Justus rupft sich auch

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hi ihr,


    leider hat Justus angefangen sich zu rupfen :weinen: .


    Ich denke eigentlich, dass es wg. Coco ist (er will sie, sie will Lili, Justus darf sie treten, sie will aber nicht mit ihm schmusen), aber ohne tierärztlichen Check kann man da ja leider nie sicher sein.


    Daher habe ich gestern Coco und Justus in den Käfig verfrachtet und war heute morgen beim Tierarzt. Ich habe bei beiden das komplette Programm machen lassen, denn Coco hat ja schon länger mit dem Gefieder Probleme (kahle Stellen unter den Flügeln und generell etwas dünn - bisherige TA Besuche waren ohne Befund).


    Das vorläufige Ergebnis sieht so aus:

    • Parasiten hat keiner von ihnen :) .
    • Das Röntgenbild sah gut aus, alles prima :schwitz: . Das Geschrei beim röntgen ist allerdings :herz: zerreißend und ging mir durch Mark und Bein :weinen: .
    • Die kahlen Hautstellen sahen ganz normal aus, so das kein extra Geschabsel genommen wurde, um auf Pilz zu testen.
    • Blut für die Zinkbestimmung wurde genommen und
    • Federn für den PBFD- und Polyomatest


    Tja, jetzt heißt es warten :seufz: . Ende der Woche müsste das *****rgebnis da sein. Polyoma und PBFD kann sicher etwas länger dauern.


    Die zwei haben alles ganz gut überstanden. Sie sitzen noch separat, um sich etwas auszuruhen. Ich hoffe, sie trinken noch was von dem Rescuewasser. Ansonsten dürfen sie heute Nachmittag zurück zum Schwarm und ihre Runden drehen.


    Ich bin jetzt auch ganz schön geschafft.

  • Och nö Susi,
    das tut mir leid.
    Alle Daumen sind gedrückt, dass die Ergebnisse von den Tests negativ sind :daumen:
    Hast du Korvimin zuhause oder Panta20? Das kann ich zur Stärkung des Immunsystems wirklich nur empfehlen.
    Viel Glück!!!

    conny
    mit den haubenschlümpfen mienchen :verliebt: und campino :verliebt:
    und im :herz: etoile und filou

  • Ach mensch! Da kann man ja nur die Daumen drücken!

    Viele Grüße,


    Addi

  • Oje, Susi, hier werden auch ganz fest die Daumen gedrückt, dass die Ergebnisse allesamt negativ sind und er sich "nur" selbst rupft... Die Räuber und ich denken an euch!!!

    Viele Grüße senden euch Jasmin, Ali Baba & seine Räuber, sowie die 2 Laufis Madu & Mahaj
    und Humpi für ewig in unserem :herz: (*07.11.06*)

  • Dank euch :) . Man kann das echt brauchen, denn man fühlt sich genauso hilflos wie man es ja auch ist :weinen: .


    Conny : Da sie in der Mauser sind habe ich zuletzt Manuvit Bio gegeben. Jetzt habe ich vom TA Korvimin mitgenommen oder mitbekommen ;) . Das werde ich dann jetzt geben.


    Insgesamt wurde mir gesagt das sie in sehr gutem Zustand sind. Mit 103 g waren sie ihnen etwas schwer. Na ja, für Coco trifft das m.E. zu, denn sie ist ja recht klein, futtert aber eben gerne. Für Justus Größe ist das Gewicht m.E. völlig o.k.. Ich habe selten einen größeren Nymphie gesehen. Aber am Gewicht wird es ja auch nicht liegen, das er sich rupft.

  • Das kann ich glauben. Wenn die kleinen bei Röntgen schreien, bricht es einem das Herz.
    Leber ist also auch nicht? Das hätte man ja auf dem Rötgen und vom Blutbild her gesehen. Oder hat der Ta das noch nicht ausgeschlossen?


    Ich drücke die Daumen.

    Grüsse
    Dagi
    und die Kakadu WG

  • Ohje, der arme kleine Kerl, hoffentlicht findet der TA eine Ursache... :daumen::daumen::daumen:

    Liebe Grüße von
    Monika mit Zorro :top: und Sonny :cool2:

  • Ich drücke fest die Daumen, dass zumindest mit den Ergebnissen alles in Ordnung ist :daumen: und dass Justus bald das Rupfen lässt!

    Viele Grüße von mir und den Nymphies Rambo, Lisa und Kiwi :winke:
    Für immer in meinem Herzen: :herz: Pünktchen :herz: Antonia :herz: Sina :herz: Boncuk :herz: Hikari :herz: Fiona :herz: Pascha :herz: Duggie :herz: Yuki :herz: Eddie :herz: Pietry :herz: Bart :herz: Ella :herz: Shrek :herz: Rabauke :herz: Romeo :herz: Pepe :herz:

  • Nein Dagi, Leber und Nieren sahen auf dem Röntgenbild gut aus. Ich habe gefragt, ob ich eine Kopie davon haben kann, aber die konnten sie nicht machen. Sie will sich aber nochmal erkundigen.


    Blutuntersuchungen für Leber und Nieren haben wir nicht zusätzlich gemacht. Hätte das Röntgenbild schlecht ausgesehen, hätten wir das sicher nachgeschoben. Ich fand, das es schon für den Zinktest viel Blut war. Noch mehr wollte ich ihnen dann nicht grundlos abnehmen lassen. Und wenn, dann lieber nicht auch noch heute.


  • Im Moment hat anscheinend hier fast jeder Probs mit der Rupferei :( .


    Charlie rupft seine Partnerin, die Mädie, ja schon immer (Kopf und um die Bürzel)
    Vor ca 1,5 Jahren hat Nicki angefangen ihren Muckie zu rupfen (er hat kein Häubchen und keinen Wangenfleck mehr)
    Vor ca 1 Jahr hat auch Mädei angefangen den Charlie zu rupfen (Kopf)
    Letztes Jahr im April, nach dem Umzug zu Christiane, hat Mädie angefangen sich unter den Flügeln zu rupfen, dass sie auch jetzt nach dem sie bei mir ist nicht aufgehört hat.
    Auch Charlie hat eine kleine nackige Stelle unter den Flügeln, ich konnte ihn aber noch nicht beim Rupfen beobachten :tztz: .


    Geht es unseren Vögeln zu gut ?( Oder was kann der Auslöser für das Rupfen sein ?(


    Ich drücke Dir die Daumen, dass eine Ursache gefunden wird, die Du behandeln kannst und somit der Rupferei ein Ende setzen. :daumen:

  • Ich glaub, wenn ich das Geschrei beim Röntgen hätte mit anhören müssen, wäre ich auch in Tränen ausgebrochen. Die Biesterchen schreien ja dann, als würden sie gefoltert. Ist ja auch so irgendwie :(:(


    Ich weiß gar nicht, was ich dir jetzt wünschen soll? Wären die Blutergebnisse negativ, könnte man ja wahrscheinlich und hoffentlich etwas dagegen tun.
    Wenn es psychische Gründe hat, ist es ja auch mehr als traurig, wenn man an die Konsequenzen denkt :(


  • Oh Susi ich drück Euch auch ganz fest die Daumen, das alles negativ ist und Du Dir umsonst Sorgen machst aber vorallem drück ich Dir die Daumen, dass der Kerl das Rupfen wieder aufhört !!!!



    Ich finde es so schrecklich mit dem Rupfen und man ist so hilflos und kann nichts machen , mein Feivel rupft seine Partnerin bin auch noch bei der Ursachenforschung ... ich frage mich was dabei in ihren Köpfen vorgeht ...

    Liebe Grüsse Steffi

  • Zitat

    Original von Lucky
    Ich glaub, wenn ich das Geschrei beim Röntgen hätte mit anhören müssen, wäre ich auch in Tränen ausgebrochen.


    Hmmmm :weinen: .


    Zitat

    Original von Lucky
    Ich weiß gar nicht, was ich dir jetzt wünschen soll? Wären die Blutergebnisse negativ, könnte man ja wahrscheinlich und hoffentlich etwas dagegen tun.
    Wenn es psychische Gründe hat, ist es ja auch mehr als traurig, wenn man an die Konsequenzen denkt :(


    Na ja, wir werden sehen ;( . Beides wäre blöd, denn wo sollte bei mir Zink herkommen? Ich hätte da null Idee. PBFD und Polyoma kann heute jeder haben, das wäre natürlich was ;( .



    Heidi, ich könnte mir vorstellen, dass es viel mit der Brutigkeit zu tun hat. Justus ist bei mir am brutigsten. Ich füttere aber eigentlich gar nicht sooo gut. Das halbreife Zeug aus der Truhe bekommen sie bei mir ja gar nicht jede Woche, sondern nur ab und an. Letzte Woche habe ich den halbreifen Mais gefüttert und Justus schmeckte er besonders gut :nixw: .


    Keim- und Quellfutter gebe ich selten, Eifutter gar nicht. Dafür aber immer frisches Gemüse und Justus frisst auch alles an Frischkost.


    Es zeigt wohl das Nymphies eben doch keine "Einsteigerpapageien" sind und auch das sie sehr sensibel auf alles mögliche reagieren.

  • Tja, wenn man bloß wüsste, was in ihren Köpfen vorgeht... 3 Rupfer habe ich ja auch (Ali, Rajan und Dshihad). Ali lässt es mittlerweile sein. Aber das jahrelange Rupfen hat seine Spuren hinterlassen und die Stellen wachsen nicht mehr zu. :( Rajan rupft anscheinend auch nicht mehr, ich habe ihn jedenfalls nie dabei erwischt. Und Dshihad ist jetzt viel zu sehr mit dem Anhimmeln von Ali beschäftigt, als dass er sich rupfen würde. Bei ihm sprießt schon der Flaum wie verrückt.


    Ich glaube, so ganz werden wir das Rupfen nie abstellen können. Wenn sie einmal angefangen haben, wird es zu einer Angewohnheit wie Nägelkauen. Und die Ursachen dafür bleiben leider auch ziemlich oft ungeklärt. Wobei es bei meinen dreien ja ziemlich klar ist (jahrelange Einzelhaltung, nur bei Rajan kenne ich die Ursachen nicht).

    Viele Grüße senden euch Jasmin, Ali Baba & seine Räuber, sowie die 2 Laufis Madu & Mahaj
    und Humpi für ewig in unserem :herz: (*07.11.06*)

  • Ach je Susi, das tut mir wirklich leid. Hoffe das die restl. Untersuchungsergebnisse ohne Befund sind. :daumen:
    Mich würde ja auch brennend heiß interessieren woran so eine Rupferei liegt.
    Toi,toi, toi mußte ich das bisher nicht mit erleben.
    Habe aber schon soviel hier gelesen und keiner weiß so wirklich was dahinter steckt ?(
    Wenn keine erkennbaren Krankheiten dahinter stecken kann es ja nur noch seel. Natur sein ;(

    LiebeGrüße vonSylle, den 4 Rabauken Rocky :star: Sally :herz: Lahja :verliebt: & Taru :cool2: sowie den 2 Wellis Quasselkopp Pitti & die zauberhafte Lillifee :herz::verliebt::herz:


    Für die Welt bist Du irgendwer, aber für irgendwen bist Du die Welt

  • Zitat

    Original von sylle
    Wenn keine erkennbaren Krankheiten dahinter stecken kann es ja nur noch seel. Natur sein ;(


    Ja, leider oder von beidem etwas :( . Na ja, es macht ja keinen Sinn sich nun den Kopf zu zerbrechen, wenn man es auch zwangsläufig tut. Ich muss warten :trommel: .

  • Ach Susi, das tut mir aber leid! :troest:


    Wo rupft er sich denn?

    viele Grüße von Martina


    mit Micky & Max, Hanna & Gianna & Moritz und Flori im Herzen :herz:
    und Tiffy & Loisl in der Hamburger Nymphie-WG

  • Hi Martina,


    unter den Flügeln bis rund um den Schwanz :( . Wenn er so sitzt fällt es noch nicht soooo dolle auf, aber man kann es sehen und es wird schlimmer :weinen: .

  • Oh Mann Susi, das klingt echt nicht gut. Mir tut das total leid, denn ich weiß ja wie man mitleidet. Wenn er nichts organisches hat, dann wird es höchstwahrscheinlich ja etwas pyschisches sein und dann wirds echt schwer befürchte ich. Aber da er erst vor kurzem angefangen hat, denke ich, dass man ihn davon noch abbringen kann. Jahrelange Rupfer, die sich schon daran gewöhnt haben, kann man nach meinen Einschätzungen nicht mehr das Rupfen abgewöhnen und es wird, wie in Heidis Fall, ja offenbar noch schlimmer?!


    heidi : Seid Ihr nicht irgendwann umgezogen? Kann es bei Euch etwas damit zu tun haben, dass die Geier mit der neuen Umgebung nicht klarkommen?


    Oder sind unsere Nymphen alle zu wenig beschäftigt? Ich frag mich ja manchmal, ob es nicht doch besser wäre extrem brutige Nymphen brüten zu lassen, denn bei Poldi fing die Rupferei auch genau in dem Jahr an, wo sie das erste Mal ein Gelege hatte, welches ich ihr aber wegnahm. Das kann alles Zufall gewesen sein, ich weiß es nicht. :nixw: Aber bei Justus klingt es ja aus menschlicher Sicht fast logisch, wenn er die Coco liebt, sie sein Bemühen aber nicht erwidert. Aber ob es das ist??!


    Ich wünsche Dir, dass er damit aufhört und drücke alle Daumen, dass die beiden Piepsies gesund sind!


    PS: Werden Vögel zum röntgen nicht normalerweise betäubt? Ich dachte dann sind sie besser zu händeln, wenn man sie röntgen muss? Das war nämlich bisher immer meine Angst Poldi mal gründlich untersuchen zu lassen.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Hi gwenny,


    ja, es kann gut sein, dass es bei ihm rein psychisch und die Brutigkeit ist.


    Zitat

    Original von Gwenny
    PS: Werden Vögel zum röntgen nicht normalerweise betäubt? Ich dachte dann sind sie besser zu händeln, wenn man sie röntgen muss? Das war nämlich bisher immer meine Angst Poldi mal gründlich untersuchen zu lassen.


    Man könnte sie schon in Narkose legen, aber auch das belastet einen so kleinen Körper stark, so dass man da abwägen muss. Es ist nicht schön und das Geschreie ist schon krass, aber es hilft ja nichts. Sie haben es beide gut überstanden, wobei Justus noch immer etwas geschafft ist, aber das wird schon wieder :) .