Coco hat Reste von Eiern im Bauch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    • Coco hat Reste von Eiern im Bauch

      Tja wir waren heute mit Hinneck zur Nachkontrolle und da unsere Coco schon seit drei Tagen sich nicht normal verhält haben wir Sie vorsichtshalber mitgenommen.
      Coco hat am 31.12 ein Ei gelegt was runter gefallen ist und Sie dem auch keine Beachtung geschenkt hatte.
      Danach war erstmal alles wie immer. Es kam auch kein zweites Ei nach. Nach drei Tagen fing Sie jedoch dann an ein wenig schläfrig zu wirken, aber immer noch nicht besonders Verhaltensauffällig. Sie war mit den anderen draußen hat normal gefressen alles wie immer. Am 4.01 saß Sie dann schon zwischendurch wieder auf dem Käfiggitter was Sie schon sehr lange nicht mehr gemacht hatte. Wir dachten schon jetzt kommen doch noch mehr Eier, aber nichts war.
      Sie wurde nur merklich müder.
      Da wir ja heute eh zum Tierarzt mußten haben wir Sie direkt mitgenommen.
      Und dann der Schock :schock: Sie hat Reste von Eiern im Körper und wiegt nur noch 74g. Der Tierarzt konnte ein großes Stück Ei aus der Kloake ziehen aber beim Röntgen wurde dann festgestellt das sich noch viel mehr im Körper befindet.
      Der Tierarzt meinte dann Sie aktuell für einen Eingriff zu schwach ist und erstmal mit Brei und Antibioikum aufgepeppelt werden muß.
      Er hat uns große Hoffnung gemacht das Sie selber die Reste ausscheitet bzw. er etwas nachhelfen könnte und hoffentlich so an die Reste dran kommt. Wir haben Sie über Nacht da gelassen und können uns morgen Mittag melden.
      Jetzt heißt es Daumen drücken, beten und hoffen.
      Sie muß es einfach schaffen.
      Gruß tanjamaus mit Ihrem Anhang
      Maus und Berti, Otto und Hinneck, Nellie und Newbie
      Mimmi
      Lotte, Butscho und Coco (immer wieder zu Besuch)
      Charly 15.05.2005 :herz: Lenny 26.11.2010 :herz: chico 05.06.2015 :herz: Mäxchen 20.09.2016
    • Oh je, die arme Mausi 8o !

      Die Maxi hatte vor ca. einem halben Jahr eine Legnot, bei der ihr das Ei auch manuell entfernt werden musste (es war riesig, so dass sie es nicht selber rausbekam). Dabei ist das Ei zerbrochen.
      Die Schalen kamen aber nicht alleine heraus. Der Doc hatte so viel wie möglich beim ersten Mal entfernt.
      Dann musste Maxi auch pausieren, da ihr Kreislauf das sonst nicht mitgemacht hätte.
      Am nächsten Tag hatte sie sich weitgehend gefangen. Dann wurde unter Narkose die letzten Eireste entfernt.
      Das hat sie recht gut verkraftet.

      Sie hatte danach viel Wasser im Körper. Das ging auch nicht von alleine weg, sondern sie hatte richtig Bauchwassersucht. Das musste dann noch abpunktiert werden. Danach habe ich ihr ein Hormonimplantat setzen lassen, damit ihr Körper zur Ruhe kam und sie nicht noch mal in kurzer Zeit eiert. Das hat auch gut geklappt.

      Ich drücke Coco die Daumen, dass die Schalen möglichst von alleine rauskommen :daumen:
      Liebe Grüße von
      Natalie (schnatti) mit den Muppels Scully :star: , Nelly :verliebt: , Neo :baeh: und Miss Maple :hibbel: sowie Zuckerschnecke Maxi :herz: und für immer im Herzen Moppelchen :herz: (10. Januar 2012), Mulder :herz: (9. Mai 2011) und Lori :herz: (31.03.2000) :fly:
    • Zu dem Hormonimplantat habe ich mal eine Frage hält das für immer oder muß das regelmäßig erneuert werden und was kostet sowas?
      Der Doc hat uns schon gesagt das er mit uns reden möchte wenn alles gut verläuft weil Sie ja öffters legt was man alles machen kann. Vielleicht ist das auch eine Option.
      Gruß tanjamaus mit Ihrem Anhang
      Maus und Berti, Otto und Hinneck, Nellie und Newbie
      Mimmi
      Lotte, Butscho und Coco (immer wieder zu Besuch)
      Charly 15.05.2005 :herz: Lenny 26.11.2010 :herz: chico 05.06.2015 :herz: Mäxchen 20.09.2016
    • Oh wei, die arme Maus :(
      Ich drücke auch ganz doll die Daumen, dass sie die Schalen von alleine wieder los wird :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen:
      Liebe Grüße, Gabi :winke:
      für immer im Herzen Nicki :herz: Paula :herz: Molly :herz:
      und oft in Gedanken bei Nellymaus :herz: im neuen Zuhause bei Natalie (schnatti) :blumen:
    • Oh je, ich hoffe, die Maus kommt um eine Op herum :daumen: !

      Ganz dollche :GBes: und lass dich mal :knuddel: . Du hast ja wohl auch gerade eine Serie gezogen :( .
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Nein, die Hormonimplantate geben immer nur über einen gewissen Zeitraum Wirkstoff ab, wielnge, hängt von der Stärke des Implantats ab.
      Ich weiß von den Suprelorinimplantaten und von Enantone/Lupron (Leuprorelin).
      Letzteres gibt es auch als Depotspritze (Leuprorelinacetat), die zwar weniger lang vorhält, dafür aber die Mini-OP zum Setzen des Implantats erspart.

      Alles Gute, dass die Eireste problemlos herauskommen!
      Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: Maya :herz: und die Federlose :engel:
      ____________________________________________________________________________
      Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Antoine de Saint-Exupéry, 1900-1944
    • :( Oje die arme :herz: Maus

      Wir drücken hier alle Daumen und Krallen ganz, ganz fest :daumen: :daumen: :daumen: und wünschen der kleine Maus alles gute :GBes:

      Das Implantat kann 2 Monate oder aber auch 6 Monate halten..... da musst du mit dem TA sprechen, denn ich denke es gibt verschiedene Ausführungen.
      Ich war bisher sehr zufrieden damit und bei uns hat dieses ( Mona-Lisa bekam 2 mal eines ) auch eine sehr gute Verträglichkeit und Wirkung gezeigt.
      Mona-Lisa kam auch von ihrem Tripp als Dauerlegerin runter und zur Zeit ist es bei uns immer noch harmonisch.

      Ich würde es immer wieder machen, würde sie mit dem Dauerlegen wieder anfangen.

      :knuddel:
    • Alles Gute für Coco! :GBes: :hoff1:
      Marie hat jetzt das fünfte Implantat in Folge bekommen. Bei ihr hält die Wirkung zuverlässig zwischen 4,5 und 6 Monaten.
      Liebe Grüße :winke:
      Barbara mit den Murkelchen Charly, Lilly, Campino, Herr Geröllheimer, Nicky & LaPerla, Donald & Marie, Kasperle bei Inge und den Jungs, Monty zurück bei Petra und den Sternen Littlefoot, Tigger, Nala, Maja, Antonia, Poldi und den Patennymphies Annika und Sunday für immer im :herz:
    • Oh weh, alles Gute für die Kleine :daumen:
      Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz: Crazy&Scully :herz:
      Rotbauchsittiche Chili&Jalapeño :herz: Cayenne&Tequila :herz:
      und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:
    • Alles Gute für Coco-Maus. :daumen:
      Die Implantate können bis ca. 1/2 Jahr wirken.

      Off Topic:


      Bei Sponcha-Maja haben wir ein größeres gesetzt, das aber mehr als doppelt so teuer war.
      Kann momentan gerade nicht nach den Preisen gucken, da "KonMari-Tabularasa" im Büro wütet.

      Gruß aus Düsseldorf :winke: - Petra
    • Ohh je die arme Maus :krank2: . Gibt es was neues?


      Es gibt zwei verschiedene Implantate.
      Das "kleine" Implantat soll mindestens 4 Monate und das große ein Jahr.


      Bei mir oder besser gesagt bei Leonie hat das kleine gerade mal 7-8 Wochen gehalten. Das große hält bei Toffee seit 19.4.16.
      Leider sind die Implantat nicht gerade billig. Das große Implantat kostet ca 175€ (nur das Implantat!!!). Dazu Narkose, setze, evtl Röntgenkontrolle. Ich war mit 250€ dabei.


      Ich werde, wenn wieder ein Implantat nötig sein sollte, dann lasse ich wieder das große setzen.

      Viele Grüße an Euch und Eure Vögel von Heidi :fuettern:
      und den Federmäusen :fly: :verliebt: :fly:
      Für immer im Herzen - meine Engelchen :herz:

      Hirseerntetreffen zum 12. von 9.9. - 11.9.16
    • Marie bekommt immer ein GnRH-Implantat. Dessen Wirkung setzt im Gehirn an und unterbindet so zuverlässig alle hormonellen Vorgänge, die zur Brutigkeit führen und bei ihr immer eine Schwellung/Entzündung des Legedarms zur Folge haben. Ohne die Hormone der Implantate wäre sie längst gestorben. Ich habe gerade incl. Inhalationsnarkose etc. 171,41€ incl. Mwst. bezahlt.
      Liebe Grüße :winke:
      Barbara mit den Murkelchen Charly, Lilly, Campino, Herr Geröllheimer, Nicky & LaPerla, Donald & Marie, Kasperle bei Inge und den Jungs, Monty zurück bei Petra und den Sternen Littlefoot, Tigger, Nala, Maja, Antonia, Poldi und den Patennymphies Annika und Sunday für immer im :herz:
    • Hier sind für Coco auch alle Krallen und :daumen: gedrückt .... :GBes: und dass du uns gute Nachrichten von ihr bringst :hoff1: .
      Hoffentlich konnte sie die Reste ausscheiden :hoff1: .
      Liebe Grüße
      Christiane mit :fly: Nicki, Spike, Joe & Rocco, Sunny :fly:
      für immer im Herzen :herz: Coco (30.4.2014) :herz: Shila (1.5.2013) :herz: Sunny (30.12.2002) :herz:
    • Ich meine, wir haben 90 Euro für das Implantat gezahlt :gruebel: . Es ist wohl ein "halbes" , also die Hälfte von einem, was man großen Papageien sonst gibt. Es hat bei Maxi super geholfen.

      Mir wurde die Wirkung so erklärt, dass es zu einem sehr hohen Hormonspiegel erst kommt, was dem Körper signalisiert, er solle mit der eigenen Hormonproduktion aufhören.
      Natürlich muss man immer abwägen, da es sicher auch nicht gesund ist, Hormone küsntlich zu geben. Aber wenn man zwischen Pest und Cholera entscheiden muss, würde ich bei solcher Art von Problemen immer dafür entscheiden.
      Liebe Grüße von
      Natalie (schnatti) mit den Muppels Scully :star: , Nelly :verliebt: , Neo :baeh: und Miss Maple :hibbel: sowie Zuckerschnecke Maxi :herz: und für immer im Herzen Moppelchen :herz: (10. Januar 2012), Mulder :herz: (9. Mai 2011) und Lori :herz: (31.03.2000) :fly:
    • Vielen Dank für Eure Wünsche. Coco muß leider eine weitere Nacht dort bleiben. Sie ist wieder stabil und Ihr ging es soweit sehr gut, hat aber leier die Eier noch nicht selber ausgeschieden, der Arzt hatt aber weiter gute Hoffnung das es vielleicht noch passiert. Ich soll mich morgen vormittag wieder melden.
      Ich hoffe wir bekommen Sie wieder heim. Sie fing gerade an wieder vertrauen zu fassen.
      Sie hast auch seit April kein Ei mehr gelegt gehabt. Seit dem wir das Kotgitter hatten ist es wesentlich besser geworden, aber jetzt nach dem hat man natürlich auch doppelt soviel Angst um die Süßen. Aber auch mal abwarten was uns dann der Tierarzt rät.
      Gruß tanjamaus mit Ihrem Anhang
      Maus und Berti, Otto und Hinneck, Nellie und Newbie
      Mimmi
      Lotte, Butscho und Coco (immer wieder zu Besuch)
      Charly 15.05.2005 :herz: Lenny 26.11.2010 :herz: chico 05.06.2015 :herz: Mäxchen 20.09.2016
    • Na dann :daumen: dass die Schalen von allein kommen und wenn nicht, dass der Doc sie gut rauspulen kann.
      Liebe Grüße von
      Natalie (schnatti) mit den Muppels Scully :star: , Nelly :verliebt: , Neo :baeh: und Miss Maple :hibbel: sowie Zuckerschnecke Maxi :herz: und für immer im Herzen Moppelchen :herz: (10. Januar 2012), Mulder :herz: (9. Mai 2011) und Lori :herz: (31.03.2000) :fly: