Nymphensittiche & Hund???

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hi,


    ich überlege einen Hund aus dem Tierheim zu nehmen. Wie ist das so mit Hunden und Vögeln? Fressen die Hunde die Vögel net? Bekommen die Nymphensittiche Stress wenn sie den Hund sehen?


    Lg Rella

  • Da sprichst du ein Thema an, bei dem es sicherlich kontroverse Meinungen geben wird.
    Einige werden dir sagen, dass es gut geht; andere werden dir abraten von einer solchen Lebensgemeinschaft.
    Ich persönlich habe dir Erfahrung gemacht, dass meine Nymphensittiche keine Angst vor Hunden hatten. Es machte ihnen nichts aus, wenn sie in der Nähe waren. Mich hat es auch immer sehr verwundert, dass eine kleine Katze als größere Bedrohung angesehen wurde, als ein riesiger Hund. ?(
    Es hängt immer sehr vom Charakter des Hundes ab, ob er die Nymphis duldet oder ob sein Jagdtrieb mit ihm durchgeht und er nach ihnen schnappt.
    Ich persönlich rate dir kein Risiko einzugehen und diesen Versuch nicht zu wagen. Gerade bei einem Hund aus dem Tierheim kannst du nie wissen, wir er sich in solchen Situationen verhalten würde.
    Selbst wenn du denkst, alles ist friedlich, können so plötzlich unvorhergesehene Dinge passieren und man merkt, dass man das Tier ganz falsch eingeschätzt hat. :(

    Jule und die süßen Vögelchen
    :fly: Coco & Chanel :fly:


    :weinen: Cookie und Crümel, ihr fehlt uns :weinen:

  • Wir hatten damals einen Hund und ich die Sittiche. Allerdings bewegte der Hund sich im Erdgeschoss und die Sittiche waren bei mir im Zimmer. Da die Käfige sehr hoch standen, kam er dort nicht heran, er schnüffelte wenn auch nur und hatte eher Angst vor den Flattermännern, da er auch wusste, er darf da nicht hin. Nur es gibt ja auch andere Hunde, die dann hochspringen, bellen, knurren und winseln und unbedingt zu den Vögeln wollen. Daher kann man das nicht pauschalisieren. Freiflug würde ich jedenfalls NIE in Anwesenheit eines Hundes gewähren! Unser Hund hatte an den Vögeln zwar kein Interesse, dafür aber ein sehr großes an den Meerschweinchen. Wenn Du den Hund auf Probe heimnehmen kannst, dann teste das mal aus! DU musst ihn und seine Verhaltensweisen ja auch erstmal kennenlernen: Kann er alleine sein oder zerlegt er Dir die Wohnung? Bellt er, wenn er alleine ist usw.


    Und ja, ich denke schon, dass einige Sittiche und Papageien extrem Angst vor Hunden und Katzen haben!

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Hallo, da kommt es voll und ganz auf die Hunderasse und auch auf den Hund selbst drauf an. Wir hatten bis Heute auch 2 Hunde gehabt, der eine ist ein Terrier und der würd sie am liebsten fressen, ist ja eben ein Jagdhund.


    Unser anderer der Heute leider eingeschläfert wurde *trauer* dem war das egal.
    Wo wir damals noch unseren anderen Nymphensittich hatten, haben die sich gut verstanden, er ist auf dem Hund rumgelaufen und es hat den Hund nichtmal interessiert.

  • Hi!


    Irgendwann letztes Jahr gab es hier im Forum einen Fall, wo Hund und Nymphie jahrelang friedlich nebeneinander lebten. Eines Tages ist der Nymph auf dem dösenden Hund gelandet, der Hund hat sich erschreckt und zugeschnappt, ohne es überhaupt böse zu meinen! Trotz sofortiger medizinischer Versorgung ist der Nymph wenige Tage später an den Bakterien gestorben.
    Insofern würde ich niemals Hunde und freifliegende Vögel zusammenlassen, egal wie lieb der Hund ist!


    Da die Vögel bei den meisten Haltern freifliegen, wenn die Halter zu Hause sind, muss man sich dann wohl entscheiden, ob man Zeit mit dem Hund verbringt oder die Vögel beaufsichtigt...


    Ob die Vögel davon beunruhigt sind, wenn ein Hund im Zimmer herumläuft, wenn sie in der Voliere sitzen, muss man wohl ausprobieren.
    Aber für mich sprechen eben schon genug Punkte gegen die "gemeinsame" Haltung der beiden Arten.


    Gruß,
    Hotaru


    Off Topic:

    @ W0nd3r: :troest:

    Viele Grüße von mir und den Nymphies Rambo, Lisa und Kiwi :winke:
    Für immer in meinem Herzen: :herz: Pünktchen :herz: Antonia :herz: Sina :herz: Boncuk :herz: Hikari :herz: Fiona :herz: Pascha :herz: Duggie :herz: Yuki :herz: Eddie :herz: Pietry :herz: Bart :herz: Ella :herz: Shrek :herz: Rabauke :herz: Romeo :herz: Pepe :herz:

  • Hallo,


    wir haben seit Juli einen Havaneserrüden...die 9 Nymphies lebten hier schon vorher...


    Jango bekamen wir mit 12 Wochen. Anfangs war bei ihm Interesse und bei denen Panik...aber das dauerte nciht lange, ca. 1 Woche, da tanzten ihm schon die nymphies auf der Nase rum....


    Ein Havaneser hat weniger Jagdtrieb als ein Terrier :) aber so einen süßen wird man wohl kaum im Tierheim finden...


    Was für eine Rasse schwebt Dir denn vor???


    Die Geier draußen und Hund in einem Raum passiert allerdings nur unter Aufsicht, da traue ich dem Braten doch nicht. :D Nachts ist ein Brettchen in der Tür drin, sodass die Tür wegen Nightfright geöffnet ist, er aber nciht drin rum stöbern kann-funktioniert super...

    Liebe Grüße Britta


    mit


    Basil & Shikoba :herz: , Chaley & Sitala :herz:

  • Bei mir klappt es mittlerweile , am anfang als meine aus dem Tierheim kam, hatte sie immer Jagttrieb bei meinen Vögeln , sie schnellte immer zu hoch .
    Na ich habe es ihr aberzogen , und ich denke sie hat Burgfrieden geschlossen .
    und immer mit leckerlies bestochen wenn sie lieb war und den Vögeln immer was Leckeres zum runterschmeisen für den hund hinn gelegt , denn herunterschmeißen war denen ihr hobbi , und der hund freute sich ,und suchte die leckerchen auf der erde und blieb so mit unten beschäftigt


    .Draußen jagt sie jetzt immer noch ,ab und zu Vögel ,aber zu hause nicht mehr .
    Meine Vögel könnten nun auf sie drauf landen , Sie macht nichts mehr .
    Aber es klappt mit Sicherheit nicht mit jedem hund , ich hatte einen anderen kurz vom Tierschutz, in Begleitung vom Tierschutz da. Der hund paßte absolut nicht .
    Der konnte sehr hoch springen ,so hoch wie der Papageinkäfig und drohte sofort mit den Zähnen wenn man etwas unterbinden wolte .
    Da muß man sehr aufpassen den richtigen Hund zu finden . Die meisten raten ja zu Welpenkauf ,dann ginge es einfacher den Hund darann zu gewöhnen und burfrieden zu schliesen .
    So hat meine Freundin Meeris und Hund ,und alles klappt prima , der Hund wuchs mit den Meeris zusammen auf.
    draußen jagt sie jetzt immer noch ,ab und zu Vögel aber zu hause nicht mehr .
    Meine vögel konnten immer auf sie drauf landen , Sie macht nichts mehr .


    Ich habe auch die erfahrung machen müssen das die Tierheime mir keinen Hund geben wollten , weil ich vögel halte .
    Aber eines habe ich zum schluß gefunden , jetzt habe ich die kira aus dem Tierheim hier


    @ Hotaru
    Ja wenn die Älter werden lassen die Sinnesorgane nach , er schläft fiel usw . der Hund erschrickt sich und reagiert nur noch und weiß nicht das das die vögel sind .




    Also unbeaufsichtigt Hund und Vögel zusammen mache ich nicht .
    Meine haben sich alle an den Hund gewohnt , auch die Lara die neu dazu gekommen ist , hat keine große Angst mehr.

    Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , , Lilli will noch erobert werden
    Racker :herz: Lisa (Maja :herz: Melo und Küken Mandy ) dann noch nachwuchs Flöckchen und Benny


    Und immer in gedenken an: Liebchen ,Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .

    3 Mal editiert, zuletzt von nymphenherz ()

  • :klugS: ich rate dir hund und vogel immer nur zu kombiniren wenn du einen seperaten raum für deine pieper zum fliegen hast.


    aus eigener erfahrung weiss ich das meine vögel sehr verrückt auf unsern hund sind und früher oder später würden sie seine nähe auf suchen.
    nun ist es einem hund nicht zu zumuten immer flach auf dem boden zu liegen, wenn vögel fliegen, ein hund will jagen und fangen und spielen und toben. mit den vögeln.


    aber das ist meiner meinung nach nicht erstrebenswert.
    ich lasse leo nur ins wz wenn die pieper i.d. volli sitzen, dann können sie ihn sehen aber er fühlt sich nicht aufgefordert mit ihnen zu toben. oder sie zu treiben.


    :klugS: denn eine zu scharfe erziehung im jagt oder hüteverhalten des hundes, davon halte ich übrigens auch nicht,s.

    :herz: "Meine vier Zwerge Ihr seid mir immer im Herzen und in meinen Gedanken" :herz:

  • Wäre dies Dein erster Hund den Du dann hast oder hast Du schon erfahrung mit Hunden?


    Ich frage nur, weil ein Hund regelmässig entwurmt werden muss... Neulinge werden zwar darauf hingewiesen wissen aber oft nicht diese Notwendigkeit.
    Ich kenne auch Leute, vor allem ältere, die dieses nicht tun und die Hunde rutschen dann mit dem Hinterteil auf dem Boden ( wer Ihn auf das Sofa lässt auch da ) wenn es juckt.
    Kommen die Vögel an die selbe stelle wie der Hund...... :rolleyes: naja.


    Was die Verträglichkeit angeht.... dies haben die anderen Dir ja schon beschrieben.
    Einen Hund kann man erziehen. Mein Neffe hatte einen Iris Setter, ein richtiger Jagdhund wie er im Buche steht.... jedoch war er so erzogen, das er die eigene Vögel in der Wohnung nicht jagte.
    Auch die Dobbermänner meiner Schwester waren perfekt erzogen.... kenne aber auch Fälle wo es nicht so war und darunter gab es Jagdhunde wie auch :rolleyes: na wie drücke ich dies nun aus - nichtjagdhunde oder wie man dies nun bezeichnet :D !
    Du solltest bei einem Tierheimhund dann schon ein wenig den Charakter wie auch die Vorgeschichte kennen willst Du Ihn mit Vögel zusammen halten.


    Es wäre sonst schade, wenn ein Tier aus dem Heim gerettet wird und dann wieder zurück müsste !

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

  • :gruebel: habt ihr euch nun entschieden.

    :herz: "Meine vier Zwerge Ihr seid mir immer im Herzen und in meinen Gedanken" :herz: