meine nymphensittiche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    Kalenderwettbewerb: Endlich ist es soweit und ihr könnt abstimmen! Welche Bilder sollen im Kalender 2018 erscheinen? -> zur Abstimmung (klick)

    • meine nymphensittiche

      Ich will hier meine Nymphensittiche vorstellen die ich hatte und habe.
      Bilder
      • Kucki.jpg

        56,33 kB, 784×528, 2.947 mal angesehen
      Dateien
      Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , , Lilli will noch erobert werden
      Racker :herz: Lisa ;Maja :herz: Melo

      Und immer in gedenken an: Liebchen ,Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von nymphenherz ()

    • RE: meine nymphensittiche

      Hallo Martina,

      Off Topic:

      ich hab dich in die Vorstellung verschoben ;)



      schön, dass du uns deine Nymphies mit Fotos vorstellst :applaus: .

      Allerdings sind die angehängten Fotos bis auf eins sehr klein. Kannst du bitte noch ein paar größere Fotos einstellen, wo wir etwas mehr erkennen können :) .

      Wie heißen denn deine Nymphies?
      Liebe Grüße
      Christiane mit :fly: Nicki, Spike, Joe & Rocco, Sunny :fly:
      für immer im Herzen :herz: Coco (30.4.2014) :herz: Shila (1.5.2013) :herz: Sunny (30.12.2002) :herz:
    • RE: meine nymphensittiche

      ich docktore noch rum.die bilder so gros zu machen das sie reinpassen (70mb dürfen die nur haben. da ist das scwierig und mir ist ein antwortschreiben, das sehr ausführlich war mir verloren gegangen.Ich hatte minimiert und auf meinen eigenen dateien herum gedocktort die Bilder hinzu kriegen das man etwas drauf erkennen kann.sogut wie ihr schaffe ich das irgentwie nicht auch das man die vergrößern kann original sind einige shr gut. so Jetzt versuche ich es nochmal!!! ?( :)
      Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , , Lilli will noch erobert werden
      Racker :herz: Lisa ;Maja :herz: Melo

      Und immer in gedenken an: Liebchen ,Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .
    • Huhu Martina,

      na bei ein paar Fotos hast du es ja schon geschafft :applaus:

      Du kannst mir die Fotos gerne an schicken, dann verkleinere ich sie für dich und du kannst sie dann einstellen ;)
      Liebe Grüße
      Christiane mit :fly: Nicki, Spike, Joe & Rocco, Sunny :fly:
      für immer im Herzen :herz: Coco (30.4.2014) :herz: Shila (1.5.2013) :herz: Sunny (30.12.2002) :herz:
    • hanaufzuchten

      ja. den die eltern fangen an die kleinen zu rupfen ,da kann ich nicht bei zu sehen.
      Der Scmusebaer hat aber unter meiner beobachtung füttern dürfen,wenn er rupfenwollte habe ich ihn zuruchgewisen. und wenn die kleinen gross genug waren sich den attacken zu wehren habe ich die wieder ganz dem Vater Überlassen.
      ich hatte mir vor kurzem eine Handaufzucht gekauft damit sie sich besser mit meinen Handaufzuchten versteht,doch die ist fiel mehr auf den menschen geprägt als meine aber ich denke sie wird es lernen sie kommt ja bei gesellschaft.Schmusebaer hat den absprung auch geschafft und hat sich in ein Weibchen verliebt und kinder gemacht.
      Das erste mal war ich damit plötzlich konfrontiert worden.Das Erste Pärchen in der Wohnung .Es waren beide Naturbruten.Der Tagesablauf war an dem Tag anders ich muste früher raus,Zum Tierartzt mit dem Hund.Da kam ich nach Hause Und überall flogen
      Federn herum.Der Hahn war am schlimmsten.Ich hatte Züchter angerufen .was ich machen könne,Da wurde ich mit dem selber füttern Vertraut gemacht.Weil die eltern immer mehr rupften und nacher auch nicht mehr fütterten.(Zuerst haben die beim Rupfen noch gefüttert).
      Und mit drei jahren fing der Jange Hahn sich selber an zu rupfen.Nachdem sein Weibchen ihn zuerst gerupft hat.Ich hatte alle nur erdenklichen rat gesucht. Züchter Papageienforschungsinstitut und so weiter.
      Ich hatte die zwei getrennt nur mit einem Draht getrennt,weil nur sein weibchen ihn rupfte ,es wuchsen alle federn nach ,doch es wurde nur noch schlimmer er fing an sich selber zu rupfen nachher gegenseitig um die wette.Da his es die mögen siech nicht mehr
      Ich solle das weibchen seine Schwester abgeben Sagte mir der Wildtierpark auch.das tat ich .Er der Kucki war tot unglücklich.Dann gab ich schweren herzens ihn in eine Außenvoiljähre abgegeben. Das es ihm besser ginge undein neues Weibchen finden würde.Das passierte nicht.Die weibchen die dort nach meiner hilfe anleitung geboren wurden wurden alle herausgefangen.Bis auf eines das nicht fliegen konnte.Und zwei junge Hähne wurden auch ohne weibchen zurückgelassen

      Das führe ich auf das Trauma zurück durch das Rupfen der eltern.Die wollten brüten und ich lies sie nicht, da ich keinen nachwuchs mehr haben wollte da sagte man mir ich solle die zwei brüten lassen dan hätten die ein Erfolgserlebnis und was zu tuen.
      Der Tierarzt meinte die lernen das dadurch ,wenn die in der Brutkiste von den eltern geruft werden und sich das bei denen abgucken.
      Deswegen nehme ich die bei den erste anzeichen heraus.Ich find es Toll das der schmusebaer den kontrollierten kontakt annimmt.So verliert das Junge nicht gänzlich den Kontackt Zu seinem Väter.Das andere Pärchen hat das nicht gemacht und wollte nur Rupfen und nicht füttern.
      Das Papageinforschungsinstitut meinte das die handaufzuchten mit wildfängen als Parner Probleme haben.Da der wilde Vogel unglücklich wäre wenn der Zahme zum Menschen ginge und er alleine sitzt und das das in der schwarmhaltung stress gäbe

      Fruher als ich die Vögel in einer Außenvoliäre hielt kannte ich das Rupfen nur begrenzt oder gar nicht.Wenn die selbstständig zur abgabe bei zoohfachgeschäfften bis dahin war das bischen nachgewachsen
      Das ist erst mal genug
      Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , , Lilli will noch erobert werden
      Racker :herz: Lisa ;Maja :herz: Melo

      Und immer in gedenken an: Liebchen ,Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von nymphenherz ()

    • du weisst schon das handaufzuchten oftmals rupfen, weil sie das kraulen und putzen nie von den elternvögeln gelernt haben.??

      wie du züchtest und giebst die nachzuchten in den zoofach.?? oder zum eigenbedarf.??
      :herz: "Meine vier Zwerge Ihr seid mir immer im Herzen und in meinen Gedanken" :herz:
    • hanaufzuchten

      nein die hanaufzuchte würde ich niemals in zoofachgeschäfften abgeben da würde ich schon selber entscheiden wo die in gute Hände kämen.
      Bisher habe ich das nicht geschafft einen abzugeben ,wenn es wie beschrieben zu solchen komplikationen kahm. die henne von ihm Ist in ein Wildfreigehege gekommen.
      Ich war dort und ihr ging es gut.Sie hatte sich von mir gar nicht mehr füttern lassen und hatte es geschafft von dem Vater güttert zu werden ohne gerupft zu werden. Und trotzdem fing Sie damit an ihren kucki zu rupfen. Sie hat sich selber nie gerupft.
      Schmusebaer ist ein kind von Kucki und ist 5 1/2 jahre alt und rupft sich kein bischen.
      Den hatte ich früher von den rupfenden eltern weg getan.
      Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , , Lilli will noch erobert werden
      Racker :herz: Lisa ;Maja :herz: Melo

      Und immer in gedenken an: Liebchen ,Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nymphenherz ()

    • Hallo und :herz: Willkommen hier :blumen: !

      Du hast schöne Flauschies :verliebt: .... aber darf ich fragen warum Du überhaupt Deine Vögel brüten lässt ?

      Das Vögel sich gegenseitig mal rupfen ist manchmal normal... man muss halt ein wenig die Ursache dafür rausfinden, ob sie vielleicht langeweile haben oder einer von Ihnen eine Krankheit - aber trennen sollte man sie nicht, solange sie sich gut verstehen.

      Wie Du geschrieben hast, hat sich ja der eine dann selbst gerupft nachdem Du diese getrennt hast.... und dies war dann psychisch, aus Sehnsucht zu seinem Partner.

      In manchen Dingen sollte sich der Mensch nicht einmischen.... wenn Krankheit ausgeschlossen ist und auch genügend Beschäftigung für die Vögl vorhanden ist.

      Wir Menschen sind auch alle Unterschiedlich in der Partnerschaft.... so ist es auch bei den Vögel/Tieren.
      Gleiches Recht für alle!
      6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
      Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
      Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
      Küsschen von Elli und den Rotbäckchen :herz:
    • Die wollen das und sind dann total glücklich.Die suche in der wohnung permanent nach hölen ausschau.Der kucki hatte auf den Boden hinter einem Sessel sein gelege . das geht aber nicht da ich einen hund habe.da nahm ich die eier und legte sie im käfig auf den
      boden mit einer pappkiste drin.(pappageienkäfig).da bekamen die stress und die haben sich nur gestritten. Und nach dem alle Jungen gestorben sin sich zu Rupfen.
      jetzt biete ich richtige kisten an.und alle sind glücklich und haben alle das Rupfen nicht angefangen.Schmusebaer kommt abends wenn sein weibchen auf die eier sietzt zu mir ausgiebig schmusen.
      Und wenn die weibchen kein bruterfolg haben ,legen die sehr schnell schon wieder neue Eier, so das die sich tot legen.
      Das das mit den hanaufzuchten nicht einfach ist weis ich.Ich hatte ganze Zeit Keine probleme gehabt. Meist war es eh nur einmal im Jahr Und dann eines oder zwei die geschlüft sind.Einmal auf dem Bild waren es drei die waren alle gesund.Ich hatte da auch nur nachgeholfen und mitgefüttert.die Eltern konnten durch den Maschendraht zu den kleinen recken die konnte sich bei bedarf dan zurückziehen und mußten sich nicht aus Hunger zwangsläufig Rupfen lassen. Wenn ich dabei wahr machte ich den Deckel auf.
      Ich habe auch spas daran die aufwachsen zu sehen.
      Und das die bei mir keine absoluten Handaufzuchten sind.Sie werden nicht gänzlich von
      anderen Artgenossen getrennt.
      Die sind meist so 9-14 Tage alt wenn ich die Vor dem Rupfen bewahren muss.
      Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , , Lilli will noch erobert werden
      Racker :herz: Lisa ;Maja :herz: Melo

      Und immer in gedenken an: Liebchen ,Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von nymphenherz ()

    • Natürlich wollen die Vögel das.... es ist ein ganz normaler instinkt.

      Aber dieser Eingriff den Du da machst ist nicht gut.
      In einem anderen Bericht hast Du gefragt, ob man nachhelfen kann bei der Brut und Du Dir Nachwuchs wünscht bei Deinen Vögel !

      Vielleicht habe ich auch einiges falsch verstanden was Du schreibst.... darum sei mir BITTE nicht Böse - aber jrgend etwas stimmt nicht.

      Wenn Du die Zuchtgenemigung hast ( in dem anderen Bericht sagtest Du Ja ) und auch Erfahrung darin, dann muss Du eigentlich all diese Dinge selbst richtig deuten können und sehen das nicht alles in Ordnung ist .

      Wenn ich meinem Moritz und Nana eine Brut erlauben würde und dann die kleinen Ihnen unzugänglich machen würde..... die würden sich sämtliche Federn rupfen vor Frust.
      Wenn man seinen Vögel die Freude macht und Ihnen das Elternglück gewähren lassen will, das sollte man es meines erachten auch ganz gewähren lassen.... denn nur wenn Sie selbst die Rolle übernehmen dürfen sind sie wirklich glücklich !

      Sollte ich Dich falsch verstanden haben.... Entschuldige ich mich :) !
      Gleiches Recht für alle!
      6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
      Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
      Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
      Küsschen von Elli und den Rotbäckchen :herz:
    • Ich hatte keinen bericht gemacht Nachwuchs ´wie nachwuchs fördern.

      Wennich es denen überließe würden die die kaputtrupfen und verhungern lassen.Den tipp mit Maschen draht wahr vom züchter.Der meinte das der Hahn das Seie .er wolle ein neues gelege machen ichsolle die Jungen heraus tuen , Vor der Kiste stellen ein gitter drüber tuen damit die Jungen den kopf lang machen können .Dann von den Eltern weiter gefüttert werden können ohne die kleinen Rupfen zu können.Dannwürdendie die weiter Füttern. War aber nicht.
      Meine Nympheneltern sind immer bei den Jungen dazu gekommen wenn die bei mier wahren und wollten die nur Rupfen.
      Ich kann es nachvollziehen das das für die eltern nicht schön ist.Aber sie dürfen sie ja besuchen und kontackt halten wenn sie nicht Rupfen.
      Schmusebaer ja auch und hat das kleine Liebefoll mitgefüttert und hat sich nicht angefangen zu Rupfen.Jackoline ist Jetzt 14 und Rupft siech nicht.
      Das war ein Irrtum ich hatte auf was geantwortet wo ich gar nicht gemeint war,Und diese Bericht ist ferlegt worden in dem Moment.

      sorri
      Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , , Lilli will noch erobert werden
      Racker :herz: Lisa ;Maja :herz: Melo

      Und immer in gedenken an: Liebchen ,Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nymphenherz ()

    • Off Topic:

      Im Sinne von allem möglichen würde ich gerne ausführlich hierauf antworten und kann nicht, weil ich mich sonst zu sehr aufrege... nur eines: für mich klingt das was Du schreibst zum Großteil sehr unglaubwürdig.. Sei mir bitte nicht böse, aber ich glaube das alles nicht ganz mit den Gründen warum Du die Küken "so halb" den Eltern wegnehmen wegnehmen mußt. Es ist kein Wunder dass sie Rupfen wenn Du zwei verpaarte Vögel trennst und sie immer wieder bei der Brut unterbrichst und nicht mehr ranlässt/oder nur teilweise. :tztz: Das hält keine Vogelseele aus. In einem Thread klingst und fragst Du total unerfahren ob es schlimm ist wenn Deine Vögel Insekten fressen (sowas fragt doch kein erfahrener Mensch der eine Zuchtgenehmigung hat) - oder ob Hennen im Alter unfruchtbar werden- im anderen heißt es Du hättest eine Zuchtgenehmigung usw.... Als ich gestern auf Deinen Namen geklickt habe hab ich mich schon gewundert über den Satz "Ich liebe meine Halb-Handaufzuchten". Da hab ich irgendsowas schon geahnt... Ich hoffe wirklich sehr dass Du hier noch vieles lernen wirst über Nymphensittiche :blumen: Viele Menschen machen Fehler aus Unwissenheit und man kann immer nur mehr dazulernen, keiner ist perfekt :yes: Und dann hoffe ich vor allem dass Du irgendwann einsiehst dass es besser ist, das mit dem Züchten sein zu lassen. Wie gesagt, das ist alles nicht böse gemeint und ich schreibe nur für das Wohl der Tiere.... Vielleicht kannst Du ja ein bißchen was davon annehmen :blumen:

      In necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus caritas =
      Im Notwendigen Einheit :five: , im Zweifel Freiheit :fly: , in allem: Liebe :herz:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Angelina ()

    • Hallo Nymphenherz,

      ich muss mir das mal alles in Ruhe durchlesen, aber gerade habe ich dazu leider keine Zeit. Ich möchte dir daher diese Diskussion zur Handaufzucht und insbesondere die verlinkten Seiten und Argumente dagegen ans Herz legen.

      Pro und Contra Handaufzucht

      Da dein Nick darauf schließen lässt, dass du nur das beste für die Kleinen willst, hoffe ich, dass dich die Argumente dagagen überzeugen können :hoff1: .
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Luna & Sunshine, Emma & Luke, Dienstag, Lili, Chilli und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • RE: Ich hatte keinen bericht gemacht Nachwuchs ´wie nachwuchs fördern.

      Original von nymphenherz
      Wennich es denen überließe würden die die kaputtrupfen und verhungern lassen.Den tipp mit Maschen draht wahr vom züchter.i


      Ein Pärchen, welches die Kleinen rupft und "zerfleischt" sollte man auf keinen Fall brüten lassen ... und die Kinder wegnehmen und mit der Hand aufzuziehen ist auch keine Lösung.
      Hört sich vielleicht hart an, aber ist meine Meinung.



      Ich selbst habe meine Zuchtgenehmigung gemacht und mich vorher sehr intensiv mit allen möglichen Problemen beschäftigt.
      Da ich im Zuge meiner Laufbahn inzwischen aber so sehr mit Abgabe-Vögeln konfrontiert bin, kommt mich mich das züchten auf gar keinen Fall mehr in Frage.
      Mir ist es viel wichtiger die armen Seelchen gut unterzubringen und nicht noch mehr den Markt zu überschwemmen (was natürlich nicht heißen soll, dass es keine Züchter mehr geben darf).
      Gruß aus Düsseldorf :winke: - Petra
    • Ein Pärchen, welches die Kleinen rupft und "zerfleischt" sollte man auf keinen Fall brüten lassen ... und die Kinder wegnehmen und mit der Hand aufzuziehen ist auch keine Lösung.


      Hallo Nymphenherz

      herzlich :welcome: bei uns im Forum.

      Dem was Peppie oben geschrieben hat kann ich in deinem Fall nur voll und ganz zustimmen.

      Das problem ist ja nicht aus der Welt geschafft indem du ihnen die kleinen immer wegnimmst und mit der hand aufzziehst.

      Von rupfenden Eltern können die kleinen kein vernünftiges Sozialverhalten lernen. Auch ich habe in meiner Zeit ,wo ich die Zuchtgenehmigung habe, zwei handaufzuchten machen müssen.
      Am anfang sah alles gut aus aber dann merkte man das es statt mehr immer weniger Federn wurden.

      Dieses Paar zieht bei mir keine Kükies mehr gross. So ist es einfach. Sie leben ihren Trieb im Kasten aus aber mehr auf keinen fall.

      Eine Handaufzucht ist eine gefahr und in den meisten Fällen die grösste für sich selbst.
      Sie haben keinen Respekt und vor nichts Angst weil sie meinen alles was mensch ist und macht ist gut.

      Dadurch ist schon manche Handaufzucht ums Leben gekommen so bitter das jetzt klingt.

      Ich würde an deiner stelle dein Pärchen nicht mehr brüten lassen mit diesem Pärchen wenn du das in Zukunft nicht sowieso überdenkst.

      Das Papageinforschungsinstitut meinte das die handaufzuchten mit wildfängen als Parner Probleme haben.Da der wilde Vogel unglücklich wäre wenn der Zahme zum Menschen ginge und er alleine sitzt und das das in der schwarmhaltung stress gäbe


      Ansichten sind das die kann ich nicht nachvollziehen :tztz: :tztz: Das wäre doch nur so bei reinen handaufzuchten die nie ihre Artgenossen gesehen haben.
      Wenn man die verpaaren will gibt es da schon probleme.

      Aber es gibt auch hier im Forum Leute die Handaufzuchten haben die sich verpaart haben weil sie gut sozialisiert wurden. Da muss man sich dann halt auch mal kontrolliert zurückziehen.
      Das ist ein langer Prozess und oftmals ist es auch zum scheitern vberurteilt aber in vielen fallen ist es gutgegangen und die Vögel sind glücklich zusammen.
      Die Rotzlöffelchefin Antje mit Gina, Tadashi und Badger, Dusty und Amber, Kenai und Tiponi sagen :herz: Willkommen im Blauen Forum :D
      Lenchen bei Hugo1996 :herz: :herz:
      :herz: Einen dicken Gruß an meine geliebten Engel Candy, Gonzo , Sienna, Holly und Nicki :verliebt: :herz: :( Wir vermissen Euch
    • Handaufzuchten rupfen

      Hallo kuerbis

      Der Kucki hatte sehr schnell den intensieven kontackt zu mir abgebrochen Und hat sich
      sehr schnell seiner Schwester angeschlossen.Die hatte sich später dem Naturbruthahn
      dursetzen können gefüttert zu werden ohne das sie gerupft werden konnte.Die brauchte ich nicht mehr Füttern.Der Kucki wurde weiterhin von ihm gerupft.
      Warum hat dann der Naturhahn dann gerupft, der Hätte ja dann gar nicht Rupfen dürfen.

      Der Kucki und seine Schwester Haben sich drei jahre ausgiebig und Liebevoll geschmust und geputzt.
      Es war schön zuzusehen.Aber Junge wollte ich von denen keine da das Inzucht währe.
      Ich bot Keine Nistmöglichkeit an.
      Nach drei jahren die ersten Eier.
      Dann lage hinterm Sessel Eier.Da dachte ich dann lege ich die eier in einen pappkarton.Das reicht ,da ja der Platz nicht noch für Babis reichen muß.Dort fingen sie an heftig zu streiten.Dann beendete ich das ganze. Ich tat alles weg.Danach hat Das Weibchen angefangen ihn zu rupfen.
      Sorri so war das, es ist schon 5 Jahre hehr.
      Aber das war anscheinend zu eng.Das weibchen fing an Ihn den ganzen Kopf Kahl zu rupfen.danach trennte ich die durch ein Gitter der rest ist ja schon erzählt.
      Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , , Lilli will noch erobert werden
      Racker :herz: Lisa ;Maja :herz: Melo

      Und immer in gedenken an: Liebchen ,Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von nymphenherz ()

    • Ich bot Keine Nistmöglichkeit an.
      Nach drei jahren die ersten Eier.
      Dann lage hinterm Sessel Eier.Da dachte ich dann lege ich die eier in einen pappkarton.Das reicht ,da ja der Platz nicht noch für Babis reichen muß.Dort fing das weibchen an Ihn den Ganzen kopf an kahl zu rupfen.
      Aber das war anscheinend zu eng.Das weibchen fing an Ihn den ganzen Kopf Kahl zu rupfen.danach trennte ich die durch ein Gitter der rest ist ja schon erzählt.


      Mir stellt sich gerade die Frage wenn du doch eier bei denen verhindern wolltest warum hast du ihnen noch einen Pappkarton gegeben ???
      Es ist doch klar das sie weiterhin brüten wollen und eier legen.
      Wenn es dir aufgefallen ist das sie angefangen sind sich zu rupfen während der Brut warum hast du dann nicht abgebrochen ????
      Entschuldige aber das verstehe ich nicht. :nixw: .

      Hast du jetzt aktuell auch eine Brut , bei der du probleme hast??

      Wie viele Pärchen hast du die du brüten lässt??
      Wenn du so viele schwierigkeiten hast würde ich mir für die zukunft überlegen das brüten komplett sein zu lassen mit deinen Pärchen :sorry: wenn ich das so deutlich sagen muss.
      Aber wenn die Eltern immer wieder anfangen zu rupfen dann stimmt was nicht . Egal ob mit den Haltungsbedingungen oder bedingt durch das Futter. Irgendwas ist nicht optimal :nixw:
      Die Rotzlöffelchefin Antje mit Gina, Tadashi und Badger, Dusty und Amber, Kenai und Tiponi sagen :herz: Willkommen im Blauen Forum :D
      Lenchen bei Hugo1996 :herz: :herz:
      :herz: Einen dicken Gruß an meine geliebten Engel Candy, Gonzo , Sienna, Holly und Nicki :verliebt: :herz: :( Wir vermissen Euch
    • Ich hatte damals nur dieses eine Pärchen.
      heute kriegen die bei mir jetzt richtige Kisten und die streiten und rupfen nicht mehr,in den Kisten.
      Nur lässt er es nicht sich selber weiter zu Rupfen.Es waren Staphylokocken auf seiner
      Haut gewesen.Hatte sich sehr viel Später herausgestellt.Er bekam Antibiotika.
      Aber das haben die Rupfer aber gerne.habe ich herausgefunden.
      Ich dachte es währe du Ursache gewesen. Doch jetzt nach dieser behandlung hat
      er Sich eine neue zusätzliche Stelle ausgesucht.Genauer ist er nie untersucht worden organisch.Der Tierarzt wollte ihn zu der zeit nicht untersuchen wel er krank war und immer noch ist(aspergillus) wie die anderen auch.Der Tierarzt meinte ich solle Ihm den stress nicht antuen für die untersuchung da bei ihm gröstenteils keine Federn mehr nachwachsen. Solange er gusund und fitt währe solle ich ihn Leben lassen.
      Ich habe Noch ein Pärchen.Ist auch eine Handaufzucht Dabei .
      Ist schon 5 1/2 Jahre alt und Rupft sich bis heute nicht!



      Brüten geht doch zur zeit gar nicht, da alle krank sind(Aspergillose )und falsche
      antibiotika Behandlungen.Die sind doch alle geschwächt und brauchen ihre kräfte selber.
      Da kommt doch keine kräftezährende Brüterei in frage.

      Ich muss mich berichtigen,Ich hatte die Brut auch abgebrochen als ich das merkte.
      Denn danach hat sein weibchen ihn erst angefangen zu Rupfen.
      Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , , Lilli will noch erobert werden
      Racker :herz: Lisa ;Maja :herz: Melo

      Und immer in gedenken an: Liebchen ,Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .
    • Original von nymphenherz
      heute kriegen die bei mir jetzt richtige Kisten und die streiten und rupfen nicht mehr,in den Kisten.

      Meinst du damit Nistkästen? Die würde ich wegnehmen, damit die Brutigkeit nicht geweckt wird.

      Ist der Käfig auf dem ersten Foto dein einziger Käfig? Der scheint mir sehr klein für so viele Vögel. Und warum ist er mit einer Decke zugedeckt?

      Im übrigen kann ich Antje nur beipflichten: unter solchen Bedingunge würde ich erst recht keines meiner Paare brüten lassen.
      Meine Vögel sind nicht krank, und ich lasse trotzdem keine Brut zu. Wenn eine Henne legt, und brüten will, bekommt sie Kunststoffeier, damit sie ihren Bruttrieb ausleben kann. Damit kommen meine sehr gut zurecht.
      Liebe Grüße von
      Monika mit Caruso :balzen: und Cindy :hibbel: , Zorro :top: und Sonny :cool2: