Scheiß Wäscheklammern - Lili's Zehe verletzt

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo,


    als ich heute nach Hause kam, gab's erst mal den großen Schreck. Lili sitzt in der Voliere und hat die Wäscheklammer, mit der ich die frischen Äste in die Voliere gehängt habe, an einer Zehe hängen :weinen:


    Ich konnte sie gleich abmachen, aber es fing gleich an zu bluten. Wir haben Lili eingfangen, die Wunde desinfiziert und mit blutstillender Watte, die Blutung gestillt. Dann habe ich sie einzeln gesetzt, Traumeelwasser rein gemacht und den Käfig neben die Voliere gestellt. :sos:


    Der tierärztliche Notdienst meinte ich sollte auch die Infrarotlampe anmachen. Nun klettert sie im Käfig umher, will zu den anderen und hat Angst vor der Wärmelampe. Meint ihr ich soll sie weg nehmen? ?( Oder wird er schnell merken das es schön warm da ist? ?(


    Oh manno, ich bin ganz schön fertig und mache mir Vorwürfe. Und schon wieder Lili, der Arme. Man sieht das er Schmerzen hat. Ich werde morgen abwarten und je nachdem wie der Fuß aussieht morgen zum TA gehen. Der Notdienst sagte mir, dass sie aber viel mehr als ich jetzt schon gemacht habe auch nicht tun könnten.


    Eins weiß ich aber ganz sicher. Keine Wäscheklammern mehr!

  • hi Susi,


    oh, kann mir gut vorstellen, dass dies erstmal ein enormer Schreck war. Aber wie Lili das mal wieder geschafft hat ?(:tztz: . Sie hat bestimmt nun eine leichte Quetschung am Fuß, die sicherlich bald heilen wird. :hoff1:


    Also wenn es Morgen einigermaßen geht, würde ich nicht mit ihr zum TA, dass bedeutet wieder nur weiteren enorem Stress. Außerdem würde ich sie wieder zu den anderen lassen, wenn sie es selbst möchte.

    Viele Grüße
    Gugu

  • Hi Gugu,


    also Lili hat die Infrarotlampe nun für sich entdeckt :) ) Er sitzt schön davor, ist aufgepuschelt und läßt sich wärmen. Vorher ist er rumgeklettert. Ich denke es ist so ganz gut. Sollte es morgen schon besser sein, werde ich es eh nicht übers Herz bringen sie lange zu trennen, auch wenn der Käfig direkt neben der Voli steht. Dann würde ich auch nicht zum TA gehen, aber ich warte auf jeden Fall morgen ab, denn sonst müssen wir sie morgen womöglich nochmal fangen und das wäre nicht gut.


    Habt ihr die Infrarotlampe schon mal über Nacht an gehabt? Ich habe sonst gedacht das ich sie aus mache, wenn wir ins Bett gehen. Meint ihr das ist o.k.?

  • Hallo Susi :winke:



    Wie geht es den Lili heute ?(
    Ich glaube doch das es gut ist Arnikaglobulie heim zu tun, denn es passiert immer wieder was.


    So anfang August habe ich Maxl's Fuß etwas in der Türe eingeklemmt 8o;( , es blutete sogar minimal :krank2: , ich cremte den Zeh 3 Tage mit Bepanthen ein. Mir sagten auch 2 TA's da können wir nichts machen.
    Es dauerte aber lange, über 2 Wochen bis er das Beinchen wieder richtig belasten konnte. Aber am Tag nach dem Unfall konnte er schon wieder auf die Lisa mit gestöhn :] , da dachte ich mir sooo schlimm kanns auch nicht sein.

  • Hallo Heidi :winke:


    also, wir haben sie gestern abend doch noch in die Voliere gesetzt, denn er ist im Käfig nur wild umher geklettert. Er hat dann oben auf dem Rand einer Schaukel geschlafen :tztz: , da denke ich dann auch das es so schlimm nicht sein kann. Heute morgen sitzt er auf einem der Korksitzbrettchen. Gefressen hat er noch nicht. Mal sehen wie es nun wird, aber ich denke auch nicht das der TA jetzt noch viel machen kann.


    Ist dein Maxl so zahm das du seinen Fuß eincremen kannst oder mußetst du ihn dafür auch einfangen? Ich abe auch schon öfter gelesen, dass es Bepanthene zum sprühen bzw. flüssig gibt. Hier habe ich das noch nicht bekommen.


    Ansonsten habe ich nicht den Eindruck das es nicht so schlimm ist wie beim letzten mal, auch wenn er den Fuß in Schonhaltung hält. Die Arnica Gloobulihabe ich ja noch hier, die werde ich auf jeden Fall auch geben.

  • Hallo Susi :winke:


    Maxl ist zahm da war es kein Problem. Ich habe aber auch beim eincremen gemerkt das es ihm gut tut. Ich habe es auch nur die ersten 3 Tage 1x gemacht, solange der Zeh geschwollen und rot war.


    Gesehen habe ich das Spray schon irgendwo mal. Ich hätte aber angst das ich das ganze Gefieder dabei einsprühe.

  • Hallo Susi,


    Lili geht's bestimmt bald wieder besser.
    Solch kleine Unfälle passieren eben, da brauchst du dir keine Vorwürfe machen (Kinder kann man schließlich auch nicht vor Verletzungen schützen).


    Und Wäscheklammern benutzen wohl die meisten von uns. Selbst diese Hirseklammern kommen mir manchmal gefährlich vor. Wenn ich da einen Keks zwischenklemme und mir vorstelle, wie sie die letzten Körnchen dazwischen wegpicken und dann geht das Dingen zu ......

  • Hallo Susi,


    tut mir leid für Lili, daß er sich verletzt hat. :krank2:


    Man fühlt sich ja doch immer irgendwie schuldig, wenn sowas passiert, aber ich denke auch, daß man nicht alle Verletzungsmöglichkeiten ausräumen kann.


    Als Chickie sich in der Tür eingeklemmt hat, ging es mir genauso. Und die TA hatte mir damals auch nur zu Traumeel Tr. geraten.


    Aber es hört sich ja so an, als ginge es ihm schon wieder besser und ich drücke Euch die Daumen, daß es schnell besser wird...


    VlG

    THE FOUR AVIATORS

  • Hallo ihr Lieben,


    danke für eure mitfühlenden Worte. Lili schläft viel und hat heute bisher auch nur wenig gefressen, soweit ich das sehen konnte. Ich denke das hat sie ganz schön geschockt. Die Zehe sieht aber nicht sehr schlimm aus. Ein ganz wenig geschwollen und da wo es geblutet hat ist jetzt eine Kruste drauf. Wenn sie muß, kann sie den Fuß auch belasten. Von daher denke ich ist es nicht sooo ernst. :hoff1:

  • Hallo Susi,


    ich hoffe sehr, dass es Deinem Kleinen bald besser geht.
    :GBes:
    Mir geht es auch so, ich bin immer mit krank wenn einer der Pieper was hat.
    Aber manchmal passiert eben sowas, man kann die Süßen nicht vor allem beschützen.

    Viele liebe Grüße


    Angelika :winke:

  • Hi Trixie :winke:


    schön auch wieder von dir zu lesen :) )


    Lili ist wohl auf dem Wege der Besserung. Sie hat KoHi gefressen und ist mit den anderen auch ein wenig geflogen und geklettert. Allerdings hat sie heute viel geschlafen, aber morgen wird es sicher schon wieder etwas besser sein.


    Aber du hast Recht, das ganze hat mich wieder ganz schön mitbenommen.


    Hat denn einer eine Idee wie ich frische Äste sonst fest machen kann? ?(

  • Zitat

    Hat denn einer eine Idee wie ich frische Äste sonst fest machen kann?


    Evtl. mit Kabelbinder? Aber weil du es ja festsurrst, musst du es hinterher aufschneiden. Dann müsstest du dir ein ganzen Sortiment zulegen.
    Hab ich auch, in verschiedenen Größen.

  • Hallo Susi,


    ich hätte auch Kabelbinder vorgeschlagen. In die Äste ein Loch bohren, dann den Kabelbinder durch und an dem Gitter festmachen. Aber man muß ihn dann aufschneiden, wenn man die Äste auswechselt, das stimmt.
    Je nachdem was es für Äste sind, habe ich sie auch schonmal hingestellt. Ich hatte mal einen Birkenast, der fast so aussah wie ein kleiner Baum. Den konnte man die Voliere stellen und die Vögel sind drauf rumgeklettert, das fanden die toll.
    Aber sowas bekommt man ja eher selten.

    Viele liebe Grüße


    Angelika :winke:

  • Hi ihr,


    danke für den Tipp :) ) Kabelbinder habe ich da. Den großen Ast habe ich allerdings angeschraubt. Den tausche ich ja nicht so oft. Ich bin jetzt erst mal dazu übergegangen die Äste nur noch von außen mit Wäscheklammern fest zu machen. Das ist schon mal besser, aber Kabelbinder ist wahrscheinlich noch besser. Die werde ich nachher gleich mal aus dem Keller holen. :applaus::applaus:


    Lili geht's auch heute schon wieder besser. Er hat gefressen, hat an den Ästen geknabbert und ist etwas rumgeturnt. Er braucht wohl nur noch ein paar Tage dann ist er sicher wieder der Alte. Die Wunde sieht auch gut aus. Nicht mehr geschwollen. Puhh, ist wohl nochmal einigermaßen gut gegagngen.

  • Hi Susi,


    freu mich sehr für Lili und dich, dass es noch einmal mit :krank2: kleinen Wehwehchen überstanden wurde und :sos: nicht benötigt wurde. :applaus:

    Viele Grüße
    Gugu

  • Hallöchen,


    also einer meiner Wellis hat es auch schon geschafft, sich das Füßchen in diesen Obst- und Hirseklammern einzuklemmen. Gott sei dank war ich da grad im Vogelzimmer, hab die Süße gleich befreien können und gleich in den Krankenkäfig gesetzt. Es ist aber auch da nicht viel passiert. Sie ist früh schon wieder im Krankenkäfig rumgetollt und kaum hatte ich die Tür auf, war sie bei ihrem Schatzi als wäre nie etwas gewesen.


    Solche Unfälle kann man wirklich nicht ausschließen. Ich habe auch gemerkt, je mehr Vögel, desto mehr Unfälle passieren :(


    Zu den Kabelbindern möchte ich auch noch was sagen:
    Mein Freund ist Elektriker und benutzt diese Dinger recht häufig und dafür gibt es eine extra Zange, mit der man die Enden abschneidet, so dass sie keine eckigen Kanten mehr haben. Ohne diesen Kabelbinder-Schneider würde ich diese Kabelbinder bei mir nie benutzen, weil mir die Abschnittstelle viel zu scharfkantig ist. - Nur so als Tipp ;)

  • Huhu :winke:


    Schön das es Lilli wieder besser geht :sos:
    So ein Schock für den armen.


    Zitat

    also einer meiner Wellis hat es auch schon geschafft, sich das Füßchen in diesen Obst- und Hirseklammern einzuklemmen


    Ich hab auch so Hirseklammen (aus Metall). Die hab ich dann, wenns keine KoHi gab, immer so am Gitter klemmen gehabt und die Pieper haben die da immer abgekriegt (obwohl die total schwer gehen). Irgendwann hab ich dann gedacht was da nicht alles bei passieren kann und hab die weggemacht.... Seitdem gibts KoHi entweder irgendwo liegend oder aufgehangen.
    Aber sicher ist man vor irgendwelchen Unfällen leider nie, weil die Süßen sich ja immer jede Menge Unfug ausdenken :rolleyes:

    lg Sabrina jetzt leider Geierlos :(


    und die 3 Rattenmädels Gizmo, Lady und Nikita (Nicki) :verliebt:
    und die 3 Vogelspinnen Luna, Kankra und no name



    für Rechtschreibfehler kann ich nichts-- Ratten tippen mit :P

  • Hi ihr,


    also Lili klettert schon wieder rum. Sie ist zwar müder als sonst, aber es wird schon wieder *freu*


    blacksheepchen : Warum muß man das Ende denn abschneiden? Kann man das nicht dran lassen oder ist das auch zu gefährlich? ?(

  • Zitat

    Original von Susi
    also Lili klettert schon wieder rum. Sie ist zwar müder als sonst, aber es wird schon wieder *freu*(


    Schöööön :) ) ,
    bei Maxl hat sich das im August auch an die 3 Wochen gezogen. Er schlief viel, kletterte sehr vorsichtig (immer erst mit dem Schnabel sichern) und zog das li. Beinchen immer ein. Arnika Globulie gab ich die ganze Zeit. Traumeel nur die 1. Tage.

  • Ach herjeh .... das so etwas passieren kann .... - auf die Idee wäre ich nicht gekommen. Hauptsache es geht Lili wieder besser. *Puuuuuust*

    Gruß aus Düsseldorf :winke: - Petra