Vogelzimmer einrichten?

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    • Vogelzimmer einrichten?

      Moin moin allerseits,

      nachdem ich seit einiger Zeit mich um die Wellensittiche meiner Großtante kümmere die mit ihren 95 Jahren zwar noch erstaunlich Fit aber halt doch nicht mehr die jüngste ist, hat mich das Vogelfieber etwas gepackt. Und da mich Papageien besonders die Kakadoos schon sehr lange faszinieren hab ich mich entschlossen mir ein Nymphenpaar anzuschaffen.

      Und da es der Zufall so will das ich grade umziehe und in der neuen Wohnung ein Raum "zuviel" vorhanden ist habe ich daran gedacht mir ein Vogelzimmer einzurichten.

      Der Raum ist 14qm gross, den Teppichboden ersetze ich grade durch einen besser Wischbaren und die Fenster werden auch noch vergittert.

      Was muss/sollte ich noch alles beachten und wo bekomme ich am besten die Vögel her. Wie gewöhne ich die Vögel, die ja am Ende eine 24 Stunden Freiflug Möglichkeit bekommen könnten, am besten ein. :gruebel: Ach wie mach ich nur alles Richtig und nie etwas Falsch. :D

      Ich hoffe das mir vieleicht die Veteranen hier ein paar Tips geben könnten.
    • Hi und :welcome: im Forum!

      Kennst du schon unseren Nymphensittich-Wegweiser? Da gibt es viele interessante und wichtige Dinge nachzulesen :)

      Dass deine Vögel ein eigenes Zimmer bekommen sollen ist toll! Ein 14qm-Zimmer haben unsere auch. Die Größe ist schon ganz ok, auch wenn es natürlich immer mehr sein dürfte ;)
      Hast du denn vor, da gar keine Voliere mit reinzustellen? Unsere Vögel sind Nachts immer in ihren Volieren, weil dort die Gefahren bei einem Nightfright wohl geringer sind, als in einem kompletten Zimmer.

      Womit willst du denn den Boden abwaschbar gestalten?

      Für die Vögel ist es sicherlich schön, wenn die Wände ansprechend gestaltet sind. Anregungen dazu findest du in unserem Lebensraum-Forum (oder per Suchfunktion: Suchfunktion effektiv nutzen). Wichtig ist auf ungiftige Farben zu achten, da die Nymphies garantiert irgendwann anfangen die Wände anzuknabbern ;)
      Und sonst sind Kletterbäume und Hängespielplätze sicherlich gut, aber natürlich nicht zu viel, so dass es den Flugraum einschränken würde (bei uns gibt es einen Hängespielplatz und rundherum kann geflogen werden :) ).

      Gruß,
      Hotaru
      Viele Grüße von mir, den Nymphies Pepe, Rambo, Lisa und Kiwi, den Zebrafinken Rabauke und Romeo und dem Wellensittich Shrek :winke:
      Für immer in meinem Herzen: :herz: Pünktchen :herz: Antonia :herz: Sina :herz: Boncuk :herz: Hikari :herz: Fiona :herz: Pascha :herz: Duggie :herz: Yuki :herz: Eddie :herz: Pietry :herz: Bart :herz: Ella :herz:
    • Danke für die schnelle Antwort.

      Ja grösser ist immer besser, aber wer hat schon Australien im Hinterzimmer. Ich werd auch schaun das der Rest der Wohnung Vogelsicherer wird aber das wird umständlicher als ich zuerst gedacht hab.

      An den Bau einer Voliere hab ich soweit auch schon gedacht aber durch den Umzug muss ich jetzt grade etwas auf meine Kosten achten. Also wirds wohl erst mal nur eine grösserer Käfig sein. So was ca. 90x60x100 grosses bekähm ich recht leicht über Bekannte. Keine Vila, das ist wohl wahr, wäre dann aber auch nur Nachtsüber belegt.

      Genau so mit dem Boden auch. Fliesen wären natürlich schon klasse aber es wird dann wohl bei PVC oder Konsorten bleiben.

      Meine Eltern haben zum Glück einen grossen Garten mit einigen Obstbäumen. Da sind noch ein paar richtig grosse Äste vom letzten Schnitt übrig, damit lässt sich bestimmt was basteln. Die Frage ist nur wie ich die am besten stabiel aufstellen kann.

      Euer irgentwann bestimmt auch Nymphiger Freddy
    • Hi!

      Original von VogelFreddy
      An den Bau einer Voliere hab ich soweit auch schon gedacht aber durch den Umzug muss ich jetzt grade etwas auf meine Kosten achten. Also wirds wohl erst mal nur eine grösserer Käfig sein. So was ca. 90x60x100 grosses bekähm ich recht leicht über Bekannte. Keine Vila, das ist wohl wahr, wäre dann aber auch nur Nachtsüber belegt.

      Wenn es nur übergangsweise ist und nur für nachts geht das schon eine Weile... Im Wegweiser findest du übrigens auch Seiten, was alles zu beachten ist beim Eigenbau einer Innenvoliere inklusive Bauanleitungen von Haltern aus diesem Forum.

      Off Topic:

      Da das Geld-Argument fällt: Bedenke bitte, dass es bei Vögeln nicht mit dem (meist recht niedrigen) Anschaffungspreis getan ist! Tierarztkosten können schnell entstehen und durchaus auch höhere Dimensionen annehmen und wenn der nächste vogelkundige(!) Tierarzt nicht um die Ecke wohnt (das tut er selten ;) ) kommen auch noch Fahrtkosten etc hinzu.



      Original von VogelFreddy
      Genau so mit dem Boden auch. Fliesen wären natürlich schon klasse aber es wird dann wohl bei PVC oder Konsorten bleiben.

      Denke bitte bei PVC (und ähnlichem) daran, dass es ausreichend (d.h. mehrere Wochen lang) gründlich auslüften muss! Sonst können die Ausdünstungen sehr giftig sein für die Vögel. Und die Vögel sollten natürlich nirgendwo einen Ecke zum anknabbern finden (und der Boden sollte regelmäßig auf Knabberspuren untersucht werden).

      Original von VogelFreddy
      Meine Eltern haben zum Glück einen grossen Garten mit einigen Obstbäumen. Da sind noch ein paar richtig grosse Äste vom letzten Schnitt übrig, damit lässt sich bestimmt was basteln. Die Frage ist nur wie ich die am besten stabiel aufstellen kann.

      Brauchbare Bäume in familieneigenen Gärten sind immer toll :top:
      Dieser Thread liefert bestimmt einige Anregungen: [Sammelthread] Vorstellung von Kletterbäumen

      Gruß,
      Hotaru
      Viele Grüße von mir, den Nymphies Pepe, Rambo, Lisa und Kiwi, den Zebrafinken Rabauke und Romeo und dem Wellensittich Shrek :winke:
      Für immer in meinem Herzen: :herz: Pünktchen :herz: Antonia :herz: Sina :herz: Boncuk :herz: Hikari :herz: Fiona :herz: Pascha :herz: Duggie :herz: Yuki :herz: Eddie :herz: Pietry :herz: Bart :herz: Ella :herz:
    • Stimmt PVC dünstet ja noch etwas vor sich hin. Aber auf eine Woche mehr oder weniger Warten kommts auch nicht an.

      Wie sieht das eigentlich mit dem Einstreu aus. Auf einigen Bildern hab ich gesehen das Zeitungen ausgelegt wurden, andere haben teile ihres Bodens auch auserhalb der Voli/Käfig bedeckt. Was währe empfehlenswert:

      1. Zeitungen auslegen.
      2. Teile des Zimmers bedecken
      3. Das ganze Zimmer bedecken
      4. Am besten gar nichts?

      Welches Einstreu ist geeignet. Sand, Holzgranulat, Hanfstreu etc. Hab ja selber nur Erfahrung von Wellies in einem Käfig und die hatten halt feinen Volgelsand.

      Vieleich ist es besser diesen Treat in die Rubrik Lebensräume zu verlagern.

      CU

      P.S. Die Eingangsuntersuchung und eine Tierarztrücklage hab ich schon so mit einkanlkuliert.
    • hi freddy,

      wenn du ein vogelzimmer hast, dann ist das gar nicht so schlimm, wenn dein "schlafkäfig" nicht so groß ist. dafür haben sie ja den rest des tages immer freiflug.
      denken solltest du aber daran, daß du deine fenster den vögeln kenntlich machst. nicht daß die flauschis dann in vollem flug ans fenster krachen und sich schwer verletzen.
      gut wäre da ein vorhang aus ganz heller lichtdurchlässiger gaze. das habe ich im wohn- und eßzimmer auch. läßt alles licht rein und schützt die vögel aber für evtl fälle vor verletzungen.

      wenn du dein zimmer als voliere nutzen willst, brauchst du auch keine zimmervoli mehr darin zu bauen. wenn du es schön gestaltest, so mit sitzplätzen, ästen, sitzbrettchen und einem badeteich in der mitte auf dem boden und evtl einem gemalten urwald an den wänden, dann hast du eine große voli und mußt nicht sinnlos geld raus schmeißen.

      evtl wäre eine schleuse sinnvoll, damit die die vögel nicht entkommen, wenn du den raum betrittst. oder evtl auch einen kleinen "futtergang", wo du alles lagern kannst, was mit den vögeln zu tun hat. dann mußt du aber auch nicht 4 wände verdrahten, sondern eben nur den eingangsbereich.

      solltest du gerne lesen, so hole dir doch mal das buch von robiller über den volierenbau. das ist ein standardwerk bei papageienhaltern. dort sind super viele volieren abgebildet und du kannst anhnad von zeichnungen sehen, wie man eine ordentlich voli baut oder ein zimmer umgestaltet.

      hoffe, ich konnte dir helfen.

      ach ja, das buch gibt es bei ebay. sieh mal unter franz robiller nach.
      leider ist im augenblick nur das neue buch im angebot.
      ich habe von ihm ein buch, als er noch in der ddr lebte.
      wenn du magst, leihe ich dir das buch gerne mal aus.



      bis denne
      tina
      lieber stehend sterben als kniend leben
    • Hallo Tina

      Hm ja malen. Leider bin ich da doch sehr unbegabt aber die Wände sind noch von meiner Vorgängerin bemahlt, so mit hellblau und Wölkchen. War wohl bei ihr ein Kinderzimmer. Zumindestens ist nur die Decke weiß. Hab ja gelessen das die Vögel am Anfang auch mal gegen weiße Wände fliegen. Und für Urwald müssen dann wohl schredder fähige Pflanzen her halten.

      Das mit den Drahtwänden und Schleuse hab ich nicht ganz so verstanden. Ich möchte ja keinen Raum zerteilen sondern einen Raum so einrichten das er hauptsächlich für die Vögel da ist. Da die Tür nach innen aufgeht und dachte ich so an ein dunkles Tuch oder einen Bambusvorhang vor der Tür das mir keiner ungewollt entwischt beim aufmachen. Im Zoo machen die ja so was mit schweren Plastikplanen.

      Das mit Fenster verhängen hab ich schon hier gelesen. Hinter dem Fenster ist ja dann sowieso auch ein Gitter. Wie steht das mit den Nymphies und offenen (vergitterten) Fenstern. Ist im 2ten Stock mit einer schönen Aussicht auf eine Allee in einer Seitenstrasse hin. Sind die Vögel so Erkälltungsgefährdet das man das mit Auflassen lieber lässt oder werden die sich schon nichts holen.

      Und wie gewöhne ich die Tiere am besten dann ein. Erstmal nur Käfig oder gleich frei im Zimmer rum?

      Fragen über Fragen aber besser vorher mal abklären als nacher jammern.

      Ciao Freddy
    • Hi!

      Original von VogelFreddy
      Stimmt PVC dünstet ja noch etwas vor sich hin. Aber auf eine Woche mehr oder weniger Warten kommts auch nicht an.

      Eine Woche wird zum auslüften nicht reichen ;)
      Aber da es ja sowieso keine Eile hat ist das ja auch kein Problem. Evtl wäre es dann auch eine Idee wert mit der Anschaffung zu warten, bis wirklich alles eingerichtet, eine passende Voliere gebaut/gekauft ist usw.

      Original von VogelFreddy
      Wie sieht das eigentlich mit dem Einstreu aus. Auf einigen Bildern hab ich gesehen das Zeitungen ausgelegt wurden, andere haben teile ihres Bodens auch auserhalb der Voli/Käfig bedeckt. Was währe empfehlenswert:

      1. Zeitungen auslegen.
      2. Teile des Zimmers bedecken
      3. Das ganze Zimmer bedecken
      4. Am besten gar nichts?

      Welches Einstreu ist geeignet. Sand, Holzgranulat, Hanfstreu etc. Hab ja selber nur Erfahrung von Wellies in einem Käfig und die hatten halt feinen Volgelsand.

      Hier findest du ausführliche Informationen (inklusive Vor- und Nachteilen) aller geeigneter Einstreuarten: Wegweiser - Einstreu.
      Wie genau du das im Zimmer (und ggf Voliere) machst ist natürlich dir überlassen ;)
      Wir z.B. haben nur in den Volieren Einstreu. Das restliche Zimmer wird dann nach Bedarf durchgefegt/-gesaugt/-gewischt.

      Original von thelmaandlouise
      wenn du dein zimmer als voliere nutzen willst, brauchst du auch keine zimmervoli mehr darin zu bauen.

      Notwendig ist das vermutlich nicht, aber durchaus ratsam. Nymphies sind schreckhafte Vögel und ein Nightfright ist in einer Voliere weniger gefährlich...
      Und dann sollte die Voliere natürlich schon eine ausreichende Größe haben, je nach Anzahl der vorhandenen Vögel.

      Original von VogelFreddy
      Hm ja malen. Leider bin ich da doch sehr unbegabt aber die Wände sind noch von meiner Vorgängerin bemahlt,

      Weißt du denn, mit was für Farben die Wände bemalt wurden? Wie oben schonmal geschrieben: Nymphies werden früher oder später die Wände anknabbern. Und die meisten Farben werden ihnen dabei wohl nicht bekommen :hmm:

      Original von VogelFreddy
      Und für Urwald müssen dann wohl schredder fähige Pflanzen her halten.

      Ein paar Äste mit Laub zum schreddern finden die Vögel meist auch ganz nett.
      Bei Pflanzen gibt es viele Punkte zu bedenken:
      - normale Blumenerde ist gedüngt und somit giftig
      - jede Blumenerde schimmelt gern (auch wenn amn noch nichts sieht) und das ist gefährlich für die Vögel (Vergiftung und Aspergillose)
      - auch Granulat (als Blumenerde-Ersatz) ist vermutlich nicht gesund, wenn es angeknabbert wird
      - wenn Nymphies erstmal entdeckt haben, dass man die Pflanzen anknabbern kann,w erden die Pflanzen nicht lange überleben

      Original von VogelFreddy
      Wie steht das mit den Nymphies und offenen (vergitterten) Fenstern. Ist im 2ten Stock mit einer schönen Aussicht auf eine Allee in einer Seitenstrasse hin. Sind die Vögel so Erkälltungsgefährdet das man das mit Auflassen lieber lässt oder werden die sich schon nichts holen.

      Kommt drauf an, würde ich sagen. Solang die Vögel keinen Zug abbekommen ist das schon in ordnung. Aber wenn es draußen deutlich kälter ist als Zimmertemperatur würde ich die Fenster nicht permanent offen lassen. Alsol ich denke im Sommer ist das kein problem, aber im Winter reicht auch tagsüber ab und an mal ne Stunde.

      Original von VogelFreddy
      Und wie gewöhne ich die Tiere am besten dann ein. Erstmal nur Käfig oder gleich frei im Zimmer rum?

      Ich würde die Vögel 2-3 Tage in der Voliere lassen, bis sie sich ein wenig vom Umzug erholt haben und entspannt sind. Dann wissen sie auch, wo sie Futter finden und gehen Abends vermutlich leichter wieder rein.

      Original von VogelFreddy
      Fragen über Fragen aber besser vorher mal abklären als nacher jammern.

      :top:

      Off Topic:

      Original von VogelFreddy
      Vieleich ist es besser diesen Treat in die Rubrik Lebensräume zu verlagern.

      Erledige ich gleich :)


      Gruß,
      Hotaru
      Viele Grüße von mir, den Nymphies Pepe, Rambo, Lisa und Kiwi, den Zebrafinken Rabauke und Romeo und dem Wellensittich Shrek :winke:
      Für immer in meinem Herzen: :herz: Pünktchen :herz: Antonia :herz: Sina :herz: Boncuk :herz: Hikari :herz: Fiona :herz: Pascha :herz: Duggie :herz: Yuki :herz: Eddie :herz: Pietry :herz: Bart :herz: Ella :herz:
    • hi freddy,

      ich meinte auch nicht, daß du dein zimmer teilen sollst, sondern, daß du deinen "eingang" einfach vergößerst mit einem draht-geflecht, daß dafür sorgt, daß du ohne probleme in das vogelzimmer rien kommst, ohne daß dir einer entwischt. mit ner plane kannst du das freilich auch hinbringen. kommt drauf an, ob dir das dann optisch gefällt.
      wenn du einen vorhang nutzt, könnte sich dein flauschi darin verfangen mit den krallen, etc...

      wenn du ein fenster nutzen willst, gibt es auch hierfür eine ganz tolle möglichkeit. du baust sozusagen eine voliere an dein fenster außen vor. auch hierfür gibt es beispiele in dem buch von robiller. was glaubst du, wo deine vögel dann lieber sitzen?? in der voli, dem zimmer oder im freisitz am fenster?? :idee: :idee:
      die nymphen im allgemeinen sind außerdem nicht sehr kälteempfindlich. freunde von uns haben eine komplette außenanlage mit schutzhaus. die dort lebenden vögel, auch 7 nymphen, etliche wellis und andere sittiche und papageien, gehen nur am abend in das schutzhaus. sie bleiben viel lieber draußen, auch im winter bei kälte. natürlich solltest du die vögel gegen starken zug schützen, da sie das sicher nicht gewohnt sind.

      wegen der pflanzen in der voli: sieht am anfang schön aus, aber die nymphen werden bald alles zerschreddert haben. bäume sind dann ruckzuck kahl. besser ist es dann, einfach äste in einen eimer zu stellen, den eimer mit zement ausgießen, damit er stehen bleibt und oben auf würde ich dann vogelerde drauf packen, damit es wenigstens ein bissel natürlich aussieht.
      diese erde kannst du ja dann auch immer wieder auswechseln. außerdem werden die nymphen es lieben in der erde zu puhlen. oder auch im sand.
      in der natur sammeln die vögel ihre nahrung zum größten teil vom boden auf. dort ist auch nix anderes als erde. also eine natürliche sache.

      eine aussage von den pflegern im vogelpark war:

      je steriler man seine vögel hält, desto eher neigen sie zum krank werden. in der natur gibt es kein desinfektionsmittel etc.
      natürlich, will man, daß es den flauschis gut geht und sie nicht krank weden. aber alles in maßen. wie immer sollte man den weg der goldenen mitte wählen......

      ich werde mal versuchen, ob ich von dem buch mal was scannen kann. dann schick ich dir da mal was zu, wenn du magst.

      bis denne
      lieber stehend sterben als kniend leben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thelmaandlouise ()

    • Hallo Freddy,

      herzlich willkommen bei uns :blumen: .

      Ich schließe mich Sophie an. Eine Voliere ist immer sinnvoll. Zum einen wg. der schon angesprochenen Night Frights, zum anderen weil es immer Situationen gibt wo sie in den Käfig oder die Voliere müssen. Egal, ob Quarantäne, Krankheitsfall, Urlaubsbetreuung oder ähnliches. Sie sollten einen Käfig kennen und das auch eine Weile aushalten können.

      Ansonsten ist ein Vogelzimmer natürlich toll :top: .

      Mit der Einstreu würde ich es in einem Vogelzimmer wohl so machen, dass die Punkte abgedeckt sind, wo sie am meisten sitzen. Dafür kannst du:

      schlingenfreie Handtücher
      Baumwollteppiche (z.B. von IKEA)
      Zeitungspapier (fliegt aber schnell auf und sollte nicht ständig beknabbert werden)
      einzelne Kisten mit Einstreu zum wühlen

      verwenden.

      Ein Spachtel macht sich gut, um die Kaka vorher abzukratzen.

      An den Wänden wäre am besten ein ungiftiger, einfacher Kalkputz. Das ist gut für das Raumklima und ungiftig, wenn er abgefressen wird.

      Diesen kann man leicht mit Marmormehlfarben bemalen. Das ist so mit das unschädlichste, was wir finden konnten. Du musst ja auch keine Landschaften malen, aber wenn die Farben Blau (Himmel), Gelb (Sonne) und Grün (Wald und Gräser) zusammen mit dem erdigen Orange Australiens überwiegen, wäre das schon eine richtig Wohlfühloase :yes: .

      Den PVC würde ich mindestens 4 Wochen lang auslüften lassen. Vielleicht in einer Garage oder sowas. Oder du findet noch alten PVC, den sowieso jemand entsorgen möchte. Das wäre für die Vögel und die Umwelt am Besten, denn PVC ist Sondermüll :whistle: .

      Ich hoffe, du zeigst und auch ein paar Bilder von der Entstehung des kleinen Vogelparadieses :hoff1: .

      edit: Ich kenne an sich niemanden, der ein Schleuse an seinem Vogelzimmer hat, wo die Tür ins haus geht. Maximal dicke Vorhänge von außen habe ich gesehen. Die dienten aber eher dem Lärmschutz 8o .
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Original von Susi


      Den PVC würde ich mindestens 4 Wochen lang auslüften lassen. Vielleicht in einer Garage oder sowas. Oder du findet noch alten PVC, den sowieso jemand entsorgen möchte. Das wäre für die Vögel und die Umwelt am Besten, denn PVC ist Sondermüll :whistle: .



      der pvc ist nicht das giftige, sondern der kleber, der lösungsmittel enthält, ist schädlich und verursacht beim menschen zum beispiel häufig kopfschmerzen, übelkeit und erbrechen.....


      eine tolle alternative ist korkboden. den gibt es ja in fliesenform. der ist weich, den können die vögel anknabbern und er isoliert auch noch.
      allerdings ist er nur schwer zu reinigen im naturzustand.
      am besten dann lackieren mit ungiftigem lack.....
      lieber stehend sterben als kniend leben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thelmaandlouise ()

    • Mag sein, das der Kleber dazu kommt, aber der PVC selbst ist ganz sicher nicht gesund für Vögel (und auch Menschen), da er Weichmacher enthält. Du kannst ja mal ein wenig googeln. Ich hab mich da nochmal informiert bevor ich die Wegweiserseiten zum Innenvolierenbau geschrieben habe.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Original von thelmaandlouise
      eine tolle alternative ist korkboden. den gibt es ja in fliesenform. der ist weich, den können die vögel anknabbern und er isoliert auch noch.
      allerdings ist er nur schwer zu reinigen im naturzustand.
      am besten dann lackieren mit ungiftigem lack.....

      Also Korkbodenfliesen würde ich meinen Vögeln auf keinen Fall zum Knabbern geben :nein: . In dem Kork ist garantiert jede Menge Chemie verarbeitet, Kleb- und Bindemittel etc. Das kann man mit Natur-Kork wie in den Korkästen oder Korkröhren nicht vergleichen.

      Und ob es einen Versiegelungs-Lack gibt, der für Vögel ungiftig ist, würde ich auch mal bezweifeln :nixw: . Hast du da nähere Infos?
      Liebe Grüße von
      Monika mit Caruso :balzen: und Cindy :hibbel: , Zorro :top: und Sonny :cool2:
    • Ja, aber es gibt auch andere Böden "von der Rolle". PVC ist das wo es drauf steht *ggg.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?

    • Original von Susi
      edit: Ich kenne an sich niemanden, der ein Schleuse an seinem Vogelzimmer hat, wo die Tür ins haus geht. Maximal dicke Vorhänge von außen habe ich gesehen. Die dienten aber eher dem Lärmschutz 8o .

      :tztz: :tztz: :tztz: , hast Du meinen Dschungel vergessen 8o .
      Hier der Link zur Enststeheung meines Vogelzimmers.
      Viele Grüße an Euch und Eure Vögel von Heidi :fuettern:
      und den Federmäusen :fly: :verliebt: :fly:
      Für immer im Herzen - meine Engelchen :herz:

      Hirseerntetreffen zum 12. von 9.9. - 11.9.16
    • Moin allerseits,

      ok also sehe ich das etwa so. Ich sollte am besten:

      1. PVC lange ausdünsten lassen weil sonst die Vögel probleme bekommen.
      - Verdammt ich wollte jetzt keinen Monat warten aber ok.
      - Kennt noch jemand besseres Material? Chemie wird überall drin sein.
      - Fliesen wären natürlich besser aber das würde mich warscheinlich mehr kosten
      als eine Standartvoli.

      2. Am besten keinen Kleber verwenden.
      - Teppichklebeband? Ist sowieso besser wenns nicht so permanent drinn ist.
      - Das wäre auch das zweite Problem mit den Fliesen.

      3. Tapete am besten raus und Kalkputz drauf.
      - Mein Vermieter wird sich freun. Zum glück bin ich ja weitläufig mit ihm verwand.
      Seine Mutter hat ja auch Vögel.
      - Könnte man auf den Putz bei Auszug problemlos wieder Tapeten kleistern?

      4. Marmormehlfarbe drauf und Kreativ werden.
      - Wo bekommt man den so was her?

      5. Tollen Fensteraussensitz baun.
      - Das klingt zumindestens nach einer witzigen Idee. Aber wie bekomme ich das so
      fest das es auch wirklich einen häftigeres Wetterchen aushält. Nicht das es jemanden
      auf den Kopf oder Autodach fällt, da sind ja einige noch empfindlicher.

      6. Ne Voli reinstellen.
      - Ok, ist jetzt für mich nicht das wichtigste erstmal. Die Gefahr von Nightfrights
      wird ja auch durch einen Käfig gemindert und mein Ziel ist es ja das Zimmer
      in etwa so sicher wie eine Voli aufzurüsten. Trozdem langfristig für mich auf jeden
      fall eine todo Sache.
      - Kennt ihr einen Anbieter von Standartvolieren der kein verzinktes Gitter sondern
      Edelstahl benutzt?

      Och meno jetzt muss ich noch sooo viel machen. 8o

      Ja Dokumentieren werd ich das vieleicht auch sobald sich meine Kamera von ihrem
      akuten anfall von Gravitationswellen mit Bodenwirkung erhohlt hat. Was so alles
      halt bei einem Umzug passieren kann.

      @thelmaandlouise: Kannst mir ja ne PN schicken wenn du was gescannt bekommst.
      Wiss und Neugierde sind ja nicht nur Nymphische Syntome.

      Ciao Freddy
    • Hallo Freddy

      was hälst du von Laminat anstatt PVC oder Fliesen??

      Wenn du nen guten PVC hast kommst du beim m² auf den selben Preis wie für Laminat.

      Ich habe Laminat im Vogelzimmer und mag es nicht missen.
      Wäre auch ne Alternative als Voliboden ;)

      und für den Kalkputz und die passende Farbe habe ich damals meine Sachen von Kreidezeit geholt
      Die Sachen sind nicht billig aber super zu händeln .
      Die marmormehlfarbe die du dort im Sortiment bekommst wird auf einer Quarkbasis hergestellt .
      Sie ist so geruchsneutral und ungiftig du könntest das zimmer sogar bemalen wenn die Vögel drinnen sind :D
      Allerdings wären sie dann bund wenn sie losfliegen.
      Angefärbt wird sie über Mineralien.
      Ein tolles System was ich immer wieder nutzen würde.
      Die Rotzlöffelchefin Antje mit Gina, Tadashi und Badger, Dusty und Amber, Kenai und Tiponi sagen :herz: Willkommen im Blauen Forum :D
      Lenchen bei Hugo1996 :herz: :herz:
      :herz: Einen dicken Gruß an meine geliebten Engel Candy, Gonzo , Sienna, Holly und Nicki :verliebt: :herz: :( Wir vermissen Euch
    • Huhu,

      Original von Federmaus

      Original von Susi
      edit: Ich kenne an sich niemanden, der ein Schleuse an seinem Vogelzimmer hat, wo die Tür ins haus geht. Maximal dicke Vorhänge von außen habe ich gesehen. Die dienten aber eher dem Lärmschutz 8o .

      :tztz: :tztz: :tztz: , hast Du meinen Dschungel vergessen 8o .
      Hier der Link zur Enststeheung meines Vogelzimmers.

      Ich sehe das an sich weniger als "Vogelzimmer" als als Außenvoliere :D . Und bei dir passte es eben gut, weil du den Futtergang mit Spüle und allem drum und dran dort hast. Ich meine, ihr habt da ja gebaut und es ist euer Eigen. Das sind doch hier ganz andere Voraussetzungen für ein Vogelzimmer. Und von 14 qm würde ich ganz sich nichts für eine Schleuse oder einen Futtergang opfern :nein: .

      Original von VogelFreddy
      1. PVC lange ausdünsten lassen weil sonst die Vögel probleme bekommen.
      - Verdammt ich wollte jetzt keinen Monat warten aber ok.
      - Kennt noch jemand besseres Material? Chemie wird überall drin sein.
      - Fliesen wären natürlich besser aber das würde mich warscheinlich mehr kosten
      als eine Standartvoli.

      Mir würde da auch nur Laminat noch einfallen. Übeschüssigen Kleber muss man da sorgfältig abkratzen, sonst machen das irgendwann die Nymphies ;) .

      Original von VogelFreddy
      3. Tapete am besten raus und Kalkputz drauf.
      - Mein Vermieter wird sich freun. Zum glück bin ich ja weitläufig mit ihm verwand.
      Seine Mutter hat ja auch Vögel.

      Tja, das musst du nun selbst entscheiden. was ist denn drin? Rauhfaser? Wenn die Wände nun weiß sind und du da eh nichts machen müsstest, dann könntest du es auch so lassen. Vögel, die im Wohnraum leben gehen ja auch an Tapeten, aber damit müsstest du dann eben rechnen. Und bemalen kannst du Tapeten ja auch. Kalkputz ist eben toller :D .

      Original von VogelFreddy
      - Könnte man auf den Putz bei Auszug problemlos wieder Tapeten kleistern?

      Das denke ich ja fast nicht, aber besser du fragst mal einen Maler danach.

      Original von VogelFreddy
      5. Tollen Fensteraussensitz baun.
      - Das klingt zumindestens nach einer witzigen Idee. Aber wie bekomme ich das so
      fest das es auch wirklich einen häftigeres Wetterchen aushält. Nicht das es jemanden
      auf den Kopf oder Autodach fällt, da sind ja einige noch empfindlicher.

      Ob da was dranmachen darfst was nach draußen ragt, wage ich mal zu bezweifeln. Aber ein Fenstergitter für frische Luft wäre auch schon super. Das geht ja auch ohne "bauliche Veränderung".

      Original von VogelFreddy
      - Kennt ihr einen Anbieter von Standartvolieren der kein verzinktes Gitter sondern
      Edelstahl benutzt?

      Manche bieten es zusätzlich an, aber da kann Gwenny dir sicher noch helfen.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Huh Susi :winke:

      Original von Susi
      edit: Ich kenne an sich niemanden, der ein Schleuse an seinem Vogelzimmer hat, wo die Tür ins haus geht.

      Mir viel halt dieser Satz auf. Da es bei mir ja direkt durch ne Terrassentüre vom Wohnzimmer ins Vogelzimmer/Innenvoliere geht.
      Viele Grüße an Euch und Eure Vögel von Heidi :fuettern:
      und den Federmäusen :fly: :verliebt: :fly:
      Für immer im Herzen - meine Engelchen :herz:

      Hirseerntetreffen zum 12. von 9.9. - 11.9.16