Fluggeschirr,was haltet ihr davon?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    • Fluggeschirr,was haltet ihr davon?

      Hallo an alle erstmal,

      ich hab seit langem das Problem dass meine kleinen total lieb sind aber einfach nicht wirklich fliegen wollen. Aber nach draußen darauf sind sie ganz wild aber nur Beauty fliegt nicht weg. Deswegen hab ich überlegt für beide Fluggeschirre zu holen. Praktisch eine Leine für Vögel. Hat jemand damit vielleicht sogar Erfahrung?
    • Ich mache sowas nicht .
      Das währe wie Futter für die Wildvögel an der Leine .
      Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , Julian von Racker und Lisa , Lilli will noch erobert werden
      Racker :herz: Lisa ; Scarlett :herz: Lara ;Maja :herz: Melo

      Und immer in gedenken an: Liebchen Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .
    • Ich will sie nicht alleine fliegen lassen oder so sondern ähnlich wie man mit Vierbeinern spazieren geht. die Leine ist nur 2-3 m lang da musste ich normal gut aufpassen können oder?
    • So ein Greifvogel fliegt im Steil berg ab rausch runter , und schwup hat der Greiffogel den leckerbissen an der Leine .
      Die Greiffvögel haben super gut Augen die sehen die Beute du aber nicht den Greifvogel .

      Ich würde es nicht machen .
      Ich würde gucken, das die in der Wohnung lernen ,fliegen zu wollen .
      Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , Julian von Racker und Lisa , Lilli will noch erobert werden
      Racker :herz: Lisa ; Scarlett :herz: Lara ;Maja :herz: Melo

      Und immer in gedenken an: Liebchen Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .
    • Hallo Linda :winke:

      Hier wirst du keine Freunde solcher Geschirre finden. Für unsere wohnungsvögel ist so ein Ausflug auch purer Stress.

      Ich kann dir von sowas auch nur abraten. Selbst bei 2-3 m Leine kann ein Greifvogel deine flauscher erwischen. Mir wäre die Gefahr einfach zu groß. Auch hast du keine Einwirkung, sollte sich das Geschirr lösen :( Dann ist dein geliebter Vogel weg.

      Warst du denn schon draußen mit ihnen? Du schreibst Beauty fliegt nicht weg. Sie müssen sich nur einmal erschrecken, dann sind sie sehr schnell weit weg.
      Nymphen als Australiens schnellste Flieger können bis zu 100 km/h schnell werden.
      Liebe Grüße von Alex :thumbsup:
      mit der Mopskindfraktion :herz: Aki, Aramis, Mr. & Mrs. Fub :herz:
      sowie dem "kleinen" :herz: Chris :herz:
    • Was ich davon halte? Nix !
      Ich glaub auch das diese Dinger tierschutzwidrig sind. Die Vorstellung einem Vogel eine Leine :schock: Anzuziehen ......
      Und du gehst mit einem nymph ohne Sicherheiten nach draußen?? Wenn er Flug fähig ist ist das sehr verantwortungslos, denn wenn er wegfliegt ist er der jenige der leidet und es nicht überlebt, wenn er bei keinem anderen unterkommt.

      Eine große voliere wäre doch gescheiter um sie an die Luft zu stellen, oder eine aussenvoliere in der sie auch fliegen können.


      .....sorry für meinen Ton, aber bei solchen Themen empfinde ich überhaupt keinen Spaß ;)
      Conny, Marc und die :herz:

      :fly: 10 Gauner und Rotzlöffelchen :fly:

      Bambam, Pauline, Dino, Ingo, Gonzo, Nishka, Takoda, Ina, Kimi, Krümel
      und Littlefoot bei Barbara :herz:

      und in ewiger Liebe :herz: Pebbels, Cookie und Tante Iso :herz:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Powersocke ()

    • Hallo Linda,

      herzlich willkommen bei uns :blumen: .

      Auch, wenn es dir nur um 2 - 3 Meter gehen, kannst du ja nicht ausschließen, dass die wegen irgendwas plötzlich planlos los fliegen und dann ist die Leine zu Ende :hmm: . Ich mag da nicht drüber nachdenken, wie das an ihrem Körper und am den Federn rumreißt. Vielleicht liest du dieses Thema mal:

      Möchte mal was fragen - Fluggeschirre?

      Dort kannst du auch nachlesen, dass Fluggeschirre tatsächlich zum tierschutzwidrigen Zubehör zählen.

      Hast du nicht einen Balkon, eine Terrasse, wo du eine Voliere aufstellen könntest oder auch nur ein Fenster, dass du vergittern kannst? Frischluft ist natürlich gut und sogar wichtig für die Mausis, damit sie Vitmain D bilden können. Meine Mausel haben jetzt den ganzen Tag das Fenster offen und lieben es da zu sitzen und raus zu schauen. Ob sie deshalb mehr fliegen weiß ich nicht. Aber da wäre ja vielleicht Clickertrining etwas? Mit Vögeln, die schon zahm sind, kann man sicherlich auch das Fliegen und bleiben am Platz trainieren, damit sie nicht immer nur auf einem drauf sitzen und sich umher tragen lassen ;) .

      Das Clickerforum ist hier:

      Clickertraining

      und Anleitungen zum Bau eines Fenstergitters findest du im Wegweiser

      nymphensittich-wegweiser.net/b…erkantrohr_oder_holz.html
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Halte auch nix von sowas. :nein:
      Gerade die Wildvögel (Greife) die in den Ortschaften rumstreifen sind Menschen gewohnt und ich denke nicht,dass sie da vor einem Happen an der Leine zurückschrecken.Unser Garten-Sperber "Oskar" hat sich nicht stören lassen als ich mit Knipse und Leiter angerückt kam.Das waren höchstens 4-5 Meter Abstand gewesen.
      Der hatte einen unserer Spatzen von der Futterstelle weggeschnappt und sass in Nachbars Kirschbaum.Ein pfeilschneller Flieger.
      Der hatte auch keine Scheu gehabt,vorm Fenster auf und ab zufliegen,weil er meine Beiden durch das Glas gesehen hat.
      Neeee danke.Das wäre mir zu riskant. :schock:
      Liebe Grüsse von Sanny mit Junior-Chill (*2013) :herz: ,Lara (*2015) :herz: und Geordie (*2002) :herz:
      Unvergessen die Sternenkinder :Gina,Jenna,Tommy,Snooky,Sally,Kira,Gino,Fly,Rocko,Tiffy,Amy und Joki :fly:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schnecki78 ()

    • Es gibt ja tatsächlich auch Tierärzte, die diese neue Form von Fluggeschirr befürworten papageienland.de/images/storie…aviator%201%20britsch.jpg ,
      teils werden auch Seminare dafür angeboten..
      Die Leine dieser neuen Modelle ist elastisch und damit nun nicht auf einen Schlag zu Ende. Sie zwingt die Vögel durch sich verstärkenden Druck zum Kreisflug. (den allerdings haben sie auch im Zimmerfreiflug, und ohne Druck)
      Für Nymphen (und nicht nur für sie) finde ich sie trotzdem wahnwitzig.

      Als Kind hatte ich, Idee meiner Mutter, ein Geschirr für mein Kaninchen. Ich erinnere mich noch, wie es in Panik geriet, als es einen - gutwilligen - Hund erblickte. Laut schreiend schlug es Haken um Bäume, mich im Schlepptau.(eins muss man sagen: Bewegung hatten Kaninchen und ich an dem Tag tatsächlich ausreichend) Bei einer längeren, elastischen Leine wie den aktuell propagierten Fluggeschirren hätte es sich gnadenlos um die Bäume gewickelt.
      Bei einem fliegenden Tier wären das dann die Äste.

      Und selbst wenns mir gelänge, einen meiner Vögel in so ein Ding zu stecken:
      Ich sehe nicht nur die Gefahr des Erschreckens und der Greifvögel, sondern auch hier der von Hunden. Großen Hunden.
      Ein Sprung, ein Haps, und dann schaut nur noch die Leine aus der Hundeschnauze.
      Ich kenne Hunde, bei denen das naheliegt: Die meisten im Park jagen nach Vögeln. Einige graben Wühlmäuse aus, werfen sie hoch, fangen sie aus der Luft, und schlucken sie runter................

      Ich würde mich das mit Nymphen nie trauen.

      Aber auch zu größeren Papageien gibt es Berichte, die der dort weiter verbreiteten Euphorie widersprechen:
      Womit ich Deinem Wunsch nach Erfahrungen gerecht werden möchte. Das, was schon bei größeren Papageien problematisch ist, wird es beim Flucht-und Beutetier Nymphensittich noch deutlich verstärkt sein:
      vogelecke.de/papageiengeschirr.html
      vogelecke.de/aviator1.html
      vogelecke.de/aviator2.html
      Hier noch Ideen, wie die Vögel sonst zu mehr Fliegen kommen können.
      vogelecke.de/aviator-alternativen.html
      Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: Maya :herz: und die Federlose :engel:
      ____________________________________________________________________________
      Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Antoine de Saint-Exupéry, 1900-1944

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • karine schrieb:

      Die Leine dieser neuen Modelle ist elastisch und damit nun nicht auf einen Schlag zu Ende. Sie zwingt die Vögel durch sich verstärkenden Druck zum Kreisflug. (den allerdings haben sie auch im Zimmerfreiflug, und ohne Druck)
      Ich habe am We die Gelegenheit gehabt mir sowohl den Aviator als auch die dazugehörigen Leinen mal genauer anzusehen. Die Leine sind vergleichbar mit den sogenannten Flexileinen, die es für Hunde gibt. Das Material ist identisch von der Beschaffenheit, wie z.b. diese Gummieinzüge in Jacken, mit denen man Jacken am Bund oder in der Taille enger oder weiter stellen kann. die auch bis zu einem gewissen Grad nach nachgeben. D. h. auch wenn sie elastisch sind kommt es irgendwann zu dem Punkt, wo die Leine zu ende ist. Beim kontrollierten Flug kann man kann man die Tiere sicherlich zu kontrolliertem Rundflug bekommen. Aber bei einem Panikflug geradeaus sähe es dann eben auch so aus wie bei einem Bungeesprung. Irgendwann ist Ende und man schnellt zurück.

      Ich habe am We Weisshaubenkakadus, Edelpapageien und hellrote Aras am Aviator gesehen (und Gelbhaubenkakadus, die komplett frei ohne jegliches Geschirr fliegen). Die Tiere machten grundsätzlich einen total gechillten Eindruck und fanden es offensichtlich spannend mit draussen zu sein. Alle waren aber auch monatelang dafür trainiert worden. Und sie kannten scheinbar genau den Radius in dem sie sich am Aviator bewegen konnten.

      Auch wenn das was ich gesehen habe durchweg positiv überraschend war halte ich mich für mich persönlich an die Empfehlungen der TVT, ganz unabhängig von der Vogelart.
      Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz: Crazy&Scully :herz:
      Rotbauchsittiche Chili&Jalapeño :herz: Cayenne&Tequila :herz:
      und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:
    • Ich halte mich nicht sturr an irgendwelche Empfehlungen. Einzelne Punkte aus der letzten Änderung des Merkblattes Nymphensittiche verstehe ich auch nicht so wirklich. Das der TVT nun z.B. Längsgitter für tierschutzwidrig hält, ist mir nicht verständlich, genauso wenig weshalb nun die jetzt empfohlene Volierengröße so viel besser sein soll als die alten Empfehlungen, aber sei es drum. Längs- oder Quergitter ist schon immer eine Streitfrage gewesen und es gibt ja zahlreiche Verfechter von Quergittern ;) . Und was die Größe angeht, so können die Tiere auf jeden Fall mit beiden Minimalmaßen gut klar kommen. So ist es mir dann auch egal.

      Den Aviator habe ich mir auch selber angesehen. Er mag besser sein als ältere Modelle und es mag auch Vogelarten und Vögel geben, wo man ihn einsetzt.

      Aus dem Schreiben von Dr. Britsch zu entnehmen, dass sie ihn für Nymphensittiche befürworten, halte ich für fehlinterpretiert :sorry: . Da ist von Aras die Rede und die kann man ja auch auf den Freiflug trainieren, weil sie standorttreu sind. Das ist bei Nymphensittichen aber nicht so. Zudem sind sie wesentlich kleiner.

      Ich möchte hier aber auch nicht wiederholen, was in dem anderen verlinkten Thread schon steht. Bevor hier alles wiederholt wird, bitte dort erst lesen!

      Ich glaube, einem Ara den Flugraum zu geben, den er braucht ist wirklich schwierig, bei einem Nymphenisttich geht das. Auch neigen Nymphensittich nicht unbedingt zu Aspergillose, selbst, wenn sie jahrelang nicht genug fliegen dürfen. Also, medizinisch ist hier meiner Meinung nach nichts wirklich abzuwägen.

      Wenn dich das aber alles nicht von deinem Vorhaben abbringen sollte, Linda, dann würde ich dir empfehlen dich an Frau Niemann zu wenden, damit du das auch richtig mit den Zweien trainierst, bevor du raus gehst. Sie ist Parrot Behaviour Consultant und trainiert regelmäßig Papageien. Vielleicht kennt sie ja sogar andere Halter die den Freiflug mit Nymphies am Aviator praktizieren. Die Beratungen von ihr sind allerdings nicht kostenlos.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Dieser Bericht von der Hompage von Dr. Britsch ist alt und stammt noch aus der Zeit als Dr. Bürkle und Dr. Britsch noch zusammen in der Praxis tätig waren.
      Darin ist auch nur die Rede von Papageien.... nicht von kl. Vogelarten wie Nymphensittichen.

      Ich denke es ist auch ein riesengrosser Unterschied zwischen Papageien und Nymphensittichen.
      Papageien wie Ara, Kakatu etc... sind auch schon in ihren Verhalten und ihrer Intelligenz total anderst, so das es bei solchen Papageien "vielleicht" auch durchaus möglich wäre.

      Will man seinen Nymphensittichen etwas gutes tun.... dann es ihnen einfach Zuhause ermöglichen sich regelmäßig und ausreichend zu bewegen und zu fliegen.
    • Soviel ich weiß, war da auch von Schwarzohrpapageien die Rede. Die sind nur 28 cm groß.

      Da sehe ich schon einen Unterschied zu Aras.
      Und auch nur darum ging esvmir: Zu differenzieren, was heutige Fluggeschirre von früheren Harnesses unterscheidet, um der Fairness willen.

      Ich halte sie nach wie vor für ungeeignet, für Nymphen schonmal gerade.
      Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: Maya :herz: und die Federlose :engel:
      ____________________________________________________________________________
      Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Antoine de Saint-Exupéry, 1900-1944
    • Susi schrieb:




      Wenn dich das aber alles nicht von deinem Vorhaben abbringen sollte, Linda, dann würde ich dir empfehlen dich an Frau Niemann zu wenden, damit du das auch richtig mit den Zweien trainierst, bevor du raus gehst. Sie ist Parrot Behaviour Consultant und trainiert regelmäßig Papageien. Vielleicht kennt sie ja sogar andere Halter die den Freiflug mit Nymphies am Aviator praktizieren. Die Beratungen von ihr sind allerdings nicht kostenlos.
      Frau Niemann verweist Halter für Aviatortraining an den Fliegerclub, wo mit Paten gearbeitet wird, da ein permanentes Training vor Ort durch sie nicht gewährleistet kann und unbezahlbar wäre.

      Grundsätzlich ist jede Vogelart anders im Verhalten. Auch das was man als Papageien bezeichnet. Und die kleineren Arten sind da oft schwieriger im Verhalten als größere, weil sie oft deutlich agiler sind. Alleine die Unterschiede im Verhalten der Amazonen Unterarten sind teilweise frappierend. Einen Rosakakadu kann man nicht mit einem Molluken vergleichen und einen Weissbauch nicht mit einem Graupapagei. Und bei denen haben z.b. Der Timmneh und der Kongo unterschiedliche Verhaltensweisen.
      Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz: Crazy&Scully :herz:
      Rotbauchsittiche Chili&Jalapeño :herz: Cayenne&Tequila :herz:
      und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:
    • Neu

      karine schrieb:

      Soviel ich weiß, war da auch von Schwarzohrpapageien die Rede. Die sind nur 28 cm groß.
      Ich habe sie erst vor kurzem gesehen. Ja, sie sind schon wesentlich kleiner als Aras, keine Frage, aber doch größer und kompakter als Nymphies. Ich kann das jetzt schwer beschreiben, aber auf mich wirklich sie schon robuster :nixw: . Ich kenne ihre natürliche Lebensweise nicht, denke aber nicht, dass sie mehr fliegen als Nymphies und so würde ich auch bei denen annehmen, dass man ihnen in der Wohnung oder in einer Außenvoliere genug Flugraum bieten kann :nixw: .

      Sabine, ach so, das wusste ich nicht, aber mir war schon klar, dass sie auf jeden Fall weiß, an wen man sich da wenden kann :) .

      Schade aber, dass Linda sich gar nicht mehr gemeldet hat. Es ist halt immer blöd, wenns gleich mit "verantwortungslos" los geht. Vorwürfe helfen wohl nie weiter. Da kommt so manch einer erst gar nicht wieder :( . Da waren wir früher echt besser.

      melu

      Aber Melu hat dann einen Partner bekommen und durfte später nicht mehr frei fliegen.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Neu

      Mit "verantwortungslos" bin wohl ich gemeint

      Das hat aber nichts mit dem Geschirr zu tun gehabt, da hab ich nur angemerkt das das tierschutzwidrig ist und ich nichts davon halte....denn es wurde ja nach Meinungen gefragt

      Verantwortungslos bezog sich allerdings auf die Situation das sie mit ihren vögeln oder zumindest mit einem wohl nach draußen geht ohne ihn zu sichern
      Conny, Marc und die :herz:

      :fly: 10 Gauner und Rotzlöffelchen :fly:

      Bambam, Pauline, Dino, Ingo, Gonzo, Nishka, Takoda, Ina, Kimi, Krümel
      und Littlefoot bei Barbara :herz:

      und in ewiger Liebe :herz: Pebbels, Cookie und Tante Iso :herz:
    • Neu

      Vielleicht meldet sich Linda ja nicht wieder, weil Beauty doch weg geflogen ist.
      Wir hatten auch mal einen total auf meine Frau fixierten Nymphensittich. Da hätte ich gewettet, dass er auf der Schulter meiner Frau sitzen bleibt wenn sie ihn mit in den Garten nehmen würde.
      Dann hing er mal unbemerkt hinten am Pullover als meine Frau in den Garten ging um eine Katze vom Spatzen-Futterplatz zu verjagen.
      Nymphie kletterte auf die Schulter und flog ab, drehte noch zwei Runden und flog dann pfeilschnell davon. Auf nimmerwiedersehen.
      Viele Grüße,

      Addi
    • Neu

      Ja, ich weiß, Addi :( und genauso könnte es ja hier auch gewesen sein, also unabsichtlich. Nur, dass Lindas Beauty eben nicht weg geflogen ist. Und da würde ich dann auch sagen "Glück gehabt". Aber sowas passiert eben, wenn man so zahme Nymphies hat. Wenn Luise auf mir sitzt, merke ich das manchmal auch schon gar nicht und wenns dann an der Tür klingelt, habe ich die Tür vom Wohnzimmer zum Flur auch schon offen gehabt, ohne sie weg zu setzen. Wenn ich mal mit ihr vor der Tür stünde und sie in den Hausflur fliegen würde, wäre das zwar immer noch nicht "draußen", aber ich mag trotzdem nicht drüber nachdenken.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Neu

      Ich muss mich hier einmal dazwischen drängen :anbet:
      Ich find die Aviator-"Leinen" echt nicht so schlecht
      Somit ermöglichst du deinem Vogel auch mal einen Ausblick in die reale Welt :)

      Zu beachten ist aber auf jedenfall die Bindung zwischen dir und deinem Vogel. Ihr müsst gut aufeinander abgestimmt sein, sodass er draußen nicht panisch wird. Da muss man viel Geduld und Zeit für aufwenden. Und das kann durchaus Jahre dauern. Soweit ich hier durchgeblickt habe, hält jeder seinen Vogel auf seine eigene aber dennoch verantwortungsvolle Art, sodass die Nymphis glücklich sind.
      Aber der Weg nach draußen ist eine Große verantwortung. Da reicht es nicht das er dir auf den Finger steigt. Da muss wirklich viel geübt werden, denn so ganz ungefährlich (siehe Posts davor) ist es nicht. :)

      Aber wenn es dann mal so weit ist können beide eine schöne Zeit miteinander verbringen.

      Vorallem in Amerika ist der Aviator sehr beliebt. Gesehen meist an Großpapageien, aber auch paar Nymphen hab ich gesehen :verliebt:
      *Klick hier* Also wenn die beiden am Ende (nach dem doofen Anziehen) nicht glücklich sind dann weiß ich auch nicht weiter :engel:
      *Hier auch noch ein schönes Video:)*
      [img]https://media.giphy.com/media/KFmOfbl5mrbK8/giphy.gif[/img]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kirbeeh ()