EXOPET Studie - bitte mitmachen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    • Ich habe auch mitgemacht.
      Das mit der Temperatur fand ich auch schwierig zu beantworten, weil es bei mir im Hochsommer durchaus zu Spitzen von über 30 Grad kommen kann. Die Regel ist das aber nicht...
      Und auch bei dem Futter war ich etwas irritiert, weil Antworten wie "2-3 Mal im Monat" o.ä. eine Regelmäßigkeit suggeriert, manche Dinge aber saisonal sind, wie die frischen Äste.
      Trotzdem bin ich gespannt, was raus kommt.
      allzeit freundliche Grüße von Judith mit Molly (*2003) und Hubert (*2000) :winke:
      Für immer im Herzen: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz:
    • es wurde auch von mir erledigt... :yes:
      :herz: LG vom federlosem Münchner Kindl aus dem Münsterland mit
      Kikki & Luci & Luna & Lumpi & Mitzi & Pauli & Snoopy & Sunny & Woody

      ...tja - ich hab mehr als nur einen Vogel - und Du? :fly: :fly: :fly:
    • Habe es letzte Woche auch bereits ausgefüllt :)

      Ich muss aber hier vielen Aussagen zustimmen das einige Fragen doch sehr schwer zu beantworten waren.

      Auch ich hatte z.b.Probleme mit der Frage nach der Beleuchtungsdauer.Wir haben die Birdlamp über einen Lichtsensor der Homematic-Steuerung laufen, und je nach Wetterlage ist die Beleuchtung mal länger oder eben kürzer an.Zumindest im Zeitraum zwischen 9 Uhr und 21 Uhr.

      Auch mit der Raumtemperatur war das nicht einfach.
      Jetzt im Winter ist der Heizkörperthermostat auf 17 Grad im Vogelzimmer eingestellt.Sind wir aber Zuhause und die Türe zwischen Vogelzimmer und Wohnzimmer steht offen, dann werden es auch mal 2-3 Grad mehr im Vogelzimmer.
      Ebenso im Sommer, da ist es morgens meist noch einigermassen angenehm und ab Nachmittag dann wesentlich wärmer, das lässt sich ja nicht
      regeln :nixw:

      Aber trotzdem wünsche ich allen Beteiligten Viel Erfolg bei dieser Studie :top:
      Liebe Grüsse aus dem Geierhome :thumbsup:
      Silke mit Merlin,Lana & Sammy,Tobi und Frau Holle :love: und Loona im Regebogenland † 13.03.2017
    • Toll, dass schon so viele hier mitgemacht haben :applaus: :applaus: :applaus: . Es dürfen gerne mehr werden :) .
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Ich habe jetzt auch mitgemacht :yes: .
      Mir ging es genauso, dass ich bei einigen Fragen noch Unterpunkte gehabt hätte, z.b. Auch bei den Krankheiten und die Häufigkeit. Wie soll ich das für 5 Tiere ausfüllen ?( .
      Liebe Grüße
      Christiane mit :fly: Nicki, Spike, Joe & Rocco, Sunny :fly:
      für immer im Herzen :herz: Coco (30.4.2014) :herz: Shila (1.5.2013) :herz: Sunny (30.12.2002) :herz:
    • Ich schiebe das nochmal hoch :schieb: .

      Die Fragen kann hier natürlich keiner beantworten. Ich denke aber, man kann schon alles ausfüllen, denn das Feld für "Sonstiges" ist ja meist dabei. Und wenn es nicht da ist, ist es vielleicht nicht so wichtig für die Auswerter :nixw: .

      Ich hoffe jedenfalls, die Anmerkungen hier halten niemanden ab noch mitzumachen. Viele Fragen sind schnell und einfach zu beantworten, finde ich.

      Das ein Fragebogen nicht alle Möglichkeiten bei euch abdecken kann, ist auch ganz normal. Es muss für die Ersteller ja auch irgendwie auswertbar sein und das ist mit Freitext eben immer schlecht machbar. Euer Feedback ist ansonsten sicherlich besser bei den Fragenbogenerstellern aufgehoben. Falls noch nicht geschehen gebt es bitte auch dort ab :dafuer: .
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Hildegard Niemann hat sich zu der Exopet Umfrage bei facebook wie folgt geäußert:

      Hildegard Niemann schrieb:

      Liebe Papageienhalter,
      mit großer Aufmerksamkeit habe ich die Werbung zur Teilnahme an der sogenannten Exopet-Studie der Universität Leipzig verfolgt, die es zum Ziel hat (laut Angaben der Website), belastbare Daten zur Situation der Haltung von einheimischen und fremdländischen (exotischen) Tieren in privater Hand in Deutschland zu erheben, und für die unterschiedlichen Tiergruppen eine Situationsanalyse zu erstellen, diese zu bewerten und einen möglichen Handlungsbedarf zu erarbeiten, um das Wohl unserer (exotischen) Haus- und Heimtiere noch weiter zu verbessern. Man anderen Worten: Es geht
      darum, nach der Auswertung dem Gesetzgeber, der die Studie finanziert, Empfehlungen zu geben, die maßgeblichen Einfluss auf die zukünftige Haltung und Zucht von "exotischen" Tieren hat. Das klingt auf den ersten Blick gut, wirft aber bei genauerer Analyse einige kritische Punkte in der Qualitätssicherung auf. Für eine repräsentative Umfrage innerhalb einer Zielgruppe, die zwingend notwendig wäre, um aussagekräftigen Daten zu erhalten, hätte nicht der Weg der sogenannten Selbstselektion beschritten werden dürfen (die Befragten werden nicht gezielt, also repräsentativ ausgewählt, sondern es kann ohne jede Prüfung jedermann teilnehmen, durchaus auch mehrmals, einschließlich Personen, die gar keine Tierhalter sind, sondern sich nur einen Spaß erlauben wollen), da dieser mit großer Wahrscheinlichkeit ein verzerrtes Ergebnis liefert und daher als ungeeignet erachtet wird. Die Redaktion des Arndt-Verlags (Zeitschriften PAPAGEIEN und WP-Magazin) hat zur Klärung einiger wichtiger Kritikpunkte um eine Stellungnahme bei der Universität Leipzig gebeten. Ich empfehle meinen Kunden daher dringend, die Teilnahme an der Studie sehr kritisch zu überdenken, bis die Studienleitung die konkreten Ziele und Absichten ihrer „Situationsanalyse“ erläutert hat. Über die Antwort werde ich natürlich an dieser Stelle berichten.
      Herzliche Grüße
      Hildegard Niemann, PBC
      Connecting Parrots and People
      Quelle: facebook.com/131169383713662/p…699050326/?type=3&theater

      Ich finde ihre Argumente sehr interessant und einleuchtend.

      edit Susi: Quelle ergänzt
      Liebe Grüße von Martina
    • Na ja, die Frage ist halt, wie man denn anders die Halter erreichen kann. Das man solche Daten für wissenschaftliche Zwecke verwenden kann, denke ich schon. Es wurden doch schon von Doktoranden genug Fragebögen hier und in anderen Foren gepostet.

      Ob diese Art an Umfrageteilnehmer zu kommen als repräsentativ angesehen werden kann, werden wir den Wissenschaftlern wohl überlassen müssen auszudiskutieren. Das ist ein weites Feld. Ich denke, das Nutzer von Onlinemedien einen ganz guten Durchschnitt bieten können, aber es gibt sicherlich genug Argumente das anders zu sehen.

      Frau Niemann, Herr Niemand und der Arndtberlag haben ja schon im Magazin mehrmals die Sorge geäußert, dass die Exotenhaltung verboten werden könnte. Hier ging es um Bestrebungen in der Politik den Tierschutz mit Haltungsverboten zu verbessern. Diese Gefahr des Verbots besteht, das denke ich auch und auch ich fände das sehr traurig und zwar vor allem für diejenigen, die ihre Tiere toll halten. Es gibt sicherlich genug private Haltungen, wo es in den Tieren besser geht als in so manchem Park/Zoo. Fakt ist aber leider auch, das noch immer viel zu viele Heimvögel falsch gehalten werden. Bei den Papageien ist eine tiergerechte Haltung allein aufgrund ihrer Größe oder ihrer Herkunft ja nochmal viel schwieriger als bei den Kleinen, aber auch da gibt es noch viel zu viel Elend.

      Ich denke, diese Umfrage wird tendenziell eher bessere Ergebnisse liefern als der Durchschnitt (weil diejenigen sich vielleicht nicht trauen, die schon wissen, das ihre Haltung nicht perfekt ist) und wenn das in den Augen der Fachleute noch zu schlecht ist, dann ist es wohl dringend an der Zeit, das die Tierschutzgesetze auch tatsächlich beginnen die Tiere zu schützen. Ein generelles Verbot wird aber ganz sicher nicht dazu dienen die Tiere zu schützen. Sollte das nach der Umfrage wieder Thema werden, wäre das zu diskutieren, wenn das Ergebnis da ist. Erst einmal hätte ich Vertrauen, das eine der renommiertesten Unis des Landes brauchbare Ergebnisse liefert und Politikern verständlich machen kann, was diese bedeuten.

      Ich finde jedenfalls, dass es kein Grund sein sollte nicht mitzumachen. Je mehr Halter mitmachen, desto repräsentativer wird sie wohl auch werden. Geheimniskrämerei führt in meinen Augen dagegen zu Misstrauen, was bei vielen Vogelhaltern doch auch völlig unbegründet ist, da sie eine sehr gute Haltung haben.

      P.S. Könntest du bitte noch den Link zur Facebookseite ergänzen :blumen: .
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Ich habe auch dran teilgenommen ;)

      Nichts gegen die Uni Leipzig, Susi, aber die nachfolgende Aussage von Frau Niemann fand ich sehr interessant und denke, dass es ihr hauptsächlich darum ging.

      Frau Niemann schrieb:

      Für eine repräsentative Umfrage innerhalb einer Zielgruppe, die zwingend notwendig wäre, um aussagekräftigen Daten zu erhalten, hätte nicht der Weg der sogenannten Selbstselektion beschritten werden dürfen (die Befragten werden nicht gezielt, also repräsentativ ausgewählt, sondern es kann ohne jede Prüfung jedermann teilnehmen, durchaus auch mehrmals, einschließlich Personen, die gar keine Tierhalter sind, sondern sich nur einen Spaß erlauben wollen), da dieser mit großer Wahrscheinlichkeit ein verzerrtes Ergebnis liefert und daher als ungeeignet erachtet wird.
      Liebe Grüße von Martina
    • Ich weiß nicht, welche Möglichkeiten sie haben, um Missbrauch zu erkennen/verhindern, aber sie wird ja sicherlich berichten, was sie für Antworten erhält :hoff1: .
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Susi schrieb:

      Ob diese Art an Umfrageteilnehmer zu kommen als repräsentativ angesehen werden kann, werden wir den Wissenschaftlern wohl überlassen müssen auszudiskutieren.
      Frau Niemann hat ja Biologie studiert und entsprechend ist man da wissenschaftlich orientiert und will Fakten, sprich repräsentative Umfragen.

      Ich habe am Samstag noch einen Workshop mit Frau Niemann besucht und dabei wurde auch dieses Thema angesprochen. Es ist keinesfalls so, daß sie gegen eine Umfrage ist, sondern eben wenn dann bitte eine wirklich repräsentative. Zu dem kann so eine Studie auch negative Auswirkungen auf die Heimtierhaltung und das immer wieder mal in das Rennen geworfen Exotenhaltungsverbot haben.


      Exopet-Studie schrieb:

      Bitte unterstützen Sie als Halter und/oder Züchter (exotischer) Heimtiere dieses Anliegen, indem Sie uns helfen, zeitgemäße Erkenntnisse zum Status quo der Heimtierhaltung zu erarbeiten. Nur so lässt sich Kritikern und Befürwortern ebenso wie den interessierten Kreisen in Politik und Gesellschaft ein realistisches Bild zur Situation der Heimtierhaltung in Deutschland mit all ihren Facetten vermitteln.
      Das ist nämlich der Knackpunkt. Wenn da jetzt jede menge Leute antworten, die nicht so hohe Ansprüche an die Heimtierhaltung, wie unsereins hat, dann kann das auch schnell dazu führen, daß das Ergebnis der Studie ist, daß Exoten zum überwiegend teil nicht artgerecht in Deutschland gehalten werden und deshalb dann doch ein Verbot kommen wird.
      Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz: Crazy&Scully :herz:
      Rotbauchsittiche Chili&Jalapeño :herz: Cayenne&Tequila :herz:
      und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:
    • Ich bin auch dafür das man sich für manche/wichtige Umfragen ( von Namhaften Personen/Instituten) mit Namen etc.. Anmelden sollte.

      Wenn man Angst hat das seine Daten missbraucht werden würden :rolleyes: dann dürfte man sich auch nicht bei Facebook, Online Petitionen, diversen (Koch-)Foren etc.... und auf keinen Fall auch bei den Payback Punkte :D mit sammeln :whistle: .
      Ganz zu schweigen von dem was so mancher über sein Handy erledigt.
      Gleiches Recht für alle!
      6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
      Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
      Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
      Küsschen von Elli und den Rotbäckchen :herz:
    • Puh, das ist ganz schön krass, auch für Nymphensittiche. Ich hätte nicht gedacht, dass Einzelhaltung auch bei Nymphensittichen doch noch so häufig ist :hmm: . Und auch sonst gibt es da so einige Punkte, wo es noch Verbesserungsbedarf gibt, aber zum Glück gibt es auch einiges, was ganz gut aussieht.

      Interessant finde ich, dass sie als Vogelzimmergröße Räume ab 20 qm als notwendig sehen, wenn keine weitere Flugmöglichkeit besteht. Das würde dann ja auch für Außenvolieren gelten und das kann sicherlich kaum jemand bieten.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Es gibt wirklich noch sehr, sehr viel Verbesserungsbedarf. Gut finde ich, daß nun auch klar geworden ist, daß man sich auch um die Wellies und Nymphies kümmern muss, die ja aus dem Gutachten für die Mindestanforderungen an Papageienhaltung rausgefallen waren. Gut fand ich auch, daß sich dort gegen verzinkte Gitter ausgesprochen wurde, die übrigens lt. den VKTA´s besonders bei Nymphies und Kakadus zu Schwermetallvergiftungen führen

      Susi schrieb:

      Interessant finde ich, dass sie als Vogelzimmergröße Räume ab 20 qm als notwendig sehen, wenn keine weitere Flugmöglichkeit besteht. Das würde dann ja auch für Außenvolieren gelten und das kann sicherlich kaum jemand bieten.
      Ja, das fand ich auch interessant. Ich komme da incl. AV gerade dran.
      Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz: Crazy&Scully :herz:
      Rotbauchsittiche Chili&Jalapeño :herz: Cayenne&Tequila :herz:
      und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:
    • Susi schrieb:

      Puh, das ist ganz schön krass, auch für Nymphensittiche.
      Und die Befragungen wurden bei spezialisierten Tierärzten durchgeführt. Und hier lagen auch die infos zur Teilnahme von Haltern aus. Hier sind schon Halter, die sich gut um die Tiere kümmern. Die Halter die nicht bereit sind, weite Wege zum Tierarzt in Kauf zu nehmen oder die Kosten scheuen, wurden hier noch gar nicht erfasst.

      Daher denke ich, dass es in der Realität noch krasser ist, als in dieser Studie. Die 20 m² sind da schon fast ein Luxusproblem.
    • Heidrun schrieb:

      Daher denke ich, dass es in der Realität noch krasser ist, als in dieser Studie
      Das befürchte ich auch. Wer an der Studie teilnimmt hat ja schon Interesse an der Haltung und hat überhaupt was von der Studie mitbekommen. Unzählige Halter sehen z.b. noch immer nicht ein, warum man keinen normalen TA aufsuchen soll, sondern den VKTA.
      Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz: Crazy&Scully :herz:
      Rotbauchsittiche Chili&Jalapeño :herz: Cayenne&Tequila :herz:
      und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt: