er eine Handaufzucht oder Naturbrut?
    - Duscht/badet er regelmäßig?
    - Wie hoch ist die Luftfeuchtigkeit im Zimmer?
    - Wie lange rupft der Vogel schon?
    - In welchem Monat/welcher Jahreszeit begann es?
    - Rupft der Vogel während der Mauser?
    - Hast Du ihn selbst dabei beobachten können oder rupft er, wenn er alleine ist?
    - Putzt er hektisch sein Gefieder und kommt selbst nachts kaum zur Ruhe? (Verdacht: Trockene Haut, Pilzinfektion, Milben)
    - Wachsen die Federn normal oder sind sie mißgebildet (Verdacht auf PBFD, Polyoma)


    Ich hoffe, die Ursache kann gefunden werden. :knuddel:


    Vielleicht magst Du ja auch bei diesem Projekt mitmachen: dem Rupfen auf der Spur - hilf mit! Dort findest Du auch noch weitere Fragen, die Du auch für Dich selbst einmal beantworten kannst.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Hallo
    an die Zinkvergiftung habe ich auch schon gedacht . Aber den Käfig habe ich schon
    lange und keiner meiner Vögel hatte so was. Habe mich mit den Züchter unterhalten
    der meint es währe eine Verletzung der Federn während der Mauser?
    Weil sich die Stelle immer wieder schliest. Auch glaubt er das es Stress bei ihm ist.
    Weil er in Brutstimmung ist und ich alles verrammelt habe.Auch ist er ein kleiner Macho
    der seine Henne nicht in ruhe läst.
    Freiflug hat er jeden Tag viele Stunden.
    Natürlich werden ich mit im zum Ta. gehen bein aus Unterfranken würde mich über eine
    Adresse von einem Ta. freuen


    Viele grüsse Gabi und Co

  • ich bin auch aus unterfranken :) ich kann dir dr. eichner aus erfurt empfehlen, wenn dir das nicht zu weit ist?
    ansonsten kannst du hier mal nachschauen:
    http://www.vogeldoktor.de/


    kannst auch gerne sagen für welchen du dich entschieden hast, vielleicht hat ein User hier schon erfahrungen mit diesem VKT gemacht und kann dir positives feadback geben ;)

    Lg von Moni mit Happy & Holly - Hero & Halo - Josy & Blacky - und Lodscha


    und in stetiger Erinnerung an :herz: Tweety :herz: Maja :herz: Marusja

  • Hallo,


    natürlich kann es auch einen hormonellen Grund haben oder dass eine Gefiederwachstumsstörung vorliegt, aber ich rate Dir wirklich dringend, dies tierärztlich abchecken zu lassen. Es macht bei Rupfern keinen Sinn zu spekulieren! Er sollte geröngt und das Blut sollte, insbesondere auf Zink hin untersucht werden. Zinkvergiftung ist übrigens nicht gleich Zinkvergiftung. Die meisten kommen schleichend und es müssen auch nicht alle Vögel Symptome zeigen. Daher wäre dies immer der erste Anlaufpunkt, um es auszuschließen, dann kann man weitersehen.


    Interessant zum Thema Zinkvergiftungen ist dieser WDR Beitrag: http://www.wdr.de/tv/serviceze…e/2008/0210/01_kaefig.jsp

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Hallo Gabi,


    ich kann Gwenny nur zustimmen.


    Meine Frage zum Käfig zielt natürlich auf Zink ab, aber gerade, wenn du ihn schon lange hast, kann das eine Ursache für eine Zinkvergiftung sein.


    Ich halte derzeit nur zwei Beschichtungen derartiger Käfige für unbedenklich. Das ist die Avion von Montana und die des Vogelladens. Beide sind nicht metallisch. Wenn deine Volierenbeschichtung metallisch glänzt, dann warte bitte nicht zu lange mit einem Zinktest.


    Und dazu möchte ich anmerken, dass die allerwenigsten Züchter sich mit der Wohnungshaltung auskennen oder gar das Wort Zinkvergiftung je gehört haben. Sie halten ihre Vögel ja meist in Außenvolieren. Teure Blutuntersuchen lassen sie seltenst machen und dazu kommt, dass einen Zinktest nur die wenigsten (auch vogelkundigen) TA's bei Rupfern standardmäßig machen.

  • Hallo Moni
    habe 2Adressen von Tierkliniken in meiner Nähe gefunden wo ich morgen gleich
    anrufen werde ,beide sollen Vogelkundig sein.
    Meine Vol. ist von Montana.
    Also drückt meinem Fridolin die Daumen und Krallen das alles gut wird.


    Lg. von gabi und Co

  • Hallo,


    natürlich drücken wir alle Daumen und Krallen für ihn!


    Darf ich fragen, aus welcher Ecke Du kommst?

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Hallo Moni


    Wollt mich nur noch mal für die Adrs. vom TA bedanken . Leider ist Erfurt von mir aus etwas weit. Bin aus Würzburg .


    Lg. Gabi und Co

  • Hallo Gabi, gerne doch :)
    konntest du heute einen Termin ausmachen?


    darf ich fragen zu welchem VKT du gehst?

    Lg von Moni mit Happy & Holly - Hero & Halo - Josy & Blacky - und Lodscha


    und in stetiger Erinnerung an :herz: Tweety :herz: Maja :herz: Marusja

  • Hallo erst mal
    kann gute Nachricht geben mein Hahn hat keine Vergiftung. Es ist eine Hauterkrankung,
    der wir jetzt auf der Spur sind. Auch ist seine Haut sehr trocken er wird jetzt jeden Tag
    von mir geduscht. Ich muß noch auf den Befund aus dem Labor warten ob. es ein Pilz
    oder eine andere Krankheit ist.
    Aber ich bilde mir ein das er nicht mehr so arg an seinem Gefieder rupft seit Ich ihn
    dusche.Auch soll ich jetzt wieder mehr Grünfutter verfüttern, das hatte ich etwas reduziet,
    wegen seinem Brutverhalten. er braucht jetzt viele Vitamine,


    Lg. Gabi und Co