Hilfe - wer kann mir weiterhelfen??

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo! Mein Nymphensittich hat seit heute einen ganz sich schwammig anfühlenden Bauch. Wenn man reindrückt ist das so, als wenn Wasser unter der Haut ist. Was kann das sein?? Durchfall hat er seit ca. 3 Wochen - aber der Tierarzt meint, daß das damit nichts zu tun hat. Er bekommt seit ca. 1,5 Wochen ein Nierenunterstützendes Mittel.

  • Hallo Bobo !


    Herzlich willkommen hier bei uns ! :welcome:


    Als erstes muß ich leider etwas meckern : Deit Tierarzt scheint mir nicht so recht Vogelkundig zu sein, denn wenn dein Nymph seit drei Wochen Durchfall hat und (vielleicht sogar) deswegen Nierenpräparate bekommt - dann sind alle Alarmglocken an. Durchfall hat immer einen Grund und weil unsere Haubenschlümpfe es sehr gut verstehen, Krankheiten zu verbergen, soltest Du dringenst einen anderen (vogelkundlichen) TA aufsuchen und eine zweite Dignose stellen lassen.


    Denn bei Erkrankungen der inneren Organe - wie hier bei den Nieren - entstehen tatsächlich Wasseransammlungen im Körper. Und wenn die schon fühlbar sind, ist es allerhöchste Eisenbahn zum TA zu gehen !


    Gruß Jürgen.

    In der Natur der Dinge gibt es nichts zufälliges; sondern alles ist aus der Notwendigkeit der Natur heraus bestimmt, auf eine gewisse Weise zu existieren und zu wirken. (Baruch de Spinoza)

  • Danke das werde ich tun! Ich war eigentlich bei einem "Spezialisten". Bakterien hat er nicht, daher habe ich ein Mittel bekommen "Renes viscum" welches ich ihm täglich gebe. Der Tierarzt meinte heute, dass ich ca. 1 Monat abwarten muß, ob das Mittel anschlägt. Aber dieser schwammige Bauch beunruhigt mich total. Sonst ist mein Vogel total wie immer.

  • Hallo,
    Willkommen,auch wenn der Anlass nicht so schön ist.
    Das kann alles sein,leider Tumor im Unterleib,Geschwür oder nicht ganz so schlimm,ein Fettgeschwulst "Lipom" oder Luftsackriss,obwohl ich nicht genau sagen kann,dass es dort sitzen kann,meist oberhalb.Aber auf jeden Fall sollte es sich ein vogelkundiger T.a die Sache anschauen,mit röntgen und drum herum.

    oZG -> So viele gute Plätze kann es nicht geben. So viele warten doch schon auf ein gutes Heim... und so viele haben keine Perspektive - niemals.... "Ajnar"

  • Es fühlt sich der ganze Körper schwammig an!


    Kennt ihr einen guten Tierarzt? Ich bin aus Wien??

  • Hallo Bobo,


    dieser schwammige Bauch könnten tatsächlich Wasseransammlungen sein. Schau doch mal in den Beipackzettel, ob das Mittel solche Nebenwirkungen hat. Wenn Du nichts findest oder unsicher bist solltest Du zumindest sofort den TA anrufen und nachfragen. Ist das nicht eindeutig feststellbar, dann mußt Du sofort mit ihm zum Arzt, denn Wasser im Körper ist meistens ein Zeichen einer schweren Leber- oder Nierenerkrankung bzw. -versagen !


    Nebenbei wäre es auch gut zu wissen, wie alt der Vogel ist und welche Krankheiten er hat, bzw. -hatte. Wie sieht der Kot aus oder ist auch eine Kotuntersuchung gemacht worden ? Wie ist das Freßverhalten und wie ist sein Spielverhalten ? Schläft er öfter als normal ?


    Zugegeben, viele Fragen. Aber die sollen Dich nur zu einer etwas erhöhten Aufmerksamkeit anregen.


    Gruß Jürgen.

    In der Natur der Dinge gibt es nichts zufälliges; sondern alles ist aus der Notwendigkeit der Natur heraus bestimmt, auf eine gewisse Weise zu existieren und zu wirken. (Baruch de Spinoza)

  • Vielen Dank ich ruf dort an!!!! Danke für den lieben Ratschlag! Bin wirklich schon verzweifelt!


    Gut dass es euch gibt!

  • Mein Vogel ist ca. 8 Jahre alt. War noch nie krank. Frisst wie immer, zwitschert wie immer, fliegt wie immer.


    Sein Kot ist OK nur der urinanteil ist zu flüssig. Deswegen war ich beim TA.
    Ich versuche mein Glück bei einem anderen TA. Er hat aber erst ab 16.00 offen. Danke für Alles!!!!

  • Stellt Euch vor was es war - ein Luftsack ist geplatzt!!! Er bekam zwei Schnitte und ich hoffe es geht wieder weg! Am Mo muß ich anrufen und bescheid sagen! Die Tierklinik war ein toller Tipp! DANKE

  • Hallo Bobo!


    Puh, dann ist ja wieder alles gut. :schwitz:
    Wenn der Luftsack gerissen ist, musst Du nun öfters zum TA und dieser die Luft "rauslassen"? Hab bei HundKatzeMaus mal einen Beitrag mit einer Mülleramazone gesehen. Die hatte so eine Beule an der Wange. Sie musste auch regelmäßig, ich glaube jeden zweiten Monat, punktiert werden, weil es immer wieder gekommen ist.


    Ist die Luft denn nicht gleich rausgegangen bei Deinem Nymphie? Bei der Amazone war das der Fall, die ist total zusammengefallen und sah danach wieder ganz normal aus.


    Wünsche Deinem Kleinen :GBes:

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Das ist lieb von dir! Ich hab mich noch gar nicht so getraut ihn anzufassen um zu überprüfen, ob er schon wieder dünner ist.... Aber es war eine arge Erfahrung. Ich wußte gar nicht, daß Vögel so was haben können. Der TA hat gesagt, daß es eventuell sein kann daß wir es 2 - 3x wiederholen müssen. Aber er hat die Narkose gut verkraftet und ist wieder putzmunter.

  • Zitat

    Original von Bobo
    Stellt Euch vor was es war - ein Luftsack ist geplatzt!!! Er bekam zwei Schnitte und ich hoffe es geht wieder weg! Am Mo muß ich anrufen und bescheid sagen! Die Tierklinik war ein toller Tipp! DANKE


    Na,prima,dann könnte man sie jetzt mal über einen 2ten Zwerg unterhalten. :LOL:

    oZG -> So viele gute Plätze kann es nicht geben. So viele warten doch schon auf ein gutes Heim... und so viele haben keine Perspektive - niemals.... "Ajnar"

  • Hallo Bobo !


    Ich bin sehr erleichtert, daß die ganze Sache doch noch "relativ" glimpflich ausgegangen ist. Es hätte auch anders kommen können, wie es schon oft passiert ist.


    Dann drücke ich mal alle Daumen - und meine Geier alle Krallen - daß er bald wieder ganz gesund wird !


    Und denk' bitte mal über einen zweiten Nymphie nach ! :D


    Gruß Jürgen

    In der Natur der Dinge gibt es nichts zufälliges; sondern alles ist aus der Notwendigkeit der Natur heraus bestimmt, auf eine gewisse Weise zu existieren und zu wirken. (Baruch de Spinoza)

  • Zitat

    Original von Bobo
    Er bekommt seit ca. 1,5 Wochen ein Nierenunterstützendes Mittel.


    Dazu habe ich ja noch gar nichts gesagt,können so T.ä nicht mal zugeben das sie von Vögel nichts verstehen und einen an einen vogelkundigen Kollegen verweisen.Ist es Geldgier oder Ärzteehre,um vor dem anderen T.a nicht blöd dazu stehen.Vielleicht auch ihr Denken,ist ja bloss ein doofe Vogel,was soll's. :tztz:

    oZG -> So viele gute Plätze kann es nicht geben. So viele warten doch schon auf ein gutes Heim... und so viele haben keine Perspektive - niemals.... "Ajnar"

  • Stimmt !! Naja, das zeigt mal wieder einmal, dass man als Vogelhalter selbst die Verantwortung hat, sich einen vogelkundigen TA zu suchen. Traurig aber wohl wahr :(


    Bobo, schön, dass es dem Kleinen jetzt hoffentlich bald wieder richtig gut geht.
    Und von mir kommt jetzt auch nochmal der Tipp:


    Liebe ist ..... niemals allein zu sein. Schenke deinem Süßen einen oder eine Partner/in :herz:

  • Zum Thema "zweiten Nymphi" - ist das jetzt nicht schon zu spät dafür?? Akzeptiert meiner einen Partner noch nach so langer Zeit alleine??
    Übrigens so alleine ist er nicht - wir haben noch 2 Katzen, 1 Hund und ein Kind.... :-) und ich bin ja schließlich auch noch da!

  • Also die Tierklinik in Stadlau ist wirklich spitze! Kann ich nur weiterempfehlen! Die Tierärztin hat sich voll viel Zeit genommen und mir alles erklärt und da sie selber Nymphis hat auch aus ihrer Erfahrung gesprochen, und ob sie es ihren Tieren "antün" würde usw.
    In 4 Wochen ist Kontrolle, falls sich der Luftsack bis dahin nicht wieder füllt.

  • Hallo Bobo,


    auch von mir ein herzliches willkommen bei uns :blumen: .


    Zitat

    Zum Thema "zweiten Nymphi" - ist das jetzt nicht schon zu spät dafür?? Akzeptiert meiner einen Partner noch nach so langer Zeit alleine??


    Wie stark ist er denn auf euch geprägt?


    Ansonsten weiß man das aber nie so ganz genau bis man es ausprobiert hat ;) . Wir hatten hier schon Fälle wo auch noch ältere Tiere einen Partner sehr dankbar angenommen haben :) , aber auch andere, wo es zunächst eine ganze Weile gedauert hat. Der Zweite sollte aber in jedem Fall ungefähr in seinem Alter sein!


    Zitat

    Übrigens so alleine ist er nicht - wir haben noch 2 Katzen, 1 Hund und ein Kind.... :-) und ich bin ja schließlich auch noch da!


    Und? Würdest du denn mit Hund, Katze, Maus alleinig dein Leben teilen wollen? Schau mal hier.

  • Zitat

    Original von Bobo
    da sie selber Nymphis hat auch aus ihrer Erfahrung gesprochen,.


    Aha,da hätte ich doch eine schlaue :idee: ,da wird sich doch wohl was machen lassen,mal für ein paar Std.könnte sie ihn doch zu den anderen,besser vielleicht,im Käfig,daneben stellen,mal sehen wie er reagiert. :D

    oZG -> So viele gute Plätze kann es nicht geben. So viele warten doch schon auf ein gutes Heim... und so viele haben keine Perspektive - niemals.... "Ajnar"