zugeflogener Nymphensitti sucht und verteidigt spiegelnde Objekte und zeigt keinerlei Interesse an Zweitvogel.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    • zugeflogener Nymphensitti sucht und verteidigt spiegelnde Objekte und zeigt keinerlei Interesse an Zweitvogel.

      Guten Abend werte Vogelfreunde,

      für mein Problem muss ich etwas ausholen, da die Story doch etwas wild ist.
      Mir ist vor 4 Wochen ein Nymphensittich zugeflogen, welcher direkt sehr anhänglich war und permanent meine Schulter gesucht hat.
      Habe hier im Forum und anderen Quellen gesucht, ob dieser vermisst wird, allerdings ohne Erfolg.

      "Dann behalte ich den kleinen Kerl eben" dachte ich mir. Also fix in der Zoohandlung einen Käfig und etwas Spielzeug gekauft. Soweit so gut.

      Den Käfig habe ich vorerst in meinem Büro untergebracht, wo der Vogel (ich habe ihn Herr Göbbels getauft) auch sehr schnell angefangen hat alles zu erkunden.
      Klingt erstmal alles normal. Solange ich im Raum war ging das auch sehr ruhig von statten. Was allerdings schnell aufgefallen ist, ist dass er sobald ich den Raum verlassen habe wie verrückt angefangen hat zu schreien.
      das ging Stunden lang...

      Einzige Ausnahme war, wenn er einen spiegelnden Gegenstand wie einen Bilderrahmen, meinen Computermonitor, die Tischbeine meines Schreibtisch oder selbst seinen eigenen Schatten gesehen hat.
      In dem Fall hat er fleißig angefangen zu singen und hat mit sich selbst erzählt (Im Käfig selbst ist kein Spiegel!).
      Problem war, dass er diese spiegelnden Objekte auch mit aller macht verteidigt hat. Wenn ich also am Computer arbeiten wollte, hat er mich gebissen oder ist mich aggressiv angeflogen...
      Einzige Lösung die ich gesehen habe, war alles Spiegelnde im Raum abzudecken. Sobald dies passiert ist war auch keine Aggressivität mehr da.

      Es ist offensichtlich, dass sich Herr Göbbels nach Gesellschaft sehnte und deswegen habe ich mich erkundigt und schnell 'rausbekommen, dass das schreien und spiegeln typische Verhaltensstörung bei Einzelhaltung sind. Da er mir zugeflogen ist kann ich nicht sagen wie er früher gelebt hat. Die Woche drauf habe ich also einen Züchter aufgesucht und noch einen weiteren Hahn (Kaiser Wilhelm) gekauft.
      Nach dem Federkleid sollte der zugeflogene auch ein Hahn sein. Im Netz habe ich gelesen dass Hahn + Hahn eigentlich gut funktioniert.

      Herr Göbbels war von dem neuen Kollegen eher weniger begeistert und zeigt konstantes Desinteresse und hat nach dem Neuling gehakt sobald er ihm zu nahe kam oder wenn es um's Futter ging.
      Also wieder gelesen im Netz und 'rausbekommen, dass der Käfig eher zu klein ist für die beiden (etwa 60*40*60cm). Ich habe die beiden jeweils Morgens gefüttert, dann über den Tag Frei im Raum fliegen lassen und Abends nach der Arbeit wieder gefüttert (so habe ich sie Abends dann auch wieder in den Käfig gekriegt) Über den Tag gab es Vogelmiere als Lückenfüller.

      Nun habe ich einen weiteren Käfig gekauft der wesentlich größer ist (Montana Miami - 90x70x130). Diesen habe ich jetzt im Wohnzimmer aufgebaut und die beiden haben ihren Freiraum und füllen sich glaube ich ganz wohl. Naturässte, Spielzeug und sorgen für Beschäftigung.

      Eine UV-Lampe von Arcadia habe ich nun auch noch bestellt, sodass es den beiden möglichst an nichts mangelt.
      Das schreien von Herrn Göbbels hat sich zumindest gelegt durch den Zugang von Kaiser Wilhelm

      Das Fressen von der Hand geht auch bei beiden voran und ich sehe in dem Punkt kein Problem.

      Ich habe die beiden heute zum ersten mal frei umherfliegen lassen im Wohnzimmer. Da ich eine offene Küche mit Anbindung zum Wohnzimmer habe ist Herr Göbbels gleich in die Küche und hat sich dort auf die glänzende Abzugshaube gesetzt und angefangen wieder zu erzählen und zu singen.
      Mit dem zweiten Vogel interagiert er überhaupt gar nicht! Kein Pfeifen... nix..
      Er hakt lediglich nach Ihm sollte ihm der zweite Vogel zu nahe kommen. Ansonsten ignoriert er ihn einfach. Grundsätzlich interessiert sich Herr Göbbels scheinbar nur für alles was spiegelt aber nicht für Kaiser Wilhelm. Alle spiegelnden Objekte werden mit Hacken und aggressiven Anflügen verteidigt (sei es vor mir oder vor dem zweiten Vogel)

      Soviel zur Vorgeschichte. Nun zu meinen Fragen:
      1. Wie sollte ich mit den spiegelnden Objekten umgehen und wie kann ich Herrn Göbbels am besten von seiner "selbstverliebtheit" abbringen (in der Küche habe ich leider keine Möglichkeit alle Objekte abzudecken oder wegzupacken, er wird also immer etwas spiegelndes finden).
      2. Wird das Interesse an dem zweiten Vogel erfahrungsgemäß noch steigen oder kann er ihn nicht richtig erkennen, da die UV-Lampe noch nicht da ist?
      3. Wie seid Ihr mit solchen Verhaltensstörungen umgegangen?


      Soviel zu mir, hoffe ihr könnt mir helfen.

      Danke und viele Grüße
      McGreger

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von McGreger ()

    • OMG das wird schwer
      Als ich Bubi neu hatte war er auch so aber das hat sich mit der Zeit gelegt und als Tussi dann eingezogen ist hat ihn alles was gespiegelt hat nicht mehr interessiert
      Hast du mal gegooglet?
      Kannst natürlich auch mal bei einem Vogel Tierarzt anrufen und dir dort Hilfe holen
    • Nach dem, was Du beschreibst, denke ich, dass der Vogel nicht nur Einzelvogel war (Menschenfixiertheit), sondern eben auch einen Spiegel im Käfig als Partnerersatz hatte.

      Hättest Du jetzt geschrieben, bevor Du den zweiten Vogel geholt hast, hätte ich Dir geraten, einen Vogel zu holen, der ihm äußerlich möglichst ähnlich ist - und damit dem Spiegelbild, das so lange sein Partner war.Sein Spiegelpartner wäre sozusagen lebendig geworden.

      Aber vielleicht haben sie ja sogar den gleichen Farbschlag?

      Ansonsten kannst Du nur versuchen, soweit , wie das eben möglich ist, alles spiegelnde auszuschalten.Wenn das in den andren Räumen ausser der Küche möglich ist, dann vielleicht Küchenverbot? Während dort gekocht wird, sollten sie sich da ohnehin nicht aufhalten.
      Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: Maya :herz: und die Federlose :engel:
      ____________________________________________________________________________
      Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Antoine de Saint-Exupéry, 1900-1944
    • :herz: lich :welcome: hier bei uns.

      Schön das Du gleich einen Partner geholt hast. :top:

      Wie die anderen schon geschrieben haben, solltest Du spiegelnde Gegenstände bis auf weiteres in seinem Umfeld vermeiden. Er muß lernen, das er jetzt einen Partner hat mit dem man viel besser auskommt als mit seinem Spiegelbild. Das wird zwar ein wening dauern und viel Geduld erfordern, aber es wird auf Daue klappen. Er schreit ja auch nicht mehr, wenn Du nicht in der Nähe bist, da er ja nymphische Gesellschaft hat.

      Hast Du schon unseren Wegweiser endeckt? Da findest Du viele nützliche Tipps und Anregungen.

      Zeig uns doch mal Bilder Deiner Nymhies.
      Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton & :fly: Lenchen... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) und Pünktchen (?-03.07.2016) auf ewig in unseren :herz: :herz:

      Unsere Nymphensittichtransportkette - Mach mit
    • Hallo Zusammen,

      erstmal vielen Dank für die Tipps!
      Ich habe mein Büro nun etwas umgeräumt, sodass ich auch den großen Käfig in den Raum kriege.
      Leider sind am Käfig selbst, die Näpfe aus Edelstahl (https://www.amazon.de/Edelstahl-Napf-Durchmesser-ca-10-cm/dp/B007HZLFK0/)
      Sodass ich hier gerade eine alternative Suche. Hat jemand eine Idee? vermutlich würden sich Keramiknäpfe gut machen?

      Alles spiegelnde Ausschalten wird zwar auch hier schwierig aber ggf. machenbar.
      Weitere Erfahrungsberichte sind sehr erwünscht!

      Anbei mal ein Bild der beiden. (Herr Göbbels Links / Kaiser Willhelm Rechts)

      Viele Grüße
      McGreger
    • Hallo McGreger :winke:

      Die Edelstahlnäpfe kannst du gegen Keramikuntersetzter austauschen :yes: Das machen hier einige, mich eingeschlossen. Lediglich getrunken wird aus einem Edelstahlnapf.

      Erfahrungsberichte kann ich selber nun nicht beisteuern. Aber ich würde nun schauen, wie er sich entwickelt, wo nun ein Großteil der Spiegelflächen nicht mehr zugänglich sein werden.

      :daumen: das er sich dann nur noch mit Kaiser Wilhelm beschäftigt. Wichtig ist dann halt auch Ablenkung in Form von allen möglichen Spielsachen wie zB Wühlkiste oder Shredderzeugs :)

      Wie alt ist Kaiser Wilhelm eigentlich?

      (Die Namen sind zu cool :verliebt: )
      Liebe Grüße von Alex :thumbsup:
      mit der Mopskindfraktion :herz: Aki, Aramis, Mr. & Mrs. Fub :herz:
      sowie dem "kleinen" :herz: Chris :herz:
    • Zur Überbrückung kann man die Edelstahlnäpfe etwas mit Stahlwolle oder dergleichen von außen und innen "zerkratzen". Dann spiegeln sie auch nicht mehr.

      Aki schrieb:

      (Die Namen sind zu cool :verliebt: )
      Wobei ich "Herr Göbbels" schon recht gewöhnungsbedürtig finde. :D
      Die Nymphie-WG besteht aus Bonny und Duffy, sowie Bella und Sammy. Die bediensteten Federlosen Heike und Olaf sind auch dabei.

      Du wirst uns immer fehlen, tapferer, kleiner Didi. Ruhe in Frieden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ollek ()

    • Hallo

      Also ich benutzte z.B. diese Art Napf fürs Wasser. Falls du einen KölleZoo in der Nähe hast die verkaufen solche Näpfe auf jeden fall.
      Hab ihn aber auch schon in anderen Läden gesehen.
      Finde den Fürs wasser eigentlich nicht schlecht. den gibt es auch in verschiedenen Größen.


      LG Bianca
    • Hallo McGreger,

      auch von mir ein herzliches willkommen hier :blumen: .

      McGreger schrieb:

      Leider sind am Käfig selbst, die Näpfe aus Edelstahl (https://www.amazon.de/Edelstahl-Napf-Durchmesser-ca-10-cm/dp/B007HZLFK0/)
      Sodass ich hier gerade eine alternative Suche. Hat jemand eine Idee? vermutlich würden sich Keramiknäpfe gut machen?
      Edelstahlnäpfe sind an sich ja prima. Bei den Montanas sind sie bei manchen Volieren zu groß, aber beim Miami sollte das gehen, denke ich. Ich würde die auch einfach so bearbeiten, dass die nicht mehr spiegeln. Es gibt so blau-graue Topfschwämme von Vileda. Die graue Seite ist für die Topfböden und macht ordentlich Kratzer. Das sollte auf jeden Fall klappen und dann ist das Problem hoffentlich erledigt.

      Für Wasser würde ich auch keine Kunststoffnäpfe nehmen. Da ist Keramik oder Edelstahl einfach hygienischer. Ich habe zwar auch solche Kunststoffnäpfe, allerdings nutze ich die nur, wenn homöopathische Mittel ins Wasser kommen. Ansonsten verwende ich auch Edelstahlnäpfe. Für Futter auch Tonschalen.

      Der Lutino ist vielleicht gar kein Hahn, sondern eine Henne. Das ist jetzt nur eine Vermutung, aber zum einen sind 3/4 aller Lutionos genetisch bedingt Hennen und zum anderen sieht sie mir so aus. Wie alt ist der Vogel denn jetzt? Dass Göbbels sich nicht an ihm/ihr interessiert kann auch daran liegen, dass sie womöglich noch nicht geschlechtsreif ist. Du würdest sicher auch kein Kleinkind als Freund/in wollen ;) . Aber der Vogel wird dann ja älter und das kann theoretisch noch kommen und bleibt nun abzuwarten.

      Wenn es noch ein Jungvogel ist, kann man zum Geschlecht auch noch nicht viel sagen, es sei denn du weißt, wie die Eltern aussahen, wenn du sie vom Züchter hast. Lutino vererbt geschlechtsgebunden und wenn der Vater ein Lutinohahn war, dann ist es eine Henne. Hatte er eine andere Farbe, dann kann es auch ein Hahn sein. Sollte der Vogel doch schon durch die Jungmauser sein, also ca. 7 Monate, dann kannst du mal die Schwanz- und Flügelfedern ansehen und schauen, ob du eine Bänderung im Schwanz und Punkte unter den Flügeln erkennst. Was ich meine, siehst du hier ganz gut.

      nymphensittich-wegweiser.net/f…items/lutino.html#fluegel
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • McGreger schrieb:

      Kaiser Willhelm ist jetzt ~16 Wochen alt und ist wohl laut DNA-Analyse ein Hahn.
      Ah, o.k., dann ist es ja schon sicher, nur ist er mit 16 Wochen eben noch ein "Kind", aber in ein paar Monaten kann er dann vielleicht trotz pubertärer Phase noch ein richtiger Kumpel werden :) .

      McGreger schrieb:

      habe jetzt eine gute Alternative aus Keramik gefunden
      Sowas geht natürlich auch :yes: .
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Bei Nymphies braucht alles sehr lange. Ich finde es auf jeden Fall Spitze, wie du dich bemühst, damit es ihnen gut geht. :top:
      Inge und die Jungs: :blumen:
      Mein kleiner Junge Joshi,mein kleiner Prinz Butschi,mein Superflieger Willow,mein Jurkelchen Kasperle (Hausmeister) und mein Quietscheentchen Tweety :fly:
      Meine Patenkinder Elizabeth, Piku und Rainbow :fuettern:

      Meine Sternenkinder: Charly,Nicky,Merlin,Roberto,Maya,Coco,Felix,Theo,Manjolo,Fussel,Jonathan,Sudakan,Annika und Gonzo ;(

      Gib einem Tier ein Zuhause und es bezahlt mit Liebe :herz:
    • Hallo Zusammen,

      Mir ist heute aufgefallen, dass Kaiser Wilhelm (Lutino - 16 Wochen) einen Haufen Federn fallen lassen hat über den Tag.
      Ist das diese Jungmauser oder muss ich mir sorgen machen, dass er irgendwas hat?

      Danke nochmal für die Hilfe hier.

      Gruß McGreger
    • Neu

      Was meinst du denn genau mit einem Haufen Federn? Wenn sie die Schwung- oder Schwanzfedern abgeworfen hat, könne es auch sein, dass sie sie sehr erschreckt hat.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?