Bitte um schnelle Hilfe !!!

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo alle zusammen,


    Ich bemerke seid einem Zeitraum von 3 Tagen das mein Nymphensittich "BIENE" den Kopf nicht mehr normal hält sondern ihn 90° verdreht hält sodass ein Auge auf dem Boden schaut und das andere nach oben (siehe Foto). Die Frage stellt sich bei mir nun an was das liegen könnte ? Ich muss eins vorweg sagen das sie 3x Hormonspritzen schon bekommen hat da sie ca. 50. unbefruchtete Eier gelegt hat im Zeitraum von 1.5 Jahre ... das letzte Ei vor knapp 2 Wochen. Da derzeit alle Tierärzte im Urlaub sind (na klasse) und es auch keine Not Tierärzte in meinem Kaff gibt *grml* wollte ich fragen ob bei euch das schon aufgefallen ist mit einem eurer Sittiche? Das Alter kann ich leider nicht schätzen aber ich habe Sie schon seid 1997. Wie alt Sie war als ich Sie bekommen habe konnte bzw. wollte man mir nicht sagen.



    So wie man sie auf dem Foto sieht läuft und klettert sie durch die Voliere ...

  • Hallo erstmal,
    sag mal, sie hält den Kopf jetzt aber nicht seit 3 Tagen permanent so, oder?


    Falls ja, kann sie so überhaupt fressen ?(


    Ich würde schleunigst zum nächsten vogelkundigen TA, vielleicht hat sie sich irgendwie verrenkt?


    Viele Grüße geierwalli.

    viele Grüße von Martina


    mit Micky & Max, Hanna & Gianna & Moritz und Flori im Herzen :herz:
    und Tiffy & Loisl in der Hamburger Nymphie-WG

  • Hallo,
    rufe da mal an und erkläre den Tierä. wie dein Nymph sich verhält.Du mußt schnellstens reagieren.
    TiHo Hannover - Ziervogelklinik
    kostenlose tel. Auskünfte (z.B. Nennung einen vk TA in der Nähe, die haben eine Liste vorliegen)
    Mo 10-11 Uhr, Do und Fr jew. 14-15 Uhr unter Tel: 0511-856-7497

    oZG -> So viele gute Plätze kann es nicht geben. So viele warten doch schon auf ein gutes Heim... und so viele haben keine Perspektive - niemals.... "Ajnar"

  • Hi,


    habe nicht viel zeit daher in aller Kürze.


    Als Kurzfristmaßnahme B-Vitamine und Vitamin A bei neurologischen Ausfallerscheinungen.


    Hier ein alter Beitrag mit nähreren Erläuterungen.


    Viel Glück :daumen: !

  • Könnte auch eine Art Rachitis sein wegen Kalciummangel aufgrund der Legerei.

    Es grüßen fröhlich Claudia, die drei Gockel und die Henne im Korb
    Florian, Jimmy Meise und Lilly Fee
    Unvergessen: Mimi, die geliebten und unvergessenen Sternenkinder, Moody und Peppie wieder vereint und Tussi die kleinen Engel und das liebe Entchen

  • Hallo!


    Ist Dein Vogel gestürzt oder gegen eine Scheibe geflogen? Der Wellensittich meiner Freundin hatte damals genau diesselben Symptome. Der TA sagte es sei ein Blutgerinsel im Kopf, leider ist der Wellensittich ist innerhalb von einer Woche verstorben! Ich möchte Dir daher dringend raten sich umgehend an die von Ralf empfohlene Ziervogelklinik oder einen TA zu wenden!

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Hey,


    danke erstmal für die flinke antwort... war grad bei einem TA ... wie sich herausstellte leider kein vogelkundiger *grrr* Fressen und Trinken kann sie ... Diese extreme Schiefhaltung hat SIE seid 3 Tagen ... vorher konnte ich nciht fahren wegen Arbeit bzw. wegen den Sprechzeiten des TA's (die in meiner Arbeitszeit liegt).


    Sie fliegt schon noch aber halt nur noch 1-2 Runden und dann hat Sie auch die Schnauze voll ;) Aber diese Dreherkrankheit kann ich mir nciht vorstellen ... Meine Sittiche leben seit 2001 zusammen.


    Habe dort angerufen und mir hat man gesagt das es eine TIERKLINIK mit vogelkundigen TA in BERLIN-BIESDORF geben soll ?


    Was die TA dort grad sagte es kann eine Mittelohrentzündung bzw. ein Pilzbefall sein ?
    Werde einfach morgen schauen was da der Vogel TA sagt (wieso können die nicht jeden Tag von 12-20 uhr sprechdienst haben) ???

  • Hallo,
    Oh Mann, wie ich diese unnötigen TA-Besuche hasse...


    Da drücke ich dir die :daumen: , dass der vogelkundige TA morgen helfen kann und dass die Kleine gut bis dahin durchhält!


    Zitat

    wieso können die nicht jeden Tag von 12-20 uhr sprechdienst haben


    da gibt es halt auch solche und solche... ;)


    Ich habe leider keinen blassen Schimmer was die Kleine haben könnte, ich habe sowas noch nie gesehen ?(
    Bin gespannt, was morgen raus kommt! Hoffentlich nix schlimmes!


    viele Grüße, geierwalli.

    viele Grüße von Martina


    mit Micky & Max, Hanna & Gianna & Moritz und Flori im Herzen :herz:
    und Tiffy & Loisl in der Hamburger Nymphie-WG

  • Ich habe gerade in einem anderem Forum über ähnliche Fälle allerdings bei Agas gelesen.


    Das kommt wohl in letzter Zeit häufig.


    Darf ich hier evtl. verlinken?

    Es grüßen fröhlich Claudia, die drei Gockel und die Henne im Korb
    Florian, Jimmy Meise und Lilly Fee
    Unvergessen: Mimi, die geliebten und unvergessenen Sternenkinder, Moody und Peppie wieder vereint und Tussi die kleinen Engel und das liebe Entchen

  • So war heute beim vogelkundigen TA gewesen ... Behandlungsdauer keine 20min. Wartezeit = 3std. 30min. :tztz:


    Es ist eine Viruserkrankung die das Zentrale Nervensystem angreift. Diese Viruserkrankung trat früher en masse bei Kaninchen auf aber ist anscheinend mutiert und auf unsere gefiederten Freunde übergesprungen *grml*


    Sie bekam drei Spritzen verabreicht und ich darf am Freitag nochmal zum TA


    Ob diese Viruserkrankung zu 100% heilbar ist konnte mir der TA nicht sagen ;(
    einfach mal sehen was er morgen sagt

  • Hallo !


    Dann scheint es doch diese "Dreherkrankheit" zu sein. Och Mensch, die arme Kleine :(
    Hast du denn in letzter Zeit neue Nymphies bekommen? Diesen Virus muss sie ja von irgendwo her haben?
    Wenn du heut nochmal hinmusst, dann frag vorsichtshalber ob die anderen Tiere sich angesteckt haben könnten - oder hast du nur Biene?

  • Hallo,


    och Mensch, das ist ja keine gute Nachricht ;( .


    Auch wenn du so lange warten musstest, ist gut das du dort warst :top: . Was hat der TA denn gespritzt? Wurde mich interessieren. Waere schoen, wenn du uns auf den laufenden haelst :) . :GBes: an die Kleine und dir viel Kraft!

  • Also ich habe sie seit 1997 ... und den zweiten sittich bekam ich 2000 und seitdem war kein sittich weit und breit ... da. der virusbefall war zudem begünstigt da sie ja durch das viele eierlegen geschwächt war und ist was bei über 50 eier kein wunder ist. da dort der hormonhaushalt vollkommend im Keller war ...


    also was für spritzen sie bekam weiß ich nciht ... da der arzt mit den lateinbegriffen um sich geworfen hat auch auf der rechnung steht nix drauf.


    was mich etwas irretiert ist ... das sie sonst sehr agil ist ... sie frißt, trinkt, klettert und stänkert mit ihrem freund herum ;o) also solange sie das noch macht werde ich Sie nicht einschläfern nur wenn sie schmerzen hat werde ich diesen Weg bedenken

  • war heute wiedermal beim TA und darf morgen wieder zum TA langsam frage ich mich ob sich da süberhaupt lohnt wenn es eh dafür keine Behandlung gibt ? Sorry das ich so angefressen bin ... aber wenn ich sehe das man jedesmal beim Arzt über 70 € da lassen muss nach 2 tagen und ich darf am samstag wieder dorthin macht dies überhaupt noch sinn ? ode ris dies nur geldabzockerei ? der virus überträgt sich via Luft also kann es jeden treffen ...


    Prett oder so ähnlich wurde BIENE zum wiederholten male gespritzt ...


    ich bin nur gespannt was morgen geschieht ansonsten gebe ich es auf ... da der TA ja nicht gleich um die Ecke ist sondern 50km entfernt ...

  • Puh, 70 Euro pro Behandlung ist ja echt ne Menge :schock:
    Bekommt sie dann morgen noch eine Spritze?


    Vielleicht solltest du versuchen, Montag einen anderen vogelkundigen TA in deiner Nähe zu erreichen - evtl. sind ja einige dann wieder aus ihrem Urlaub zurück -. Dann müsstest du aber genau wissen, was der jetzige gespritzt hat.


    Ich würde morgen, wenn ich wieder zur Kasse gebeten werden, darum bitten, dass man mir das Mittel mal aufschreibt, was Biene bekommen hat. Für den Preis ist das nicht zuviel verlangt.

  • Wie geht es ihr denn? Har sich eine Veränderung eingestellt? 70 € pro Behandlung ist echt heftig 8o . Sie sollten dann schon wenigstens helfen :yes: .


    Wenn du den Namen des Medikaments weißt kannst du auch einfach mal bei der Uni-Leipzig fragen, was sie davon halten. Die antworten auch per Mail.