Trulla - Diabetes, unverdaute Körnchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    Der Foren-Kalender 2018 ist nun fertig und kann bestellt werden: zum Infothread (klick)

    • Trulla - Diabetes, unverdaute Körnchen

      Neu

      Mitte 2016 bekam Trulla die Diagnose Diabetes. Es war aufgefallen, dass sie sehr viel Wasser trank und dieses wieder erbrach. Zudem war ihr Kot sehr flüssig und die Pfützen wurden immer größer. Angetrocknet klebte das und glitzerte im Licht, was ich so nur von Limo kenne... Mit diesen Beobachtungen schlug ich bei unserer TÄ auf und mein Verdacht hatte sich leider bestätigt.

      All die Monate waren immer mal wieder begleitet entweder von Unterzuckerung oder Überzuckerung, da es nicht möglich ist, einen Vogel genau auf das Medikament einzustellen. Blöd dabei ist, dass das ständig schwankt und teils unberechenbar ist. Bsp.: bei der Mauser oder/und Brutigkeit hat sie einen anderen Bedarf als sonst. Ich habe immer mein Bestes gegeben und oft half mir Trulla sogar dabei: sie zeigte deutlich an, wenn sie genug von der Medi (Glibenclamid) hatte oder wenn sie mehr wollte. Da sie das Medi freiwillig aus der Spritze nuckelt, ist das natürlich super zu handhaben. Anfangs waren es nur 2 Mal täglich, die letzte Zeit 3 Mal täglich, da die Dosis deutlich angehoben werden musste (ich meine, es wäre 3 Mal so hoch als anfangs, ist auch mit der TÄ abgesprochen). Damit waren wir immer sehr gut gefahren. Nur manchmal sah ich einfach die Zeichen nicht...
      :(

      Einmal kam es zu einer schlimmen Unterzuckerung, die vermutlich schon morgens geschah. Sie futterte und trank den ganzen Tag nichts und als ich am späten Nachmittag nach Hause kam, war sie in einem sehr schlimmen Zustand. Sie war durch nichts mehr dazu zu bewegen, wieder zu futtern. Unsere Frau Doc päppelte sie über Nacht mit der Kropfsonde, aber sie wollte einfach nicht mehr selbst futtern. Ich holte sie auf Anraten der Doc als letzte Möglichkeit dann nach Hause und sie futterte tatsächlich (durch Charly animiert) und eben weil sie durch die Zwangsfütterung wieder etwas besser bei Kräften war.

      Ein anderes Mal war sie überzuckert. Sie soff so viel Wasser in sich hinein (hatte ich leider nicht mitbekommen), dass es in hohem Bogen und nach allen Seiten nur so aus ihr heraus spritzte. Anschließend würgte sie trotz leerem Kropf anhaltend und es wollte sich einfach nicht wieder beruhigen. So gab ich ihr in meiner Not Nux Vomica und das Erbrechen hörte direkt auf. Es war ein Samstag und noch dazu Sommerfest in meiner TA-Praxis. Nachdem sie dann zum Glück wieder gefuttert hatte und fitter wurde, zog ich nach etlichen Nachrichten mit der TÄ fix los, um einen Medigabe-Futter-Plan mit ihr auszuhecken und natürlich auch ein bisschen Sommerfest genießen.

      In der darauf folgenden Zeit weckte ich sie morgens 5.30 - 6.00 Uhr, wo es noch stockdunkel ist und bis zur Futteraufnahme noch viel zu viel Zeit. Bisher gabs Medis nämlich immer im Schummerlicht und ohne Futter. Sie sollte aber direkt mit der Medi auch was futtern, da sonst der Unterzucker drohte. Wenn sie mal nicht futtern wollte, gab ich ihr Haferwasser (Haferflocken in warmem Wasser angesetzt und abgesiebt, auf eine Spritze aufgezogen). So ging das wieder eine Weile richtig gut.

      Am letzten Wochenende allerdings gefiel sie mir wieder GAR nicht und ich dachte natürlich spontan wieder, dass ihr Zuckerhaushalt aus dem Gleichgewicht sein wird. Ich tat Samstag wie immer und horchte auch auf ihre Zeichen. Komisch war allerdings, dass sie weder trank noch futterte und auch nicht gekrault werden wollte. Ihr Kot wurde immer weniger wässrig (sonst riesen Pfützen), dafür aber sehr grün. Sie sonderte sich richtig ab und wollte von mir nichts wissen, was bei ihr sehr ungewöhnlich ist. Stellenweise sah es nach Unter- und dann wieder nach Überzucker (wie oben beschrieben) aus und da ich völlig überfordert war, kontaktierte ich meine TÄ. Sonntag futterte sie aber wieder, putzte sich und war wieder aktiver. So beschlossen wir, noch den Montag abzuwarten. Am Abend nach der Arbeit fand ich die ersten Körnchen im Kot, aber in die Praxis wars schon zu spät. Gleich heute morgen rief ich deshalb an, verließ fluchtartig die Arbeit und brachte sie.

      Im Kot wurde nichts Verdächtiges gefunden, wird aber die nächsten Tage mehrfach nochmal geprüft, z.B. ob vielleicht doch Megas im Spiel sind. Sie meinte, es könnte auch die Bauchspeicheldrüse sein, da sie schon öfters kurzzeitig sehr hellen Kot hatte, der darauf hindeutet. Diesmal war die Ausscheidung aber anders. So wurde sie noch geröntgt, aber auch hier war nichts direkt erkennbar, was der Auslöser sein könnte. Da sie aktuell nur noch Brei bekommen soll und ich arbeiten muss, blieb sie heute dort und ist über Nacht bei der TÄ zu Hause. Gegen Abend bekam ich die Nachricht, dass der Brei verdaut würde und sie auch munter sei. Das ist schonmal super!
      Da wir keine Zeit haben, bekommt sie auch gleich ein AB. Enzyme wurden auch noch angesprochen. Alles Weitere wird sich noch zeigen.

      Off Topic:

      Ich bin gerade echt froh, dass ich wichteln kann, denn sonst würde ich vermutlich irre werden...

    • Neu

      Oh je, dann mal alles Guter für die Maus :GBes: und hoffentlich findet ihr bald die Ursache für die Körner :daumen: . Zu Grit hatte sie Zugang? Das wäre die simpelste Sache, weshalb es schonmal sowas geben kann.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Neu

      Ja, das hat sie zur ständigen Verfügung. Sogar mehrere Schälchen, viele verschiedene feste Steine. Gestern hat sie sich an den Schälchen auch sehr zu schaffen gemacht. Ich meine sogar, dass ich gerade wegen diesem Verhalten nach dem letzten Kot suchen gegangen war, wie der so ausschaut. Da fand ich dann auch die ersten Körnchen.
      Hatte ich auch vergessen zu erwähnen: Im Röntgenbild war nicht ein einziges Gritsteinchen zu finden. Das war schon sehr merkwürdig. Ich werde daher morgen mal Mineral- und Gritszeug sicherheitshalber prüfen.

      Am Wochenende knusperte sie auch auffällig im BHG. Das kannte ich so auch von Zigge (Megas), wenn sie wieder einen Schub hatte. Der Grit war damals nicht mehr zur ständigen Verfügung. Da das immer schlimmer wurde, entfernte ich irgendwann alles Einstreu und legte nur noch mit Papier aus + Heu, aber das ist ja nun schon länger her.
    • Neu

      Ich muss noch ergänzen, dass sie am Samstag zunächst wieder sehr viel Wasser trank und dann erbrach. Sah also nach Überzuckerung aus. Erstmal nahm ich das Wasser weg, gab ihr in Abständen nur noch sehr kleine Mengen mit der Spritze. Auch versuchte ich es wieder mit Nux Vomica. Sie würgte trotzdem weiter. Das Medi konnte ich so auch nicht geben, damit der Überzucker weg geht. Also gab ich ihr erstmal kurzfristig überhaupt kein Wasser mehr und es beruhigte sich dann langsam. Das Würgen ging weg. Mit der TÄ wurde besprochen, dass ich Wasser nur noch Tröpfchenweise geben kann. Aber selbst 3 Tropfen in auf einmal führte wieder zum Erbrechen...

      Immer wieder stellte ich auch Kochfutter hin.

      Gegen später nahm sie dann weder Wasser noch ihre Medi und eben auch kein Futter mehr an. Sie kniff die Augen zu. Erst am Abend blieben dann ein paar wenige Tropfen Wasser und ihr Medi drinnen und wir hofften, dass sie in der Nacht die Kurve bekommt. Wäre es am Morgen immer noch so gewesen, wäre ich Sonntag direkt zur Doc gefahren. Aber Sonntag schaute es ja dann wesentlich besser aus.

      Der Rest oben.
    • Neu

      Oh weh, arme Trulla und arme Britta. Es ist bestimmt sehr belastend, wenn man immer wieder versuchen muss raus zu finden, ob sie gerade über oder unterzuckert ist :knuddel: :troest:

      Hier sind alle Daumen und Krallen gedrückt, daß sie sich wieder berappelt und nicht auch noch Megas dazu kommen :daumen:
      Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz: Crazy&Scully :herz:
      Rotbauchsittiche Chili&Jalapeño :herz: Tequila
      und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:
    • Neu

      :( Oje das arme :herz: Mäuschen :troest:

      Bestimmt hast du schon dich überall durchgelesen etc.... ich setze aber dennoch mal den Link davon ein, vielleicht kannst du da noch etwas entdecken.

      Das sind ein paar Seiten wo etwas darüber steht.
      tiermedizinportal.de/tierkrank…eatitis-beim-vogel/203320

      Ich hatte Moritz damals für lange Zeit so ein Enzym/Pulver über sein Futter gegeben.

      Du schreibst ja das Trulla von der Spritze etc... ihre Medis nimmt, das ist ja sehr gut denn das eine Enzym sollte 15 min. vor der Mahlzeit eingenommen werden.
      Das steht aber alles bei diesem Link drin.

      Ich drücke hier ganz fest alle Daumen :daumen: :daumen: :daumen: das sich dein kleines :herz: Mädchen wieder erholt und man das gut in den Griff bekommt :hoff1: :GBes:
      Gleiches Recht für alle!
      6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
      Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
      Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
      Küsschen von Elli und den Rotbäckchen :herz:
    • Neu

      Haarmonster schrieb:

      Hatte ich auch vergessen zu erwähnen: Im Röntgenbild war nicht ein einziges Gritsteinchen zu finden. Das war schon sehr merkwürdig. Ich werde daher morgen mal Mineral- und Gritszeug sicherheitshalber prüfen.
      Dann hat sie vielleicht keinen Grit gefressen :nixw: , manchmal wundert man sich ja. Ich würde ihr den dann auch nicht so schnell weg nehmen, auch, wenn sie ihn nun vermehrt aufnimmt.

      Wenn nach wie vor nichts drin bleibt, könntest du auch mal Ignatia geben und schauen, ob das besser hilft als das Nux.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Neu

      Vielen lieben Dank euch allen! :)

      Mit den Enzymen ist das so eine Sache. Ich hatte mal gemeint, welche mit Kochfutter geben zu müssen, da ich gelesen hatte, dass das auch mit der Diabetes zusammenhängen kann und da sie damals eben schon öfter einen verdächtigen Kot in dieser Richtung hatte, lag dies nahe. Allerdings habe ich mir dabei nichts gedacht und sprach das nicht mit meiner TÄ ab. Sowas sollte man einfach NICHT machen! Die Folge davon war, dass sie ganz massiv unterzuckerte. Nun ist sie ja aber unter ärztlicher Beobachtung und es kann schnell eingegriffen und angepasst werden.

      Einen Patienten mit Bauchspeicheldrüsenentzündung hatte ich auch schon einmal: der Strolchi. Der bekam aber nicht einmal diese Enzyme, sondern lediglich ein AB und ein homöopathisches Komplexmittel für die Bauchspeicheldrüse. Mit viel Päppelbrei war er bald wieder ganz der alte Strolch. Bei Trulla hingegen ist das alles anders und besonders dieses Mal ist eben der Kot völlig untypisch für Bauchspeicheldrüse.

      Ich habe gerade die Nachricht erhalten, dass sie munter in die Welt hineinschaut. Meine Wellifreundin war nämlich heute auch mit einem ihrer Vögelchen dort und durfte sie kurz besuchen. Ist das nicht goldig? :herz:
      Sie bekäme jetzt Enzyme, richtete sie aus und würde mich aber später noch anrufen für genaue Infos und weiteres Vorgehen. Ich werde das mit dem Grit auch noch ansprechen.
    • Neu

      Meine Güte, armes Trullachen :( .
      Was ich mir auch gut vorstellen könnte ist, dass die unverdauten Körner von der starken Wasseraufnahme kamen ggf. Auch in Verbindung mit Stress und Aufregung. Da ist vielleicht alles ein wenig durcheinander geraten.
      Schön ist es auf jeden Fall, dass sie ansonsten jetzt munter ist und auf dem Weg der Besserung scheint. Weiterhin :daumen: :daumen: :daumen: für Trulla !
      Liebe Grüße von
      Natalie (schnatti) mit den Muppels Scully :star: , Nelly :verliebt: , Neo :baeh: , Zuckerschnecke Maxi :herz: und Püppischnecke Queenie :verliebt: und für immer im Herzen Miss Maple (15.08.2017), Moppelchen :herz: (10. Januar 2012), Mulder :herz: (9. Mai 2011) und Lori :herz: (31.03.2000) :fly:
    • Neu

      Oje :knuddel: . Hier sind für die süße Trulla-Maus alle Krallen und :daumen: gedrückt.

      Ich wünsche ihr :GBes: :GBes: und es freut mich, dass es ihr schon besser geht und sie bald heim darf :hoff1: .
      Liebe Grüße
      Christiane mit :fly: Nicki, Spike, Joe & Rocco, Sunny :fly:
      für immer im Herzen :herz: Coco (30.4.2014) :herz: Shila (1.5.2013) :herz: Sunny (30.12.2002) :herz:
    • Neu

      So, Frau Doc hat uns gerade angerufen.
      Sie meinte, dass es auch gut sein kann, dass sie den Grit einfach ausscheidet und deshalb keiner vorhanden ist. Irgendwas ist da im Verdauungstrakt, aber es ist leider immer noch nicht klar, was es ist. Ihr Kot schaut aber erstaunlich gut aus und ist gar nicht mehr so arg pfützig wie sonst. Sie meinte auf meine Frage, ob ich vielleicht nicht den richtigen Grit hätte, dass ich es auch mal mit Vogelsand probieren könnte. Den besorge ich die nächsten Tage gleich.

      Bei einem Großputz machte ich neulich mal ein Bild nur von den ganzen abgesammelten Grit- und Mineralsteinen, die ich laufend anbiete:



      Beim Grit gibt es freilich nicht so viel Auswahl, aber ein Mangel ist hier jedenfalls nicht. Gesehen habe ich sie aber äußerst selten an Schalen und Steinen. Auch schon vorher...

      Sie verdaut den Brei, bekommt Pankreasenzyme, nimmt auch ihre Medi (Glib) wieder sehr brav freiwillig. Aber sie frisst leider immer noch keine Körner.
      Nun soll sie aber zur Sicherheit trotzdem noch bis Samstag dort bleiben, zumal ich sie ja tagsüber leider nicht überwachen und päppeln kann. Samstag hole ich sie und wir werden sehen, ob sie dann in der gewohnten Umgebung wieder normal futtern will. Das hatten wir schon einmal (das war bei der starken Unterzuckerung). Aber diesmal ist es halt doch schwerwiegender als beim letzten Mal und das wäre mir einfach viel zu unsicher. Auf Arbeit traue ich mich nun zudem nicht nochmal so kurzfristig (gestern bin ich ja nach Genehmigung von Zeitausgleich von jetzt auf gleich abgerauscht) um Urlaub zu bitten, da ich um eine Verlängerung meines Vertrages bange... Sollte sie Samstag zu Hause doch nicht futtern, bringe ich sie gleich wieder hin.

      Insgesamt macht sie aber wohl einen sehr guten Eindruck und eben dass sie nun auch wieder von der Spritze nuckeln mag, ist ein sehr gutes Zeichen.

      Ich hab jetzt gar nicht gefragt, ob sie mal gewogen wurde. Hatte das nämlich die letzte Zeit nicht gemacht, da ich das eigentlich immer sehr gut spüre, wenn abgenommen wurde. Sicher nicht 100% Gramm-genau, aber ich spüre das einfach, nachdem ich lange Zeit sehr regelmäßig gewogen habe. Die nächste Zeit werde ich das aber zur Sicherheit doch wieder anfangen.
    • Neu

      Na, das ist ja ein Angebot :thumbsup: , aber hier wird eigentlich mit besonderer Vorliebe der lose Grit genommen :nixw: .

      Falls du Sand anbieten willst, dann nimm papageiensand. Da sind die Steinchen etwas größer, der wird hier lieber genommen.

      Haarmonster schrieb:

      Insgesamt macht sie aber wohl einen sehr guten Eindruck und eben dass sie nun auch wieder von der Spritze nuckeln mag, ist ein sehr gutes Zeichen.
      Das ist ja die Hauptsache :top: .

      Dann weiterhin ganz dolle :GBes: !
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?